Katy Evans Rogue - Wir gegen die Welt

(50)

Lovelybooks Bewertung

  • 62 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 2 Leser
  • 10 Rezensionen
(26)
(16)
(6)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rogue - Wir gegen die Welt“ von Katy Evans

Als Brooke Dumas' beste Freundin Melanie dem mysteriösen Greyson begegnet, spürt sie eine Nähe zu ihm wie noch zu keinem anderen Mann. Doch Greyson ist nicht, wer er zu sein scheint. Als Melanie seinem Geheimnis auf die Spur kommt, muss sie sich entscheiden: Soll sie auf ihren Verstand hören, der ihr sagt, dass sie sich von Greyson fernhalten soll, oder auf ihr Herz, das keinen anderen will außer ihn ...

Großartig :-)

— lieswasdichgluecklichmacht

Spannend und schön... Die Story hat mich echt gefesselt - habe es weggesuchtet... Freu mich schon auf den nächsten Teil...

— buchbelly

Rogue - Wir gegen die Welt ist romantisch, scharf, erotisch, humorvoll, leidenschaftlich und unglaublich sexy.

— Booksaweek-Jessi

Katy Evans trifft einfach nicht meinen Nerv, nach der dritten Chance gebe ich nun auf!

— marcelloD

Sogar eine wirklich spannende Story ! :)

— crazyLady_101

Wie der Rest der Reihe eine absolute Empfehlung!

— kleineTatze

lesenswert, aber nicht so gut wie Remy

— zitroenchen76

Noch viel intensiver als Remys und Brooks Geschichte! Genial :-)

— Danny

Einfach nur atemraubend!!!!

— bookmaus

Stöbern in Erotische Literatur

The Deal – Reine Verhandlungssache

Kann die Geschichte nur empfehlen! Schöne romantische Geschichte mit einem Schuss Erotik.

Tatsodoshi

Fire in You

umwerfend, von vorne bis hinten geliebt ♥

Honeybear294

Paper Palace

Nun geht es in das Finale der Beziehung zwischen Ella und Reed.

Osilla

Rock my Body

Bisschen schwächer wie der erste, trotzdem toll.

laurasworldofbooks

Entführt und verführt

Tolle und spannende Geschichte.

laurasworldofbooks

Scorched

....gefühlvoll, hat mir genauso gut gefallen wie Teil 1.

laurasworldofbooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu Rogue

    Rogue - Wir gegen die Welt

    Lyjana

    08. February 2017 um 15:20

    Autor: Katy Evans Titel: Rogue – Wir gegen die Welt Originaltitel: Rogue Gattung: Roman Erscheinungsdatum: 05.06.2015 Verlag: LYX Verlag ISBN: 978-3802597527 Preis: 9,99 € (Taschenbuch) & 8,99 € (Kindle-Edition) Seitenzahl: 384 Inhalt: Als Brooke Dumas' beste Freundin Melanie dem mysteriösen Greyson begegnet, spürt sie eine Nähe zu ihm wie noch zu keinem anderen Mann. Doch Greyson ist nicht, wer er zu sein scheint. Als Melanie seinem Geheimnis auf die Spur kommt, muss sie sich entscheiden: Soll sie auf ihren Verstand hören, der ihr sagt, dass sie sich von Greyson fernhalten soll, oder auf ihr Herz, das keinen anderen will außer ihn ... Cover: Dunkel, geheimnisvoll und leidenschaftlich. Das Paar im Hintergrund, die weitestgehend schwarz-weiße Farbe und der rot herausstechende Titel vervielfachen diesen Eindruck nur noch. Ein schönes Cover, finde ich. Charaktere: Zum einen hätten wir da Melanie Meyer, die eine lebenslustige, junge, fröhliche und kreative Frau ist. Gleichzeitig jedoch hütet sie vor ihren besten Freundinnen ein großes Geheimnis, nämlich das sie jede Menge Wettschulden hat, die bald bezahlt werden müssen. Und Greyson King soll sie sich von Melanie holen. Doch er kann nicht, monatelang beobachtet er sie im geheimen. Jedoch kann auch der sonst so eiskalte Mann seine Leidenschaft für sie nicht im Zaun behalten. Innerhalb weniger Tage schleicht sich Melanie nicht nur in seine Gedanken, sondern auch in sein Herz, aber genau dies bringt sie in Lebensgefahr. Denn wenn jemand seine größte Schwäche, Melanie, entdeckt und gegen ihn nutzt, würde er alles für sie aufgeben. Er würde ausspionieren, foltern und töten, um sie zurück zu bekommen. Egal wen. Fazit: Ein hübsches Cover, individuelle Charaktere, jede Menge Gefühle und ein Happy End. Ein sehr schönes Buch, dass man auch lesen kann, ohne die vorangegangenen Bände gelesen haben zu müssen, da es in sich abgeschlossen ist. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes

    LaLeser

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert es:Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 

    Mehr
    • 2535
  • Eine verdiente Geschichte für Mel und Grey <3

    Rogue - Wir gegen die Welt

    SoulsofBooks

    05. August 2016 um 19:22

    Faustdaten:• Titel: Rogue - Wir gegen die Welt• Autorin: Katy Evans• Genre: New Adult• Reihe oder EB: vierter abgeschlossener Band der Realreihe• Seitenzahl: 384• Preis: 9,99 € • Verlag: Egmont LYX• Perspektive: zwei Ich- PerspektivenInhalt:Als Brooke Dumas‘ beste Freundin Melanie dem mysteriösen Greyson begegnet, spürt sie eine Nähe zu ihm wie noch zu keinem anderen Mann. Doch Greyson ist nicht, wer er zu sein scheint. Als Melanie seinem Geheimnis auf die Spur kommt, muss sie sich entscheiden: Soll sie auf ihren Verstand hören, der ihr sagt, dass sie sich von Greyson fernhalten soll, oder auf ihr Herz, das keinen anderen will außer ihn …Cover:Ich mag diese Cover seltsamerweise wirklich gerne. Es gibt da keine besondere Begründung für; in meinen Augen sind sie fast wunderschön. Die kräftige Farbe auf dem dunklen Hintergrund im Zusammenhang mit der Geschichte und… oh man.Charaktere:Melanie:Alle die aufmerksam die anderen Teile gelesen haben, werden die liebe Melanie jetzt als Brookes beste Freundin identifizieren und das ist sie wirklich mit Leib und Seele.Melanie ist ein Schatz, um das mal klar zu stellen. Sie ist eine wunderbare hoffnungslose Romantikerin, die sich nichts sehnlicher wünscht als einen Mann, der sie ansieht als sei sie seine Welt und nur sie.Melanies Gedanke in dieser Hinsicht sind aber tiefschürfend und wenn man sie erfährt wirklich traurig.Sie hat es außerdem sehr mit versteckten Leistungsdruck… sie möchte perfekt sein und möchte niemanden enttäuschen. Ihre eigenen Erwartungen am aller wenigsten.Andererseits weiß Melanie auch eigentlich ziemlich genau, was sie will, inwiefern sie das will und wie sie bekommt, was sie will. Nämlich nur nach ihren Regeln.Aber sie ist auch ängstlich. Vor vielen Dingen hat sie Angst und Greyson ist zu Beginn eine Sache davon, so leid es mir auch tut.Mel mag auch keine dunklen Farben, bei ihr ist immer alles bunt und fröhlich genau wie sie. Meistens ist sie ein Frohgeist vom allerfeinsten. Meistens eben…Alles in Allem ist Melanie aber eine zuckersüßes, rosarotes, knallbuntes, gnadenloses romantisches Goldstück. Franza: Oh ja. :)Greyson:Wenn jemand mit ein paar Waffen umgehen kann, dann er.Wenn jemand Frauen um den Finger wickeln kann, dann er.Wenn jemand wirklich heiß ist, dann er.Wenn jemand von sich wirklich mies denkt, dann er.Grey hat nicht gerade kleine Probleme. Nett gesagt, führt er ein etwas grenzwertig legales Geschäft. Aber Grey ist eher ein handelnder Typ und die ausführende Kraft der Schuldeintreiber. Er bedroht, zieht Geld ein und tötet wenn es sein muss. Aber er würde nicht Zero genannt werden, wenn er dies nicht spurlos und völlig elegant schaffen würde. Tut er nämlich. Aber jetzt zu den süßen Teilen von unserem Bauklotz, ja?Er ist auf eine bezaubernde Art fürsorglich und gnadenlos überbeschützend. Aber Grey wäre nicht Grey, wenn er dabei nicht gegen sich selber kämpfen würde. Er tut ständig Dinge, die er eigentlich niemals getan hätte, und das ist furchtbar niedlich.Man muss sich dabei vorstellen, dass er sowas niemals getan hat und es auch nur auf seine Art und Weise tut. Die mag zwar etwas eigen sein, aber eine sehr tiefen Gedanken haben.Greyson ist ein Mann mit schlechten Eigenschaften und doppelt so vielen guten.Handlung und Gefühle:Ich finde, sie nehmen einen durchaus mit und ziehen einen in ihre kleine Welt hinein. Gerade weil man aus beiden Sichten zu lesen bekommt, was in ihnen vorgeht, hat man ein ganz anderes Verständnis für die Situationen. Manchmal dachte ich so: Und warum hast du das nicht einfach mal gesagt?! Aber gerade das hat Schwung gebracht. Franza: So ging‘s mir an einigen Stellen auch. :)Melanie und Greyson entwickeln langsam aber sehr stetig eine zuckersüße Beziehung zueinander, obwohl sie sich teilweise heftig dagegen sträuben. Zuerst Grey, dann Mel, aber im Endeffekt können sie nicht so recht ohne einander. Sie machen wirklich Sachen, von denen ich nicht dachte, dass ein knallharter Greyson sie jemals tun würde oder getan hat.Man muss auch erwähnen, dass sie eigentlich beide in einer ungünstigen Position sind und dadurch ständig in die Bredouille geraten, weil Grey mehr über Mel weiß, als sie ihm gesagt hat und er auch eigentlich keine Beziehung zur ihr aufbauen sollte. Aber Melanie wäre alles nur nicht Melanie, wenn sie es nicht trotzdem schaffen würde Greyson völlig und gnadenlos zu verzaubern. Und dabei einiges verschweigt. Franza: Oh ja. Diese Frau hatte ihre Geheimnisse, die man nicht sofort vermutet hätte.Sie spielen fast ein Spiel, wobei nur einer weiß, dass er spielt. Und das ist Grey.Es kann geradezu herzzerreißend sein.Besonderes:Ganz eindeutig die Playlist für diese Geschichte. Nicht jedes Buch hat eine Playlist, aber diese eben schon :)DiesDasJenes:Lest bitte die ersten beiden Teile der Remy-Reihe.Sonst spoilert ihr euch für Remys und Brookes Geschichte und das wollt ihr sicher nicht, weil die ebenso fantastisch ist.Fazit:Greyson und Melanie sind in wirklich unschöne Dinge verstrickt, aber sie müssen sich irgendwie dadurch winden.Sie haben einen unbeholfenen Zauber und jeder der beiden hat seine Eigenschaften, die diesen Zauber unterstützen und fördern. Melanie schafft es Greyson in Situationen zu manövrieren, wo er, der ein großer, starker Mann ist, sich nur an Mel orientieren kann, weil sie den Plan hat und nicht er. Franza: Ja, das ist lustig.Lasst euch nach Remy und Brooke unbedingt auch auf Melanie und Greyson ein, denn die beiden hatten wirklich eine Geschichte verdient.Kunterbunte Grüße,LuluSouls of Books

    Mehr
  • Wundervoller 4. Teil

    Rogue - Wir gegen die Welt

    Booksaweek-Jessi

    06. February 2016 um 16:16

    Endlich geht die Geschichte weiter und diesmal geht es um Melanie, die beste Freundin von Brook die in den ersten Büchern die Hauptrolle gespielt hat. Ich habe mich riesig auf diesen Band gefreut und hatte natürlich wieder die Hoffnung das dieser auch wieder irgendwas mit Boxen und Kämpfen zu tun hat. Aber das was ich hier bekommen habe war noch viel, viel besser. Melanie ist ein toller Charakter. Herzlich, fröhlich und frisch und überall gerne gesehen. Sie tut alles für die, die sie liebt, birgt aber auch etwas tief in sich drin was sie unruhig macht und das endlich aus ihr heraus brechen möchte. Dazu kommt, dass sie von der großen Liebe und dem Mann ihres Lebens träumt der sie wahrnimmt so wie sie ist und liebt und nicht verbiegen möchte.  Greyson war mir nicht von Anfang an sympathisch, ich brauchte etwas Zeit bis ich ihm "vertrauen" konnte und endlich mit ihm warm wurde. Was vielleicht aber auch daran liegt, dass er von Anfang an ein etwas undurchschaubarer Charakter ist der sich erst noch komplett öffnen und entfalten muss. Er ist gefährlich und das was er tut ist auch gefährlich und könnte jeden den er liebt in größte Gefahr bringen. Was die ganze Sache natürlich nicht einfacher macht ist der Umstand das er Melanie kennenlernt und sich in sie verliebt. Und was Greyson liebt, dass schützt er bis in den Tod.  Wir haben hier nicht nur eine "Friede Freude Eierkuchen" Geschichte. Klar es wird romantisch, es gibt auch Erotik und ja die Funken sprühen ... aber hinter all dem steckt noch viel mehr. Denn die Beziehung zwischen Greyson und Melanie ist eine, um die man sich streiten kann. Den einen gefällt sie, den anderen überhaupt nicht.  Greyson hat das Sagen, er ist reich, er hat Macht und er zieht Melanie mit in eine Welt die sogar deren Freundin und Freund nicht gefällt. Es kommt öfter zu streit, Melanie muss sich und ihre Liebe verteidigen und auch der Leser ist sich an manchen Stellen nicht mehr so ganz sicher ob diese Liebe wirklich sein sollte. Aber zum Ende hin muss ich sagen, merkte ich einfach das diese beiden Menschen zueinander gehören, ergal welche Welten zwischen ihnen liegen oder ob ihre Freunde diese Beziehung gut heißen oder nicht.  Mir brachte das Buch ein gutes Gefühl beim Lesen, ich wurde sehr gut unterhalten und die Autorin hat für mich einfach einen ganz besonderen Schreibstil den ich sehr genieße. Ich mochte zwar das erste Buch dieser Reihe von allen am Meisten aber auch dieses hier hat das Potenzial sich zu einem All Time Favorite zu entwickeln.  Manche meinen es wäre zu kurz und die Autorin hätte noch viel mehr aufklären und erweitern müssen, auch wäre das Ende zu aprubt und etwas verworren. Dem kann ich nicht zustimmen. Für mich hatte das Buch genau die richtige Dicke und hätte nicht dicker aber auch nicht dünner sein dürfen.  Rogue - Wir gegen die Welt ist romantisch, scharf, erotisch, humorvoll, leidenschaftlich und unglaublich sexy.  4 von 5 Sterne ****

    Mehr
  • Persönlicher Abschluss mit Katy Evans

    Rogue - Wir gegen die Welt

    marcelloD

    01. September 2015 um 10:08

    "Rogue - Wir gegen die Welt" handelt von Melanie, die aus gutem Hause stammt, erfolgreich als Innenarchitektin arbeitet und doch sich stets auf One-Night-Stands einlässt, weil sie überzeugt davon ist, dass Männer in ihr generell nichts langfristiges sehen. Dann begenet sie dem mysteriösen Greyson, der sie anrührt, wie es vor ihm noch keine geschafft hat. Er bietet ihr den Himmel auf Erden und gleichzeitig warnt er sie stetig, dass er nicht ihr Märchenprinz ist. Während die beiden sich immer mehr aufeinander einlassen, weiß Melanie nicht, dass Greyson ihr dunkelstes Geheimnis kennt und sie verzweifelt versucht vor allen Gefahren zu beschützen, die damit verbunden sind. Katy Evans konnte mich mit ihrer Liebesgeschichte rund um Brooke und ihren Underground-Boxer Remy nicht wirklich überzeugen. Zu viele Klischees, irgendwie immer dasselbe. Das faszinierende an der ganzen Sache war eigentlich Remys bipolare Störung, da diese wirklich authentisch umgesetzt wurde und der Geschichte mehr Tiefgang verlieh, als andere Geschichten desselben Genres es schaffen. Nun ein neues Pärchen, neue dunkle Geheimnisse und Machenschaften, warum also nicht noch eine letzte Chance geben? Sobald einer Erzählerin, in diesem Falle Katy Evans, in die Ich-Person einer anderen Figur schlüpft, erkennt man diese meist nicht mehr so wirklich wieder. Melanie war in den ersten Bücher der Reihe, die quirlige, freche, schamlose beste Freundin, die Brooke immer zur Seite stand. Hier ist sie nun die Hauptperson und auf der Suche nach Mr. Right. Aber irgendwie ist von ihrer ganzen Art nichts mehr zu spüren. Sie wirkt vereinsamt, am Rande einer Depression und vollkommen abhängig von allem Möglichen. Damit verschwammen sie und Brooke regelrecht vor meinen Augen. Greyson ist dagegen so gar nicht wie Remy. Er ist wesentlich eloquenter und selbstbewusst auf einem ganzen anderen intellektuellen Niveau. Und doch kam auch er aus einem dunklen Milieu, als Junge getrennt von seiner Mutter, erzogen von einem knallharten Vater zu seinem Nachfolger. Nun eine Maschine, die keine Spuren hinterlässt und notfalls über Leichen geht. Damit bietet er sicherlich eine ganz andere Hintergrundgeschichte, aber irgendwie ist mir diese ganze Szenerie zu düster. Selbst wenn man mit dem Underground und den damit verbundenen Machenschaften um Drogen und Geld arbeitet, dann soll man das aber auch intensiv umsetzen und nutzen. Hier wirkt es als Nebengeschichte, die ein bisschen Drama/Spannung hineinbringt, aber das Potenzial, was darin steckt, wird nicht genutzt. Hinzu kommt, dass die Liebesgeschichte gerade am Anfang verhunzt wurde. Während Melanie Greyson das erste Mal kennen lernt, erfährt man so nebenbei, dass er ihr bereits längst verfallen ist. Dieser Schritt macht so einiges zunichte, was das Spielerische und Romantische einer solchen Liebesgeschichte ausmacht. Es geht zu schnell am Anfang und erst als sich beide schon längst aufeinander eingelassen haben, wird das ganze entschleunigt und es wird viel über Gefühle geredet. Aber da hatte die Geschichte mich bereits verloren. Die Chemie zwischen den beiden wollte nicht ganz überspringen, hinzu kam, dass dann auch wieder einige Klischees bedient wurden, also alles eher ein Reinfall. Für mich steht damit fest, dass Katy Evans mich in diesem Genre einfach nicht überzeugen kann. Bei ihren Liebesgeschichten fehlt immer etwas. Sie bietet zwar neue Themen, nutzt dann aber nicht deren Potenzial, so dass alles düster und schließlich sogar unglaubwürdig erscheint. Es mag Anhänger hierfür geben, aber ich schließe nun endgültig mit ihr ab!

    Mehr
  • Rogue – fesselnde Idee, die leider nicht ganz durchkam!

    Rogue - Wir gegen die Welt

    herminefan

    20. July 2015 um 21:29

    Meinung: Rogue – fesselnde Idee, die leider nicht ganz durchkam! Das Buch ist der vierte Teil der Reihe von Katy Evans und ich muss sagen, ich bin da mit gemischten Gefühlen heran gegangen. Einerseits finde ich es toll, dass die Reihe weitergeht und man so die liebgewonnen Charaktere wie Remy und Brooke nicht aus den Augen verliert. Anderseits besteht die Reihe für mich aus Remy und Brooke, diese beiden Charaktere haben das Ganze irgendwie so ausgemacht und ich fand Melanie zwar vorher nie schlecht, ich mochte sie, aber ich hätte kein Buch über sie gebraucht. Allerdings hörte sich die Idee für mich ganz gut an, ich mag diesen gefährlichen Touch und das Cover hat mir auch wieder gut gefallen. Am Anfang kam ich recht schnell in das Buch rein, es war teilweise sehr mysteriös, weil man nicht genau wusste, inwiefern Grey Melanie nur durch Zufall getroffen hat und wie er zu ihr steht.  Ich wollte schnell weitlesen, um mehr darüber zu erfahren, was es mit Grey auf sich hat. Zur Mitte hin ging es mir dann allerdings zu sehr um Melanie und Grey, sie erliegen sehr schnell ihrer extremen Anziehungskraft, die zwar nachvollziehbar ist, aber einfach nicht total mitreißend. Es wird sehr auf ihren Sex und ihre Beziehung eingegangen, was ich so ausführlich nicht gebraucht hätte. Allerdings wurde es nachher definitiv wieder besser, man erfuhr immer mehr und über fehlende Spannung kann man sich auch wirklich nicht beschweren. In einigen Momenten habe ich wirklich mit Melanie mitgefiebert. Wie gesagt, ich mochte Melanie immer und finde sie auch jetzt noch toll, obwohl ich manche ihrer Handlungen nicht nachvollziehen kann. Sie ist sehr lebhaft und ich finde es interessant, wie sie sich voll auf eine Sache einlassen kann und total aufblüht, aber auch schnell abstürzen kann. Grey war sehr mysteriös, man konnte seine Absichten nie einschätzen, aber ich kann vollkommen verstehen, wieso Melanie ihn will, er hat einfach einen gefährlichen Charme. Ich muss sagen, dass bei mir einfach ein großes Problem war, dass ich noch sehr Remy und Brooke verwöhnt war, normalerweise kann sowas immer gut trennen, aber da die Bücher einer Reihe angehören, muss ich irgendwie öfters an die Beiden denken. Und an die Beiden kommen Grey und Melanie einfach nicht dran, obwohl ich ihre Liebesgeschichte durchaus sehr gelungen und auch spannend fand! Sie hatten vor allem zum Schluss tolle Momente und der Titel: Wir gegen dieWelt passt da auch gut.   Fazit:  Insgesamt hat mir Rogue doch gut gefallen, der Schreibstil von Katy Evans war gewohnt fesselnd, allerdings konnte es für mich einfach nicht mit dem Rest der Reihe mithalten. Von daher gibt es von mir 4 Sterne!

    Mehr
  • Absolute Empfehlung!

    Rogue - Wir gegen die Welt

    kleineTatze

    16. July 2015 um 16:51

    Oh, wie habe ich mich auf dieses Buch gefreut! Ich bin ein riesiger Fan der Real Serie von Katy Evans und so stand es für mich außer Frage, dass auch der vierte Band Rogue – Wir gegen die Welt bei mir einziehen musste. Um es möglichst nah am Erscheinungsdatum zu haben und zu lesen, habe ich es dann super pünktlich bei Lyx als Rezensionsexemplar angefragt und auch die Bestätigung bekommen. Doch dann begann der Poststreik und ich wartete und wartete und wartete. Mein heiß ersehnter Rogue kam einfach nicht an. Selbst einen Monat später nicht. Also schrieb ich den Verlag an und bekam schnell die Gewissheit – das Buch ist in der Post verloren gegangen. Glücklicherweise schickte mir Lyx Rogue dann noch einmal zu und Montag konnte ich es dann endlich in den Händen halten! Melanie kennen wir schon aus den ersten drei Bänden als Brookes beste und immer fröhliche Freundin und diesmal dreht sich alles um sie. Melanie hat schon immer von dem EINEN geträumt – ihrer einzig wahren Liebe. Von dem Mann, der sie so anschaut, wie Remy Brooke anschaut. Dann begegnet sie dem äußerst attraktiven Greyson King und sofort gibt es eine Verbindung zwischen den beiden. Doch Greyson hat eine dunkle Seite, die er vor Melanie verbirgt und auch Melanie hat ein großes Geheimnis, was sie nicht mit Greyson teilen kann. Melanie weiß jedoch nicht, dass ihre Geheimnisse zusammenhängen! Jeder vorherige Band konnte mich bisher voll überzeugen und so war es auch mit diesem. Ich habe es tatsächlich fast an einem Abend durchgelesen. Oft habe ich ein Problem damit, wenn es zu viel Sex gibt oder alles so düster wird, aber Katy Evans schafft es irgendwie mich voll mitzureißen – jedes Mal. Die Protagonisten Melanie und Greyson sind in ihren Rollen super dargestellt. Melanie ist einfach das fröhliche Mädchen, was alle glücklich machen möchte, und Greyson der perfekte Bad Boy. Die Nebencharaktere rücken hier ganz schön in den Hintergrund. Abgesehen von Melanies Freundin Pandora, die die Hauptrolle im nächsten Band spielen wird, sind die Nebencharaktere kaum aktiv an den Handlungen beteiligt. Auf den Band mit Pandora  freue ich mich übrigens auch schon wahnsinnig! Die Geschichte hinter den Charakteren ist natürlich jetzt nicht so ausschlaggebend, weil es ja um die Entwicklung von Melanie und Greyson geht. Trotzdem war die Geschichte teilweise ziemlich spannend. Was mir aber besonders gefallen hat, war, dass man direkt mitten in der Geschichte von Melanie und Greyson startet und so schnell gefesselt war. Ihr merkt, ich bin begeistert. Da wundert es euch bestimmt nicht, dass ich 5 von 5 Büchern vergebe. Diese Reihe ist einfach ein gesamtes Highlight für mich! Wer sich übrigens mal Katy Evans Stil anschauen möchte, kann ruhig mit diesem Band starten ohne die Vorgänger gelesen zu haben. @Bücherquatsch

    Mehr
  • Rogue - Wir gegen die Welt

    Rogue - Wir gegen die Welt

    zitroenchen76

    23. June 2015 um 07:55

    In diesem vierten Teil geht es um Brooks beste Freundin Melanie Meyers. Melanie ist die farbenliebende Frohnatur. Immer gut gelaunt. Nach außen hin. Im inneren ist sie darauf bedacht, es jedem Recht zu machen und mit ihrem schlechten Gewissen zu leben. Außerdem hat sie große finanzielle Probleme und bittet niemanden um Hilfe. Greyson, ein armer harter Junge. Im Alter von 13 Jahren hat er seinen ersten Mord begangen, wurde vom eiskalten Vater zu einer Kampfmaschine erzogen und hat seine Mutter nicht mehr gesehen. Er hat sich vom Vater befreit. Nun muß er in den Underground zurück. Der Vater liegt im Sterben und will einen Nachfolger. Grey wird mit dem Versprechen seine Mutter zu sehen geködert. Wenn er die Schuldnerliste abarbeitet, bekommt er den Aufenthaltsort seiner Mutter. Bei Melanie und Grey ist es Liebe auf den ersten Blick - aber die Probleme holen sie ein.... Ein guter passender vierter Teil. Abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten geschrieben. Wieder eine schöne tiefe Liebesgeschichte. Leider konnte sie mich nicht so fesseln, wie die vorherigen drei Teile. Obwohl die Protaginsten nachvollziehbar sind, gingen sie mir teilweise auf die Nerven. Vergißt man wirklich zu denken und zu reden, wenn man verliebt ist? Grey steht in Melanies Wohnung, ohne daß sie ihm die Tür geöffnet hat und sie findet das normal (nur ein Beispiel). Schöner Roman, lesenswert. Vielleicht fesselt mich Band fünf wieder mehr.

    Mehr
  • Eine weitere traumhafte Geschichte von Katy Evans <3

    Rogue - Wir gegen die Welt

    Blonderschatten

    22. June 2015 um 13:19

    Cover: Auch dieses Cover ist wieder zum dahin schmelzen und passt perfekt zu der Geschichte. Es wirkt so, als wäre die junge Frau die Stütze für den Mann. Es strahlt eine gewisse Verletzlichkeit aus und dennoch Zuversicht, Hoffnung und Vertrauen. Tattoos an Männern finde ich schön und auch dieses setzt wieder einen tolles Highlight. In schwarz-weiß gehalten setzt "Rogue" einen kleinen Farbakzent mit großer Wirkung. Alles in einem wieder ein perfektes Cover, dass ich mit Freude in meinem Regal bewundere <3 Meinung: Greyson ist in die Rolle des "Bad Boy" gezwungen worden. Im Alter von 13 Jahren hat Grey eine folge schwere Entscheidung getroffen, um seiner Mutter zu helfen. Damit hat er seinem Vater jedoch genau in die Hände gespielt. Eltern sollten ihren Kindern ein behütetes Umfeld ermöglichen. Während Greys Mutter nur das Wohl ihres Sohnes vor Augen hatte, ist der Vater darauf aus, einen würdigen Nachkommen für den Underground auszubilden. Ich kann einfach nicht nachvollziehen, wie sich ein Vater so etwas für seinen Jungen wünschen kann. Sich verteidigen zu können ist eine Sache, doch das was Greyson erlernt hat, geht weit darüber hinaus. Grey ist niemand, der sich etwas aufzwingen lässt, es sei den jemand wird bedroht, der ihm am Herzen liegt. Julian ist gerissen, denn er weiß genau welche Karten er legen muss, um zu bekommen was er will. Siehst du den Pfeil? Benutze ihn. Siehst du das Messer? Schwing es, wirf es, lern, mit so wenig Anstrengung wie möglich den größtmöglichen Schaden anzurichten ... Melanie habe ich als tolle Freundin an Brookes Seite kennen gelernt. Zu erfahren, wie es in ihrem Inneren aussieht, hat mich doch sehr mitgenommen. Ihre Versuche Ablenkung bei anderen Männern zu finden, ist sicherlich nicht ratsam, doch in meinen Augen verständlich. Wer möchte schon die Suche nach Mr. Right aufgeben? Doch ist es gewiss frustrierend, wenn man sich sehnsüchtig den Blick eines Mannes für sich wünscht, den beispielsweise Remy seiner Brook zuwirft. Trotzdem Melanie gekränkt ist, ist und bleibt sie die fürsorgliche Freundin. Pandora hingegeben hat mich oft zur Weißglut gebracht. Es ist schlimm, dass sie eine so schlechte Erfahrung mit einem Mann gemacht hat, dass sie immer nur etwas schlechtes in Annäherungsversuchen sieht. Doch mit ihrer negativen Einstellung, zieht sie auch Mel immer weiter in ihr eh schon immenses Gefühlschaos. Der Beschützerinstinkt ist einerseits lobenswert, andererseits auch übertrieben. Realistisch zu sein ist gut, doch sollte sie ihrer Freundin auch mit aufmunternden Worten zur Seite stehen. Er wird mich für schwach halten. Er wird sterben und denken, ich sei schwach. Es kümmert mich nicht mehr. Ich kämpfe um das, was mir wichtig ist, und ich werde das auch weiterhin tun, auch wenn ich den Rest meines Lebens im Verborgenen verbringe, um sicherzugehen, dass es meinem Mädchen gut geht. Immer schon hat Grey für seine Mutter gekämpft und ist für sie stark geblieben. Er ist schneller erwachsen geworden, als man es sich für ein Kind wünscht, doch wirklich schlimm ist es, dass man versucht hat, seine Gefühle zu unterdrücken und diese als Schwäche ausgelegt hat. Mit seiner neuen Aufgabe konfrontiert ist er alles andere als glücklich, doch er nimmt sie an um dort weiterzukämpfen und das wieder gut zu machen, was er in seinen Augen vor zwölf Jahren verbockt hat. Von Schuldgefühlen geplagt, schafft es nur seine Nr.5 ihn aus der Dunkelheit zu ziehen. Doch mit ihr an seiner Seite, kann er seine Aufgabe nicht abschließen. >>Denk nicht an sie, schau sie nicht an und mach sie vor allem nicht an. Das ist mein verdammter Job.<< Wofür wird er sich letzen Endes entscheiden? Für seine Mutter oder für Mel? Ein schwieriges Unterfangen und ein Fein der im Hintergrund lauert und ihm die Entscheidung abzunehmen droht. Charaktere: Melanie sucht den einen Mann, der ihr einen Blick schenkt, als wäre sie das kostbarste und wertvollste in seinem Leben. Doch die Männer mit denen sie sich einlässt sind immer nur Ablenkung und vergrößern letztendlich den Schmerz. Grey ist alles für sie, ihr Traummann und gleichzeitig ihr Alptraum. Kann sie damit leben, welche Rolle er im Underground spielt? Greyson - Zero, er besitzt keine Identität und hinterlässt keine Spuren. Er ist ein Nichts, eine Nummer, nicht einmal ein Mensch - so denkt er über sich. Dabei kämpft er für das Gute, indem er sich dem bösen stellt. Schreibstil: Die Bücher von Katy Evans fesseln und begeistern mich immer wieder. Ich liebe die Art der Autorin Charaktere zu schaffen, die glauben eine Schwäche zu haben und es dabei doch eine eindrucksvolle Stärke ist. Die Sichtweisen von Mel und Grey sind toll dargestellt, weshalb man sich in beide gut hineinversetzen kann und ich sie sehr schnell lieb gewonnen habe <3 Ich hoffe auf so viel weitere Geschichten von der Autorin die mich mit "Rogue - Wir gegen die Welt" wiedereinmal in eine traumhafte Welt entführt hat. "Ripped - Allein für dich" fiebere ich schon voller Freude entgegen und bin gespannt, ob Pandora über ihren Schatten springen kann und ob sich noch ein paar weitere liebenswerte Eigenschaften an ihr finden lassen =) 

    Mehr
  • Toppt die ersten drei Bände!

    Rogue - Wir gegen die Welt

    Danny

    16. June 2015 um 14:37

    Schon in jungen Jahren wurde mit beigebracht, dass es im Leben keine Gewissheit gibt. Das Leben selbst ist ungewiss, wie auch Freundschaft und Liebe. Doch wenn ersteres gegeben ist, hat man zumindest die Chance, Freundschaften zu schließen, sein Leben zu leben und nach Liebe zu suchen. Es sind jetzt ganze vierundzwanzig Jahre, und ich suche noch immer. Ich weiß, was man über die Liebe sagt: dass sie einen trifft, wenn man es am allerwenigsten erwartet, dass sie nicht das ist, was man sich erhofft hat. Doch ich weiß genau, wie sie sein wird. Ich erwarte sie wie einen Gewittersturm, der über mich hereinbricht. Ich bin darauf gefasst, dass er mich fortträgt und gleichzeitig jede meiner Poren umschließt. (S. 11) Melanie Meyers hat stets nach der große Liebe gesucht und erhofft, dass sie sie erfährt. Doch bis jetzt hat sich jeder Mann, mit dem sie zusammen war, als der Falsche erwiesen. Greyson King, der ein schweres Erbe mit sich herumträgt, kehrt nach Jahren zurück, um seinem Vater einen letzten Dienst zu erweisen und endlich das Geheimnis um den Aufenthaltsort seiner Mutter zu ermitteln. Beide treffen in einer regnerischen Nacht aufeinander und verbringen eine leidenschaftliche Nacht miteinander. Doch Greyson und Melanie sind noch weitaus tiefer miteinander verbunden, als durch die aufbrausende Leidenschaft zueinander, denn Greyson verbirgt ein großes Geheimnis vor Melanie, dass sie in tödliche Gefahr bringen kann. *** Eigentlich muss ich gestehen, dass ich die Reihe von Katy Evans nicht weiter verfolgen wollte, auch wenn mir die ersten beiden Bände sehr gut gefallen haben. Jetzt bin ich um so glücklicher, dass ich im Buchladen doch nicht widerstehen konnte und "Rogue - Wir gegen die Welt" gekauft habe. Für mich war dieser Band rund um Melanie und Greyson noch so viel besser, als Remys und Brooks Geschichte. Vor allem Greyson besitzt hier eine Tiefe, die mir bei Remy immer ein wenig gefehlt hat. Erotiklastig ist auch dieser Band und ich mag Evans explizite Schreibweise sehr gern. Für mich waren aber vor allem die beiden Protagonisten ein absolutes Highlight und ich habe von der ersten bis zur letzten Seite mitgefiebert und mitgelitten. Man muss die ersten drei Bände zum Verständnis dieses Buches nicht gelesen haben, aber auch Remys und Brooks Geschichte ist es wert, diese zu lesen. Wer also ein paar sinnliche Lesestunden sucht, der ist mit Katy Evans Büchern mehr als gut bedient.

    Mehr
  • Rogue - Wir gegen die Welt

    Rogue - Wir gegen die Welt

    Fenja1987

    Melanie Meyers ist die Frohnatur in Person, wo sie hinkommt verbreitet sie Gute Laune. Doch wie es in ihrem Inneren aussieht weiß keiner. Steht’s darauf bedacht es allen recht zu machen, möchte sie endlich einen Mann finden, der in ihre Seele blickt und ihr sagt sie sei die Eine. Bei dem sie ganz sie selbst sein kann. Doch bevor es soweit ist genießt sie Leben in vollen Zügen... Greyson King, gut aussehend wie gefährlich, ist nach längere Zeit der Abwesenheit auf Wunsch seines todkranken Vaters wieder zurück in der Stadt. Eigentlich will er nur noch eine bestimmte Sache von seinem Vater, doch bis dahin soll er ihm noch einmal Helfen, die Geschäfte zu erledigen. Notgedrungen stimmt er zu. Leider führt dieser Gefallen Greyson zu der Frau, die er um alles in dieser Welt beschützen will... Während sich die vorigen drei Bücher ja um Brook und Ramy drehten, geht es nun im 4. Band der Reihe um Melanie Meyers. Nicht nur Brooks beste Freundin sondern auch dafür bekannt, stets gute Laune zu verbreiten. Was sollte also bei ihrer Geschichte schiefgehen? Eigentlich nichts. Besonders wenn ich sagen kann, das der Anfang der Geschichte eigentlich sehr romantisch ist. Und die gesamte Geschichte auf den ersten Blick recht stimmig erscheint. Doch wenn man etwas länger darüber nachdenkt, fällt zumindest mir eine Menge ein, das die Geschichte nicht wirklich so ist, wie sie auf den ersten Blick erscheint. Während der Leser erfährt, das es Melanies größter Wunsch ist endlich die große Liebe zu finden, am besten auf den ersten Blick mit einem richtigen Blitzeinschlag der sie von den Socken haut. Merkt man auch schnell, dass sie eine sehr verletzliche Seite hat. Man wünscht ihr nur zu sehr, dass auch sie endlich auch die Große Liebe endlich findet Und tatsächlich, als sie auf Greyson trifft passiert ihr genau das. Und nach der wohl heißesten Nacht schwebt nicht nur Mel auf Wolke Sieben. Doch Greyson ist, wie soll ich sagen, wenn man drüber nachdenkt, nicht wirklich der Richte für Melanie. Nein das nun wirklich nicht. Das er das Image des „Bad Boy“ wahrlich verkörpert ist kein Trost, ganz im Gegenteil. Die ganze Zeit über bis zum Schluss wusste ich nicht ob ich ihn nun mag oder ob ich Angst haben sollte, oder doch eher Mitleid. Dabei trägt er Melanie sprichwörtlich die Welt zu Füßen. Doch leider hat er auch eine wirklich dunkle Seite. Eine Seite die ich nie mögen werde. Er hat so viel erdulden müssen, auch hat er Schlimme Dinge getan und tut er immer noch. Das ich natürlich weiß das man sich nicht so einfach seine Vergangenheit hinter sich lassen kann, ist mir klar. Aber dennoch. Ich glaube es wäre vielleicht doch besser gewesen wenn die Geschichte länger gewesen wäre. So wird zum Schluss noch mal alles reingequetscht was geht um ein halbwegs gutes Ende hinzubekommen. Doch irgendwie werde ich das Gefühl nicht los das Melanie zum abhängigen Püppchen mutiert. Auch weil ihre Liebesgeschichte eigentlich fast nur aus Sex besteht. Besonders Schade deshalb weil ich Mel halt sehr mag und ich ihr nur das Beste wünsche. Genau wie ihre Freunde, die sie leider hier mehr gegen den Kopf stößt. Ein Wunder das sie überhaupt noch Freunde sind. Am Besten ihr macht euch einfach selbst ein Bild. Fazit: „Rouge – Wir gegen die Welt“ beginnt sehr vielversprechend, doch im Gesamten lässt das Buch mich eher Zwiegespalten zurück. Ist es wirklich Liebe oder doch eher das Gegenteil? Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn die Autorin der Geschichte noch ein paar Seiten mehr gegönnt hätte. So gibt es von mir 3, 5 von 5 Sternen. Reihenfolge der Bücher: 01.Real - Nur für dich 02.Mine - Ich gehöre dir 03.Remy - Du allein 04.Rogue - Wir gegen die Welt 05.Ripped - Allein für dich

    Mehr
    • 6

    Fenja1987

    09. June 2015 um 10:55
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks