Katy Simpson Smith Eine Geschichte von Land und Meer

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 29 Rezensionen
(3)
(11)
(13)
(7)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine Geschichte von Land und Meer“ von Katy Simpson Smith

North Carolina um 1800: Helen wächst als Tochter eines Plantagenbesitzers behütet auf, doch ihre Mutter starb bei ihrer Geburt, der Vater ist zerfressen von Schuldgefühlen. Helen ist stark und unabhängig, bringt den Sklaven auf der Plantage das Alphabet bei und kümmert sich mehr und mehr um die väterlichen Geschäfte. Von Heirat hält sie nichts, sämtliche Verkupplungsversuche ihres Vaters schlagen fehl. Aber dann taucht John auf, ein einfacher Soldat ohne Herkunft, und noch ehe Helen weiß, wie ihr geschieht, entbrennt sie in Liebe zu ihm. Der Vater verweist ihn des Hauses, und so bleibt den beiden nur das Meer als Ort für ihre Liebe, sie heuern auf einem Schiff an und befahren ein ganzes Jahr den Ozean – doch als Helen ein Kind erwartet, müssen sie zurück an Land und sich der Realität stellen … Katy Simpson Smith hat einen gewaltigen Roman geschrieben über Hingabe und Verlust, Leben und Tod, über die bedingungslose Liebe einer Frau zu einem Mann und eines Vaters zu seiner Tochter.

Eine ruhige Geschichte über Liebe, Verlust, Schuld, Reue und das Meer.

— Schlehenfee
Schlehenfee

Sprachlich gut gelungen, die bedrückte Grundstimmung macht schwermütig!

— sommerlese
sommerlese

Eine starke Geschichte: eine Frau gegen alle Regeln und Unterdrückungen und eine Rebellion gegen die Sklaverei.

— JulesBarrois
JulesBarrois

Ein realistischer historischer Roman auf der Suche nach Glück und Erlösung, nur leider durch viele bedrückende Stimmungen schwer zu lesen.

— Flavia1112
Flavia1112

Aus der Geschichte an sich hätte man was machen können, leider ohne Tiefe und Gefühl.

— tragalibros
tragalibros

Schöne Idee, aber meiner Meinung nach nicht gut umgesetzt.

— skurril
skurril

Absolut nicht meins :-(

— Tigerbaer
Tigerbaer

Ein Buch über Liebe, Tod und Trauer. Für mich aber vor allem über Freiheit.

— Gruenente
Gruenente

Ich hätte gern noch mehr vom Meer und den Menschen erfahren - trotzdem ein wunderbarer Roman.

— DieBerta
DieBerta

Sprachlich gelungenes, emotional tiefgehendes Buch über die Liebe. Keine Liebesgeschichte. Eine Geschichte von Land und Meer.

— SmillasFeeling
SmillasFeeling

Stöbern in Historische Romane

Schwert und Krone - Meister der Täuschung

Rundherum gelungen würde ich zusammenfassend sagen, ich bin schon extrem neugierig, wie die Geschichte weitergeht.

HEIDIZ

Nachtblau

Ein etwas flacher Roman

Melli274

Belgravia

Ich finde das sollten Fans von Downton Abbey gelesen haben

Kerstin_Lohde

Die letzten Tage der Nacht

Hat mich von der ersten bis zur letzten Seite fasziniert. Ein Werk, das ich nicht so schnell vergessen werde

HarIequin

Ein Tal in Licht und Schatten

Ein interessanter Roman über Südtirol der mir gut geschrieben ist

Kerstin_Lohde

Der Preis, den man zahlt

Spannender Agententhriller aus der Zeit des spanischen Bürgerkrieges - spannend, brutal - mit starker Hauptfigur!

MangoEisHH

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr tiefgründig

    Eine Geschichte von Land und Meer
    Siko71

    Siko71

    09. July 2017 um 10:37

    Helen, die Tochter des Kiefernplantagen Besitzers Asa, verliebt sich während des Unabhängigkeitskrieges in den Soldaten John. Beide fliehen auf eun Schiff. Helen jedoch wird Schwanger und muß zu ihrem Vater auf die Planatge zurück. Als Helen bei der Geburt Tabitha's stirbt bleibt John mit dem Kind allein. Im Alter von 10 Jahren erkrankt Tab an Gelbfieber. Er flüchtet mit ihr ebenfalls auf ein Schiff in der offnung auf Heilung, aber Tab stirbt. Als er wieder zurück auf die Plantage kommt macht Asa ihm schwere Vorwürfe. Werden die beiden Männer ihre Verluste verarbeiten und ihren Frust begraben?Ein bewgender Roman über die Liebe, den Verlust und der Glaube an eine bessere Welt. Er erzählt eingentlich drei Geschichten. Die von Asa und Helen, die von John, Tabitha und Asa und die Geschichte der Sklavin Moll.Mir hat der Roman sehr gut gefallen. Der Schreibstil war sehr gut. Ich gebe 4 Sterne und ein lesenswert.

    Mehr
  • Zusatzaufgabe und Buchverlosung zum Lesesommer 2015 - Woche 6

    Das Mädchen, das nach den Sternen greift
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Der LovelyBooks Lesesommer geht in die sechste Runde und auch diese Woche heißt es wieder: Buchtipps bekommen, Aufgabe lösen, Zusatzpunkte sammeln und Buchpakete gewinnen! In der 6. Woche hat der Insel Verlag auf unserer Übersichtsseite fünf brandaktuelle Buchtipps für euch - lasst euch diese Chance auf Zusatzpunkte und phänomenalen Lesestoff nicht entgehen!  Zusammen mit dem Insel Verlag verlosen wir diese Woche 3 Buchpakete bestehend aus: "Das Mädchen, das nach den Sternen greift" von Pep Bras "Ein englischer Sommer" von Gabriele Diechler (hier läuft gerade eine Leserunde) "Dieser eine Sommer" von CJ Hauser (auch hier gibt es eine Leserunde) "In jenen hellen Nächten" von Roy Jacobsen (zur Leserunde) "Cottage mit Kater" von Hermien Stellmacher (Facebook-Seite zum Buch) Mehr Infos zu den Büchern findet ihr hier!  Wenn ihr euer Glück versuchen möchtet, beantwortet uns einfach folgende Frage:  Bei so vielen neuen Insel Büchern, die es diese Woche zu entdecken gibt, interessiert uns natürlich, welches Buch aus dem Insel Verlag euch in letzter Zeit so richtig begeistert hat. Nennt uns doch Titel und Autor und warum ihr das Buch so toll findet. Wer möchte, postet ein Foto von diesem Buch bei Instagram, Twitter oder bei Facebook mit dem Hashtag #LBLesesommer und verlinkt den Insel Verlag. Für diese Aufgabe gibt es beim LovelyBooks Lesesommer 100 Punkte, wer zusätzlich ein Foto bei Instagram/Twitter/Facebook postet und hier im Thema den Post verlinkt, erhält insgesamt 300 Punkte!  Wenn ihr nicht am Lesesommer teilnehmt, könnt ihr natürlich trotzdem gerne hier bei der Verlosung mitmachen!  Bitte gebt in eurer Antwort an, ob ihr auch Punkte für den LovelyBooks Lesesommer sammeln oder nur an der Verlosung der Buchpakete teilnehmen möchtet. Und wenn ihr nur die Punkte für den Lesesommer sammeln, aber nicht an der Verlosung teilnehmen möchtet, schreibt das ebenfalls dazu.

    Mehr
    • 261
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Von Liebe und Tod – trauriger aber auch poetischer Roman

    Eine Geschichte von Land und Meer
    Schlehenfee

    Schlehenfee

    04. August 2015 um 21:28

    Der einfache Soldat John und Helen, die Erbin einer Kiefernplantage, verlieben sich während des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges ineinander. Doch für Asa, Helens Vater, ist John nicht gut genug. Die beiden flüchten auf ein Schiff. Doch als Helen nach einem Jahr ein Kind erwartet, müssen sie zurück an Land. Zehn Jahre später erkrankt Tabitha, Helens und Johns Tochter und wieder flüchtet John vor dem Schwiegervater mit ihr auf ein Schiff, in der Hoffnung auf Heilung. Katy Simpson Smiths Roman „Eine Geschichte von Land und Meer“ hat viele Themen: die Liebe zwischen Mann und Frau, zwischen Vater und Tochter sowie Mutter und Sohn, die Beziehung zwischen weißen „Mastern“ und schwarzen Sklaven, Schuldgefühle der Väter Reue hinsichtlich der Vergangenheit, den Tod und die Verbindung der Menschen zu ihrem Landbesitz und zum Meer, das Freiheit und Hoffnung bedeutet. Die Handlung ist in drei Teile gegliedert, so erfährt man mehr über die Charaktere und ihre Motivationen. Die Erzählung fließt ruhig daher wie ein breiter Strom und wird von der Autorin in gefühlvollen, poetischen Sätzen geschildert. Da auch der Tod für Asa und John leider immer wieder Thema wird, kommt die Handlung teilweise traurig daher, schafft am Ende aber wieder Hoffnung. Das Ende ist offen gestaltet, was für mich so in Ordnung geht. Allerdings hätte ich gerne noch erfahren, ob Sklavin Moll ihr Ziel erreicht hat. „Eine Geschichte von Land und Meer“ ist zwar gut geschrieben und hat mich stellenweise sehr berührt, konnte mich aber auch nicht begeistern oder mitreißen, daher die durchschnittliche Bewertung. Leseempfehlung für alle, die sich auf eine emotionale, ruhige Geschichte mit schöner Prosa einlassen können und möchten.

    Mehr
  • Die Suche nach dem Glück

    Eine Geschichte von Land und Meer
    sommerlese

    sommerlese

    21. July 2015 um 16:00

    "*Katy Simpson Smith*" schrieb mit "*Eine Geschichte von Land und Meer*" ihren Debütroman. North Carolina um 1800: Als der Plantagenbesitzer Asa Vater seiner Tochter Helen wird, stirbt seine Frau bei der Geburt. Helen wächst behütet heran, wird stark und unabhängig, engagiert sich bei der Alphabetisierung der Sklaven der Plantage und kümmert sich später um die Verwaltung des Anwesens. Heiraten liegt ihr fern. Dann taucht John auf, ein mittelloser Soldat und Helen verliebt sich in ihn. Aber Asa hält John nicht für standesgemäß. Helen geht mit John auf ein Schiff und findet dort ihr Glück. Diesen Roman habe ich gern gelesen, denn Katy Simpson Smith erzählt diese Geschichte sehr lebensnah und anschaulich. Dabei findet sie deutliche und bildreiche Worte und trifft die Situation genau. Das Leben in dieser Zeit wird sehr deutlich, dabei liegt über allem eine fast melancholische bedrückte Grundstimmung, die den Leser mitnimmt auf eine Reise in die Vergangenheit als die Rolle der Frau noch unemanzipiert und für den Haushalt und die Kindererziehung vorgesehen war. Das Hauptaugenmerk dieser Geschichte ist auf die Suche der Protagonisten nach ihrem persönlichen Glück und ihrer Erfüllung gelegt. Dabei spielen Liebe, Gemeinschaft und Glaube die wichtigsten Rollen. Die Stellung der Sklaven, ihre willkürlich eingesetzte Arbeitskraft und die widrigen Lebensbedingungen sind im Roman allgegenwärtig. Was aber am meisten entsetzt, ist die Tatsache, dass die Sklavinnen gegen ihren Willen verheiratet werden, um genügend weitere Leibeigene zu gewinnen. Die Figuren hat man als Leser spürbar vor Augen und man ist versucht, sie auf den richtigen Weg mit Menschlichkeit und Fürsorge zu bringen. Aber leider verharren die Protagonisten in ihrer gewohnten Fahrrinne und bleiben sich gegenseitig distanziert. Einzig John wagt mit Davy einen Schritt in ein sklavenfreies Leben. Das er dabei Davys Muttergefühle stark verletzt, scheint auch ihn nicht zu interessieren. Dieser Roman hat viele Ansätze, die mir gut gefallen, aber in der Umsetzung fehlte mir in der Liebesgeschichte die Leidenschaft, bei den Vaterrollen die echten Gefühle und bei der Sklaverei die deutliche Anprangerung. Dennoch ein lesenswertes Buch einer Autorin, die sicher noch von sich hören lassen wird.

    Mehr
  • Bücher gegen Rezensionen: Plündert das LovelyBooks Bücherregal!

    After passion
    TinaLiest

    TinaLiest

    Wir räumen unser Bücherregal! Ihr kennt das doch sicher: Das Regal quillt über, aber irgendwie möchten trotzdem immer mehr neue Bücher zwischen die Regalbretter gesteckt werden. Auch bei uns im Büro steht ein Bücherregal, das nur so überquillt vor tollem Lesestoff, der viel zu schade dafür ist, nicht gelesen zu werden. Deshalb haben wir unser Bücherregal ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die wir dort gefunden haben, glücklich machen! So funktioniert's: Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, schreibt uns im passenden Unterthema einen Beitrag mit dem Titel/den Titeln aus dem entsprechenden Genre und seid automatisch bei der Verlosung dabei. Ihr könnt euch selbstverständlich für mehrere Bücher in mehreren Genres bewerben - bitte schreibt dafür aber für jedes Genre einen extra Beitrag, in dem ihr dann auch mehrere Titel aus einem Genre auflisten dürft! Am Donnerstag, dem 18. Juni, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier in den jeweiligen Unterthemen mit. Solltet ihr gewinnen, verpflichtet ihr euch, bis zum 2. August 2015 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion! Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"! Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und uns unsere Bücher abnehmt & wünschen euch viel Spaß beim Stöbern! ;)

    Mehr
    • 4789
  • Eine Reise in die Vergangenheit

    Eine Geschichte von Land und Meer
    zauberblume

    zauberblume

    31. January 2015 um 20:19

    "Eine Geschichte von Land und Meer" ist der Debütroman der Autorin Katy Simpson Smith. Sie entführt ins nach North Carolina um 1800: Hier wächst Helen als Tochter eines Plantagenbesitzers behütet auf, doch ihre Mutter starb bei ihrer Geburt, der Vater ist zerfressen von Schuldgefühlen. Helen ist stark und unabhängig, bringt den Sklaven auf der Plantage das Alphabet bei und kümmert sich mehr und mehr um die väterlichen Geschäfte. Von Heirat hält sie nichts, sämtliche Verkupplungsversuche ihres Vaters schlagen fehl. Aber dann taucht John auf, ein einfacher Soldat ohne Herkunft, und noch ehe Helen weiß, wie ihr geschieht, entbrennt sie in Liebe zu ihm. Der Vater verweist ihn des Hauses, und so bleibt den beiden nur das Meer als Ort für ihre Liebe, sie heuern auf einem Schiff an und befahren ein ganzes Jahr lang den Ozean - doch als Helen ein Kind erwartet, müssen sie zurück an Land und sich der Realität stellen. Die Geschichte ist in drei Kapitel unterteilt und wechselt von der Gegenwart des öfteren in die Vergangenheit. Wir lernen Helen als Kind kennen, ihr Vater ist streng , will Helen standegemäß verheiraten. Dann Helen als junge Frau mit ihren Gefühlen für John. Man erfährt einiges über die Slaven, die auf der Plantage arbeiten. Die Zeit auf dem Meer war für Helen auch nicht einfach, aber hier ist sie mit John glücklich. Man erfährt viel über das karge Leben, das viele zu dieser Zeit geführt haben. Die Autorin schreibt mit viel Gefühl, man kann sich viele Szenen bildlich vorstellen. Auch die Protagonisten sieht man vor sich. Es war eine schwierige Zeit. Das Cover passt wunderbar zur Geschichte, verträumt mit einer gewissen Melancholie. Mir hat das Buch gut gefallen, ich werde es gerne weiterempfehlen.

    Mehr
  • Seine Sünden sind einzig und allein die seinen

    Eine Geschichte von Land und Meer
    JulesBarrois

    JulesBarrois

    15. December 2014 um 09:34

    Katy Simpson Smith erzählt uns die Geschichte von Tabitha: „Wenn die Frauen das Verderben des Seemannes sind, dann sind die Mädchen ein Kostbarer Schatz.“ (Seite 56), ihrer Mutter Helen: „Sie hat keine Pläne; sie weiß nur, dass Heim, Ernte und Gott als Plan nicht reichen.“ (Seite 119) und der Sklavin Moll: „Leere, das ist alles, was sie je gesehen hat.“ (Seite 258). Und es ist die Geschichte des heimatlosen Soldaten John: „John glaubte an das Fleisch. Seine Liebe reicht nicht über das Leben hier auf Erden hinaus.“ (Seite 55) und des Plantagenbesitzers Asa, den uralte Schuldgefühle zu einem verbitterten alten Mann gemacht haben. „Er gehörte zu den Menschen, die in die Kirche gehen, um sich zu bestrafen.“ (Seite 20).  In diesen dicht verwobenen Geschichten geht es um die Liebe zwischen jungen Menschen und die Liebe eines Vaters zu seiner Tochter. „Wer liebt, sagt damit, dass die Welt in Ordnung war, und das konnte sie nicht sein.“ (Seite 223) Aber auch die unwiderstehliche Kraft der Liebe. „John fühlte sich angezogen von Helen. Vielleicht „von der Furcht hinter ihrer Furchtlosigkeit.“ (Seite 127) Und auch Helen weiß nicht, was sie zu diesem Menschen hinzieht. „“Nichts an ihm ist ihr vertraut.“ (Seite 128) aber „als er lacht, möchte sie in ihn hineinschwimmen.“ (Seite 130) Es ist eine starke Geschichte. Eine Frau gegen alle Regeln und Unterdrückungen und eine Rebellion gegen die Sklaverei. Dieser Roman taucht in das Leben von Menschen ein und verlässt sie wieder, ohne am Ende alle Fragen zu beantworten. Das Dramatische zieht sich durch die gesamte Handlung und selbst das Ende bringt nur einen Hauch von Erlösung. Katy Simpson Smith erzählt diese lebenssprühende Geschichte rau, lebensecht und in bild- und wortstarken Bildern. Sie atmen förmlich. In manche Szenen zeichnet sie wie mit der Feder, manche leicht und flüchtig wie ein Aquarell und andere fühlen sich an wie ein Öl-Gemälde aus alter Zeit. Auf den ersten Seiten benötigt der Leser eine gewisse Zeit, um in das Geschehen hinein zu finden. Doch dann entfaltet die Geschichte einen Sog von unerwarteten Empfindungen. Mich erinnern Schreibstil, Erzählweise und die distanzierte Geschichte der Helden ein wenig an Stil und Art von Hemingway. Für alle die Historie, Liebesgeschichten und Geschichten von starke Frauen lieben.

    Mehr
  • Leserunde zu "Eine Geschichte von Land und Meer" von Katy Simpson Smith

    Eine Geschichte von Land und Meer
    Anne_books

    Anne_books

    Eine Liebe, so weit wie der Ozean In ihrem Debütroman Eine Geschichte von Land und Meer erzählt Katy Simpson Smith eine Geschichte von Hingabe und Verlust, Leben und Tod, von der bedingungslosen Liebe einer Frau zu einem Mann und eines Vaters zu seiner Tochter. Nur durch die Flucht auf die Offene See können Helen und John zusammen sein, weil ihr Vater ihre Liebe nicht gutheißt. Eine große Reise beginnt, die jedoch irgendwann enden muss… Mehr zum Inhalt: North Carolina um 1800: Helen wächst als Tochter eines Plantagenbesitzers behütet auf, doch ihre Mutter starb bei ihrer Geburt, der Vater ist zerfressen von Schuldgefühlen. Helen ist stark und unabhängig, bringt den Sklaven auf der Plantage das Alphabet bei und kümmert sich mehr und mehr um die väterlichen Geschäfte. Von Heirat hält sie nichts, sämtliche Verkupplungsversuche ihres Vaters schlagen fehl. Aber dann taucht John auf, ein einfacher Soldat ohne Herkunft, und noch ehe Helen weiß, wie ihr geschieht, entbrennt sie in Liebe zu ihm. Der Vater verweist ihn des Hauses, und so bleibt den beiden nur das Meer als Ort für ihre Liebe, sie heuern auf einem Schiff an und befahren ein ganzes Jahr den Ozean – doch als Helen ein Kind erwartet, müssen sie zurück an Land und sich der Realität stellen… Zur Leseprobe! Wenn ihr Helen und John auf ihrer Reise begleiten wollt, dann bewerbt euch und macht bei unserer Vorab-Leserunde mit! Zusammen mit dem Insel Verlag verlosen wir schon vor dem offiziellen Erscheinungsdatum 25 Exemplare von Eine Geschichte von Land und Meer. Um in den Lostopf zu hüpfen und eventuell eines der Bücher zu gewinnen, müsst ihr nur noch folgende Frage bis spätestens 30. Juli 2014 beantworten: Was würdet ihr alles tun, um mit der Liebe eures Lebens zusammen zu sein? Ich freu mich sehr auf eure Antworten und auf eine rege Teilnahme! P.S.: Bitte denkt daran: Wenn ihr zu den Gewinnern gehört, verpflichtet ihr euch zur zeitnahen Teilnahme am Austausch in allen Abschnitten dieser Leserunde sowie zum Schreiben einer abschließenden Rezension auf LovelyBooks.de. Danke! Katy Simpson Smith ist eine gebürtige Südstaatlerin und lebt heute in New Orleans. Sie hat an der University of North Carolina amerikanische Geschichte studiert und über Mutterschaft in den frühen Jahren des amerikanischen Südens promoviert.

    Mehr
    • 322
  • Eine anspruchsvolle, manchmal ein wenig melancholische Lektüre mit Tiefgang.

    Eine Geschichte von Land und Meer
    onion73

    onion73

    11. November 2014 um 22:42

    Dies ist ein zutiefst berührender Roman über grenzenlose tiefe Liebe, Selbstfindung, Mut, Schuldgefühlen, Bedauern, Trauer und Verlust. Gleichzeitig tauchen wir ein in die Geschichte der Sklaverei und gesellschaftlicher Hürden des Amerikas im 18. Jahrhundert. Wir erleben die Entwicklung der Protagonisten über einen Zeitraum von 1771-1794. Wobei wir immer nur einen Windhauch der Geschehnisse selbst erleben dürfen und am Ende viele Fragen offen bleiben. Leider geht die Autorin auf interessante Aspekte wie z. B. der Sklaverei nur am Rande ein und der Leser muss entweder Vorkenntnisse mitbringen oder sich durch einige Details hindurchwinden. Der Klappentext führt ein wenig in die Irre und lässt auf den ersten Blick einen romantischen historischen Liebesroman vermuten. Das ist er in gewisser Hinsicht auch, aber nicht auf die übliche sondern eine ganz eigene Art und Weise. Eine Liebeserklärung an das Leben, dass trotz aller Widrigkeiten auch seine schönen Seiten hat und uns unvergessliche Erinnerungen beschert. Kathy Simson Smith hat mit ihrem Debüt einen eigenwilligen Roman geschaffen, dessen Protagonisten in den Fängen der gesellschaftlichen Grenzen gefangen sind und dennoch recht fortschrittlich denken und handeln. Sehr bildlich und kritisch erhaschen wir einen Blick auf das Leben Ende des 18. Jahrhunderts in Amerika. Der Leser bleibt während der Handlung eine Art distanzierter Beobachter und dennoch fühlt man mit den einzelnen Personen mit. Dieser besondere Schreibstil hat mich während des Lesens fasziniert.

    Mehr
  • Auf der Suche nach Glück und Erlösung

    Eine Geschichte von Land und Meer
    Flavia1112

    Flavia1112

    03. October 2014 um 22:09

    Die Suche nach Glück und Erlösung ist ein grundlegendes Thema des Romans. Im ersten Teil geht es um die Beziehung zwischen John und seiner Tochter Tabitha. Dabei musste ich mich ein wenig an den speziellen Schreibstil und die düstere Stimmung gewöhnen. Sätze wie „ Er erleidet keinen Schmerz, ausser dem Schmerz, am Leben zu sein.“  (S.27 Z 17-19) kommen öfters vor und verleihen dem Roman einen melodramatischen Touch. Doch immer wieder begann ich mit den Figuren zu hoffen. Der zweite Teil ist dann ein Rückblick und man lernt Helens Leben kennen. Dabei faszinierte mich die aussergewöhnliche, aber doch auf eine versteckte Weise, herzliche Freundschaft zwischen ihr und Moll, während die Liebe zu John meiner Meinung nach ein wenig zu kurz kommt. Zwar finde ich es zu der Zeit, in dem das Buch spielt, sehr passend, aber durch den Klappentext wurden meine Erwartungen auf diese Liebe zu hoch gesetzt. Im dritten Teil geht es um John und Asa und wie sie nach Erlösung streben. Dabei werden abwechselnd neue Hoffnungsschimmer geschaffen und wieder zerstört. „Sie wird der letzte Vogel sein, der fortfliegt, und sein Wald wird stumm wie der Winter sein.“(S.270 Z31- S.271 Z2) Die Autorin arbeitet mit versteckten Bedeutungen. Die Charaktere kommen oft auf den ersten Blick ein wenig kalt rüber, doch bei nahem Betrachten, entdeckt man eine grosse Tiefe und viele Gefühle hinter den Figuren, die diese allerdings zu verstecken versuchen. Dies macht für mich das Ganze real und auch passend zum Leben um 1800, wie ich es mir vorstelle. Die Geschichte hat nicht immer besonders viel Handlung, doch jede Menge, überwiegend düstere, Gefühle. Dies ist auch der Grund, weshalb es mir oft schwer gefallen ist, das Buch zu lesen. Schade, denn die Grundgeschichte und die Charaktere sind gut, auch der Schreibstil rundet die Geschichte perfekt ab. Doch schlussendlich war ich erleichtert mit dem Buch fertig zu sein, was für mich leider bedeutet, dass es mich nicht überzeugen konnte.

    Mehr
  • Die Geschichte einer Familie

    Eine Geschichte von Land und Meer
    ejtnaj

    ejtnaj

    30. September 2014 um 12:46

    John soll Helen die Tochter eines Plantagenbesitzers nicht leiben da dies nicht Standesgemäß für Helen wäre. So gehen die beiden an Bord eines Schiffes und heiraten auch dort. An Land kehren sie erst zurück als Helen schwanger ist. Ein Roman über die Liebe eines Mannes zu seiner Frau und der Liebe eines Vaters zu seiner Tochter.   Ganz ehrlich hatte ich mir vom Klappentext her was ganz anderes von dem Roman versprochen und bin mit dem Buch einfach nicht zurecht gekommen. Selbst als ich es einige Zeit weggelegt hatte  und dann wieder von vorne begonnen habe, habe ich keinen Zugang zu der Geschichte gefunden. Aus diesem Grund habe ich das Buch nun auch abgebrochen und weggelegt, vielleicht finde ich ein anderes Mal einen Zugang zu dem Roman. Der  Erzählstil hat mich leider auch nicht angesprochen was ich ehrlich Schade finde. Die verschiedenen Figuren waren gut beschrieben, doch etwas mehr Tiefe hätten sie schon vertragen können. Auch die Handlungsorte waren gut beschrieben, nur irgendwas hat gefehlt um ihnen mehr Farbe zu verleihen. Alles in allem kann ich dem Buch leider nicht mehr als 3 von 5 Sternen geben, was ich ehrlich Schade finde.

    Mehr
  • Schicksal

    Eine Geschichte von Land und Meer
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    06. September 2014 um 17:30

    Helen trifft in North Carolina um 1800 auf John und verliebt sich in ihn. Ihr Vater ist damit nicht einverstanden, er als Plantagenbesitzer hat sich für seine Tochter etwas Besseres gewünscht, denn der Soldat John hat nichts vorzuweisen. John heuert auf einem Schiff an und nimmt Helen mit. Als Helen schwanger ist, verlassen sie das Schiff und lassen sich in der Nähe von Asas Plantage nieder. Das Buch gliedert sich in drei Teile. Der erste Teil erzählt von John und seiner Tochter Tabitha. Im zweiten Teil erfahren wir mehr über die Beziehung zwischen Helen und John. Im letzten Teil wird über John und Asa berichtet, wie sie mit den Verlusten umgehen. Ich muss sagen, dass mich die Buchbeschreibung in die Irre geführt hat. Ich haben einen Liebesroman erwartet, der an einem besonderen Ort in der Vergangenheit spielt. Das sehr schöne Cover verstärkte dies noch. Meine Erwartungen haben sich nicht erfüllt. Bekommen habe ich einen Roman, der eine Familiengeschichte zwar wortgewaltig, aber trotzdem distanziert erzählt. Die Geschichte ist bedrückend und traurig. Asa, ein sehr religiöser Mann, bestimmt wo es langgeht. Seine Frau ordnet sich unter, seine Tochter Helen bricht aus. John liebt Helen unendlich. Nach ihrem Tod schenkt er seine Liebe der Tochter, sieht aber in ihr auch immer Helen. Tabitha wächst sehr frei auf. Sie versucht ihrem Vater den Geburtstagswunsch mitzuteilen, aber er ist so jenseits aller Realität, dass er das gar nicht mitbekommt. Die Sklavin Moll bekommt ein Kind nach dem anderen, aber nur beim ersten entwickelt sie Gefühle. Für mich reagieren alle Protagonisten seltsam und blieben mir dadurch fremd. Die Geschichte hat mich nicht angesprochen, vielleicht weil meine Erwartung eine andere war.

    Mehr
  • Eine Geschichte von Land und Meer

    Eine Geschichte von Land und Meer
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    Dank einer Leserunde hatte ich die Gelegenheit das Debüt „Eine Geschichte von Land und Meer“ von Katy Simpson Smith zu lesen. Die Handlung gliedert sich in drei Teile und spielt zu unterschiedlichen Zeiten. Der 1. Abschnitt erzählt das Jahr 1793 und widmet sich schwerpunktmäßig John und Tabitha, aber auch der Großvater Asa hat seinen Auftritt. Der 2. Abschnitt widmet sich den Jahren 1771 – 1782 und berichtet über Helen, die Frau von John und Tochter von Asa. Den 3. Teil, der im Zeitraum 1793 – 1794 spielt, teilen sich John und Asa miteinander. Zum Inhalt will ich nicht zu viel verraten, da ich sonst evtl. dem ein oder anderen Leser die Spannung nehmen könnte. Wer die Inhaltsangabe des Buches liest erwartet, vielleicht ähnlich wie ich, eine Art Liebesgeschichte im historischen Gewand. Diese Erwartungen konnte die Geschichte ganz und gar nicht erfüllen. „Eine Geschichte von Land und Meer“ kommt mit einer sehr nüchternen, distanzierten und teilweise schon fast sachlichen Erzählweise daher. Dem gegenüber stehen, besonders im ersten Leseabschnitt, blumige bis poetische Wortmalereien, die mich zu Beginn über den traurigen Grundton der Geschichte hinweg getragen haben. Die Geschichte an sich ist im Grundtenor überwiegend traurig, melancholisch bzw. fast schon depressiv. Ich will ganz ehrlich sein, für mich war die Geschichte nichts. Trotz aller Bemühungen bin ich mit dem Buch nicht warm geworden, konnte zu keiner Zeit eine Beziehung zu den Charakteren aufbauen und habe mich während dem Lesen oft gefragt, warum nun dies oder das passiert. Leider keine Lektüre für mich, aber es gibt bestimmt auch andere Meinungen ;-)

    Mehr
    • 8
  • Eine Geschichte von allem, nicht nur John und Helen

    Eine Geschichte von Land und Meer
    skurril

    skurril

    03. September 2014 um 14:21

    In dem Buch "Eine Geschichte von Land und Meer" von Katy Simpson Smith geht es um die Geschichte von Helen und John, einem Soldaten und der Tochter eines Terpentinherstellers, die im 18. Jahrhundert spielt. Zunächst begleitet man John und die gemeinsame Tochter Tabitha in ihrem Leben ohne Helen, die bei der Geburt des Kindes verstorben ist. Der erste Teil hat mir sehr gut gefallen, da man gespannt darauf gewartet hat, in wie weit Tabitha ihrer Mutter wohl ähnelt, wie es überhaupt zur der kleinen Familie gekommen ist und wie sich Asa, Helens Vater, wohl vor dem Tod seiner Tochter verhalten haben mag.  Im zweiten Kapitel erfährt man, wie sich John und Helen kennen und lieben gelernt haben, entgegen des Widerstandes von Helens Vater Asa geheiratet haben und eine Tochter bekommen haben. Man begleitet Helen in ihrer Kindheit, die sie nicht richtig kindlich verbracht hat. Sie hat Gottesdienste abgehalten, Religionsunterricht gegeben, den Sklaven lesen und schreiben beigebracht und bei allem auch eine Art Freundschaft mit ihrer persönlichen Sklavin Moll entwickelt. Über die Zeit, die Helen und John im Anschluss an ihre Hochzeit auf hoher See verbracht haben, erfährt man leider nichts, das fand ich etwas enttäuschend. Allgemein wird nicht besonders viel über die persönliche Beziehung der beiden preisgegeben.  Der dritte Teil spielt wieder in der Gegenwart und es wird dargestellt, wie die beiden Männer, John und Asa, jeweils mit ihren aktuellen und vergangenen Verlusten umgehen. Auch Molls Geschichte wird weitererzählt, auch wenn eigentlich nicht ersichtlich ist, welche Rolle sie für die "Haupthandlung" noch spielt. Alles in allem war das Buch für mich nicht besonders leicht zu lesen, wenn man jedoch einige Seiten am Stück gelesen hatte und quasi "drin" war, konnte man m.E. auch gut weiterlesen. Leider fehlte mir oft die Motivation, das Buch dann später wieder zur Hand zu nehmen. Mir hat die Idee der Geschichte gut gefallen - die Tochter entschwindet mit dem Soldaten und sie heiraten auf offener See entgegen den Wünschen ihres Vaters und bekommen dann noch ein Kind - allerdings hat mir die Erzählweise einfach nicht so zugesagt. 

    Mehr
  • weitere