Kay Ehling Konstantin der Große

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Konstantin der Große“ von Kay Ehling

Der im Zeichen Christi errungene Sieg Konstantins des Großen über seinen Gegenspieler Maxentius markiert ein zentrales Datum der Weltgeschichte. Wenngleich der Kaiser in Christus wohl nur eine andere Erscheinungsform des römischen Sonnengottes Sol invictus gesehen hat, legte er mit seiner Entscheidung zur Förderung der christlichen Religion und Kirche die Grundlagen für die nächsten Jahrhunderte weströmischer und byzantinischer Geschichte. Unter Berücksichtigung des historischen Kontextes stellt der vorliegende Band Konstantins politische und religiöse Entwicklung vom Krieger im Namen Christi zum christusgleichen Alleinherrscher des Imperium Romanum aus unterschiedlichen Perspektiven dar.

Stöbern in Sachbuch

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

Die Welt vor dem Geldinfarkt

Sehr viele hilfreiche Tipps sein Geld zu schützen. Auch Möglichkeiten für Kleinsparer dabei.

Kittycat007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Konstantin der Grosse" von Kay Ehling

    Konstantin der Große
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    29. December 2011 um 13:56

    Dieser von den beiden Professoren für Alte Geschichte Kay Ehling und Gregor Weber herausgegebene Sammelband führt aus den unterschiedlichsten Perspektiven historisch interessierte Menschen auf das Beste ein in die Person, das Leben und die Bedeutung von Konstantin dem Großen. Jenem römischen Kaiser, der durch seine geschickte Politik dem Christentum durch seine berühmte „konstantinische Wende“ zum eigentlichen Siegeszug verhalf, indem er es quasi zur Staatsreligion machte. Dass es dabei nicht nur um eine, wie es mir als Schüler im Geschichtsunterricht und später als Theologiestudent in der Kirchengeschichte weisgemachte, persönliche Bekehrungsgeschichte ging, sondern auch um knallharte Interessenpolitik, wird in diesem Band in mehr als einem Aufsatz deutlich. Deshalb kann ich dieses Buch allen an ihrer eigenen Kirchengeschichte interessierten Christen und Theologen beider Konfessionen nur ans Herz legen. Es wird empfohlen mit dem letzten Aufsatz von Alexander Demandt unter dem Titel „Wer war Konstantin der Große“ zu beginnen, und dann die weiteren Aufsätze je nach speziellem Themeninteressen zu studieren.

    Mehr