Kay Featherstone

 4.4 Sterne bei 49 Bewertungen
Autor von Pinch of Nom.

Lebenslauf von Kay Featherstone

Kate Allinson und Kay Featherstone besaßen ein Restaurant auf der Wirral-Halbinsel gegenüber von Liverpool, wo Kate Chefköchin war. Gemeinsam erstellten sie den Blog Pinch of Nom mit dem Ziel, den Menschen das Kochen beizubringen. Sie begannen, gesunde, schlanke Rezepte zu teilen, und heute istPinch of Nom der meistbesuchte Food-Blog in Großbritannien mit einer aktiven und engagiertenOnline-Community von über 1,5 Millionen Anhängern.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Kay Featherstone

Cover des Buches Pinch of Nom (ISBN: 9783965840072)

Pinch of Nom

 (49)
Erschienen am 06.12.2019

Neue Rezensionen zu Kay Featherstone

Neu

Rezension zu "Pinch of Nom" von Kay Featherstone

Viel Auswahl an Rezepte die viel Variation bieten
CarmenPastlvor 5 Monaten

Da ich bei Kochbücher einfach nicht widerstehen kann, habe ich Anfang Dezember bei der Verlosung von lovelybooks.de mitgemacht und ... dieses Schätzchen gewonnen :D 

Zuerst ein paar Worte zum Inhalt im Allgemeinen:
Die beiden Engländer Kate und Fay erzählen als Einleitung ihre Geschichte über die Entstehung von Pinch of Nom - 100 leckere Schlank-Rezepte und geben einen Einblick in ihre Welt.
Anschließend wird ein Überblick über die wichtigsten Inhaltsstoffe der kommenden Rezepte gegeben und zu jedem Bereich gibt es eine kurze Erklärung (z.B.: über Eiweiß, Kräuter und Gewürze, Essig, Eier, usw.)
Nach einer kurzen Information welche Grundausrüstung vonnöten ist um am besten durch den Alltag zu kommen, geht's auch schon los. Aufgeteilt wurden die Rezepte in folgende Kategorien: Frühstück, Fakeaways, Schnelle Mahlzeiten, Suppen und Eintöpfe, Heiß aus dem Ofen, Snacks und Beilagen & als Abschluss noch die Süßen Versuchungen ;)

Nun zu meiner Meinung:
Also im großen und ganzen bin ich jetzt kein Riesenfan von Pinch of Nom. Da es aber ein ziemlich dickes Rezeptbuch ist, habe auch ich einige sehr interessante und wirklich leckere Gerichte gefunden die es noch auszuprobieren gilt. Was mir jedoch am meisten gefällt ist die Rezeptanleitung, hier findet man nämlich neben der üblichen Anleitung 1) kleine Rezeptsymbole am Seitenrand die darauf hinweisen ob das Gericht vegetarisch, zum Einfrieren oder glutenfrei ist 2) wird angegeben ob die Mahlzeit geeignet ist für jeden Tag, eher nur einmal die Woche gekocht werden sollte oder etwas ganz Besonderes ist und 3) werden auch die Kalorien pro Portion angegeben.
 So.. soweit zu den Vorteilen. Wieso bin ich aber jetzt nicht zu 100% überzeugt von Pinch of Nom? Ich koche sehr gerne mit frischen Zutaten - frischem und regionalem Obst, Gemüse und Fleisch aus meiner Umgebung soweit es eben möglich ist. Im Buch widersprechen einige Aussagen meinem Grundsatz und viele Rezepte basieren darauf, daher kann ich oft nichts mit den Gerichten anfangen...

Ich habe mich um dieses Buch auch nicht beworben um abzunehmen (was vermutlich der Ansatz der meisten Käufer ist), sondern einfach weil mich die Rezepte angesprochen haben - ich bastle daher meist an allen Rezepten etwas herum, sodass sie absolut keine Schlankrezepte mehr sind :D 

Fazit:
Kaufen würde ich das Buch nicht, da es für mich zu wenig Rezepte bietet die meinen Geschmack treffen. Das liegt vermutlich daran das ich nicht die Zielgruppe bin. Wäre ich jetzt 50kg schwerer und mein Ziel wäre es Gewicht zu verlieren und ich würde mich tatsächlich an die Rezepte halten, sähe das vielleicht anders aus. Aber auch hier baue ich eher auf frische Lebensmittel, viel nahrhafte Kost und würde nicht auf alle Fette verzichten sondern die richtigen mit Maß und Ziel zu mir nehmen ♥
 Ich hatte schließlich auch schon mal mehr Kilos auf den Rippen und hab schon etwas Ahnung... ;) 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Pinch of Nom" von Kay Featherstone

Gute Rezepte und tolle Optik
full-bookshelvesvor 8 Monaten

Als ich das Buch das erste Mal aufgeschlagen habe, dachte ich mir gleich, dass es mir gefallen wird. Es ist sehr bunt und fröhlich gestaltet und sehr angenehm aufgebaut. Ich wollte mir Rezepte markieren, die ich am liebsten probieren möchte, und im Endeffekt war sicher mindestens das halbe Buch voller Post-Its.

Meinung: Anfangs liest man ganz kurz wer die Autoren sind und wie sie dazu gekommen sind, einen Blog zu starten, der sich um Abnehm-Rezepte dreht, durch den dann auch dieses Buch entstanden ist.
Danach kommt eine Erklärung zu den Kategorien. Es gibt Rezepte für jeden Tag, die auch als solche markiert sind. Diese sind dann ausgewogen und kalorienarm aber sättigend. Oder Rezepte, die etwas mehr Kalorien haben, mit ein oder zwei Zutaten, die nicht ganz so ideal zum Abnehmen sind. Diese sind dann als "einmal die Woche" markiert. Und als letzte Kategorie gibt es noch "für besondere Anlässe", die Rezepte sind dann etwas heftiger und man sollte sie eben wirklich nur selten essen. Außerdem sind die Gerichte markiert, wenn sie sich einfrieren lassen, für Vegetarier geeignet oder glutenfrei sind. Die Kochzeit und die Zubereitungszeit stehen auch noch dabei.
In dem Buch gibt es keine Nährwertangaben oder sonstiges, außer Kalorien. Das finde ich ein bisschen schade, weil mich die Zusammensetzung auch interessieren würde, zum Beispiel wie viel Eiweiß ein Gericht hat.
Dann kommt noch eine kurze Übersicht über Inhaltsstoffe, die in den Rezepten häufig vorkommen und wieso die Autoren diese für wichtig erachten. Zum Schluss noch eine empfohlene Grundausstattung für die Küche.
Und schon geht es los mit der ersten Kategorie: "Frühstück". Für mich zwar nicht unbedingt die ansprechendste Kategorie, aber selbst hier habe ich vier Rezepte gefunden, die mich angelacht haben. Die Frühstücksmuffins sehen einfach unglaublich gut aus!
Als nächstes kommen "Fakeaways", hier habe ich mir immerhin zehn Rezepte markiert. Unter anderem sind hier BBQ Chicken und gefüllte Fleischbällchen zu finden.
Unter der nächsten Kategorie "schnelle Mahlzeiten" findet man zum Beispiel Cajun Reis oder kalten asiatischen Nudelsalat.
"Suppen und Eintöpfe" sprechen mich allgemein leider nicht besonders an, liegt also nicht an dem Buch, aber ein Rezept habe ich hier sogar entdeckt, das ich ausprobieren möchte.
"Aus dem Ofen" ist hier wohl meine liebste Kategorie. Der Nudelauflauf mit Thunfisch wird definitiv gleich das erste Rezept, das ich kochen werde.
Die letzten beiden Kategorien sind noch "Snacks und Beilagen" und "Süße Versuchungen".
Am Schluss gibt es noch ein Register, in dem alle Rezepte alphabetisch mit Seite angegeben sind und die Danksagung.
Ich habe leider bisher noch kein Rezept nachgekocht, aber das wird sich definitiv bald ändern, dann werde ich meine Rezension noch mit Bildern ergänzen.

Fazit: Mich hat das Kochbuch absolut überzeugt, die Rezepte sind gut erklärt und leicht verständlich. Tipps gibt es auch noch ab und zu dazu und die Bilder sind sehr schön hell und ansprechend.
Ich kann euch das Buch auf jeden Fall empfehlen, ob ihr abnehmen wollt oder euer Gewicht halten, oder einfach leckere Rezepte sucht!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Pinch of Nom" von Kay Featherstone

Tolles Kochbuch
Simi159vor 8 Monaten

„Pinch of Nom“ ist das perfekte Kochbuch für alle, die sich vorgenommen haben ein paar Pfunde zu verlieren, sprich abzunehmen. Das dies frei übersetzt „eine Prise lecker“ sein kann zeigen die beiden englischen Autorinnen Kate Allinson & Kay Featherstone. Alles startet mit einem Foodbloq, in dem sie zeigten, dass Abnehmen auch ohne Diät und doppelt lecker geht. 100 ihrer Rezepte findet auch der deutsche Leser in diesem unterhaltsamen, toll bebildertem Kochbuch, das schon beim ersten Durchblättern aufs Nachkochen macht. 

Alltagstauglich sind die Rezepte ebenso, wie einfach mit wenigen Zutaten schnell kochbar. Kartoffelrösti, Eiermuffins, Hähnchenspiesse, und Käsekuchen sind nur ein paar wenige Beispiele, dessen was man an leckeren Gerichten in Pinch of Nom findet. 



Fazit:

Wow, das ist mal ein Kochbuch, wie ich es mag, denn für jede Art des Essen gibt es Rezepte, sprich egal ob man Karnivore oder Vegetarier ist oder auf Gluten verzichten muss, für jeden gibt es hier ein große Auswahl an Gerichten. Alle sind nicht nur von den Autorinnen sonder auch von weiter Testpersonen nachgekocht worden, und nur wenn diese es hinbekommen haben, schafften es die Rezepte ins Buch. Alle Rezepte, die ich nachgekocht habe, haben auf anhieb funktioniert und ich war überrascht, über die kleinen Tricks und Kniffe, die Altbekanntem einen ganz neuen, leckeren Dreh geben. Dass die Gerichte gut für die Figur sind, merkt man vielecht noch an der wenigen Menge Fett, die man benötigt, denn daran wird gespart, doch am Geschmack merkt man es nicht. 

Für mich ist das Kochbuch auch Familien tauglich, weil falls nur ein Elternteil abnehmen möchte, muss nicht doppelt oder extra gekocht werden, sondern alle werden diese Gerichte lieben. 

Egal welches Niveau der Leser hat, die Rezepte funktionieren und klappen ich, mit wenig oder gar keiner Erfahrung in der Küche. 

Von solchen Kochbüchern sollte es mehr geben. 


5 STERNE

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Pinch of Nom

Leckere Rezepte, die schnell zubereitet und trotzdem leicht sind? Den Bloggerinnen Kay Featherstone und Kate Allinson ist genau das gelungen: In ihrem Kochbuch präsentieren sie 100 schlanke Rezepte, die nicht nach Diät schmecken.

Zusammen mit dem ZS Verlag verlosen wir 50 Exemplare des Kochbuchs          unter allen, die eine Rezension schreiben und auf drei weiteren Seiten teilen.

Willkommen zur LovelyBooks Premiere des ZS Verlags!


Kay Featherstone und Kate Allison haben aus ihrem erfolgreichen Blog "Pinch of Nom" ein Buch gemacht, indem sie die 100 besten Rezepte präsentieren, die leicht und trotzdem lecker sind. Wir vergeben 50 Exemplare des Kochbuchs


Wir möchten alle Gewinner bitten, ihre Rezension nicht nur hier auf LovelyBooks zu teilen, sondern auch auf drei anderen Plattformen (Buchshops, Blogs und Co.)


Wir freuen uns auf eure Rezensionen! 

289 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 52 Bibliotheken

auf 2 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks