Kay Hooper Die Augen des Bösen

(75)

Lovelybooks Bewertung

  • 110 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(19)
(33)
(13)
(5)
(5)

Inhaltsangabe zu „Die Augen des Bösen“ von Kay Hooper

Ein Wahnsinniger geht um in Seattle. Er entführt Frauen, blendet sie und lässt sie halbtot zurück. Es gibt keine verwertbaren Anhaltspunkte, und so bleibt für die Polizei kaum Hoffnung, den Täter zu indentifizieren. Da greift die Polizeizeichnerin Maggie Barnes in die Ermittlungen ein. Sie hat die besondere Fähigkeit, ein Phantombild aus den Schilderungen der Opfer zu entwickeln, obwohl keines je seinen Peiniger sehen konnte. Und sie wird alles dransetzen, den Mann zu finden, der sich in ein Raubtier verwandelt hat.

Gelungen!

— xEla81

Glaube weniger an das Übersinnliche, aber trotzdem gut geschrieben....

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ich fand es total spannend und kann es nur weiterempfehlen.

— Federchen

Ich habe jetzt die ersten 41 Seiten gelesen und bin nicht gewillt, das Buch so schnell aus der Hand zu legen. Schon jetzt fesselt es. Das gefällt mir und ich hoffe, dass es so bleibt!

— Belle410

Stöbern in Krimi & Thriller

Hangman - Das Spiel des Mörders

Nicht so gut wie Ragdoll. Etwas unübersichtlich, die Motivation des Täter überzeugt mich nicht, allerdings zwischendurch atemlose Spannung.

fredhel

Schlüssel 17

Hochspannender Thriller, den ich nur weiterempfehlen kann. Kann einen weiteren Band um die Ermittler rund um Tom Babylon kaum erwarten.

SaintGermain

Suizid

Insgesamt unterhaltend, aber leider etwas langatmig!

misery3103

Das Jesus-Experiment

Spannend, lesenswert, zum Glück nicht wahr

omami

In eisiger Nacht

Spannend und mit aktuellem Bezug.

Kuhtipp

Flugangst 7A

Wieder äußerst spannend

lesenbirgit

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Augen des Bösen" von Kay Hooper

    Die Augen des Bösen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. September 2011 um 22:33

    Glaube weniger an das Übersinnliche. Aber trotzdem gut geschrieben.

  • Rezension zu "Die Augen des Bösen" von Kay Hooper

    Die Augen des Bösen

    herzle

    30. January 2010 um 19:22

    Ein Wahnsinniger geht um in Seattle. Er entführt Frauen, blendet sie und lässt sie halb tot zurück. Es gibt keine verwertbaren Anhaltspunkte, und so bleibt für die Polizei kaum Hoffnung, den Täter zu identifizieren. Da greift die Polizeizeichnerin Maggie Barnes in die Ermittlungen ein. sie hat die besondere Fähigkeit, ein Phantombild aus den Schilderungen der Opfer zu entwickeln, obwohl keines je seinen Peiniger sehen konnte. Und sie wird alles daransetzen, den Mann zu finden, der sich in ein Raubtier verwandelt hat. Durch Zufall bin ich auf dieses Buch gestoßen und es hat mich von Anfang an gefesselt. Übersinnliches und außergewöhnliche Fähigkeiten in einer Geschichte haben mich schon immer gefesselt und somit war auch dieses Buch einfach nur spannend zu lesen. Die Charakteren und Situationen waren so gut beschrieben, dass ich mir es bildlich vorstellen konnte und an manchen Stellen sogar richtig mitgezittert habe. Ein Buch, dass ich nur empfehlen kann!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Augen des Bösen" von Kay Hooper

    Die Augen des Bösen

    Koka18

    20. January 2010 um 13:48

    sehr spannendes und interessantes Buch,vorallem durch die Begabungen mancher Ermittler ist dieses Buch mal etwas neues und aufregendes. Es ist gut geschrieben und schnell zu lesen.

  • Rezension zu "Die Augen des Bösen" von Kay Hooper

    Die Augen des Bösen

    simoneg

    17. October 2009 um 23:02

    Ein Wahnsinniger geht um in Seattle. Er entführt Frauen, blendet sie und lässt sie halbtot zurück. Es gibt keine verwertbaren Anhaltspunkte, und so bleibt für die Polizei kaum Hoffnung, den Täter zu identifizieren. Da greift die Polizeizeichnerin Maggie Barnes in die Ermittlungen ein. Sie hat die besondere Fähigkeit, ein Phantombild aus den Schilderungen der Opfer zu entwickeln, obwohl keines je seinen Peiniger sehen konnte. Und sie wird alles dransetzen, den Mann zu finden, der sich in ein Raubtier verwandelt hat... Der Thriller beginnt sehr hoffnungsvoll. Das erste Opfer fällt bereits auf den ersten Seiten quasi mit der Tür aus dem Haus. Wie sich herrausstellt, ist es allerdings bereits Opfer Nr. 4 und die Polizei tappt völlig im Dunkeln. Ich war begeistert. Doch dann wird´s komisch. Das letzte Opfer hat die Stimme einer anderen Person im Kopf, Seher u.ä. kommen ins Spiel. Das war mir dann echt zu abgedreht und ichhabe das Buch wieder zur Seite gelegt und spare mir auf die weiteren (Die Stimme des Bösen & Das Böse im Blut). Wenn ich Fantasy lesen will, greife ich in ein anderes Buchregal. Schade, denn die Story begann wirklich richtig gut.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Augen des Bösen" von Kay Hooper

    Die Augen des Bösen

    Belle410

    11. May 2009 um 11:51

    Bereits vier junge Frauen sind in Seattle entführt, grausam und bestialisch gequält, vergewaltigt und dann zum Sterben an einen einsamen Ort gebracht worden und schon wird die nächste junge Frau entführt. Detective Andy Brenners Ermittlungen in diesem Fall werden davon erschwert, dass der brutale Täter die Frauen blendet, damit diese ihn nicht sehen können. Eine genaue Täterbeschreibung von den überlebenden Opfern zu erhalten ist daher fast unmöglich. Seine einzige Chance ist die Polizeizeichnerin Maggie Barnes und deren einzigartiges Einfühlungsvermögen, denn Maggie ist eine Empathin. Sie kann fühlen, was andere Menschen fühlen, ja sie erlebt diese Gefühle sogar hautnah am eigenen Leib. Gespräche mit den Opfern und Begehungen der Orte, an denen die Frauen vom Vergewaltiger zurückgelassen wurden, sollen so Licht ins Dunkel der Ermittlungen bringen. Maggies Gabe ist aber für sie selbst nicht ganz ungefährlich und so wird die SCU (Special Crimes Unit des FBI) ebenfalls in die Ermittlungen eingeschalten. Dieser Thriller hat einfach alles! Spannung, Psychologie, Paranormales, etwas Liebe und ein unvorhersehbares Motiv sowie Ende. Ich konnte das Buch schwerlich aus der Hand legen und werde auf jeden Fall die weiteren Teile noch lesen. Dies ist nämlich das erste Buch der „Evil“-Trilogie („Touching Evil“, „Whisper of Evil“, „Sense of Evil“ – so die Originaltitel). Zeitlich vor dieser spielt die Shadows-Trilogie (“Stealing Shadows”, “Hiding in the Shadows”, “Out of the Shadows”), zeitlich danach die Fear-Trilogie (“Hunting Fear”, “Chill of Fear”, “Sleeping With Fear”) und die Blood-Trilogie (“Blood Dreams”, “Blood Sins”, „Blood Ties“). In all diesen Trilogien geht es um die Special Crimes Unit (SCU) und deren Leiter Noah Bishop. Jedes dieser Bücher hat aber eine abgeschlossene Handlung, so dass man die jeweils anderen Bücher nicht zwingend kennen oder lesen muss. Ich versichere aber, dass der ein oder andere genau das tun wird, weil man nämlich süchtig nach diesen psychologisch sehr gut aufgebauten Thrillern werden kann.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks