Kay Hooper Kalte Angst

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 53 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(12)
(9)
(5)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Kalte Angst“ von Kay Hooper

Ein abgelegenes Hotel in Tennessee: FBI-Agent Quentin Hayes wird unerwartet mit der eigenen Vergangenheit konfrontiert, als man ihn zur Aufklärung einer Serie mysteriöser Entführungen ruft - denn vor zwanzig Jahren wurde an diesem Ort eine Freundin aus Kindertagen ermordet. Unterstützung findet Hayes bei Diana Brisco, ebenfalls Gast im Hotel, die immer wieder von unheimlichen Albträumen heimgesucht wird. Bald schon zeigt sich, dass zwischen ihren Träumen und den Verbrechen möglicherweise ein Zusammenhang besteht. Und nicht nur das, auch der ungeklärte Mordfall von einst erscheint plötzlich in ganz neuem Licht ... (Quelle:'Fester Einband/30.11.2006')

Spannende Lektüre. Fesselte mich bis zum letzten Satz.

— fraukatz
fraukatz

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

Sehr gut umgesetztes Drama, mit Längen im Mittelteil, dafür aber Überraschungen zum Schluss

SillyT

Kalte Seele, dunkles Herz

Tolles Cover, aber recht enttäuschende Geschichte. Hatte mir etwas Anderes darunter vorgestellt.

Thrillerlady

Sag kein Wort

Unglaublich fesselnd!

Eori

Ich soll nicht lügen

Packend und bewegend. Allerdings ist ein Buch, in denen die Protagonisten an psychischen Erkrankungen leiden nicht gleich ein Psychothriller

LarryCoconarry

Redemption Road - Straße der Vergeltung

Großartig geschrieben und hochspannend, rasant. Ein Thriller-Highlight.

Nisnis

Kreuzschnitt

Verbrechen in Vergangenheit und Gegenwart

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mystische Spannung

    Kalte Angst
    Nady

    Nady

    28. April 2014 um 18:34

    Klappentext: Ein abgelegenes Hotel in Tennessee: FBI-Agent Quentin Hayes wird unerwartet mit der eigenen Vergangenheit konfrontiert, als man ihn zur Aufklärung einer Serie mysteriöser Entführungen ruft – denn vor zwanzig Jahren wurde an diesem Ort eine Freundin aus Kindertagen ermordet. Unterstützung findet Hayes bei Diana Brisco, ebenfalls Gast im Hotel, die immer wieder von unheimlichen Albräumen heimgesucht wird. Bald schon zeigt sich, dass zwischen ihren Träumen und den Verbrechen möglicherweise ein Zusammenhang besteht. Und nicht nur das, auch der ungeklärte Mordfall von einst erscheint plötzlich in ganz neuem Licht… Rezension: FBI-Agent Quentin Hayes gehört zu einer Einheit, die sich mit Übernatürlichem beschäftigt. Als kleiner Junge war er Gast in dem einsam gelegenen Hotel „Der Lodge“, als ein kleines Mädchen, mit welchem er sich damals angefreundet hatte, verschwand. Sein ganzes Leben lang ließ ihn das nicht los und als Erwachsener recherchierte er weiter über diesen Fall. Trotz seiner paranormalen Fähigkeiten, fand er nie heraus, was damals wirklich mit Missy geschah. Als dann noch weitere Kinder und auch Erwachsene in dem Hotel auf mysteriöse Weise verschwinden, ist sein Interesse geweckt. Die Fälle konnten nie aufgeklärt werden.  In unregelmäßige Abständen zieht es ihn  immer wieder in das Hotel zurück. Dieses Mal begegnet er hier Diana Brisco, die angeblich eine psychische Erkrankung habe. Doch Quentin entdeckt schnell, dass Diana nicht krank ist, sondern ebenfalls paranormale Fähigkeiten besitzt. Sie leidet unter Alpträume und hört immer wieder Stimmen in ihrem Kopf. Oder sie sieht Personen, die gar nicht anwesend sind.  Mehr als ihr halbes Leben wurde sie daher mit Psychopharmaka behandelt, weil keiner auf den waren Grund kam. Quentin versucht Diana behutsam auf ihre wahren Fähigkeiten hinzuweisen, den seit sie in dem Hotel ist, sieht sie und spricht mit Kindern, die gar nicht da sind und es handelt sich um die Kinder, die vor vielen Jahren verschwanden. Diana hat Angst und kann einfach nicht akzeptieren, dass sie nicht krank ist, sondern dass sie ein Medium ist und die Kinder nur ihre Hilfe wollen. Werden die Beiden je erfahren, wer hinter dem Verschwinden der Kinder steckt und was ihnen wirklich widerfahren ist? Meine Meinung: Eins super spannender mysteriöser Thriller. Spannend und teilweise bekam ich echt Gänzehaut.  Immer wieder reist Diana in die „graue Zone“, dorthin wo die Toten bleiben, wenn sie auf der Erde noch etwas zu erledigen haben, oder einfach nicht gehen wollen. Ich war sehr gefesselt von dem Roman und kann ihn jedem, der sich für paranomale Aktivitäten interessiert, empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Kalte Angst" von Kay Hooper

    Kalte Angst
    elisabeth82

    elisabeth82

    13. June 2012 um 19:34

    Also das Buch ist aufregend, es wird nie langweilig, passiert immer was neues. Einfach lesenswert.

  • Rezension zu "Kalte Angst" von Kay Hooper

    Kalte Angst
    Desire

    Desire

    16. May 2012 um 09:21

    Mir hat dieses Buch nicht besonders gefallen.

  • Rezension zu "Kalte Angst" von Kay Hooper

    Kalte Angst
    herzle

    herzle

    08. March 2012 um 20:03

    Seit mehr als 25 Jahren lässt Quentin Hayes, Mitglied einer paranormal begabten Elite-Einheit des FBI, der Mord an seiner Kindheitsfreundin Missy nicht los. Immer wieder kehrt er in das abgeschiedene Hotel in Tennessee zurück, indem auch vor und nach diesem Ereignis immer wieder rätselhafte Todesfälle aufgetreten sind, um den Mord aufzuklären. Doch dieses Mal ist etwas anders, denn auch die ebenfalls paranormal begabte Diana, sich dessen jedoch nicht bewusst, befindet sich zur selben Zeit in dem Hotel. Es scheint zwischen beiden eine Verbindung zu geben, die den unheimlichen Geschehnissen endlich ein Ende machen könnte. Das Buch entführt einen in die Welt der Geister. Man muss sich schon auf dieses Thema einlassen und sich für das Übersinnliche interessieren, um es richtig genießen zu können. Es erwartet den Leser ein durchweg spannender Thriller, der einen kaum eine Minute Zeit lässt, zur Ruhe zu kommen. Herzklopfen, Gänsehaut und Lesefieber inklusive. Das Buch wegzulegen war immer eine große Überwindung. Die leicht gruselige Atmosphäre wird durch die Beschreibungen der „grauen Zeit“ noch verstärkt. Man fühlt sich den einzelnen Figuren durch die detailgetreue Darstellung doch stark verbunden und fiebert dem Ende quasi entgegen, auch wenn für mich das Ende doch eher überraschend kam. Wer also glaubt, dass es noch mehr gibt als die rationale bekannte Welt, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen

    Mehr
  • Rezension zu "Kalte Angst" von Kay Hooper

    Kalte Angst
    mausimotte

    mausimotte

    10. November 2010 um 08:56

    nach langer zeit mal wieder ein kay hooper roman, die ich gelesen habe und ich bin sehr froh darüber.
    es ist eine andere art von spannung, in einer gelungenen mischung aus krimi, liebe und mysterie. gut zu lesen

  • Rezension zu "Kalte Angst" von Kay Hooper

    Kalte Angst
    Pharo72

    Pharo72

    20. July 2009 um 15:38

    Seit mehr als 25 Jahren lässt Quentin Hayes, Mitglied einer paranormal begabten Elite-Einheit des FBI, der Mord an seiner Kindheitsfreundin Missy nicht los. Immer wieder kehrt er in das abgeschiedene Hotel in Tennessee zurück, indem auch vor und nach diesem Ereignis immer wieder rätselhafte Todesfälle aufgetreten sind, um den Mord aufzuklären. Doch dieses Mal ist etwas anders, denn auch die ebenfalls paranormal begabte Diana, sich dessen jedoch nicht bewusst, befindet sich zur selben Zeit in dem Hotel. Es scheint zwischen beiden eine Verbindung zu geben, die den unheimlichen Geschehnissen endlich ein Ende machen könnte. Für Fans der Serien „Ghost Whisperer“ oder „Medium“ ist dieses Buch einfach perfekt, entführt es uns doch in die Welt der Geister. Man muss sich schon auf dieses Thema einlassen, um es richtig genießen zu können. Wenn diese Hemmschwelle überwunden ist, erwartet uns ein durchweg spannender Thriller, der einen kaum eine Minute Zeit lässt, zur Ruhe zu kommen. Gnadenlos treibt die Autorin die Spannung voran, sodass man am liebsten in einem Rutsch durchlesen möchte. Die schon durch das Setting leicht gruselige Atmosphäre wird durch die Beschreibungen der „grauen Zeit“ noch verstärkt. Man fühlt mit den gut skizzierten Protagonisten mit und fiebert dem doch überraschenden Ende quasi entgegen. Wer also glaubt, dass es noch mehr gibt als die rationale bekannte Welt, dem sei dieser Roman wärmstens empfohlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Kalte Angst" von Kay Hooper

    Kalte Angst
    Belle410

    Belle410

    25. May 2009 um 18:03

    Diana Brisco ist inzwischen dreiunddreißig Jahre alt und stand zwei Drittel ihres bisherigen Lebens unter dem Einfluss von Drogen. Psychopharmaka, die ihr wahres Wesen unterdrückten. Doch um ihrem dumpfen abgestumpften Dasein endlich zu entkommen, hat sie einen erfolgreichen Entzug durchgemacht und sich für eine Mal-Therapie in ein abgelegenes Hotel in Tennessie begeben. Mit ihren sich langsam wieder an die Oberfläche kämpfenden übersinnlichen Fähigkeiten ist sie schicksalhafte Hilfe bei den Ermittlungen von FBI-Agent Quentin Hayes, der schon seit Jahren versucht den Mord an seiner Jugendfreundin und andere mysteriöse Entführungen sowie Todesfälle, die auf dem Gelände des Hotels stattfanden, aufzuklären. Quentin, der als Seher in der Spezialeinheit SCU tätig ist, wird für Diana eine ungeahnt große Stütze dabei, bei der Entdeckung und dem Einsatz ihrer medialen Fähigkeiten nicht den Kontakt zum Hier und Jetzt, der realen Welt zu verlieren. Dies ist wieder eine spannende Geschichte von Kay Hooper um die Special Crimes Unit von Noah Bishop. Gruseln, Spannung und Mitfiebern sind garantiert! Für dieses Buch spreche ich gern eine Lese-Empfehlung aus.

    Mehr