Kay Hooper Was keiner wissen darf

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Was keiner wissen darf“ von Kay Hooper

Lara Callahan sucht nach dem Mord an ihrem Vater die Einsamkeit eines anonymen Städtchens, um ein neues Leben zu beginnen. Doch bald gerät auch sie selbst ins Visier der Mörder. Der neue Mann in ihrem Leben, Devon Shane, rettet ihr mehr als einmal das Leben – doch Lara weiß nichts über die wahren Motive des attraktiven, äußerst anziehenden Mannes …

3.5 Sterne Leider nicht ganz so gut wie die anderen Bücher der Autorin.

— myBooks76
myBooks76

Stöbern in Romane

Der Vater, der vom Himmel fiel

Lyle Bowmann's Geist hilft bei der Klärung der Familiengeheimnisse. Ein wahrlicher Lesegenuss.

oztrail

Der Sandmaler

Afrika ist nicht das, was den Touristen gezeigt wird. Mankell richtet einen schonungslosen, aber liebevollen Blick hinter die Fassaden.

Leserin3

Und es schmilzt

Ergreifend und mitreißend! Ein echtes Lesehighlight!

Diana182

QualityLand

Urkomische und doch gruselig nahe/düstere Dystopie mit herrlichen Charakteren . UNBEDINGT LESEN!!!

ichundelaine

Durch alle Zeiten

Eine starke Frau, die von der Liebe betrogen wurde, dennoch ihren Weg trotz vieler Hindernisse geht. Hervorragend geschrieben!

dicketilla

Kleine Schwester

Eine spannende, fesselnde Erforschung der Schuld, der weiblichen Psyche und der Bürde der Weiblichkeit.

JulesBarrois

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 3.5 Sterne

    Was keiner wissen darf
    myBooks76

    myBooks76

    27. June 2017 um 20:11

    Leider nicht ganz so gut wie die anderen Bücher der Autorin.Trotz sympathischer Protaganisten entwickelt sich die Liebesgeschichte zwischen Lara und Devon einfach viel zu schnell. Zuerst misstraut sie ihm und dann geht alles irgendwie hoppel la hopp. Und auch die Krimi Geschichte kam viel zu kurz. Der einzige Lichtblick war Ching. Er hatte eine wunderbare Persönlichkeit. Ich wünschte meine Katzen wären genauso. Obwohl dem Buch etwas mehr Tiefe fehlt, einige fragen offen blieben und sich vieles zu schnell entwickelte, kann man das Buch gut für zwischendurch lesen.

    Mehr