Kay Linn

 4.8 Sterne bei 13 Bewertungen
Autor von Liontu.

Alle Bücher von Kay Linn

Kay LinnLiontu
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Liontu
Liontu
 (13)
Erschienen am 30.03.2016

Neue Rezensionen zu Kay Linn

Neu
Pelikanchens avatar

Rezension zu "Liontu" von Kay Linn

Traumhaftes Märchen
Pelikanchenvor 2 Jahren

Ein Märchen aus dem 17. Jahrhundert, das kombiniert mit vielen Modernen Elementen und abenteuerlichen Geschichten, genau so ist wie ich es mag.
Ianthe und Jonas, die beiden Geschwister die alles verloren haben und gemeinsam im Wald in einer kargen Hütte leben. Georg, der nach einer schweren Kopfverletzung auf dem Schlachtfeld sein Gedächtnis verloren hat und bei den beiden Geschwistern im Wald landet, Georgs Pferd Liontu, das von klein auf sein Freund war und ihm immer halt gegeben hat.
Anfangs lesen wir immer wieder von Georgs Träumen und erfahren so wie er auf das Schlachtfeld gekommen ist, von Graals, dem Berater seines Vaters, der ein wirklich schlechter Mensch ist. 
 Die Charaktere sind lebensecht getroffen und strahlen so viel Liebe und Gefühl aus, es macht einfach Spaß das Buch zu lesen. Die Personen selbst waren mir so nahe wie selten in einem Buch und haben mich wirklich begeistert.

"Liontu" ist eine spannende, märchenhaft schöne Geschichte, die bezaubert und ergreift. Ein toller Schreibstil, der sich wirklich fließend lesen lässt, mit tollen Illustrationen.  


 

Kommentare: 1
15
Teilen
K

Rezension zu "Liontu" von Kay Linn

Ich bin in dieses Buch verliebt
Karoxyvor 3 Jahren

Liontu gehört für mich zu den besten Bücher die ich bis jetzt gelesen haben.

Das Buchcover an sich hat mich schon sehr angesprochen, die zarten Farben, die schönen Verschnörkelungen und die Feinheit die das Cover ausstrahlt macht das Buch für mich schon wertvoll, ein kleines, wunderschönes Schmuckstück.

Das Buch macht es mir sehr leicht, mich in die Personen zu versetzen, so zu denken wie sie es tun und mitzubangen. Das einzige was man dafür tun muss, ist das Buch wirklich zu lesen, sich Zeit zu lassen und auf die Feinheiten zu achten, dann "lebt" man das Buch tatsächlich. 
Es ist, als ob ich neue, gute Freunde gefunden habe. 

Das ist das was mir wichtig ist. Ob irgendwelche historische Daten stimmen oder nicht, das ist für mich völlig irrelevant, ich möchte das Buch geniessen und eine schöne und gute Zeit mit Liontu, Ianthe und Jonas verbringen. 
Ich stelle auch nicht in Frage warum sie so und nicht anderes reagieren, warum auch? Sie tun das was "echte" Menschen auch tun, sie handeln wie sie es für richtig halten. 

Liontu ist unheimlich sensibel geschrieben, mit viel Liebe zum Detail, Liebe zu den Charakteren und Liebe zum dem Beruf - Autor- 
Keine Gewalt, kein Mord, kein Totschlag- das zeichnet dieses Buch noch einmal aus, meiner Meinung nach. Heutzutage schaffen es sehr wenige Autoren dadrauf zu verzichten und trotzdem die Leser zu fesseln. 

Vielen Dank für dieses wunderbare Werk, ich freue mich schon auf eine Fortsetzung.

Kommentieren0
2
Teilen
Booky-72s avatar

Rezension zu "Liontu" von Kay Linn

Liontu
Booky-72vor 3 Jahren

Ianthe und Jonas sind Waisenkinder, die nach dem Tod der Eltern in einer Hütte im Wald allein zurechtkommen müssen.

Eines Tages stößt ein „Fremder“ zu ihnen, verletzt und ohne Gedächtnis, dem Jonas äußerst skeptisch begegnet. Ianthe jedoch kümmert sich liebevoll um seine Wunden und es entspinnt sich eine zarte Liebe, die Jonas anfangs recht kritisch beäugt.

Georg, der „Fremde“ ist eigentlich der Sohn des Herzogs, er und sein Pferd Liontu haben eine ganz besondere Beziehung zueinander, um die es in dieser Geschichte - man kann es auch Historisches Märchen nennen – immer wieder geht.

Auch handelt es von Mut, Vertrauen und Liebe, eine schöne Mischung. Tolles Märchenbuch, sehr schönes Cover,  wundervolle Illustrationen und für Leser allen Alters sehr gut geeignet. Sehr schöne Erzählsprache und ein sehr guter Gesamteindruck, der absolut 5 Sterne verdient hat.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Kay_Linns avatar

LIONTU

----------------------------------
1634: Es ist eine einmalige Chance, die sich dem verletzten Georg bietet: Er flieht mit seinem Pferd Liontu unbemerkt vom Schlachtfeld, entkommt seinem kaltherzigen Vater und beginnt ein neues Leben mit dem Waisenmädchen Ianthe und ihrem Bruder Jonas. Während Ianthe ihn im Wald gesund pflegt, erwacht Georgs Liebe zu ihr. Aber hat diese Liebe eine Zukunft? Die dumpfe Erinnerung an die Schlacht liegt wie ein Schatten über Georg. Sie lässt ihn und jede Seele in seinem Umkreis nicht zur Ruhe kommen. Denn Georg ist der einzige Sohn eines Herzogs, und während ihn ein Teil dieses alten Lebens zurückfordert, versucht ein anderer Teil ihn zu vernichten.Ein Roman im Stil der klassischen Abenteuerromane. Mit feinen Illustrationen.


Ich würde Euch gern mein Buch Liontu im Rahmen einer Leserunde
ans Herz legen. 
In erster Linie ist dieses Buch ein Historischer All-Ager, also sowohl von jüngeren, als auch älteren Lesern zu lesen. Mit einem guten Schuss Spannung erzählt es warmherzig und teilweise märchenhaft, wie Georg, mit Hilfe der Liebe und seiner Weggefährten, einen Weg im Leben findet. Wohin, das wird das Buch zeigen. Und die Fortsetzungen, die noch in Planung sind. 
Verlosen möchte ich insgesamt 10 Bücher, wobei Ihr Euch wünschen könnt, ob Ihr lieber ein Printbuch oder einen E-Book Gutschein von Amazon haben möchtet. 
Ich freue mich sehr auf die Leserunde. Totales Neuland für mich und ich bin sehr gespannt auf Eure Reaktionen!
Liebe GrüßeKay :-)
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks