Kay Monroe Doppelaxel ins Glück

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Doppelaxel ins Glück“ von Kay Monroe

Eiskunstläufer Robin Klein macht seinem Namen alle Ehre … zu seinem größten Missfallen. Mit nur knapp über eins sechzig ist er ein Winzling im Vergleich zu seinen Altersgenossen. Dies und die 'Schwuchtelsportart' sind für seinen Stiefbruder Pete und dessen Kumpels genügend Motivation, Robin das Leben so schwer wie nur möglich zu machen. Gut, dass es da noch Manu gibt. Robins beste Freundin steht mit ihren stämmigen Beinen fest im Leben und verteidigt ihn wie eine Löwin ihr Junges. Ausgerechnet seiner geringen Größe verdankt Robin schließlich das zweifelhafte Vergnügen, seinen Eislaufkollegen und heimlichen Schwarm Alexander – genannt Sascha – Tomaschew hilfreich zu unterstützen, als dessen Paarlauf-Partnerin Natascha kurz vor den Europameisterschaften in Dublin krankheitsbedingt ausfällt. Auch Sascha empfindet mehr für Robin als er zunächst zuzugeben bereit ist; das gemeinsame Training bringt die beiden jungen Männer einander jedoch rasch näher. Im Rahmen ihres Zwangstrainings stellen sie fest, dass die ungewöhnliche Paarung durchaus auch Vorteile hat. Niemals damit rechnend, dass hiervon etwas an die Öffentlichkeit gelangen könnte – nur Manu und Natascha dürfen zusehen - üben sie ihren ganz persönlichen Tanz auf dem Eis ein. Doch sind die beiden Mädchen wirklich die einzigen Zuschauer? Und in welchen Statuten steht eigentlich geschrieben, dass ein 'Paar' aus Mann und Frau bestehen muss? Achtung: M/M Das Buch enthält explizit beschriebene erotische Szenen, die Lesern nicht unter 18 Jahren vorbehalten sein sollten. Ca. 64.000 Wörter Als Taschenbuch hätte diese Geschichte (bei angepasstem kleinerem Schriftbild) einen Umfang von etwa 220 Seiten.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen