Kay Noa Herausgelesen

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(9)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Herausgelesen“ von Kay Noa

Wer ist er wirklich? Jo, frisch aus der bayrischen Provinz nach München zur Kriminalpolizei versetzt, kann dem Großstadtleben nur wenig abgewinnen und vergräbt sich lieber in die Welten ihrer geliebten Bücher. Als eine seltsame Verbrechensserie die Stadt erschüttert, vermutet Jo, dass berühmte Bücher als Vorbild dienen. Doch statt nun ihr Wissen als Leseratte endlich sinnvoll einsetzen zu dürfen, soll Jo die Personalien eines Unbekannten feststellen, der ohnmächtig in einem brennenden Haus aufgefunden wurde. Ihr nicht nur professionelles Interesse wird erst geweckt, als in keiner Datenbank Hinweise auf den gutaussehenden Mann, der sich als Saro ausgibt, zu finden sind. Von seiner abenteuerlichen Geschichte glaubt Jo ihm zunächst aber dennoch kein Wort, ähnelt sie doch auffällig der Schwerttanz-Saga, dem Fantasy-Buch, das Jo gerade liest. Oder könnte Saro tatsächlich der Schlüssel zu den aktuellen Verbrechen sein, so aberwitzig das auch klingt? Obwohl Jo natürlich weiß, dass nie die Buchmädchen die coolen Typen kriegen, lässt sie sich auf Saro ein und versucht so, das Geheimnis des Fremden zu lüften. Wie sonst soll sie eine Katastrophe verhindern, die unweigerlich eintreten muss, wenn die Grenzen zwischen Fantasie und Wirklichkeit fallen? Denn schnell zeigt sich, dass unsere Welt nur herzlich wenig Fantasie verträgt … Kay Noa hat mit diesem Buch ein Herzensprojekt realisiert, das neben einer gewohnt humorvoll erzählten Geschichte über Liebe und Vertrauen, eine Liebeserklärung an all die Buchmenschen ist, die sich so wie sie zwischen den Seiten verlieren oder auch finden können.

Eine wunderbare Liebeserklärung an alle Büchermädchen und herrlich geschrieben. Kann es kaum erwarten, die Schwerttanz-Saga zu lesen.

— FreydisNeheleniaRainersdottir
FreydisNeheleniaRainersdottir

Lies es dir heraus

— Selest
Selest

Wie viel muss ich lesen bis ein Hauptprota aus einem Buch kommt?? einfach toll das buch. ihr musst es lesen.

— jennifer_tschichi
jennifer_tschichi

Genreübergreifend, sympathische Protagonisten, Bücher spielen die Hauptrolle , Fantasy trifft Realität

— sabrinchen
sabrinchen

Eine ungewöhnliche, wortwitzige Geschichte mit einer tollen Protagonistin, die jeder Büchernarr einfach lieben muss.

— KatjaF
KatjaF
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Herausgelesen

    Herausgelesen
    SanNit

    SanNit

    14. April 2016 um 12:53

    Sauber!!!!Ich liebe wiederkehrende Charaktere. Schön Maya wieder Hallo sagen zu können. Und unser Christian!!! Ja der ist auch überall mit dabei.!!! ' Wunderbar.Und unsere taffe Jo mit ihrem hartnäckigen Misstrauen.Wie immer eine frische und spritzige Schreibweise mit einer schönen Prise Gefühl. 'Jetzt bin ich natürlich doppelt neugierig!1. Auf den Master Guide, mit einem neuen Mitglied bei der SE Schatten?2. Auf die Schwerttanz Saga mit einer gestrandeten Jo?Jetzt habe ich doch glatt den Saro vergessen zu erwähnen. Den Gentleman schlechthin. Der doch, natürlich von ihm unbeabsichtigt, für einige Lacher gesorg hat. :-)PS:"Gutes Wasser auf Scheiße " - wie geil '

    Mehr
  • Eine Liebeserklärung an Geschichten

    Herausgelesen
    KlaraNocturnis

    KlaraNocturnis

    26. January 2016 um 20:43

    Der Titel "Herausgelesen - Ein Typ wie aus dem Buch" ist eigentlich sehr treffend. Jo lebt lieber in Bücherwelten als im realen Mündhen. Dass sie deshalb in ihrem Job bei der Polizei gehänselt wird, nimmt sie gelassen hin. Als sie die Identität eines Mannes feststellen soll, der bei einem Brand bewusstlos aufgefunden wurde, reagiert sie allerdings sehr verschnupft, dass er ihr offenbar weiß machen will, dass er aus dem Buch stammt, das Jo gerade liest. Doch all die seltsamen Dinge, die plötzlich um sie herum passieren, lassen sich am besten Damit erklären, dass es stimmen könnte. Und schon ist Jo mittendrin in einer abgefahrenen Geschichte, durch die Kay Noa mit gewohntem Wortwitz und Detailverliebtheit bis zu einem bittersüßen Finale führt, bei dem sich Jo zwischen Wunsch und Wirklichkeit und der großen Liebe entscheiden muss.

    Mehr
  • Warum sitzt da ein Barbar mit einer Streitaxt auf meinem Bücherregal?

    Herausgelesen
    FreydisNeheleniaRainersdottir

    FreydisNeheleniaRainersdottir

    17. January 2016 um 14:45

      Wer sich ein echtes Büchermädchen schimpfen will, der hat immer davon geträumt, den Charakter aus seinem Lieblingsbuch herauszulesen, der einem am meisten zusagt. Würde das funktionieren, würde ich mit Conan dem Barbaren und einer ganzen Horte Wikinger zusammenleben, aber alleine bei dem Gedanken, das ein Haufen wilder Nordmänner und ein alleine schon dem Namen nach ausgewiesener Barbar meine Wohnung auf den Kopf stellen und es danach aussieht, wie in der Hölle des Räuber Hotzenplotz, lässt mich dann den Wunsch doch ganz schnell wieder verwerfen. Obwohl, als Begleitschutz... Da solche Phänomene leider nur in der Tintenwelt-Trilogie, in Stephanie Hasse´s Book Elements oder eben in Kay Noa´s Herausgelesen eintreten, brauch ich mir darüber auch nicht den Kopf zu zerbrechen.  Anders ist es jedoch in der Welt der Jo Brandl, mit der ich mich im Übrigen wunderbar identifizieren kann. Jo steckt in jeder freien Minute ihre Nase in ein Buch, dabei kann es schon mal vorkommen, dass sie es versäumt, rechtzeitig aus dem Bus auszusteigen. Ich habe es immerhin schon mehrmals geschafft, in den falschen Bus einzusteigen, weil ich in eine Geschichte vertieft war, also kann ich das nachvollziehen. Jo ist Polizistin und wurde von ihrer Dienststelle in der Pampa, irgendwo unterhalb des Weißwurstäquators, ins turbulente München zur Kripo versetzt. So richtig wird sie mit ihren Kollegen nicht warm und wird auch von ihnen damit aufgezogen, dass sie ihre Nase unentwegt in ein Buch steckt. Eines schönen Tages fährt Jo mit ihren Kollegen zu einem Einsatz, wobei sie in einem brennenden Haus einen Mann entdeckt und diesen in einer halsbrecherischen Aktion prompt rettet. Da dieser Herr der einzige Zeuge in diesem ominösen Branntfall ist, besucht ihn Jo im Krankenhaus und befragt ihn nach dem Tathergang. Dabei stellt sie fest, dass der Kerl nicht nur an einer Rauchvergiftung leidet, sondern anscheinend noch einen an der Waffel hat. Da behauptet dieser Saro di Tarsanoi doch tatsächlich aus Kernland zu sein, dem Land, in dem in Jo´s Lieblingsbuchreihe Die Schwerttanz-Saga alle Protagonisten wirken. Nein, der Kerl hat das Buch gesehen, das ihr aus der Tasche gerutscht ist und will sie auf den Arm nehmen, so wie ihre Kollegen. Ganz so einfach ist die Erklärung dann doch nicht und ehe Jo den Buchtitel Schwerttanz-Saga überhaupt aussprechen kann, steckt sie bis über beide Ohren in einem Abenteuer, das locker auch die Geschichte aus einem ihrer Bücher sein könnte. Mir hat "Herausgelesen" so gut gefallen, dass ich am liebsten in den nächsten Bus nach Hause gestiegen wäre, anstand mit dem Anschluss zur Spätschicht zu fahren. Man hat kaum angefangen, schon ist man absolut süchtig nach der Geschichte und will unbedingt wissen, wie es mit Jo und Saro weitergeht. Man liest heraus, wie viel Herzblut Kay Noa in diesen Buch hat einfließen lassen, spürt ihre Liebe für Bücher in jeder Zeile. Ich kann Herausgelesen nur empfehlen, nicht nur den Büchermädchen.  

    Mehr
  • Herausgelesen - 5/5 Sterne & mein Herz ♥

    Herausgelesen
    Lina_Lila

    Lina_Lila

    01. January 2016 um 17:27

    Mehr, mehr, mehr ... ich WILL viiiiiiel mehr davon ♥ Auch mit diesem Werk konnte mich Kay Noa wieder vollkommen aus meinem Alltag reißen und mich mit auf die Reise in ihre Geschichte nehmen ♥ Ich liebe ihre Bücher ♥ So auch dieses ♥ Die Autorin hat einfach eine einmalige humorvolle Art zu schreiben :D Es ist absolut brilliant wie sie sich sogar selbst als Autorin in dieser Geschichte auf die Schippe nimmt :D Hihii ... Vor allem als Fan der Autorin wird man hier besonders auf seine Kosten kommen. Denn man trifft alte Freunde aus den Vampire Guides wieder ... und darf sogar schon ein wenig in die Schwerttanz Saga schnuppern (per Facebookseite der Autorin gibt es dazu schon eine Weile immer mal wieder Schnippsel, weshalb ich es schon kaum abwarten kann, diese endlich selbst in meinen Händen zu halten und war echt neidisch auf die Protagonistin Jo, dass sie das Buch schon lesen durfte) :D ♥ Abgesehen davon, dass ich Jo am liebsten ihre Ausgabe der Schwerttanz Saga stibitzt hätte, war sie mir total sympathisch und auch authentisch. Mal im ernst, würdest du es glauben können, wenn dir jemand erzählt, er komme aus einer anderen Welt, einer anderen Zeit und einem gaanz anderen Leben? Selbst wenn einiges tatsächlich dafür spreche? Wohl eher nicht! Ihre Gedanken und Zweifel diesbezüglich waren daher für mich total nachvollziehbar. Genau so auch Saro. Auch er war einfach nur schnuckelig, zum knuddeln und gern haben :) Gerne wär ich mit in die Geschichte gehüpft um ihn zu umarmen und ihm zu sagen, dass ich ihm glaube. Der Arme fühlte sich manchmal einfach nur unverstanden und war dabei doch auch noch sooo zuckersüß ♥ Hach ... So eine tolle Geschichte ♥ In der einfach soooo viel Steckt - es geht ja auch nicht nur um Jo und Saro alleine, sondern zb auch darum, dass die ganze Welt, wie wir sie kennen in großer Gefahr schwebt. Es finden ja nicht nur schnuckelige Typen den Weg in unserer Welt. Denkt nur mal daran, was passiert wenn zb Serienmörder etc in unsere Welt hineingelesen werden. Und was steckt überhaupt hinter dem ganzen? Wie konnte es passieren, dass Charaktere aus Büchern herausgelesen wurden? Und tatsächlich in Fleisch und Blut in unsere Welt finden ... Mich hat diese Geschichte total begeistert und gefangen genommen ♥ Schon allein die Grundidee dieser Geschichte ist fantastisch - aber in dieser Ausführung und Umsetzung einfach nur atemberaubend. Es steckt voller Gefühl ... Fantasie ... Spannung ... Witz ... Coolen Charakteren ... Hach, es ist einfach - WOW! Ich will mehr davon, sagte ich das schon? Man merkt, dass diese Seiten mit viel Liebe und Herzblut entstanden sind ♥ Und ich bin sooo dankbar, dass die Autorin uns daran teil haben lässt. Kay lässt die Realität & Fantasie verschmelzen. Und das nicht nur in ihren Geschichten. Sie schafft dieses auch bei mir ♥ Von mir gibt es 5/5 Sterne und mein Herz ♥

    Mehr
  • Lies es dir heraus

    Herausgelesen
    Selest

    Selest

    08. November 2015 um 01:05

    Jo Polizistin und Büchermaus aus Leidenschaft wird mit merkwürdigen Sachen konfrontiert zuerst rette sie einen Mann der in einen Haus ,das lichterloh brennt, festsitzt Dann scheint die Welt verrückt zu spielen und sie ist mitten drin. Alles deutet darauf hin das ihre Bücher der Schlüssel zu allem sein könnte.Aber wer wird ihr das glauben zumal sie eh schon jeder für verschroben hält.Und was ist mit dem Kerl aus dem Feuer,aber das ist eh egal welcher Mann will schon eine Büchermaus.Wahnsinns Buch das die liebe der Autorin zu den Büchern zeigt und nicht nur zu ihren.Eine Story in der viele bekannt auftauchen für jeder der Bücher liebt fast ein muss.Liebenswerte Protas die sich an die eigene Nase fassen und sehen was sich machen lässt. Chaotisch und Liebevoll geschrieben einfach zum träumen oder zum heraus lesen,vielleicht sollte man es mal versuchen.

    Mehr
  • Genreübergreifend, sympathische Protagonisten, Fantasy trifft Realität

    Herausgelesen
    sabrinchen

    sabrinchen

    03. November 2015 um 13:23

    Herausgelesen von Kay Noa hat mich gut unterhalten und konnte mich gut aus meinem Alltag abholen. Ich lese normalerweise kein Fantasy und kenne auch besagte Schwerttanzsaga nicht, aber das Cover und der Klappentext haben mich angesprochen. Ausserdem liebe ich Kay Noas Schreibstil. Dieser ist auch hier wieder locker leicht angenehm zu lesen, mit viel Humor und Fettnäpfchen an jeder Ecke. Jo ist der Bücherwurm der Kriminalpolizisten und ein sympathisches Landei, sie bekommt es mit Fällen zu tun die auf Bücher, Gestalten aus Büchern hinweisen oder Parallelen aufweisen. Saro ist der geheimnisvolle Fremde der alte Werte zu schätzen scheint und ist charismathisch gezeichnet. Hier verknüpft Kay Noa gekonnt Fantasy mit Realität und erschafft so ein besonderes Abenteuer das man keinem bestimmten Genre zuordnen sollte. Der Handlungsort ist München und der Plot ist spannend. Auch gibt es Begegnungen mit alten Bekannten. Jeder Leser wird Parallelen zu ihm bekannten Büchern entdecken und das wird einigen sicher ein Lächeln entlocken. Es ist trotzdem eine Geschichte die auch ohne Vorkenntnis von Kays anderen Werken gelesen werden kann. Deshalb empfehle ich euch dieses Buch genreübergreifend. Lasst euch entführen und bleibt neugierig. Von mir gibt es definitiv 5 Sterne.

    Mehr
  • Herausgelesen - in einem Rutsch durchgelesen

    Herausgelesen
    KatjaF

    KatjaF

    03. November 2015 um 10:38

    Man liest los und findet sich auf den ersten Seiten mitten in Jos Leben und damit in einer Welt, wie sie jeder Büchernarr bestens kennt. Man liest weiter und schmunzelt über die vielen Anspielungen an bekannte (und weniger bekannte), alte und neue Bücher. Mal liest sich fest, weil man unbedingt wissen will, wie der Typ aus dem Buch gekommen ist, weil man wissen will, wie es weiter geht und natürlich auch, ob Jo ihren Buchtypen bekommt - oder er sie. 

    Mehr