Schwerttanz-Saga 1: Täuscher (German Edition)

von Kay Noa 
5,0 Sterne bei2 Bewertungen
Schwerttanz-Saga 1: Täuscher (German Edition)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

junias avatar

Die Schwerttanz-Saga beginnt

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schwerttanz-Saga 1: Täuscher (German Edition)"

*** 0.99 € Einführungspreis statt 3,99 € ***

Nach „Hereingelesen“ und „Herausgelesen“ entführt Kay Noa ihre Leser nun ganz in die Welt der beiden Romane – epischer, fantastischer und magischer als je zuvor!

Ein Dämon, der auf Rache sinnt.
Zwei Prophezeiungen, die sich widersprechen.
Sechs Auserwählte, die davon nichts wissen wollen.

Als Xeroan, der Schreiber am Hof des Kaisers, den Auftrag erhält, einer alten Legende nachzugehen, stößt er auf eine Prophezeiung, die das Schicksal Kernlands verändern könnte.

Zwölf magische Schwerter, so heißt es, würden in die Welt zurückkehren und die Zeitenwende einleiten. Ein gefundenes Fressen für die Intriganten am Kaiserhof, die hoffen, die alten Prophezeiungen zu ihren Gunsten zu biegen.
Was Xeroan nicht weiß: Ein alter, wegen unsäglicher Frevel verbannter Dämon drängt ausgerechnet jetzt zurück nach Kernland und bringt nicht nur Xeroans große Liebe Lyri in Gefahr, sondern droht nach und nach alles in einen Mahlstrom der Vernichtung zu reißen.

Zusammen mit seinen Freunden, mit Lyri und einigen weniger hilfsbereiten Zeitgenossen muss Xeroan alles daransetzen, die Prophezeiung korrekt zu deuten, denn der Schwerttanz hat längst begonnen und droht, seine Welt in Chaos und Vernichtung zu stürzen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B078PGC3V3
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:465 Seiten
Verlag:Publz oHG
Erscheinungsdatum:28.12.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    junias avatar
    juniavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Die Schwerttanz-Saga beginnt
    Die Schwerttanz-Saga beginnt

    Wie kam ich zu diesem Buch?
    Durch eine Leserunde wurde ich auf die Autorin aufmerksam. Ich habe bereits einige Bücher von Kay Noa gelesen. Nachdem dieses hier einige Zeit auf meinem eBook-Reader vor sich hin schlummerte, habe ich es mir nun endlich mal gegriffen.

    Wie finde ich Cover und Titel?
    Das Cover ist Programm, hier spielen Schwerter eine große Rolle. Wer der Täuscher ist, erfährt der Leser in diesem Band. Die Cover der Reihe haben einen Wiedererkennungswert, was ich persönlich besonders mag.

    Um was geht’s?
    Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht allzu detailliert ein, den Klappentext könnt ihr ja selbst lesen und eine Zusammenfassung des Buches muss ja nun nicht in die Rezension, vor allem bei solch einem epischen Werk. Man munkelt von einer Prophezeiung. Wo sind die 12 Schwerter, die sich in den Speichen des Schicksalsrads befanden, das nun zerbrochen zu sein scheint. Die alten Schriften werden nach Hinweisen auf die Sagen durchsucht. Sind sie Mythos oder Wahrheit? Es zeichnet sich immer mehr ab: war is coming …

    Wie ist es geschrieben?
    Es handelt sich um den 1. Teil einer voraussichtlich 12-bändigen Reihe und ich war (nach kurzen Startschwierigkeiten im unheilverkündenden Prolog) gleich angefixt und will wissen, wie es weiter geht. Der Schreibstil ist flüssig und zügig zu lesen, der Ausdruck ist gut und leicht zu verstehen. Die Autorin nimmt sich Zeit für die Geschichte (wie gesagt, 12 Bände), es ist aber keinesfalls langatmig oder langweilig. Sehr gut gefällt mir, dass der Roman teilweise in der Ich-Form geschrieben ist, man versucht sich gleich mit dem Protagonisten zu identifizieren und ist irgendwie näher dran am Geschehen. Die Erzählperspektive wechselt aber auch, so bekommt man sehr viel aus verschiedenen Sichtweisen mit. Die Beschreibungen sind nicht zu ausschweifend, aber detailliert und bildhaft genug, um gleich in der Story zu sein. Die Kapitel sind recht lang, aber immer wieder durch den Perspektivenwechsel unterteilt. Ein unterschwelliger, bissiger Humor rundet das Ganze ein wenig ab und trifft genau meinen Geschmack. Einige Charaktere sind gefühlt den ganzen Tag damit beschäftigt, sich zu kabbeln, ich habe echt Tränen gelacht.

    Wer spielt mit?
    Die Charaktere und deren Entwicklung sind gut gezeichnet, ich konnte mir die Gegebenheiten sehr gut vorstellen und habe die Charaktere etwas kennengelernt. Ich habe mitgefiebert und mitgelitten, ich wollte knuddeln und verkloppen. Xeroan (der mit der Ich-Perspektive) beispielsweise hat ein miserables Personengedächtnis, was ihn für mich gleich sympathisch macht. Im Übrigen beinhaltet die Geschichte sehr viele Charaktere, dafür gibt es am Ende ein ausführliches Glossar zum Spicken.

    Mein Fazit?
    Das Buch hat mir sehr gut gefallen, somit erhält es von mir 5 von 5 Sternchen und kann guten Gewissens weiterempfohlen werden. Es wird nicht das letzte Buch der Autorin sein, das ich lese. Ich will ja schließlich wissen, wie es weitergeht.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    SanNits avatar
    SanNitvor 9 Monaten
    Schwerttanz-Saga 1: Täuscher

    Durch die „Spin Offs“ Herausgelesen und Hereingelesen wurde ich immer neugieriger auf die große Schwerttanz – Saga. Und gleich das Vorwort ließ mich abtauchen. Die Schwerttanz Saga ist ein absolut eigenständiges Werk. Man muss somit die 2 „Vorgeschichten“ nicht kennen.
    Zum eBook ansich muss ich noch sagen, die einzelnen, eingebauten Fußnoten, fand ich wunderbar. So kann man im Fluss direkt hinschauen und wieder zurück zur Geschichte wechseln.
    Jetzt zur Geschichte. Der Haupterzähler ist der unscheinbare Bibliothekar Xeroan. Aber Kay hat viele Perspektivenechsel für uns parat. So können wir in die verschiedensten Wege, Charaktere und Machenschaften eintauchen. Es wird gemauschelt und gemoschelt. Intrigen gesponnen, Opfer gebracht und die Macht zu demonstrieren. Alles nur um eine Prophezeiung in die eigene Richtung zu leiten. Aber lässt sich eine Prophezeiung lenken? Hat sie überhaupt schon einer wirklich entschlüsselt?
    Für mich war es sehr spannend zu verfolgen wie sich Wege verschlingen, Personen durch andere unwissentlich gelenkt werden und vieles mehr. Es war wirklich sehr nervenaufreibend, weil man doch sehr schnell einige Charaktere ins Herz geschlossen hat.  Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ich bin gespannt wie die Reise weiter geht, denn wir stehen erst am Anfang. Und ich werde versuchen, nicht im Kummer um einige Charaktere zu versinken 🙂

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks