Kay Noa Vampire Practice Guide - Auf den Werwolf gekommen

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 22 Rezensionen
(25)
(6)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vampire Practice Guide - Auf den Werwolf gekommen“ von Kay Noa

"Diese aufgepudelte Werwolftussi bekommt Dave nur über meine Leiche!“ Obwohl Lexa allen Grund hat, sich aufzuregen, bereut sie schon bald ihre unbedachten Worte. Nachdem der mörderische Vampir, der Lexa gegen ihren Willen verwandelt hat, nun endlich bezwungen ist, möchte Lexa ganz einfach ihr neues Leben an Daves Seite genießen. Doch der Antrittsbesuch bei seiner Familie gerät zur Katastrophe. Daves Oma ist entsetzt von der Partnerwahl ihres Enkels und hat nichts Eiligeres zu tun, als öffentlich seine Verlobung mit dem Mediensternchen Mia Montez zu verkünden. Nur wenig später wird Mia während der Münchner Medientage tot gefunden, bekleidet nur mit Reizwäsche. Alle Indizien weisen auf eine Person als Mörder: Lexa! Ihr bleibt nur die Flucht, um ihre Unschuld zu beweisen und den wahren Täter zu überführen. Doch der ist skrupellos, mächtig und hat eine Mission, für die er buchstäblich über Leichen geht. Die lange erwartete Fortsetzung der Vampire Guides ist da. Nachdem der erste Teil der Serie - Vampire Beginners Guide - 5 Wochen #1 in den Kindle-"Vampire" war, legt Kay Noa nun den zweiten Teil der Serie vor.

Ebenso wie sein Vorgänger mit viel Witz, Charme und jeder Menge die Schattenwelt aufwühlender Lexa.

— Lyjeria

Mitreißender Sprachwitz und ein paranormaler Blick auf den Schauplatz München machen dieses Buch wie seinen Vorgänger absolut lesenswert!

— MonaSilver

Auch die Fortsetzung von "Vampire Beginners Guide" ist wieder ein super Mix aus Spannung, Liebe und Humor, der durch ein Aufatmen am Schluss

— jassi_sweet

Spannend, witzig und mit einer ordentlich Portion Action! Auch der zweite Teil kann überzeugen!

— Talathiel

Unbedingt Lesen!!! Spannung, Gefühl, Action und Humor. Für mich gehört diese Reihe jetzt schon zu den Highlights des Jahres :D

— Skybabe

Kurios, verrueckt, absolut lesenswert!

— die_missi

gute Idee, welche man nicht so häufig sieht

— Selfesteem

Interessanter Schreibstil, sehr erfrischend...

— Zanbi

Also diesmal kam mir Lexa manchmal wirklich sehr *realitätsfremd* vor. Dave hat mir sehr oft sehr leid getan...

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Sau cool mit actiongeladener Spannung!!!

— Lina_Lila

Stöbern in Fantasy

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Eine schöne Geschichte, nur konnte sie mich nicht so ganz erreichen.

Lila-Buecherwelten

Riders - Schatten und Licht

Es hatte gute Ansätze & das Thema ist spannend. Jedoch fand ich es etwas langwierig, weil es mir repetitiv vorkam & manches übertrieben war

schokigirl

Ewigkeitsgefüge

Tolle Charaktere, Habdlung aber leider sehr schleppend. Da hätte man mehr draus machen können! 3,5/5

Weltenwandlerin98

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Tolles Buch!!!

SandysBunteBuecherwelt

Gwendys Wunschkasten

Eine wirkliche Kurzgeschichte, die eher in eine Kurzgeschichtensammlung Kings gepasst hätte.

Schwamm

Eisige Gezeiten

Bildgewaltige Fantasyfortsetzung mit tollen Charakteren und einer faszinierenden Geschichte.

FireheartBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Humorvolle Fortsetzung von Lexa's Geschichte

    Vampire Practice Guide - Auf den Werwolf gekommen

    Lyjeria

    28. August 2016 um 12:51

    Nachdem ich den ersten Band dieser Reihe gelesen hatte, wusste ich, dass ich diese Reihe weiter verfolgen muss, weil der erste Band bereits eine gute Geschichte mit einer starken und charismatischen Protagonistin hatte, nicht zu vergessen den ganzen Witz und Charme, der dem Ganzen eine großartige Würze gab. Und vom zweiten Band wurde ich nicht enttäuscht.Zum Inhalt:Nachdem Lexa und Dave zueinander gefunden haben, läuft es allerdings alles Andere als glatt zwischen ihnen. Die Dinge wären so schon kompliziert genug, doch als auch noch Daves Großmutter meint, Daves Wahl einer Gefährtin in andere Bahnen lenken zu müssen, ist Lexa außer sich und fest entschlossen, allen zu beweisen, dass sie an Daves Seite gehört. Doch wie sich die Dinge dann weiterentwickeln, hätte niemand erwartet. Zum Stil:Auch hier nutzt die Autorin wieder die dritte Person und begleitet Lexa auf ihrem Weg. Für viele Lacher ist gesorgt dank viel eingestreutem Humor und einer lockeren Schreibweise, bei der aber auch ausreichend Biss mit dabei ist. Allerdings finden sich auch ein paar einglische Wörter oder Sätze (aufgrund von Daves Herkunft) und auch mal ein bisschen Bayrisch (oder Münchenerisch? Ich kenn mich mit den bayrischen Dialekten leider nicht aus), was aber gut in die Szenerie passt. Beides ist allerdings nur eingestreut und übernimmt zu keinem Zeitpunkt die Oberhand. Fazit:Auch dieser Band hat es geschafft, mich super zu unterhalten. Aufgrund der lockeren Schreibweise kann man es relativ zügig durchlesen, was das Ganze zwar zu einem kurzen, aber sehr amüsanten Lesevergnügen macht. Der Plot hielt einige nicht vorhersehbare Überraschungen bereit und so blieb es auch immer spannend. Auch in die Schattenwelt, ihre Strukturen, Regeln und Wesen wird weiter eingführt, was mir sehr gut gefallen hat.Wer also den ersten Band mochte, sollte sich unbedingt auch den zweiten Band holen - es lohnt sich!

    Mehr
  • Vampire Practice Guide - Auf den Werwolf gekommen

    Vampire Practice Guide - Auf den Werwolf gekommen

    SanNit

    16. April 2016 um 15:55

    Ich liebe Kays Schreibstil. Sie spielt mit den Worten, einfach fabelhaft.Witzig, unterhaltsam, spannend, charmant...Man befindet sich immer mitten im Geschehen.Ein Muss für jeden Vampirliebhaber. Auch die Wölfe sind nicht zu verachten, besonders der Eine ;-)Und viele andere Paras, mischen hier mit. :-DAuch die Gefühle der Protas kommen super rüber. Man ist immer bei Ihnen.Das trifft hier auf alle 3 Teile zu.

    Mehr
  • Super

    Vampire Practice Guide - Auf den Werwolf gekommen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. October 2015 um 15:12

    Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde lesen. Es ist mein erstes Buch der Autorin Kay Noa gewesen. Völlig unvoreingenommen begann ich dieses Buch zu lesen und ich muss sagen , schon nach wenigen Seiten hatte mich das Buch in seinen Bann gezogen. So geschah es z.B. das ich nur noch 3 Kapitel lesen wollte und es so endete das ich das ganze Buch in einem Rutsch zu Ende las. Aus der Hand legen??? Unmöglich. Das Buch erzählt die Geschichte der jungen Lexa und ihren Weg zum Vampir Dasein, mit allen Höhen und Tiefen. Also das Vampir Leben in unserer heutigen Zeit, auf diesem Weg hat Lexa auch Bekanntschaft mit einigen anderen Wesen machen dürfen. Stellenweise sehr humorvoll und ironisch geschrieben, gefiel mir sehr gut. Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • Lesen ❤️ Lachen ❤️ Lasst euch entführen -> ich bin begeistert 😍

    Vampire Practice Guide - Auf den Werwolf gekommen

    Kiwii

    11. October 2015 um 13:17

    Zum Buch: -> Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, den sie könnten in Erfüllung gehen 😉 -> Ja und so ist ein Herzenswunsch von Lexa in Erfüllung gegangen - Sie führt mit Dave 😍 eine Beziehung, trotz allen Warnungen von außen hat die Liebe gesiegt. Doch warum ist Lexa nicht 100% Glücklich ?? Sie fühlt sich eingeengt und auch wenn es um ihren Job geht kommt es ständig zum Streit. Was wenn Dave und sie zu unterschiedliche Ansichten haben?? Und dann steht auch noch der Besuch bei Daves Großeltern an, wo Lexa von einem Fettnäpfchen bis hin in die heiße Fritteuse springt 😂😂. Ja Lexa und das Schwiegermonster 😩 ich kann euch versprechen Im zweiten Band geht es spannend weiter und man erlebt mit Lexa viele hochs und Tiefs 😃. Meine Meinung: Was soll man sagen wenn das Buch von der ersten bis zur letzten Seite Einfach Atemberaubend ist. Es gibt so viel zu erleben man wird durch einen Strudel von Gefühlen getragen und ist gefangen in Lexas Welt. Das Buch enthält sehr viel Humor aber man lernt auch die Schattenseiten in Lexas Leben kennen, wo man sich zusammenreißen muss um nicht gleich mit Lexa um die Wette zu heulen. Wer dieses Buch liest, der merkt schnell das die Autorin es wunderbar versteht einen mitzureißen man will immer mehr und kommt nicht mehr vom Buch los. Selbst wenn der Partner neben einen nur noch den Kopf schüttelt und denkt das ich sie nicht mehr alle habe - gerade todtraurig und kurz darauf wieder am lachen 😂 Ich liebe diese Geschichte und bin froh das ich Lexa kennenlernen durfte, mit all ihren Ecken und Kanten. Der Schreibstil der Autorin ist ganz besonders man kann sogar sagen Hypnotisierend, den es geht gar nicht anders als ihn zu lieben und Dave mit seinem Englisch dazwischen. I Love it 😍 So zu guter letzt kann ich euch nichts anderes Raten als LESEN, schließlich kann es jeden treffen wer weiß wann irgendwann der nächste Vampir außer Kontrolle gerät und dich Vampirfiziert 😍😂 In dem Buch findet ihr alle wichtigen Informationen und Ratschläge wie ihr euch in so einem Fall Verhalten solltet." Stay with the Pack "😃 Viel Spaß beim lesen 😊

    Mehr
  • Leseempfehlung: Witzig und spannend zugleich

    Vampire Practice Guide - Auf den Werwolf gekommen

    MonaSilver

    02. August 2015 um 20:20

    Auch Kay Noas zweiter Teil der Vampire Guide Reihe ist mit dem bereits aus dem ersten Teil bekannten Sprachwitz gewürzt und mischt den Schauplatz München gewaltig auf. Ich liebe es, wenn die Autorin zeitgenössische Medien zitiert und Parallelen zur Realität aufzeigt. Die Schlagfertigkeit ihrer Charaktere, die im zweiten Band noch einmal etwas an Pofil hinzugewinnen, brachte mich mehr als einmal dazu, laut aufzulachen.  Ich persönlich bin kein Freund von Krimis, was aber ein sehr objektiver Punkt ist. Nur darum vergebe ich nur vier von fünf Sternen, denn das ist eine reine Geschmacksfrage. Mir wird die Story zu sehr wie ein Krimi entwickelt, wodurch die Liebesgeschichte zwischen Werwolf und Vampirin etwas in den Hintergrund tritt.  Wer sich aber im Buch gerne auf die Suche nach dem Mörder begibt, ist mit dieser Story genau richtig bedient. Auf jeden Fall lesenswert und erfrischend anders im Vergleich zum üblichen Vampir-Roman. 

    Mehr
  • Auch dieser Teil war für mich ein absoluter Lesegenuss

    Vampire Practice Guide - Auf den Werwolf gekommen

    jassi_sweet

    19. May 2015 um 11:16

    Nicht nur dass man auch in diesem Teil wieder ein Stückchen mehr in die Beziehungen von Lexa, Dave und seiner Familie Einblick bekommt, nein man erlebt hautnah was Eifersucht bedeutet gegen die man selbst nicht ankommt und wie man - ohne auch nur das geringste dafür zu können - super schnell unter Mordverdacht gerät. Ebenso lernt man dass man sich selbst oft anders erlebt wie man nach außen scheint und man doch hin und wieder einen Blick auf sich selbst riskieren sollte. Ebenso stellt sich im zweiten Teil auch heraus, dass nicht immer der Gutes will, der Gutes vortäuscht und dass man auch ruhig mal auf sein Gefühl hören sollte. Ein wenig genervt war ich beim Lesen, dass man Lexa leider bei Ihrem Problem mit Daves Grandma nicht wirklich kann und dass diese so stur und uneinsichtig ist - und auch Lexas Kontrahentin macht es einem nicht leichter nicht in das Buch greifen zu wollen um alle mal kräftig zu schütteln... aber wie es immer so schön heißt: jeder bekommt das was er verdient und so wurde auch meine Anspannung am Ende gelindert :) Auch die Fortsetzung von "Vampire Beginners Guide" ist wieder ein super Mix aus Spannung, Liebe und Humor, der durch ein Aufatmen am Schluss doch noch das Adrenalin senkt. Ich freue mich jetzt schon auf den dritten Teil.

    Mehr
  • Eine tolle Fortsetzung der Vampire-Guide Reihe, die man unbedingt gelesen haben sollte :D

    Vampire Practice Guide - Auf den Werwolf gekommen

    Skybabe

    23. March 2015 um 18:29

    „Vampire Practice Guide: Auf den Werwolf gekommen“ ist der zweite Teil der „The Vampire Guides“ - Reihe von der Autorin Kay Noa. Ich war vom ersten Band schon sehr begeistert und der zweite Teil steht diesem in nichts nach. Im Gegenteil, je weiter ich in die Schattenwelt eintauche, desto weniger kann ich mich gegen den Sog dieser fesselnden Geschichten wehren. Die Physiotherapeutin Lexa ist nun seit 6 Monaten ein Vampir und mit dem charismatischen Werwolf Dave zusammen. Doch es ziehen Schatten auf im Paradies. Nicht nur, dass Lexa mit sich selbst und ihrem ungewollten Leben als Vampir nicht so wirklich zurechtkommt, nein jetzt taucht auch noch Daves „Oma“ Loraine auf (eine der mächtigsten Werwölfe der Welt) und ist mit Daves Wahl, eine Vampirin als Gefährtin zu nehmen, so gar nicht einverstanden. Doch nicht nur „Stay with the Pack“ ist Thema in dieser Geschichte. Es gehen auch mysteriöse und gefährliche Dinge im Hintergrund der Schattenwelt vor sich, die aufgehalten werden müssen und wie soll es anders sein, steckt Lexa auch hier wieder mitten drin. Kaum hatte ich die ersten Sätze gelesen war ich schon in der Geschichte um die Schattenwelt und ihre Bewohner gefangen und es viel mir schwer das Buch aus der Hand zu legen. In diesem Band verlor Lexa zu Beginn etwas von ihrem Humor und ihrem Selbstbewusstsein. Sie ist unsicher und nicht eins mit sich. Sie zieht sich zurück, um im Selbstmitleid zu baden. Erst als ihre Freunde Maya und Marc ihr ihr momentanes Verhalten und die Folgen daraus vor Augen führen, kommt die zielstrebige Lexa wieder zum Vorschein und will für ihre Ziele und ihre Beziehung kämpfen, doch nicht alles kann man mit einer Entschuldigung wieder geradebiegen. Und die unbeugsamen Hierarchien der Werwölfe tun ihr Übriges, besonders wenn man die Eigenschaft hat in jeden Fettnapf zu treten, der möglich ist. Auch diesmal sind bekannte Gesichter wie Maya, Ron, Marc und Christian wieder mit von der Partie und haben sich einen festen Platz in den Vampire-Guides gesichert. Sie entwickeln sich weiter und ich habe sie richtig lieb gewonnen. Jeder ist für sich besonders und eine Bereicherung für die Geschichte. „Das echte wir hat mehr du als ich. "Seite 166 „Begehen Sie also nicht den Fehler, zu unterschätzen, was Sie sind, weil Sie überbewerten, was Sie nicht sind." Seite 154 „Nichts ist so schwierig wie nicht seinem Herzen zu folgen." Seite 226 "Eines Tages wird dich jemand so fest umarmen, dass alle Stücke deines zerbrochenen Herzens wieder zusammengedrückt werden." Seite 150 Der zweite Band um Lexa und ihr Leben in der Schattenwelt hat auch diesmal alles, was für mich ein gutes Buch ausmacht. Tolle Ideen, Spannung, Action, Gefühl und genau das richte Maß an Humor um gut zu unterhalten. Aber es sind vor allem die ernsthaften Momente und "Weisheiten", die für mich persönlich die Mischung perfekt machen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen und schaffte es mit Leichtigkeit vor meinen Augen ein Kopfkino zu erzeugen. Also was bleibt mir anderes zu sagen als, *LESEN*LESEN*LESEN* Und für alle, die mal in die Reihe reinschnuppern möchten: Man kann die einzelnen Bände zwar durchaus unabhängig voneinander lesen, ich würde jedoch bei der richtigen Reihenfolge bleiben. :D

    Mehr
  • Kurios, verrueckt, absolut lesenswert!

    Vampire Practice Guide - Auf den Werwolf gekommen

    die_missi

    04. November 2014 um 21:45

    Was fuer eine abgefahrene Story! Das war mein erster Gedanke, als ich „Vampires Practice Guide“ beendet habe. Kay Noa hat erfolgreich die Fortsetzung zu „Vampires Beginners Guide“ zu Papier gebracht. War der erste Teil schon abgefahren, so ist der zweite Teil absolut verrueckt. Lexa, die Vampirin der etwas anderen Art, lebt mittlerweile mit Dave, einem Werwolf, zusammen. Doch als waere die Liebe zwischen Vampirin und Werwolf nicht ohnehin schon kompliziert genug, so gehoert Dave zusaetzlich noch zum einflussreichsten Werwolfclan der Welt. Klar, dass das die Situation nicht einfacher macht. Aber so richtig kompliziert wird es fuer die Beiden (und alle anderen Beteiligten) erst, als auch noch ein Mord geschieht. Kay Noa hat mit „Vampires Practice Guide“ eine fantastische Mischung aus ChickLit, Fantasy und Krimi geschaffen. Aber vorsicht! Es hat kaum die Elemente dieser drei Genre, die man eigentlich erwartet. Das Buch beginnt spannend, laesst sich sehr fluessig ohne Spannungsabfall durchlesen und endet mit einem furiosen Finale. Wer leicht verrueckte Buecher mag, der wird dieses Buch lieben. Ich habe herzhaft gelacht, mitgeliebt, mitgezittert und letztendlich auch.... Ja was denn? Geweint? Aufgeatmet? Geflucht? Das muss der Leser dann schon selbst rausfinden, schliesslich moechte ich nicht spoilern! Von mir gibt es fuenf Sterne und eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Leserunde zu "Vampire Practice Guide: Auf den Werwolf gekommen (The Vampire Guides 2)" von Kay Noa

    Vampire Practice Guide - Auf den Werwolf gekommen

    Kay_Noa

    Wie in der supernetten Leserunde zum Vampire Beginners Guide schon angekündigt, starte ich jetzt eine Leserunde zum 2. Teil (der aber so abgeschlossen ist, dass ihn auch Neustarter lesen können). Wer wissen will, wie man sich frisch vampirifiziert gegen einen dominanten Werwolfclan behauptet, ist herzlich eingeladen. Wie in allen Leserunden freue ich mich auch hier auf konstruktuiven Austausch und habe mir ein paar Schmankerl einfallen lassen. Einzige Bedingung: WER SICH BEWIRBT UND EIN BUCH BEKOMMT, SCHREIBT DANN AUCH ZEITNAH EINE REZI... Ich verlose auf eigene Kosten 10 eBooks in den gängigen Formaten.

    Mehr
    • 153
  • Vampy

    Vampire Practice Guide - Auf den Werwolf gekommen

    Selfesteem

    06. October 2014 um 09:32

    Kurzbeschreibung Er machte sie zu einem Vampir. Er ist tot. Aber nun erheben sich Kräfte, die noch weit gefährlicher sind. Ein Roman aus der SCHATTENWELT Nachdem der mörderische Vampir, der sie gegen ihren Willen verwandelt hat, endlich bezwungen ist, möchte Lexa ihr neues Leben an Daves Seite genießen. Doch der Antrittsbesuch bei seiner Familie gerät zur Katastrophe. Daves einflussreiche Großmutter ist entsetzt von der Partnerwahl ihres Enkels und hat nichts Eiligeres zu tun, als öffentlich seine Verlobung mit einer bekannten Moderatorin zu verkünden. Lexa ist außer sich, doch sie ahnt nicht, dass Eifersucht bald ihr geringstes Problem sein wird! Etwas hat begonnen, das die Schattenwelt Münchens auf den Kopf stellen wird. Meine Meinung: Zunächst muss ich sagen, dass ich den ersten Teil nicht kenne, jedoch keine Probleme mit dem zweiten Band hatte, da die Themen des ersten Bandes kurz aufgegriffen werden. Wenn man beginnt zu lesen, merkt man direkt, dass es sich um eine veränderte Interpretation von Schattenwesen, welche ihre eigenen vielleicht sogar neue Merkmale haben, natürlich aber auch ein paar Typische. Ich fand dabei gut, dass man beim Lesen nicht an andere Bücher erinnter wird, was bei Vampir/Werwolf geschichten ja leider oft passiert. Die Charaktere sind sehr Interessant, vorallem da es doch sehr viele Charaktere gibt, kann man sie eigentlichh ganz gut von einander trennen und sie auseinander halten. Lexa ist für mich eine sehr angenehme Protagonistin, vorallem da sie im Buch auch auf ihre Fehler angesprochen wird und sich weiterentwickelt. Jetzt zu zwei "negativen" Sachen, welche nicht jeden stören, aber trotzdem erwähnt werden sollten. Zum einen veröffentlich die Autorin ihre Bücher selbst, weswegen es passieren kann, dass sich einfach ein paar kleine Sprachliche Fehler einschleichen können. Das finde ich nicht schlimm, aber falls das jemanden störrt, sollte es erwähnt sein. Zum anderen hat sich für mich die Geschichte in der Mitte ein wenig gezogen, ist jedoch nach der Hälfte wieder richtig spannend geworden. Ich denke, dass es ein sehr gutes Buch ist, ich denke jedoch auch, dass sich die Autorin noch steigern kann!

    Mehr
  • Vampire Practice Guide - Auf den Werwolf gekommen

    Vampire Practice Guide - Auf den Werwolf gekommen

    laraundluca

    02. October 2014 um 13:10

    Inhalt: "Diese aufgepudelte Werwolftussi bekommt Dave nur über meine Leiche!“ Obwohl Lexa allen Grund hat, sich aufzuregen, bereut sie schon bald ihre unbedachten Worte. Nachdem der mörderische Vampir, der Lexa gegen ihren Willen verwandelt hat, nun endlich bezwungen ist, möchte Lexa ganz einfach ihr neues Leben an Daves Seite genießen. Doch der Antrittsbesuch bei seiner Familie gerät zur Katastrophe. Daves Oma ist entsetzt von der Partnerwahl ihres Enkels und hat nichts Eiligeres zu tun, als öffentlich seine Verlobung mit dem Mediensternchen Mia Montez zu verkünden. Nur wenig später wird Mia während der Münchner Medientage tot gefunden, bekleidet nur mit Reizwäsche. Alle Indizien weisen auf eine Person als Mörder: Lexa! Ihr bleibt nur die Flucht, um ihre Unschuld zu beweisen und den wahren Täter zu überführen. Doch der ist skrupellos, mächtig und hat eine Mission, für die er buchstäblich über Leichen geht. Meine Meinung: Ich kenne den ersten Band der Reihe nicht und mit direkt mit diesem 2. Band eingestiegen. Leider habe ich sehr lange gebraucht, bis ich in die Geschichte hineinkam, richtig eingetaucht bin ich bis zum Schluss leider nicht. Einige Dinge haben sich mir bis zum Shcluss nicht erschlossen. Der Schreibstil war sehr anders, für mich nicht flüssig, ich kam immer wieder ins Stocken. Ein richtiger Lesefluss ist nicht entstanden, ich konnte das Buch auch ohne Probleme zur Seite legen. Auch das Mischmasch Deutsch-Englisch von Dave war für mich sehr störend. Dave war mir am Anfang etwas unsympathsich, weil er nicht zu seinen Gefühlen stehen konnte und vor seiner Oma gekuscht hat. Mit der Zeit konnte ich mich aber besser in ihn hineinversetzen und ihn ein Stück weit verstehen. Lexa war zu Beginn etwas egoistisch, hat sich dann aber geändert. Christian hat mir sehr gut gefallen, er hat ein bisschen Biss in die Gruppe gebracht. Und Frau Durgan war einfach nur klasse. Da ich nicht richtig in die Geschichte hineinkam, nicht mitfiebern konnte und nicht mitgerissen wurde, leider nur 3 Sterne von mir.

    Mehr
  • Vampire Practice Guide

    Vampire Practice Guide - Auf den Werwolf gekommen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. October 2014 um 12:45

    Inhalt: Nachdem der mörderische Vampir, der sie gegen ihren Willen verwandelt hat, endlich bezwungen ist, möchte Lexa ihr neues Leben an Daves Seite genießen. Doch der Antrittsbesuch bei seiner Familie gerät zur Katastrophe. Daves einflussreiche Großmutter ist entsetzt von der Partnerwahl ihres Enkels und hat nichts Eiligeres zu tun, als öffentlich seine Verlobung mit einer bekannten Moderatorin zu verkünden. Lexa ist außer sich, doch sie ahnt nicht, dass Eifersucht bald ihr geringstes Problem sein wird! Etwas hat begonnen, das die Schattenwelt Münchens auf den Kopf stellen wird.   Meine Meinung: Vorweg sei gesagt, dass mich die Fortsetzung von „Vampire Beginners Guide“ nicht so fesseln konnte, wie der erste Teil. Das mag daran liegen, dass die Handlung nur sehr schwer in Gang kommt. Anfangs passiert fast nichts. Erst in der zweiten Hälfte geht es dann rund.  Die Charaktere haben natürlich ihren Charme nicht verloren, lediglich ein paar neue kommen hinzu. Dass mir Daves Verwandtschaft nicht gerade sympathisch ist, hat natürlich nichts mit der Qualität des Buches zu tun. Kay Noa lässt auch hier wieder einige humorvolle Passagen einfließen. Der Schreibstil  gefällt mir nach wie vor sehr gut. Daher kann ich auch bedenkenlos über ein paar inhaltliche Durchhänger hinwegsehen.  Erwähnenswert ist auch, dass jedes Kapitel als Überschrift den Titel eines passenden Songs trägt. So hatte ich immer beim Lesen  ein  Lied im Kopf, das mir bis zum Beginn des nächsten Kapitels erhalten blieb. Alles in Allem hat mir das Buch doch gut gefallen, der dritte Teil ist sozusagen ein Muss.  

    Mehr
  • Der erste Band war besser

    Vampire Practice Guide - Auf den Werwolf gekommen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. September 2014 um 15:19

    Vom zweiten Band war ich ehrlich gesagt enttäuscht. In erster Linie deshalb, weil "die Schatten- und die Normwelt" derart verfließen, dass das Buch auch ganz ohne fantastische Elemente auskäme. Es spielt eigentlich keine Rolle, dass hier Vampire, Werwölfe und Elfen agieren. Am Ende lösen die Menschen in Form der Figuren Maya, Mick und Christian die Probleme. Es werden zuviele verschiedene Fässer aufgemacht und jedem fehlt daher die Tiefe. Zum einen haben wir das Fass "nicht akzeptierte Beziehung", dann das Fass "Dreiecksbeziehung", "Freundschaft", "Triebkontrolle" und ein Krimi soll das Ganze dann zusammenhalten Lexa hat also gegen die Werwolf-Oma von Dave zu bestehen, die sich eine Werwölfin als Gefährtin für ihren Enkel wünscht und kurzerhand eine passende Verlobte präsentiert. Dave zieht sich trotz Liebesbeteuerungen von Lexa zurück und ist eifersüchtig auf ihren Ex Christian. Maya kreidet Lexas Egoismus an, was aber nicht so wirklich irgendwelche Folgen für den weiteren Verlauf der freundschaftlichen Beziehung hat. Lexa würde zwar aus ihrem Jagdtrieb heraus gerne beißen und Frischblut trinken, aber natürlich kann sie sich immer und jederzeit beherrschen. Als die Verlobte dann ermordet wird, wird natürlich Lexa verdächtigt. An ihr liegt es nun, den fingierten Videobeweis richtig zu stellen und den Mörder zu entlarven. Obwohl es eigentlich die Leistung ihrer Freunde ist, heimst Lexa den ganzen Ruhm ein, was wiederum das Werwolfgespann inklusive Oma und Freund überzeugt und was bleibt, ist der Ponyhof am Schluss. Eigentlich schade. Es steckt soviel Potenzial drin. Andererseits muss man aber einräumen, dass es eben leichte Unterhaltungsliteratur ist und zur reinen Lesefreude ja Tiefe nicht unbedingt notwendig ist. Im Gegenteil. Die kann den Spaß auch ganz schnell verderben. Ein echter Krimi-Fan wird von der Story hier angeödet sein. Für jemand, der um Krimis eigentlich einen Bogen macht, so wie ich, reicht der der Aufdeckung eingeräumte Platz vollkommen aus und ist auch nicht zu übermächtig. Denn trotz aller Kritik - das Buch lässt sich flüssig und zügig lesen. Ich war an einem Tag durch damit. Fast unschlagbar ist zudem der Kindle-Preis: 99 Cent, über die Prime-Mitgliedschaft derzeit sogar kostenlos zu leihen. Wer eine günstige und leichte Lektüre sucht, ist mit dem Vampire Practice Guide also durchaus gut bedient.

    Mehr
  • sehr erfrischend

    Vampire Practice Guide - Auf den Werwolf gekommen

    Zanbi

    27. September 2014 um 19:33

    Erst einmal noch mal vielen Dank für das Buch :) Ich fühle mich jetzt verpflichtet, nur die positiven Dinge zu dem Buch aufzuschreiben, doch ich fühle mich auch verpflichtet , meine ehrliche Meinung zu schreiben.   Mir fiel der Einstieg in das Buch sehr schwer, da ich den ersten Teil nicht gelesen habe und vieles vom ersten Teil angesprochen wurde. Die Charaktere hätte ich oft einfach nur durchschütteln können, so hat mich ihr Verhalten geärgert. Wieso können Menschen nicht einfach offen miteinander reden? Grrr... Aber so ist halt sie Realität. Bei Lexa hatte ich das Gefühl, dass sie nur an sich denkt. Am Anfang habe ich wirklich gar nichts von Dave gehalten, doch er wurde mir immer sympathischer. Viele Nebencharaktere waren dagegen der Hammer. Ich sage nur Frau Durgan... Wieso dann "nur" drei Sterne? Weil es bei mir für mehr einfach nicht gereicht hat. Es ist schön für zwischendurch, aber um ein Buch mehr Sterne geben zu können, muss es mich zum Nachdenken anregen und vollends begeistern, was dieses Buch leider nicht getan hat. Die Schreibstil ist sehr anders, als die ich bereits kenne, aber im positiven Sinne. War mal sehr erfrischend. Ich weiß nicht, ob ich einfach nur zu dumm bin, aber gewisse Dinge habe ich einfach nicht verstanden, egal wie oft sie erklärt wurden. Vielleicht lag es daran, dass ich mit dem Kopf die ganz bei der Geschichte war. Ich habe gelesen, aber nicht richtig mit gefiebert und ich hatte auch kein Problem damit, das Buch wieder wegzulegen. Wenn ein Buch mich wirklich richtig begeistert, kann ich es nicht beiseite legen, bis es zu Ende ist. Alles in allem aber schönes Buch, das auf jeden Fall lesenswert ist.

    Mehr
  • Definition von "Pack" ;-)

    Vampire Practice Guide - Auf den Werwolf gekommen

    cybersyssy

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Nachdem ich ja schon von „Vampire Beginners Guide“ so begeistert war, freute ich mich doppelt, dass ich bei der Leserunde den „Vampire Practice Guide“ gewann. Man steigt sofort wieder in die Handlung ein und die Autorin verschwendet keine Zeit, um die vorherigen Ereignisse Revue passieren zu lassen. Das finde ich auch okay, denn es ist eh suboptimal, wenn man einen zweiten Teil vorn dem ersten liest. Außerdem werden in Nebensätzen und Gesprächen wichtige Details noch einmal erwähnt und so hatte ich kein Problem in die Story zu kommen. Die Figuren haben sich weiter entwickelt und tun dies auch im Laufe der Handlung. Sie werden lebendig und realistisch - soweit dies bei Vampir, Werwolf und Co. möglich ist - dem Leser präsentiert und so, wie Noa die Wesen geschaffen hat, könnten sie wirklich existieren. Die Interaktion zwischen den Charakteren ist nicht nur schwierig, wie es halt so im Leben ist, nein, sie wird noch durch die unterschiedlichen Arten erschwert. Wie soll ein Vampir dieses „Stay with the Pack“ verstehen? Und vor allem leben? Diese Konflikte machen einen Teil der Spannung aus, doch der Rest der Spannung wird von der Autorin so hübsch subtil geschaffen, dass man sie erst bemerkt, wenn einem die Augen vor Müdigkeit fast schon zufallen und man immer noch wissen will, wie es weiter geht, wer der Täter ist, was nun geschehen ist. Noas Schreibstil ist locker-flockig und in meinen Kopf konnte ich Daves typischen englischen Akzent hören - vor allem durch die Vermischung von Deutsch und Englisch, wenn Dave spricht. Überhaupt hat Kay Noa mein Kopfkino hervorragend angeworfen und ich war sauer auf Protagonisten, litt mit anderen mit, mischte mich in Gedanken in Diskussionen ein und war überhaupt in der Story abgetaucht - ich war dabei. Der „Vampire Practice Guide“ ist ein würdiger Nachfolger des „Vampire Beginners Guide“ und ich vergebe die volle Sternzahl und freue mich auf den dritten Teil. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ "Diese aufgepudelte Werwolftussi bekommt Dave nur über meine Leiche!“ Obwohl Lexa allen Grund hat, sich aufzuregen, bereut sie schon bald ihre unbedachten Worte. Nachdem der mörderische Vampir, der Lexa gegen ihren Willen verwandelt hat, nun endlich bezwungen ist, möchte Lexa ganz einfach ihr neues Leben an Daves Seite genießen. Doch der Antrittsbesuch bei seiner Familie gerät zur Katastrophe. Daves Oma ist entsetzt von der Partnerwahl ihres Enkels und hat nichts Eiligeres zu tun, als öffentlich seine Verlobung mit dem Mediensternchen Mia Montez zu verkünden.

    Mehr
    • 3

    parden

    24. September 2014 um 20:27
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks