Kazu Kibuishi

 4.5 Sterne bei 14 Bewertungen
Autor von Amulett #1, The Stonekeeper und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Amulett #2

Neu erschienen am 31.03.2020 als Taschenbuch bei adrian Verlag.

Amulett #1

 (9)
Neu erschienen am 05.02.2020 als Taschenbuch bei adrian Verlag.

Amulett #3

Erscheint am 12.06.2020 als Taschenbuch bei adrian Verlag.

Alle Bücher von Kazu Kibuishi

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Amulett #1 (ISBN:9783947188826)

Amulett #1

 (9)
Erschienen am 05.02.2020
Cover des Buches Amulett #3 (ISBN:9783947188840)

Amulett #3

 (0)
Erscheint am 12.06.2020
Cover des Buches Amulett #2 (ISBN:9783947188833)

Amulett #2

 (0)
Erschienen am 31.03.2020
Cover des Buches The Stonekeeper (ISBN:9781439588987)

The Stonekeeper

 (2)
Erschienen am 09.04.2009
Cover des Buches Amulet 2 (ISBN:9780439846837)

Amulet 2

 (1)
Erschienen am 01.09.2009
Cover des Buches Amulet 3 (ISBN:9780545208857)

Amulet 3

 (1)
Erschienen am 01.09.2010
Cover des Buches Flight 5 (ISBN:0345505891)

Flight 5

 (1)
Erschienen am 22.07.2008
Cover des Buches Amulet 1 (ISBN:0439846803)

Amulet 1

 (0)
Erschienen am 01.01.2008

Neue Rezensionen zu Kazu Kibuishi

Neu

Rezension zu "Amulett #1" von Kazu Kibuishi

Spannender Comic mit Gruselcharakter
Gwhynwhyfarvor 5 Tagen

Nachdem bei einem Autounfall der Vater verstarb, ziehen Emily, Navin und ihre Mutter in ein abgelegenes großes Haus, das Elternhaus der Mutter, um ein neues Leben zu beginnen. Hier ist alles verstaubt und ein wenig gruselig. Da lauert etwas Seltsames hinter der Kellertür, oder ist das nur Einbildung? … Emily findet im alten Arbeitszimmer ihres Urgroßvaters ein Amulett, hängt es sich um den Hals. Der Mann war als Nerd und Tüftler bekannt, verschwand eines Tages und ward nie wieder gesehen. In der ersten Nacht kommen Geräusche aus dem Keller. Ein Einbrecher? Die Mutter, beherzt, schaut nach und trifft auf ein merkwürdiges Wesen mit vielen Tentakeln, das sie packt und mit sich zieht. Emily und Navin rennen hinterher, Wände tun sich auf und verschließen sich hinter ihnen. Sie befinden sich nun in einer fremden Welt. Verdammt! Wie kommt man hier heraus? Wohin ist die Mutter verschwunden? 


Ein spannendes Comic für Kinder, eine Fantasy-Abenteuerreise. Das Buch ist extrem textreduziert: Lasst die Bilder sprechen! Dieses Comic kann ich sehr für lesefaule Kinder empfehlen. Aber es ist nichts für schwache Nerven. Alles beginnt bereits mit einem Drama: Ein Auto, abgekommen von der Straße, fast in den Abgrund gerutscht, nur ein Baum hält es fest … Wir kennen die Szene aus Filmen – und filmisch ist die Situation in Bildern festgehalten. Einer schafft es nicht, aus dem Auto zu entkommen … 2 Jahre später der Umzug – und gleich geht es in die Vollen. Action, Fantasie, keine Zeit zum Luftholen für den Leser. Die Story ist ziemlich spannend. Zeichnungen gehen tiefer unter die Haut als Worte, und hier hat der Zeichner das Wort. Die Grafiken sind recht einfach strukturiert, es gibt auch keine sehr detaillierten Hintergründe, sondern Stimmungsbilder, die Spannung und Grusel projizieren. Witzige und unheimliche Gestalten begleiten die Geschwister durch das Abenteuer mit Freund und Feind. Dies ist ein Dreiteiler – wer das Ende nicht abwarten kann – es sind schon alle drei Teile auf dem Markt. Mir hat die Geschichte gefallen – ab 8 Jahren, so empfiehlt der Adrian Verlag. Das geht gerade so eben für mich, wenn das Kind nicht zu ängstlich ist – sonst lieber erst ab 10 Jahren.


KibKibuishi begann im Alter von fünf Jahren zu zeichnen. Nachdem er sein Studium an der UC Santa Barbara abgeschlossen hatte, arbeitete Kibuishi zwei Jahre lang als Animator für Shadedbox Animations. Er beschloss aber, ausschließlich Comics zu zeichen. Mit der Amulett-Serie kam der Durchbruch, mit der er in den USA ein Bestsellerautor wurde.


https://literaturblog-sabine-ibing.blogspot.com/p/amulett-1-die-steinhuterin-von-kazu.html

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Amulett #1" von Kazu Kibuishi

Eine sehr gelungene und spannende Comicreihe
monerlvor 17 Tagen

Meine Meinung
Die NY Bestseller – Reihe hat auf Englisch bereits acht Bände und der Künstler arbeitet derzeit an Band 9. Es wurde somit auch Zeit, sie auf Deutsch zu veröffentlichen.

Da sie eigentlich für Kinder konzipiert wurde, ist der Zeichenstil sowie der Text auf diese Zielgruppe angepasst. Die schönen, farbigen Bilder sind nicht überfrachtet und man kann alles aus ihnen herauslesen, das für das Verständnis der Geschichte wichtig ist. Es gibt überdurchschnittlich wenig Sprechblasen. Viele Seiten kommen gänzlich ohne Text aus. Und dennoch schafft es Kazu Kibuishi die Spannung zu transportieren!

Die Geschichte ist nicht nur spannend, sie ist auch gruselig. In der Vorgeschichte stirbt ein Elternteil und deshalb ist die Geschichte nicht ganz leicht. Die Bilder sind eindeutig und gingen mir sehr nah. Aus diesem Grund sollte man sehr empfindliche und ängstliche Kinder, insbesondere solche, die Trennungsängste oder so ein oder ähnliches Erlebnis bereits hinter sich haben, den Comic nicht alleine lesen lassen und beobachten, wie sie darauf reagieren.

Der Künstler beweist mit diesem Auftakt, dass er eine blühende Fantasie hat, die großen Spaß macht. In Band 1 wird der Grundstein für eine lange Reise mit vielen Rätseln gesetzt. Die Kinder müssen Mut, Zusammenhalt und Ausdauer beweisen, um ihre Mutter zu retten und das Rätsel des Amuletts zu lösen. Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Bände! Teil 2 gibt es schon am 31. März 2020 und Teil 3 soll am 12. Juni 2020 erscheinen. Genau der richtige Zeitpunkt, um mit der Reihe zu beginnen.

Fazit
Eine sehr gelungene und spannende Comicreihe für Kinder, die auch Erwachsenen Spaß macht. Für Leser*innen, die gerne Reihen folgen und es lieben, wenn Abenteuer kein so schnelles Ende nehmen. Absolute Leseempfehlung!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Amulett #1" von Kazu Kibuishi

Überraschung
Seelensplittervor einem Monat

Meine Meinung zum Kinder Grafik Novel Buch:


Amulett


Die Steinhüterin



Inhalt in meinen Worten:


Emily, Navin und ihre Mutter müssen aus ihrem geliebten Zuhause wegziehen, denn durch einen bitterbösen Unfall ist das Geld nicht mehr so locker da, wie es mit ihrem Papa da war, denn dieser starb bei diesem Unfall. Im neuen Haus, das eher ein Bruchbude ist und das dem Großvater gehörte, passieren seltsame Dinge, weswegen Emily ein Amulett findet, das ihr hilft weiter zu kommen. Als die Mutter von einem Monster entführt wird, ist klar, sie will ihre Mama wieder haben und passt auf ihren kleinen Bruder auf und geht mit ihm auf die Suche nach der Mama.


Was ihr da so alles begegnet, das erfahrt ihr, wenn ich das Buch zur Hand nehmt.




Wie ich das Gelesene empfinde:


Auf dem Deckblatt des Buches, wo auch die Inhaltsangabe zu finden ist, steht ein passender Satz: Drei Bilder von diesem Buch und du bist süchtig! Das stimmt, ich fing an mit diesem Buch mit gemischten Gefühlen, denn Comics lese ich selten, aber meine Neugier war zu groß und ich war nach wenigen Seiten in die Geschichte hinein gesaugt worden, weswegen klar war, das Buch kommt nicht mehr aus meiner Hand, bevor ich es nicht fertig gelesen und entdeckt habe.




Die Art:


Ich habe das Gefühl gehabt, das ich mehrere Arten von Geschichten in dieser Geschichte fand, das sprach mich schon einmal an. Einerseits Cyperspace, andererseits Humor, andererseits Mut und dann noch eine Brise Zusammenhalt, das ergibt eine Geschichte, die wirklich besonders ist.


Die Monster im Buch fand ich einerseits ultra süß und musste doch mit dem einen Monster echt weinen, als ich sah, was mit diesem geschah, zum anderen gibt es wirklich gruselige Monster, weswegen es dezent auch ein bisschen Horror in das Buch floss, dann gibt es einen ganz besonderen Charakter, der ein Hase ist und doch kein Hase, das fand ich niedlich und deswegen war es auch eine Welt voller Computerdingen, dann traf ich aber auch auf einen Elfen. Ihr seht, es gibt viel zu entdecken.




Spannung:


Die Spannung des Buches ist enorm hoch gewesen, damit hätte ich so nicht gerechnet, das Buch überraschte mich hier also ganz extrem. Toll fand ich, das es zwar dennoch angenehm für die Kids ist, aber dennoch auch für mich als Erwachsene wirklich toll ist.



Illustrationen:


Ich hatte das Gefühl in einem Kinofilm und nicht in einem Buch zu stecken und ich hoffe irgendwie, das daraus auch wirklich noch ein Kinofilm wird, ich wäre die erste die rein gehen würde. Die Bilder sind so voller Details und doch leicht zu entdecken gestaltet, das es mich mehr als begeisterte. Übrigens wie die Gefühle im Buch dargestellt werden fand ich auch richtig angenehm und wunderschön, weswegen ich hier auch tief berührt wurde.




Charaktere:


Es gibt einerseits die Familie von Emily, dann auch noch einen unbekannten Großvater, und seine ganz eigene Welt, denn diese gehört nicht zur Welt, wie ihr sie kennt, es ist eine völlig fremde und doch spannende Welt, die zwar hier etwas düster dargestellt wird, aber es gibt genügend tolle Zeichnungen, die das dunkle aufhellen.


Einfach schön.



Meine Empfehlung:


Ich denke das jedes Kind  ab 8 Jahren das Buch gut entdecken kann, aber wahrscheinlich werden auch wir Erwachsenen ganz speziell angesprochen, weil es wirklich toll gestaltet ist, als Vorlesebuch finde ich es auch nicht verkehrt, wenn man sich nur auf die Geschichte und was man sieht einlässt, manches Bild kann für jüngere etwas heftig sein. Letztlich empfehle ich allen, die Fantasiegeschichten mögen, wo Kinder die Helden sind, und auch unscheinbare Figuren die großen sind.



Bewertung:


Mich hat das Buch von der ersten Seite an gefesselt, weswegen ich klare fünf Sterne vergebe, dabei hat mich das Buch auch ziemlich berührt, denn viele Zeichnungen sprechen mit Gefühlen, und letztlich ist der Cliffhanger so fies das ich sofort weiter lesen möchte in dieser Geschichte, und genau deswegen vergebe ich fünf Sterne.


Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks