Kazuaki Takano

(217)

Lovelybooks Bewertung

  • 348 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 9 Leser
  • 79 Rezensionen
(83)
(81)
(34)
(11)
(8)

Lebenslauf von Kazuaki Takano

Kazuaki Takano wurde 1964 in Tokio geboren. Er arbeitet als Drehbuchautor in Hollywood und Japan und erhielt für seine Romane renommierte Preise. „Extinction“ wurde u.a. als bester Thriller des Jahres ausgezeichnet und stand in Japan monatelang auf den Bestsellerlisten.

Bekannteste Bücher

13 Stufen

Bei diesen Partnern bestellen:

Extinction: Thriller

Bei diesen Partnern bestellen:

Extinction

Bei diesen Partnern bestellen:

Genocide of One

Bei diesen Partnern bestellen:

Genocide Of One

Bei diesen Partnern bestellen:

Genocide of One

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Extinction"

    Extinction
    Zsadista

    Zsadista

    21. August 2017 um 18:57 Rezension zu "Extinction" von Kazuaki Takano

    Jonathan Yeager will eigentlich nur noch eines, bei seinem todkranken Sohn sein. Viel Zeit bleibt dem Kleinen nicht mehr. Und die Krankheit ist unheilbar. Doch Yeager muss einen Job der Regierung annehmen, sonst kann er die Kosten der Behandlung seines Sohnes nicht mehr bezahlen. So begibt er sich mit einem zusammen gewürfeltem Trupp in den Kongo. Dort soll bei einem Pygmäenstamm ein Virus ausgebrochen sein, dass sie eindämmen sollen. Und zwar schnell und einfach. Ohne große Überlegungen sollen alle eliminiert werden. Doch als ...

    Mehr
  • Ich möchte meine Lesezeit zurück

    Extinction
    Tallianna

    Tallianna

    01. August 2017 um 16:18 Rezension zu "Extinction" von Kazuaki Takano

    Jonathan Yeager wird im Auftrag der amerikanischen Regierung in den Kongo geschickt. Bei einem Pygmäenstamm sei ein tödliches Virus ausgebrochen. Die Verbreitung muss mit allen Mitteln verhindert werden. Doch im Dschungel erkennt Yeager, dass es um etwas ganz anderes geht: Ein kleiner Junge, der über unglaubliche Fähigkeiten und übermenschliche Intelligenz verfügt, ist das eigentliche Ziel der Operation. Kann es sein, dass dieses Geschöpf die Zukunft der Menschheit bedroht? Yeager weigert sich, das Kind zu töten. Er setzt alles ...

    Mehr
  • Eigenständiger, spannend zu lesender Thriller

    Extinction
    StefanBommeli

    StefanBommeli

    29. May 2017 um 12:58 Rezension zu "Extinction" von Kazuaki Takano

    Extinction ist ein sehr eigenständiger Thriller mit Sci-Fi-Elementen, der jedoch realitätsnah in der gewärtigen Welt angesiedelt ist. Der Einstieg erfolgt mühelos und die Spannung bleibt in den ersten zwei Dritteln extrem hoch – ein Page Turner erster Güte. Die Charaktere sind sorgfältig skizziert, der Roman ist (soweit beurteilbar) äusserst sachverständig und sprachgewandt geschrieben; überhaupt bearbeitet der ganze Setup ein intelligentes Szenario mit viel Neuigkeitswert. Teilweise kommen jedoch ziemlich blutige Szenerien im ...

    Mehr
  • Nichts für zwischendurch

    Extinction
    CrossingJordan

    CrossingJordan

    03. May 2017 um 22:02 Rezension zu "Extinction" von Kazuaki Takano

    3,5 Sterne"Extinction" von Kazuaki Takano bietet eine interessante Ausgangssituation mit einem spannenden Einstieg, konnte mich aber letztendlich leider nicht so begeistern wie erhofft. Dieses Buch ist keinesfalls als "leichte Kost" zu verstehen und nicht unbedingt etwas für zwischendurch. Erschwert wird einem das nicht nur durch die verschiedenen Handlungsstränge, sondern auch durch viele Fachausdrücke, die hier zuhauf vorzufinden sind. Der Autor zeigt deutlich und eindrucksvoll, wie viel Zeit er mit Recherchearbeit aufgewendet ...

    Mehr
    • 2
  • Techno-Gebrabbel und explodierende Köpfe

    Extinction
    Beust

    Beust

    03. April 2017 um 00:52 Rezension zu "Extinction" von Kazuaki Takano

    Der Wissenschaftsthriller Extinction dreht sich um die Fragen: Wie gefährlich wäre eine neue Spezies Mensch für den heutigen Menschen, wenn der Entwicklungssprung  so groß wäre wie vom Schimpansen zum Molekularbiologen? Und wie gefährlich wäre der heutige Mensch für den Evolutionsfortschritt? Takano strickt hierum eine abenteuerliche Story um einen Evolutionssprung bei den Pygmäen im Kongo, der von der richtigen Forschergruppe entdeckt und gedeckt wird. Gemeinsam mit der jüngst in die Welt gekommenen überlegenen Intelligenz ...

    Mehr
  • Leichte Lektüre? Fehlanzeige. Lesenswert? Auf jeden Fall.

    Extinction
    bookrev

    bookrev

    22. February 2017 um 19:51 Rezension zu "Extinction" von Kazuaki Takano

    Leichte Lektüre? Fehlanzeige. Lesenswert? Definitiv. Aber zunächst mal zu den Fakten: Jonathan Yeager wird im Auftrag der amerikanischen Regierung in den Kongo geschickt. Bei einem Pygmäenstamm sei ein tödliches Virus ausgebrochen. Die Verbreitung muss mit allen Mitteln verhindert werden. Doch im Dschungel erkennt Yeager, dass es um etwas ganz anderes geht: Ein kleiner Junge, der über unglaubliche Fähigkeiten und übermenschliche Intelligenz verfügt, ist das eigentliche Ziel der Operation. Kann es sein, dass dieses Geschöpf ...

    Mehr
  • Unerwartet fesselnder Thriller. Noch nie waren Molekularbiologie und Pharmazeutik so spannend.

    Extinction
    wsnhelios

    wsnhelios

    04. February 2017 um 11:39 Rezension zu "Extinction" von Kazuaki Takano

    Inhalt: Während in Japan ein Pharmakologe ein Medikament für eine seltene Krankheit entwickeln möchte, stößt ein Söldner im Kongo auf ein seltsames biologisches Phänomen. Das Buch erzählt zwei Plots, die zwar miteinander verbunden sind, aber dennoch unabhängig voneinander ablaufen. Da gibt es einmal den Pharmakologen in Japan, dessen Geschichte von Anfang bis zum Ende spannend und interessant ist, gut recherchiert und toll beschrieben. Daneben gibt es dann den Söldner im Kongo, dessen Handlung zunächst recht klischeehaft, aber ...

    Mehr
  • Extinction

    Extinction
    KlaasHarbour

    KlaasHarbour

    20. October 2016 um 22:33 Rezension zu "Extinction" von Kazuaki Takano

    Für dieses Buch muss man sich Zeit nehmen: 560 Seiten, kleine Schrift, wenige Zentimeter Seitenabstand. Lohnt es sich? Jonathan Yeager durchforstet mit einem bewaffneten Trupp zusammgewürfelter Ex-Soldaten den kongolesischen Regenwald im Auftrag der amerikanischen Regierung. Bei einem Pygmäenstamm sei ein tödliches Virus ausgebrochen, dessen Verbreitung mit allen Mitteln - zur Not auch mit Massenmord - verhindert werden muss. Bald erkennen die Soldaten jedoch, dass es nicht um die Zerstörung eines Virus geht, sondern um den Mord ...

    Mehr
  • Zu wissenschaftlich 1,5/5 Sternen

    Extinction
    Bucheleganz

    Bucheleganz

    17. August 2016 um 22:09 Rezension zu "Extinction" von Kazuaki Takano

    Jonathan Yeager wird im Auftrag der amerikanischen Regierung in den Kongo geschickt. Bei einem Pygmäenstamm sei ein tödliches Virus ausgebrochen. Die Verbreitung muss mit allen Mitteln verhindert werden. Doch im Dschungel erkennt Yeager, dass es um etwas ganz anderes geht: Ein kleiner Junge, der über unglaubliche Fähigkeiten und übermenschliche Intelligenz verfügt, ist das eigentliche Ziel der Operation. Kann es sein, dass dieses Geschöpf die Zukunft der Menschheit bedroht? Yeager weigert sich, das Kind zu töten. Er setzt alles ...

    Mehr
  • Überladen, langatmig und in sich nicht ganz schlüssig!

    Extinction
    Nepomurks

    Nepomurks

    18. June 2016 um 15:21 Rezension zu "Extinction" von Kazuaki Takano

    "Extinction" von Kazuaki Takano, ein vermeintlicher Thriller - für mich ein recht überladen wirkender Sci-Fi-Roman, der zudem teilweise langatmig und in sich nicht immer authentisch scheint. Ein Söldner-Trupp wird in ein abgelegenes Dorf im afrikanischen Busch geschickt, um dort einen vermeintlich "mit einem für die gesamte Menschheit tödlichen Virus" infizierten Stamm auszulöschen. Der Auftrag ist klar! Doch bei Ankunft des Trupps bei den Mbutis kommen den Männern Zweifel an ihrem Auftrag. Und auch an ihren Auftraggebern. Japan. ...

    Mehr
  • weitere