Kazuaki Takano

 4.1 Sterne bei 301 Bewertungen
Autor von Extinction, 13 Stufen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Kazuaki Takano

Kazuaki Takano wurde 1964 in Tokio geboren. Er arbeitet als Drehbuchautor in Hollywood und Japan und erhielt für seine Romane renommierte Preise. „Extinction“ wurde u.a. als bester Thriller des Jahres ausgezeichnet und stand in Japan monatelang auf den Bestsellerlisten.

Alle Bücher von Kazuaki Takano

Cover des Buches Extinction9783328100096

Extinction

 (226)
Erschienen am 11.10.2016
Cover des Buches 13 Stufen9783328101536

13 Stufen

 (37)
Erschienen am 13.11.2017
Cover des Buches Extinction9783844517361

Extinction

 (33)
Erschienen am 12.01.2015
Cover des Buches 13 Stufen9783844527339

13 Stufen

 (5)
Erschienen am 13.11.2017
Cover des Buches Genocide Of One9781444759518

Genocide Of One

 (0)
Erschienen am 04.12.2014

Neue Rezensionen zu Kazuaki Takano

Neu

Rezension zu "Extinction" von Kazuaki Takano

Spannend, durchaus auch tiefsinnig
literatvor 4 Monaten

Mich hat das Buch gefesselt. Der Plot ist auch absolut realistisch und der US amerikanische Präsident Burns ist 1:1 George W. Bush. Im Mittelpunkt des Buchs steht eigentlich die Spezies Mensch, die an einem Scheidepunkt angekommen ist, an einer entscheidenden Entwicklungsstufe, wo es tatsächlich um das Überleben der Spezies geht. Und entscheidend für das Überleben der Menschheit ist, ob sie sich moralisch bewährt oder durchfällt. Ob sie hohen moralischen Grundsätzen wie Empathie, Mitgefühl, Selbstreflexion, Ehrlichkeit, etc. standhalten oder sich herausstellt, daß der Mensch doch nur ein agressives, absolut nur nach der eigenen Gewinnmaximierung ohne Rücksicht auf Verluste und instinktgesteuertes Tier ist - das ist entscheidend für das Überleben der Menschheit. Wie das denn nun tatsächlich ausgeht - das ist auch am Ende des Buchs nicht ganz klar. Ein super-Buch, in dem auch einige tiefsinnige Gedanken enthalten sind, die echt Spaß machen. Abgesehen davon ist es auch einfach super-spannend.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "13 Stufen" von Kazuaki Takano

ich fand es gut
trollchenvor 6 Monaten

13 Stufen

Herausgeber ist Penguin Verlag; Auflage: Deutsche Erstausgabe (13. November 2017) und es hat 400 Seiten.

Kurzinhalt: Ein unschuldig wegen Mordes zum Tod Verurteilter soll hingerichtet werden. Der ehemalige Gefängnisaufseher Nangō und der auf Bewährung entlassene Jun'ichi erhalten den Auftrag, den wahren Täter zu finden. Für das ungleiche Ermittlerduo beginnt damit nicht nur ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit, sondern beide müssen sich auch ihrer eigenen Vergangenheit stellen.

 Bestsellerautor Kazuaki Takano erzählt eine fesselnde Geschichte voller unerwarteter Wendungen und falscher Fährten bis hin zum furiosen Showdown. Am Beispiel der in Japan noch angewandten Todesstrafe stellt er die Frage nach Schuld und Reue, nach dem Recht auf Vergeltung. Dabei erzeugt seine vielschichtige Erzählweise eine außergewöhnliche Spannung, die den Leser bis zur letzten Seite nicht loslässt.

Meine Meinung: Ich hab schon ein Buch von dem Autor gelesen und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Es ist kein Buch über blutrünstige Dinge oder so, sondern hier geht es viel um Gefängnis und die Pflichten eines Japaners. Und die werden so gut und präzise beschrieben, dass  man alles gut verstehen kann. Ich fand die beiden Protagonisten sehr sympathisch und ich konnte ihr Handeln auch nachvollziehen. Ausserdem  baut der Autor so viele unerwarteten, aber doch schlüssige Entwicklungen ein, dass man als Leser immer wieder überrascht wird. Immer wieder wird der Leser mit Todesängsten, Wünschen, aber auch Selbstzweifeln konfrontiert. Ich war immer in Gedanken nach dem Lesen und habe überlegt, wie ich mich entscheiden würde.

Mein Fazit: Nicht ganz so spannend wie der Vorgänger, aber auch sehr packend. Ich vergebe 4 gute Sterne und kann es jedem Fan empfehlen.

Kommentare: 1
2
Teilen

Rezension zu "13 Stufen" von Kazuaki Takano

Nicht ganz mein Fall.
mrs-brvor 9 Monaten

Mich konnte dieses Buch leider nicht überzeugen. Ich hatte etwas mehr "Krimi" erwartet, da dieses ein Kriminalroman ist. Gegen Ende hin nahm die Spannung etwas zu, jedoch für meinen Teil zu wenig. Ein Großteil des Themas war eigentlich die Frage, ob die Todesstrafe, wie sie auch heute noch immer in einigen Ländern angewendet wird, Sinn macht. An sich finde ich das Thema sehr interessant und natürlich hat man sich selber schon oft diese Frage gestellt und mit Blick auf das Buch, habe ich das Thema auch noch etwas anders wahrgenommen.

In Japan, wo dieses Buch spielt, wird besonders dieser Rache- und Sühnegedanke in den Mittelpunkt der Beurteilung gestellt, was für mich eine eher einseitige Beurteilung darstellt.
Meiner Meinung nach ist dieses Thema sehr neutral rübergekommen. Der Autor hat sich keinerlei Wertung erlaubt, was bei solchen empfindlichen Themen zwingend zu beachten ist.
Die verschiedenen Sichtweise der Geschichte haben mich ziemlich durcheinander gebracht. Die Idee verschiedene Sichtweisen zu nutzen finde ich super, jedoch bin ich direkt von Beginn an ziemlich oft durcheinander gekommen und wusste einfach nicht wer da gerade redet. 
Dieses Buch war für meinen Geschmack etwas zu schwer. Es hat mich nicht wirklich unterhalten und dies ist für mich einer der Hauptgründe ein Buch zu lesen. Es ist jedoch auch ziemlich schwierig ein solches wichtiges Thema unterhaltent werden zu lassen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
LolitaBuettner
Hallo zusammen,

Ich sitze in München und wir haben strahlendes Sommerwetter. Es ist warm, heiß und soooo Sommer. Gestern war ein Feiertag hier in Bayern und obwohl ich absolut gern lese, fiel es mir schwer. Es war zu heiß, vor allem weil ich gerade EXTINCTION von KAZUAKI TAKANO lese.

Wie geht es euch mit dem Lesen bei so einem Wetter?
Lest ihr mehr?
Weniger?
Gar nicht?

Ich freue mich auf euer Feedback.
Jetzt muss ich aber zuerst an meinen Schreibtisch... schreiben, bei dem Wetter... auch so eine Sache.

Liebe Grüße,

Lolita
15 Beiträge
Zum Thema

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks