Kazuo Ishiguro A Pale View of Hills

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(3)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „A Pale View of Hills“ von Kazuo Ishiguro

Presents the story of Etsuko, a Japanese woman living alone in England, dwelling on the suicide of her daughter. (Quelle:'Flexibler Einband/07.05.2009')

Stöbern in Historische Romane

Der Preis, den man zahlt

50er-Jahre-Männer-Phantasie mit gewissenlosem Agent ohne Überzeugungen, der plötzlich sein Gewissen entdeckt, warum auch immer

StefanieFreigericht

Das Fundament der Ewigkeit

Historische Fakten und Fiktion bilden eine gewohnt meisterhafte Erzählung, die allerdings eine Weile braucht, um dann gänzlich zu fesseln.

Ro_Ke

Edelfa und der Teufel

Toller Auftakt einer Piemont-Saga

Vampir989

Der englische Botaniker

Für Blumenliebhaber und Botaniker interessant!

Lesezirkel

Das blaue Medaillon

Konnte mich leider nicht begeistern. Schade!

ChattysBuecherblog

Marlenes Geheimnis

Ein absolut gelungenes Lesevergnügen- ein perfektes Buch, mit Geschichte, die mich fesselte, die Emotionen auslöste mit lebendigen Figuren

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • Ein Debütroman, in dem das Talent Ishiguros bereits deutlich erkannbar ist

    A Pale View of Hills
    Deengla

    Deengla

    26. October 2014 um 14:44

    Kurzmeinung Bezaubernder Schreibstil, vielversprechende Figuren - letztendlich war mir es doch eine Spur zu stilisiert und künstlich. 3 1/2 Sterne. Inhalt Etsuko, eine Japanerin in ihren 50ern, die seit Jahren in einem kleinen Haus in einer Kleinstadt Englands lebt, bekommt Besuch von ihrer Tochter Niki. Etsuko erinnert sich an die Zeit, als sie damals mit ihrer ersten Tochter Keiko schwanger war und mit ihrem ersten Mann in Nagasaki lebte. Dort hatte sie sich mit einer Frau namens Sachiko angefreundet - und die Geschichte dieser ungewöhnlichen Freundschaft wird hier erzählt. Meine ausführlichere Meinung Dies ist das erste Buch von Kazuo Ishiguro, das veröffentlicht wurde. Bereits hier ist sein feinfühliger, einzigartiger Schreibstil, der mich verzaubert hat, deutlich zu erkennen. Und auch hier erhält man wieder sehr gute Einblicke in die japanische Kultur und Denkweise. Gerade, was die Zeit nach der Atombombe bzw. nach dem Krieg angeht, da dies doch immer wieder im Buch angesprochen wird. Ebenso das traditionelle Rollenbild der Frau, welchem Etsuko damals ziemlich gut entsprach, aber ihre neue Freundin Sachiko so überhaupt nicht. Die Handlung springt immer wieder zwischen Etsukos Vergangenheit in Japan und der Gegenwart in England hin und her. Man kann als Leser gewisse Parallelen und Rückschlüsse ziehen, bekommt aber auch nicht alles auf dem Goldtablett serviert. Abgesehen von Etsuko hatte ich jedoch mit vielen anderen Figuren so meine Probleme. Gerade mit Sachiko, ihrer Tochter Mariko und Etsukos erwachsene Tochte Niki. Die Dialoge wirkten für mich teils recht künstlich. Vieles konnte ich nur schwer nachvollziehen und überhaupt wurden diese Figuren für mich leider nicht lebendig. Dazu trugen meiner Meinung nach im Großteil die Dialoge bei, die oft recht bedeutungsschwanger sind, sehr oft Wiederholungen vorkommen und die für mich zu auf Hochglanz poliert wirkten. So reden zumindest für mich keine echten Menschen. Das Ende ist offen - für mich zu offen. Denn obwohl im Nachhinein betrachtet das Buch eine nette Lektüre war und einige Einblicke in die japanische Kultur bot, ließ sie mich jedoch auch unbefriedigt zurück. Fazit Obwohl ich vom Schreibstil wirklich begeistert bin, ließen für mich in Ishiguros Erstlingswerk Figuren und Handlung doch zu wünschen übrig - was wohl hauptsächlich daran liegt, dass die Art und Weise, wie sie reden und sich verhalten, mir viel zu künstlich und stilisiert vorkam.

    Mehr
  • Rezension zu "A Pale View of Hills" von Kazuo Ishiguro

    A Pale View of Hills
    Lax

    Lax

    02. January 2011 um 12:29

    Ishiguros first novel is a great story about values, the Japanese tradition and life after the second world war in Nagasaki. Etsuko a woman in England remembers the time when she was pregnant with her first child and met people who tried to cope with the changed circumstances. But Etsukos memories are diffuse and cannot answer all the questions. Etsuko gets a visit from her second daughter and her memory gets not only back to her first daughter Keiko who committed suicide but mainly back to to the life in Nagasaki shortly after the second world war an the fall of the atomic bomb. „Things have changed so much.“ Etsuko' s father-in-law can´ t understand why the times have changed so dramatically. „We cared deeply for the country and worked hard to ensure the correct values were preserved and handed on.“ The people are struggling to find their place in this environment. Etsuko is pregnant with her first daughter Keiko and meets the older woman Sachiko and her teenage daughter. They live in an old shabby wooden cottage near the river and the wasteground. They are not fitting in this place with their precious china. „I' m very happy with my life where i am...That' s nothing i' m ashamed of.“ The story of Sachiko resembles in some ways Etsuko' s own story. She wants to move away to another country to give her daughter what she thinks might be the best for her. „Don' t you understand that, child?“ Kazuo Ishiguro was born in Nagasaki but his family moved away to England when he was just five years old. So he surely knows the English and the Japanese lifestyle, their values and their behaviour. Till now he wrote six novels and has won many prizes like the Booker-Prize for „The remains of the day“ which was adapted to an arward-winning film. „A pale of view hills“ was his first novel. Ishiguro likes to tell his stories through the memories of his protagonists. In this book the memories of Etsuko are fragile an diffuse and often there is just a glimpse of what really had happened in the past. „They wouldn' t understand really, they wouldn' t understand how i felt about it.“ It is a story which won' t answer all the questions or what had happend to the people around Etsuko. It is like a pale view of hills, which only shows what you think you see.

    Mehr