Neuer Beitrag

Apfelgruen

vor 12 Monaten

Anlässlich der Verleihung des Literatur-Nobelpreises an Kazuo Ishiguro haben sich einige Interessierte zusammengefunden, um gemeinsam einen Roman von ihm zu lesen.

Wir haben uns für "Alles, was wir geben mussten" entschieden.

Klappentext:
Ein großer Sportplatz, freundliche Klassenzimmer und getrennte Schlafsäle für Jungen und Mädchen – auf den ersten Blick scheint Hailsham ein ganz gewöhnliches englisches Internat zu sein. Aber die Lehrer, so engagiert und freundlich sie auch sind, heißen hier Aufseher, und sie lassen die Kinder früh spüren, dass sie für eine besondere Zukunft ausersehen sind. Dieses Gefühl hält Kathy, Ruth und Tommy durch alle Stürme der Pubertät und Verwirrungen der Liebe zusammen – bis es an der Zeit ist, ihrer wahren Bestimmung zu folgen.

Die Leserunde beginnt am 5.11. und wir freuen uns über jeden, der mit uns liest!

Autor: Kazuo Ishiguro
Buch: Alles, was wir geben mussten

skiaddict7

vor 12 Monaten

Plauderecke

Ich habe das Buch vor Jahren auf Englisch gelesen. Super schön, ich kann es nur empfehlen!! Viel Spass mit diesem schönen Buch <3

Apfelgruen

vor 12 Monaten

Plauderecke

skiaddict7 schreibt:
Ich habe das Buch vor Jahren auf Englisch gelesen. Super schön, ich kann es nur empfehlen!! Viel Spass mit diesem schönen Buch <3

Danke! :-)

Beiträge danach
133 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 11 Monaten

Kap. 21-23
Beitrag einblenden
@BrittaRoeder

ich denke Punkt 3 da hat Ishiguro ja komplett offen gelassen wie sie "hergestellt" werden, ich glaube das war ihm für die Geschcihte einfach nicht wichtig... er wollte nicht an den wissenschaftlichen Prozess ran

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 11 Monaten

Fazit/Rezension

ich werde keine Rezension schreiben, aber ich muss sagen mich hat das Buch schon gepackt, das habe ich gemerkt als ich so spät dran war und trotzdem weitergelesen habe... sonst hätte ich es ohne mit der Wimper zu zucken zur Seite gelegt ;)

BrittaRoeder

vor 11 Monaten

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
ich werde keine Rezension schreiben, aber ich muss sagen mich hat das Buch schon gepackt, das habe ich gemerkt als ich so spät dran war und trotzdem weitergelesen habe... sonst hätte ich es ohne mit der Wimper zu zucken zur Seite gelegt ;)

Schön, dass es dich gepackt hat. Und dass du dir die Mühe gemacht hast, quasi im Alleingang deinen Part fertig zu kommentieren. Und damit du siehst, dass es gar nicht so ein Alleingang war, schreibe ich jetzt auch noch mal ;-) Eine Rezi habe ich bisher auch noch nicht geschrieben. Mir fehlen gerade Zeit und Muße dazu. Aber auch nach dem die Lektüre jetzt schon fast mehrere Wochen hinter mir liegt, ist mir das Buch noch immer sehr präsent. Es "arbeitet" noch in mir. Für mich ein Indiz, dass es ein wirklich gutes Buch ist. Und auch ein extrem Wichtiges. Denn dieses Thema "Verdrängung" und die daraus resultierende (selbst verschuldete, selbst verursachte oder zumindest selbst mitgetragene) Machtlosigkeit sind top-aktuell.

TanyBee

vor 11 Monaten

Kap. 21-23
@Ein LovelyBooks-Nutzer

Das finde ich auch sehr interessant. Sehr viele Fragen bleiben unbeantwortet, aber es stört einen gar nicht, weil es zur Sicht von Kath passt. Man weiß ja auch immer noch nicht, was sie genau spenden und für wen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 10 Monaten

Fazit/Rezension
@BrittaRoeder

Danke das ist lieb :)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 10 Monaten

Kap. 21-23
@TanyBee

genau und das war das denke ich worum es Ishiguro ging und ja wir haben Kaths Sicht ... und sie weiß nun einmal auch nicht alles... und erfährt nicht alles... sie hat sich ja generell nicht so stark mit allem auseinandergesetzt um ehrlich zu sein... wenn man die Geschcihte aus einer anderen Perspektive gelesen hätte sicherlich gab es da Leute die viel Investigativer waren oder aus Sicht von den Betreuern... da hätte man sicherlich auch mehr Informationen Antworten erwartet.

BrittaRoeder

vor 10 Monaten

Fazit/Rezension

https://www.lovelybooks.de/autor/Kazuo-Ishiguro/Alles-was-wir-geben-mussten-60478303-w/rezension/1512927925/

Meine Rezension ist fertig. Obwohl die Lektüre jetzt einige Tage zurückliegt, wirkt das Buch noch immer bei mir nach - und gewinnt je länger ich darüber nachdenke. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.