Kazuo Ishiguro Was vom Tage übrig blieb

(151)

Lovelybooks Bewertung

  • 180 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 8 Leser
  • 19 Rezensionen
(60)
(61)
(22)
(7)
(1)

Inhaltsangabe zu „Was vom Tage übrig blieb“ von Kazuo Ishiguro

Stevens dient als Butler in Darlington Hall. Er sorgt für einen tadellosen Haushalt und ist die Verschwiegenheit in Person: Niemals würde er auch nur ein Wort über die merkwürdigen Vorgänge im Herrenhaus verlieren. Er stellt sein Leben voll und ganz in den Dienst seines Herrn. Auch die vorsichtigen Annäherungsversuche von Miss Kenton, der Haushälterin, weist er brüsk zurück. Viele Jahre lang lebt ergeben in seiner Welt, bis ihn eines Tages die Vergangenheit einholt. Das kritische Portrait einer von Klasse und Hierarchien geprägten Gesellschaft und eine bittersüße Liebesgeschichte, erzählt von einem, der seinen Stand nie hinterfragt und der nie auch nur geahnt hat, dass er liebte.
Zum Literaturnobelpreis 2017 jetzt als bibliophlie Sonderausgabe.

Eine vornehm erzählte Geschichte über emotionale Verkümmerung und späte Erkenntnisse. Der Erzähler macht es dem Leser nicht leicht.

— Schmiesen

Sehr schön erzählt!

— Buchliese

Sehr gute Geschichte, unterhaltsam geschrieben! Das Buch ist natürlich besser als der Film - wie immer!

— UlliAnna

Literaturnobelpreis 2017

— Literatur-Universum

Erst dachte ich: passiert da auch mal was? Aber dann kam die Story ganz leise zwischen den Zeilen angeschlichen. Sehr berührend!

— TanyBee

Da ich gerade total im "Downton Abbey"-Fieber bin, kam mir das Buch sehr gelegen! ;) War sehr interessant. :)

— Ywikiwi

Ein ruhiges und schönes Buch in englischer Atmosphäre.

— Leonora_Baljija

Ich fand es brilliant geschrieben - warmherzig, menschlich, ein besonderes Buch.

— Sognante

Bewegend- und durch & durch außergewöhnlich

— Loulu-Love

Wunderschön! Wunderschön traurig! Berührend ohne jedes Drama oder Pathos.

— CorinnaSmiles

Stöbern in Romane

Was man von hier aus sehen kann

Wunderwunderschön

Katr1n

Alles Begehren

Interessantes Buch über die Abgründe menschlicher Lust und wozu das Nachgeben des Begehrens führen kann.

Thala

Summ, wenn du das Lied nicht kennst

Gewichtig, berührend, top recherchiert!

Isaopera

Arthur und die Farben des Lebens

Nach dem Lesen sieht man die Welt mit anderen Augen

ToffiFee

Das Mädchen, das in der Metro las

Die Idee ist gut, nur leider war für mich die Umsetzung ein wenig deprimierend. Ich hatte ein positiveres Buch erwartet.

Kristin84

Kühn hat Ärger

Gesellschaftskritischer Roman und Krimi in Einem

Rosebud

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Reflexion eines Lebens

    Was vom Tage übrig blieb

    Literatur-Universum

    05. April 2018 um 14:27

    Wie beginnt man eine Reise, wenn man nie gelernt hat zu reisen? Mit Tipps? Mit einer Reisebegleitung? Der 56-Jährige Stevens versucht es mit einem Buch. Sein neuer Dienstherr Farraday legt ihm ans Herz endlich einmal zu verreisen. Dazu überlässt er ihm sein Auto und übernimmt die Benzinkosten. Für den Butler ist es jedoch eine Reise in seine Vergangenheit. So weit er auch kommt, schwelgt er immer wieder in Erinnerungen an früher. Wer war er? Und was machte ihn als Butler aus? Was ist überhaupt ein perfekter Butler? Zudem berichtet er immer wieder über die Zeit bei seinem alten Dienstherren Darlington, der eine große Persönlichkeit war und viel Einfluss im 2. Weltkrieg hatte.Kazuo Ishiguro hat 2017 den Nobelpreis erhalten. Den meistdotierten und bedeutendsten Buchpreis weltweit. Mag sein, dass er mit diesem Buch nicht die größte Geschichte erzählt hat. Er hat aber unter Beweis gestellt, dass man mit einer guten Sprache und Schreibfertigkeit nicht den Stoff einer großen Geschichte benötigt, um einen Leser zu fesseln.Die Bildhaftigkeit in der Sprache und die filigrane Beschreibung der Figuren sind so speziell angefertigt worden, dass man sich jede Figur hautnah vorstellen kann. Man gewinnt eine Nähe zu der Geschichte, weil die Sprache und Artikulation der Figuren zu einer wahrhaftigen Melodie werden. Der Ich-Erzähler ist ein Butler in jeder Faser seines Körpers. Man merkt ihm an, wie wichtig ihm seine Arbeit, und alles was sich um seine Arbeit spielt, ist. Jedes Detail, welches aus der Norm springt, interessiert ihn nicht, weil er seinen Blick nur auf das Wesentliche fokussiert. Selten hat man so eine Hingabe für einen Job in der Literatur zu lesen bekommen. Ein raffinierter Schachzug, der ideenlosen Gesellschaft von heute zu zeigen, was in der alltäglichen Arbeitswelt tatsächlich von Bedeutung ist.Durch die Erzählung des Ich-Erzählers, der auch erwähnt, dass gewisse Dinge auch anders abgelaufen sein könnten, sie lange zurückliegen und seine Erinnerungen ihn auch täuschen könnten, gewinnt man viel Sympathie zu der starken Persönlichkeit des Erzählers. Außerdem erhält der Leser einen Blick auf eine Liebesgeschichte des Ich-Erzählers, die der Erzähler selbst nie begriffen hat. Diese Raffinesse in der Erzählung zeichnet den großen Meister Ishiguro aus.Was auf der Strecke bleibt, ist das Reiseerlebnis. Die Figur ist so sehr von der Vergangenheit ergriffen und gefesselt, dass sie die Dinge, die sich vor ihren Augen bilden und eröffnen nur vage und peripher wahrnimmt. Hier wäre eine Beschäftigung mit der Gegenwart interessant gewesen. Jedoch lässt diese Lücke im Text keinen allzu großen Raum für eine Diskussion, dass der vorliegende Roman ein wahres Meisterstück ist.

    Mehr
  • INSIDER Top-3-Voting-Challenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Insider2199

    Willkommen bei der "INSIDER Top-3-Voting-Challenge, 2018"! Anmeldungen: bis Ende November 2017 (auch ganzjährig möglich!!)Beginn des Voting für 2018: 1. Dezember 2017Beginn der Challenge: 1. Jan. 2018 (endet 31. Dez. 2018)Einstieg: ist ganzjährig möglich! Es müssen lediglich 12 Lose im Jahr erworben werden, um die Challenge zu bestehen und in den Lostopf zu wandern, doch können diese Lose theoretisch auch in einem Monat erworben werden - dazu später mehr.Um was geht es bei dieser Challenge?Jeder Teilnehmer schlägt jeden Monat 3 Bücher (SuB oder Neuheit) vor, die er nächsten Monat lesen will (= Long List). Dann wird 3 Mal abgestimmt und die Bücher mit den meisten Punkten gewinnen (= Short List bzw. Top 10). Gelesen wird eines oder alle Top-3-Gewinner-Bücher und man tauscht sich darüber in kleinen Leserunden oder im Chat aus. Der Fun-Faktor dabei ist hier v.a. die geheime Abstimmung und die Spannung bis zum Monatsende, wenn die Top-3-Gewinner-Bücher bekannt gegeben werden.Was unterscheidet dieses Challenge von anderen?1. Neue Bücher entdecken: Da alle Teilnehmer Bücher vorschlagen und entscheiden, welche Bücher gelesen werden, entdeckt und liest man Bücher, die man sonst nie lesen würde!2. Gemeinsamkeit: Das Feedback der Gruppe und der Austausch untereinander erhöhen den Lesespaß und machen uns zu einer Community innerhalb der LB-Community.3. Neuheiten-Listen: Hier werden jeden Monat die Neuheiten für den Folgemonat veröffentlicht und das sogar nach Genres getrennt. Das gibt es bei LB zurzeit in keiner anderen Challenge! Wie funktioniert die Challenge? (kleiner Überblick)1. Genre-Gruppen: Es gibt 6 verschiedene Gruppen nach Genres sortiert und eine Sonder-Gruppe "Neuheiten" mit gesonderter Verlosung. Man kann in einer oder allen Gruppen teilnehmen, d.h. die 12 benötigten Lose für die Challenge können aus verschiedenen Gruppen stammen.2. Das Voting:Es wird jede Woche abgestimmt und es gibt entsprechende Deadlines, d.h. diese enden immer an den gleichen Tagen im Monat: am 7., 14., 21. und 28. eines Monats (im Feb. am 25.!). Danach werden im Laufe des nächsten Tages die Ergebnisse von mir gepostet.Es gibt keine Voting-Pflicht, aber regelmäßiges Abstimmen wird mit grünen Zusatz-Losen belohnt. Die Abstimmung läuft in zwei Phasen ab: in der ersten Phase (1. Woche) werden in jeder Gruppe 3 Bücher vorgeschlagen, die nach Priorität sortiert werden (3 Punkte fürs 1., 2 Punkte fürs 2. und 1 Punkt fürs 3. Buch). Diese Liste wird (wie beim dt. Buchpreis) "Long List" genannt.In der zweiten Phase (Woche 2-4) wird nur noch aus der Long List ausgewählt; dabei schrumpft die Liste von Woche zu Woche, weil alle Bücher, die keine weiteren Punkte erhalten, rausfallen. Übrig bleibt die "Short List" bzw. die Top 10.Gelesen wird dann ein Buch (oder alle) der Top-3-Gewinner-Bücher.Außerdem muss ab der 2. Woche immer mind. 1 "fremdes" Buch dabei sein, also ein Buch, das man nicht selbst vorgeschlagen hatte. Sobald ein fremdes Buch in Woche 2 gewählt wurde, ist es in den nächsten Wochen nicht mehr fremd/neu, d.h. es müssen im Monat insg. mind. 3 Mal ein Buch vorgeschlagen werden, das nicht zur eigenen Auswahl der ersten Woche gehörte.3. Lose: Für jedes gelesene und v.a. auch rezensierte Buch gibt es ein Los. Für Bücher mit Überlänge (ab 700 Seiten) gibt es entsprechend mehr Lose. Außerdem gibt es grüne Zusatz-Lose als Anreiz für Vielleser (3 Lose/Monat) oder als Belohnung für regelmäßiges Voten.4. Joker: Er kann eingesetzt werden, wenn die Top 3 nicht zusagen sollte und man ein Buch aus der Top 10 (Short List) lesen möchte. Ein zweiter Joker wird ab 12 Losen erworben.5. Gewinne: Es gibt 3 Verlosungen: Gesamt-Gewinner (15 Euro), Gewinner "Zusatz-Lose" (10 Euro) und Gewinner der Gruppe S "Neuheiten" (5 Euro). Man kann immer nur einen Lostopf knacken.Noch nicht alles verstanden?Das ist nicht schlimm, also BITTE nicht in Panik ausbrechen: die Challenge ist in der Praxis leichter als sie auf den ersten Blick erscheint. Der obige Überblick sollte nur einen kurzen Eindruck vermitteln, um was es geht - wie ein Klappentext bei einem Buch.Wenn du die Idee der Challenge interessant findest und du Lust hast, mitzumachen (Ein- und Ausstieg ist ja jederzeit möglich!), dann melde dich einfach gleich an. Die Details kannst du dann später in Ruhe beim Untermenü "Regeln (im Detail)" als auch bei "Fragen & Antworten" nachschauen bzw. das "FAQ" lesen oder noch offene Fragen posten. Die Fragen werden umgehend beantwortet, entweder von mir oder einem der "alten Hasen" der Challenge. Wir freuen uns immer SEHR über Neuzugänge und werden alles tun, damit sich diese in unserer kleinen Community wohl fühlen!Du möchtest mitmachen? Super! Gehe zum Untermenü "Anmeldungen" oder klicke hier: "Anmeldung" und lies die 3 Schritte dazu! Dort gibt es auch ein Muster "Sammelbeitrag".Also nicht mehr lange überlegen, sondern gleich anmelden!2017 fand die Challenge zum ersten Mal statt. Ich freue mich SEHR, dass sie so viel Anklang fand und viele bisherige Teilnehmer auch in diesem Jahr wieder dabei sein wollen. Gemeinsam haben wir die Challenge regelmäßig verbessert; dieser Testlauf hat somit alle "Kinderkrankheiten" beseitigt.Im neuen Jahr freue ich mich SEHR darauf, hoffentlich viele neue Leute begrüßen zu können und gemeinsam mit euch eine neue "Insider-Top-3-Voting-Challenge" einzuläuten.HIER GEHT ES LOS ...Seite aktualisiert: 26.5.2018 - 5:05 Uhr (☆)  = Anzahl Abstimmungen pro aktuellem (!) Monat ★ = Anzahl Lose 2018;  ★ = Anzahl Zusatz-Lose 2018 ✔ = Anzahl Monatsabstimmungen (für grünes Zusatz-Los)¶  = Joker verwendet TEILNEHMER (Sammelbeiträge):Gruppe A: Romaneban-aislingeach  ✔5  ★1    (  )   => Riley 4 / Honeyman ( abgebrochen!) black_horse  ✔6  ★6 (  )  => Was man von hier ... (****) / Die Geschichte ... (*****) BookfantasyXY  ✔6  ★0 (  )   =>  Ich, Eleanor Oliphant Caro_Lesemaus  ✔6 ★5 (  )   => Ein mögliches Leben Elke  ✔5  ★2 (00☆ )   =>  PAUSE Finesty22  ✔2  ★0 (0000)  => PAUSE hannelore259  ✔4  ★0  (0000)  => PAUSE histeriker  ✔5  ★2 (☆☆☆)   =>  PAUSE  Hortensia13  ✔5  ★10 (  )  =>  Die Geschichte ... (***) / Ein mögliches Leben (**) Insider2199  ¶ ✔6  ★8 (  )  =>  Die Geschichte ... / ( Was man von hier ...?) jenvo82  ✔6  ★4 (  )  =>  Ein mögliches Leben (****) killerprincess  ✔4  ★0 (☆☆☆)   => Ich, Eleanor Oliphant kokardkale  ✔1  ★0 (0 ☆0 )  =>  Ich, Eleanor Oliphant   LadySamira091062  ✔4  ★3 (☆☆☆)   =>  Die Perlenschwester (*****)      Lesenodernicht  ✔3 ★2 (  )  =>  PAUSE   Luthien_Tinuviel  ✔4 ★2 (  )   =>  Ich, Eleanor Oliphant (****)    mareike91   ✔5  ★0 (☆☆☆)   =>  Ich, Eleanor Oliphant  marpije  ✔1  ★0 (0000)  => PAUSE Nelebooks  ✔4  ★3 (0000)   =>  Ich, Eleanor ... /  Was man von hier ... papaverorosso  ✔2  ★1 (0000)  => PAUSE rainbowly  ✔6  ★1 (  )  =>  PAUSE Ro_Ke  ¶ ✔5  ★15 (☆☆☆)   =>  Die Geschichte ... (*****)  /                                                 =>  Ein mögliches Leben / Riley4 (****) stebec  ✔5 ★0 (  )  =>  PAUSE StefanieFreigericht  ✔6  ★6 (  )  =>  Was man von hier ... / ( Die Geschichte ...?) suppenfee  ✔3  ★0 (0000)  => PAUSE Wolly  ✔4  ★1 (  )  =>  Was man von hier aus sehen kann Yolande  ✔6 ★6 (  )   =>  Die Geschichte der Baltimores (*****) YvetteH  ✔6 ★5 (  )  =>  Was man von hier aus sehen kann (****) Zalira  ✔4  ★1  (0☆☆)  => PAUSE  Gruppe B: Krimi/Thriller ban-aislingeach  ✔5  ★4 (  )   => Castillo 3 (*****) / Die Chirurgin black_horse  ✔6  ★3  (  )  =>  Castillo 3 BookfantasyXY  ✔5 ★0 (  )   => Die Blutschule  Caro_Lesemaus  ✔6 ★5 (  )   => Woman in Cabin 10 ChattysBuecherblog  ✔3  ★6 (  )  => Woman ... (****) / Die Blutschule (*****)                                                             => Die Chirurgin (*****) Elke  ✔5  ★0 (0000)  => PAUSE  Finesty22  ✔2  ★0 (0000)  => PAUSE hannelore259  ✔4  ★0  (0000)  => PAUSE histeriker  ✔5  ★1 (☆☆☆)   => PAUSE  Hortensia13  ✔5  ★7 (  )  =>  Castillo 3 (****) / Woman ... (****) /                                           =>   Die Blutschule (***) Insider2199  ✔6  ★10 (  )  =>  Castillo 3 (*****) jenvo82  ✔6  ★4 (  )  =>  Woman ... (****) / Castillo 3 (****) killerprincess  ✔4  ★0 (☆☆☆)   =>  Die Chirurgin /  Woman in Cabin 10 kokardkale  ✔1  ★1 (0☆0 )   =>  Die Blutschule / Woman ... / (Die Chirurgin?) Lesenodernicht  ✔3 ★1 (  )  =>  PAUSE   Luthien_Tinuviel  ✔6 ★6 (  )   =>  Castillo 3 (****) / Die Chirurgin (****) mareike91   ✔5  ★3 (☆☆☆)   =>  Castillo 3 marpije  ✔1  ★0 (0000)  => PAUSE Ro_Ke  ✔5  ★12 (☆☆☆)   =>  Die Chirurgin (*****) /  Castillo 3 (*****) StefanieFreigericht  ✔6  ★4 (  )  =>  Die Blutschule Wolly  ✔4  ★4 (  )  =>  Castillo 3 (***) Yolande  ✔6 ★6 (  )   =>  Die Chirurgin (***) Gruppe C: Fantasy, Jugend ban-aislingeach  ✔4  ★6 (  )   => Die Seiten ... (*****) / Plötzlich Fee (*****) Bandelo  ✔4 ★2  (  )  =>  Die Seiten der Welt /  Plötzlich Fee / Evolution 2 BookfantasyXY  ✔5 ★1 (  )   =>  PAUSE cecilyherondale9  ✔0  ★3 (0000)  => PAUSE Elke  ✔2  ★1 (0000)  =>  PAUSE (Die  Seiten der Welt?) Ellethiel  ✔2  ★4 (0000)  => PAUSE Finesty22  ✔2  ★0 (0000)  => PAUSE   hannelore259  ✔4  ★0  (0000)  => PAUSE Hortensia13  ✔5  ★2 (  )  => PAUSE  Insider2199  ✔3  ★2 (  )   => Evolution 2 (*****) julezzz96  ✔0  ★0 (0000)  => PAUSE killerprincess  ✔4  ★3 (☆☆☆)   =>  Die Seiten der Welt   kokardkale  ✔1  ★3 (0☆0 )   =>  Die Seiten der Welt / Plötzlich Fee   LadySamira091062  ✔3  ★5 (☆☆☆)   =>  Die Seiten der Welt Lesenodernicht  ¶ ✔3 ★1 (  )  =>  PAUSE   Luthien_Tinuviel  ✔6 ★4 (  )   => PAUSE  mareike91   ✔5  ★2 (☆☆☆)   =>  54 Minuten Nelebooks  ✔4 ★1 (0000)   =>  Die Seiten der Welt /  Plötzlich Fee rainbowly  ✔6  ★4 (  )  => 54 Minuten (***) /  Plötzlich Fee (***) Ro_Ke  ✔5  ★17 (☆☆☆)   =>  Die Seiten der Welt (*****) /  Evolution 2  (*****) stebec  ✔6 ★1 (  )  =>  Die Seiten der Welt   suppenfee  ✔3  ★1 (0000)  => PAUSE Wolly  ✔4  ★5 (  )  => (P lötzlich Fee?) Zalira  ✔5  ★0  (0☆☆)   => PAUSE  Gruppe D: History, Klassiker ban-aislingeach  ✔5 ★2 (  )   => Weigand / Die Schwester ... (abgebrochen!) Bandelo   ✔0  ★1 (0000)  => PAUSE black_horse  ✔6  ★6  (  )  => 1984 (*****) Caro_Lesemaus  ✔6 ★6 (  )   => Die drei Musketiere / Weigand  ChattysBuecherblog  ✔3  ★8 (  )   => Imperium (**)     Elke  ✔5  ★0 (0000)  => (Die Brücken der Freiheit?)  Finesty22  ✔2  ★0  (0000)  => PAUSE hannelore259  ✔4  ★0  (0000)  => PAUSE histeriker  ✔5  ★4 (☆☆☆)   => 1984 Hortensia13  ✔5  ★3 (  )  => Die Schwester ... / Follett (****) Insider2199   ✔6  ★3 (  )   => Hitlers Prophet  kokardkale  ✔1  ★1 (0☆0 )   => ( Die Schwester ... / Hitlers Prophet?) LadySamira091062  ✔4  ★9 (☆☆☆)   =>  Die Brücken der Freiheit Lesenodernicht  ✔1 ★0 (  )  =>  PAUSE Luthien_Tinuviel  ✔2 ★0 (  )   => 1984 /  Imperium mareike91   ✔5  ★0 (☆☆☆)   =>  PAUSE marpije  ✔1  ★1 (0000)  => PAUSE Nelebooks  ✔4  ★5 (0000)   => 1984 /  Die drei Musketiere / Weigand  papaverorosso  ✔1  ★0 (0000)  => PAUSE Ro_Ke  ✔5  ★11 (☆☆☆)   =>  Imperium (*****) / Follett (***) StefanieFreigericht  ✔6  ★1 (  )  =>  Die drei Musketiere / (1984?) Wolly  ✔4  ★2 (  )  => ( Die drei Musketiere / Follett?) Yolande  ✔6 ★5 (  )   =>  Hitlers Prophet  YvetteH  ✔6 ★6 (  )  =>  Die Schwester des Tänzers Zalira  ✔1  ★0  (0☆☆)   =>  1984 /  Die Schwester des Tänzers   Gruppe E: Liebe, Erotik ban-aislingeach  ✔5 ★5 (  )   =>  Ein Sommergarten in Manhattan (*****) Bandelo  ✔3 ★2  (  )  =>  PAUSE BookfantasyXY  ✔6 ★3 (  )   =>  PAUSE Elke  ✔5  ★0 (0000)  => Die Achse meiner Welt  Ellethiel  ✔1  ★2 (0000)  => PAUSE Finesty22  ✔2  ★0 (0000)  => PAUSE Hortensia13  ✔5  ★1 (  )  => Ein Sommergarten in Manhattan (****) killerprincess  ✔4  ★2 (☆☆☆)   => PAUSE  kokardkale  ✔1  ★2 (0☆0 )   =>  Wie die Luft zum Atmen   LadySamira091062  ✔4  ★4 (☆☆☆)   =>  Ein Sommergarten in Manhattan (*****) mareike91   ✔5  ★2 (☆☆☆)   =>  Wie die Luft zum Atmen Nelebooks  ✔4  ★4 (0000)   =>  Ein Sommergarten in Manhattan  rainbowly  ✔6  ★4 (  )  =>  Die Achse meiner Welt (****) Ro_Ke  ✔5  ★8 (☆☆☆)   => Wie die Luft zum Atmen (****) stebec  ✔6 ★4 (  )  =>  Ein Sommergarten in Manhattan  YvetteH  ✔6 ★3 (  )  =>  Wie die Luft zum Atmen Gruppe F: Biografien, Sachbücher,  Sci-Fi ban-aislingeach  ✔5 ★3 (  )   => Zwischen zwei Sternen (****) /  Weir (**)   Bandelo  ✔0  ★1 (0000)  =>  PAUSE black_horse  ✔6 ★0  (  )  =>  PAUSE  (Dark Canopy?) Caro_Lesemaus  ✔4 ★3 (0000)  =>  PAUSE Elke  ✔4  ★1 (0000)  =>  PAUSE Finesty22  ✔2  ★0 (0000)  => PAUSE hannelore259  ✔4  ★0  (0000)  => PAUSE histeriker  ✔5  ★4 (☆☆☆)   => Ready Player One (*****)  Hortensia13  ✔5  ★0 (  )  => PAUSE  Insider2199   ✔6  ★3 (  )   => Die Abormen (*****) / Weir (abgebrochen!)  killerprincess  ✔4  ★0 (☆☆☆)   =>  Dark Canopy / (Re ady Player One?)    kokardkale  ✔1  ★0 (0☆0 )   =>  Der Marsianer    Luthien_Tinuviel  ✔5 ★1 (  )   => Der Marsianer (****) Nelebooks  ✔4  ★1 (0000)   => Ready Player One / Der Marsianer  papaverorosso  ✔2  ★1 (0000)  => PAUSE Ro_Ke  ✔5  ★8 (☆☆☆)   =>  Die Abormen (****) / Der Marsianer (****)  StefanieFreigericht  ✔6  ★2 (  )  => (D er Marsianer?)   Wolly  ✔4  ★1 (0000)   =>  Dark Canopy Yolande  ✔6 ★3 (  )   =>  Ready Player One (****)    Zalira  ✔4  ★2 (0000) =>  Ready Player One / Chambers / De r Marsianer Gruppe S: Neuheiten Caro_Lesemaus  ✔6 ★4 (  )   => Der Gott jenes Sommers  Elke  ✔0  ★0 (0000)  => PAUSE Ellethiel  ✔0  ★1 (0000)  => PAUSE Hortensia13  ✔5  ★1 (  )  =>  PAUSE Insider2199   ✔6  ★5  (  )   =>  Slade  House / Die  Schachspieler ... jenvo82  ✔6  ★7 (  )  =>  Der Gott jenes Sommers (****) killerprincess  ✔4  ★2 (☆☆☆)   => Das Mädchen, das in der Metro las LadySamira091062  ✔4  ★1 (☆☆☆)   => Save You  Luthien_Tinuviel  ✔6 ★0 (  )   =>  Slade  House   mareike91   ✔5  ★1 (☆☆☆)   =>  Save You  marpije  ✔1  ★0 (0000)  => PAUSE Ro_Ke  ✔5  ★11 (☆☆☆)   =>  Slade  House /  Save You  StefanieFreigericht  ✔5  ★0 (0000)  => PAUSE  suppenfee  ✔3  ★3 (0000)  => PAUSE Yolande  ✔6 ★3 (  )   =>  Die Schachspieler von Buenos Aires   Zalira  ✔5  ★0 (0000) => PAUSE Summary LOSE inkl. grüne Zusatz-Lose ¶1 ✔35 RoK ¶A★15 - B★12 - C★17 - D★11 - E★08 - F★08 - S★11 = 82 + ★29¶1 ✔33 Insider ¶A★08 - B★10 - C★02 - D★03 - F★03 - S★05 = 31 + ★12 ¶2 ✔35 Horten A★10 - B★07 - C★02 - D★03 - E★01 - F★00 - S★01 = 24 + ★10 ¶2 ✔30 Yolande A★06 - B★06 - D★05 - F★03 - S★03 = 23 + ★09 ¶2 ✔28 Caro_Lesemaus A★05 - B★05 - D★06 - F★03 - S★04 = 23 + ★09 ¶2 ✔19 LadySamira A★03 - C★05 - D★09 - E★04 - S★01 = 22 + ★07 ¶2 ✔29 ban-ais A★01 - B★04 - C★06 - D★02 - E★05 - F★03 = 21 + ★08 ¶2 ✔24 black A★06 - B★03 - D★06 - F★00 = 15 + ★06 ¶2 ✔18 jenvo A★04 - B★04 - S★07 = 15 + ★04 ¶2 ✔20 Nelebooks A★03 - C★01 - D★05 - E★04 - F★01 = 14 + ★05 ¶1 ✔18 Yvette A★05 - D★06 - ¶  E★03 = 14 + ★04 ¶2 ✔06 ChattysBuecherblog B★06 - D★08 = 14 + ★03 ¶2 ✔29 Luthien A★02 - B★06 - C★04 -   D★00 -   F★01 - S★00 = 13 + ★05 ¶2 ✔28 Stefanie A★06 - B★04 - D★01 - F★02 - S★00 = 13 + ★05 ¶2 ✔20 Wolly A★01 - B★04 - C★05 - D★02 - F★01 = 13 + ★04 Noch nicht im Lostopf ... ¶1 ✔20 histeriker A★02 - B★01 - D★04 - F★04 = 11 + ★04 ¶1 ✔19 rainbowly A★01 - C★04 - E★04 = 09 +   ★03  ¶1 ✔30 mareike A★00 - B★03 - C★02 - D★00 - E★02 - S★01 = 08 +  ★05  ¶1 ✔06 kokardkale A★00 - B★01 - C★03 - D★01 - E★02 - F★00 = 07 +  ★02 ¶1 ✔03 Ellethiel C★04 - E★02 - S★01 = 07 + ★02 ¶1 ✔07 Bandelo C★02 - D★01 - E★02  - F★01  = 06 + ★01 ¶1 ✔24 killerprincess A★00 - B★00 - C★01 - E★02 - F★00 - S★02 = 05 + ★02   ¶1 ✔17 stebec A★00 - C★01 - E★04 = 05 + ★01 ¶1 ✔26 Elke A★02 - B★00 - C★01 - D★00 - E★00 - F★01 - S★00 = 04 + ★02  ¶1 ✔23 Bookfantasy A★00 - B★00 - C★01 - E★03 = 04 + ★02 ¶0 ✔10 Lesenodernicht A★02 - B★01 -  ¶ C★01   - D★00   = 04 +   ★01¶1 ✔09 suppenfee A★00 - C★01 - S★03 = 04 + ★01 ¶1 ✔19 Zalira A★01 - C★00 -  D★00 -   F★02 - S★00 = 03 +  ★01      ¶1 ✔00 cecilyherondale C★03 = 03 + ★00 ¶1 ✔05 papaverorosso A★01 - D★00 - F★01 = 02 +  ★00 ¶1 ✔04 marpije A★00 - B★00 - D★01 - S★00 = 01 +  ★00 ¶1 ✔20 hannelore A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - F★00 = 00 +  ★02 ¶1 ✔12 Finesty A★00 - B★00 - C★00 - D★00 - E★00 = 00 +  ★01 ¶1 ✔00 julezzz96 C★00 = 00 +  ★00 ¶1 ✔00 katrin297 A★00 = 00 +  ★00 => ausgeschieden! für die Profile oben auf die Namen klicken ...

    Mehr
    • 2532
  • Schöne Sprache

    Was vom Tage übrig blieb

    LaCivetta

    03. March 2018 um 22:52

    Der Butler Stevens begibt sich, nachdem er jahrzehntelang in einem Herrenhaus gedient und dabei sein eigenes Leben komplett zurückgestellt hat, erstmals auf eine Reise durch England. Diese Reise wird zu einem Rückblick auf sein bisheriges Leben und regt Stevens viel zum Nachdenken an, so wird es auch eine Reise zu sich selbst.Sprachlich sehr schön geschrieben, gibt der Autor dem Leser einen tiefen Einblick in die Welt seines Protagonisten.Es ist ein Buch der eher leisen Töne, aber dennoch lebendig , atmosphärisch, eindrucksvoll und tiefgreifend.Die Geschichte stimmt mich nachdenklich und lässt mich auch nach Beendigung des Buches nicht mehr so schnell los.Es war mein erstes Buch von Kazuo Ishiguro und sein Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Ich werde auf jeden Fall noch weitere Bücher von ihm lesen!

    Mehr
  • Ein großer Roman - erzählt die Geschichte eines Butlers, der alles gab

    Was vom Tage übrig blieb

    Filzblume

    14. February 2018 um 20:50

    „Ein Butler von einigem Format muss seine Rolle voll und ganz ausfüllen, muss gewissermaßen in ihr leben; er darf sich nicht dabei sehen lassen, wie er sie jetzt ablegt und im nächsten Augenblick wieder überstreift, als wäre sie nichts als das Kostüm eines Komödianten„. Der Butler Stevens, seinem Vornamen erfährt man nie, ist ein vorbildlicher, würdevoller, pflichtbewusster und sehr korrekter, um nicht zu sagen, pedantischer Butler. Er dient Lord Darlington, auf Darlingten Hall, mit seinem ganzen Wesen- tagein und tagaus. Er ist seit 30 Jahren der Butler. 1956 macht er auf Wunsch seines Dienstherren eine Reise nach Weymouth, um dort Miss Kenton, die ehemalige Haushälterin von Darlington Hall zu treffen. Unterwegs mit dem Auto des Lords,begegnen ihm Menschen, die ihn über die Vergangenheit nachdenken lassen. Das Buch hat 2 Erzählstränge. Die Zeit in den 1930iger Jahren, als er und Miss Kenton zum Personal von Darlington Hall gehören, dann 1956, wo er als alter Mann die sechstägige Reise antritt. Die Figur des Butlers Stevens ist tragisch. Er unterdrückt seine Gefühle in jeder Lebenslage, Miss Kenton bringt ihn mit ihrer normalen Art durcheinander. Er jedoch ist immer der korrekte Butler, hat stets eine Begründung für sein Handeln. Er verleugnet das Leben und die Liebe, verschließt seine Augen auch vor dem politischen Geschehen auf Darlington Hall, als seine Lordschaft den Herrn von Ribbentrop, den damaligen deutschen Botschafter in England, und andere Politiker aus der Zeit zu einer Konferenz bedient. Dem Autor gelingt es die damalige Zeit, die gesellschaftlichen Konventionen, politischen Ereignisse mit der Figur des Stevens zu seinem Dienstherren und den Personal auf tragische und teils traurige Weise zu verbinden. Stevens, der durch die Pflichterfüllung sein Leben opfert und auch die Liebe. „für sehr viele Menschen ist der Abend der erfreulichste Teil des Tages. Vielleicht hat dann auch sein Rat etwas für sich, dass ich aufhören soll, so viel zurückzuschauen, dass ich eine positivere Einstellung gewinnen und versuchen sollte, aus dem, was vom Tage übrig bleibt, noch das Beste zu machen. Was haben wir schließlich davon, wenn wir ständig zurückblicken und uns Vorwürfe machen, weil aus unserem Leben nicht das geworden ist, was wir uns vielleicht einmal vorgestellt „ Der Roman ist verfilmt worden. Ich sah den wunderbaren Anthony Hopkins in der Rolle des steifen Butlers und Emma Thompson als Miss Kenton. Die wunderbaren Dialoge zwischen den beiden haben mir im Buch sowie auch in der Literaturverfilmung sehr gefallen. Klare Leseempfehlung für Anspruchsvolle.

    Mehr
    • 3
  • Totale Begeisterung

    Was vom Tage übrig blieb

    Sognante

    19. January 2018 um 18:24

    "Was vom Tage übrig blieb" ist Kazuo Ishiguros preisgekrönter Weltbestseller.In diesem Roman nimmt uns der Ich-Erzähler mit auf eine kleine Autofahrt durch England. Die sechstägige Fahrt ist der erste Urlaub, den sich unser Protagonist Stevens, wenn auch etwas widerwillig, erlaubt. Stevens ist Butler mit Leib und Seele und nutzt die ungewohnte freie Zeit zur Reflektion und zum Nachsinnen über sein Leben, seine Einstellungen zu Politik und Gesellschaft und über seine Beziehungen zu anderen Menschen.Hierbei bekommt er immer wieder Anregungen von den Orten und den Menschen, denen er begegnet.Letztendlich führen alle seine Gedanken immer wieder zu seinem Beruf zurück. Er widmet seiner Berufung sein Leben und ist stets bestrebt sich weiter zu entwickeln, denn er sieht in sich selbst das Potenzial zu einem "großen Butler", wie auch sein Vater einer war.Ishiguro trägt uns mit Stevens Erinnerungen in eine Welt mit klaren Hierarchien und unumstößlichen Prinzipien. Da der Wunsch ein "großer Butler" zu sein, Stevens immer daran festhalten lässt, nie aus der Rolle zu fallen und seine Gefühle unter der Maske der Professionalität zu verstecken, sind der Aufbau privater Beziehungen für Stevens beinahe unmöglich.Die dadurch verkomplizierte, obgleich so unaufhaltsam wirkende  Liebesgeschichte in Ishiguros Roman hat mich sehr berührt. Stevens wirkt nicht wirklich traurig über seine getroffenen Entscheidungen, höchstens ein wenig melancholisch, wenn er an vergangene Möglichkeiten denkt. Er interpretiert sie dabei auch nicht als vertane Chancen, da sein Platz in dieser Welt unzertrennbar mit seinem Berufsethos verbunden ist. Dieser Berufsethos fordert von ihm eine völlige Auflösung seiner Person in der Rolle des Butlers, die er niemals hinterfragen würde. Tut er es doch einmal, dann öffnet sich ihm kurzzeitig eine beängstigende Welt, die er schnell wieder verlässt, um sich in eine "mit seiner Position in Einklang stehende Würde" zurückzuziehen.Dadurch strahlt die Figur von Stevens den Gleichmut eines Menschen aus, der sich seiner Identität sicher ist. Die Rolle des Butlers schützt ihn vor allzu tiefen Emotionen und bewahrt ihn auch vor schmerzhaften Gefühlen.Als Leserin hatte ich den schmerzlichen Eindruck, dass dieser Mann sein Leben verpasst.Ishiguro schreibt wunderbar gekonnt und gibt Stevens die anmutige, leicht gestelzte Ausdrucksweise, die man von einem englischen Butler erwartet.Ich war vom Stil des Buches restlos begeistert. Ishiguro schreibt sehr warmherzig, menschlich und in leisen Tönen. Er zeigt uns die Seele seiner Figur, ohne sie bloßzustellen.Meiner Meinung nach ganz große Kunst und sicherlich ein Grund dafür, dass Kazuo Ishiguro 2017 der Nobelpreis für Literatur verliehen wurde.

    Mehr
  • Ein literarisch gut durchdachtes Werk

    Was vom Tage übrig blieb

    Nadl17835

    13. January 2018 um 12:35

    Mr. Stevens, zeit seines Lebens Butler in großen, angesehenen Häusern, macht sich das erste Mal im Leben auf eine Reise ins Ungewisse, um eine alte Bekannte zurück nach Darlington Hall zu geleiten, mit der er den Personalmangel dort zu beheben versuchen möchte. Dabei lernt er nicht nur sein Land besser kennen, sondern macht auch eine persönliche Reise in die vergangenen Geschehnisse und entwickelt rückblickend eine andere Sichtweise auf diese. Das Buch beginnt mit einer ausführlichen Einführung in das Lebens als Butler von Mr. Stevens und über einige Fakten des Hauses Darlington Hall. Die ersten 30-40 Seiten fand ich sehr zäh zu lesen und es war regelrecht ein Kampf dadurch. Der Erzähler verliert sich zunehmend in ausladenden Beschreibungen der vergangenen Geschehnisse und seinen eigenen Wert-, und Moralvorstellungen bezüglich der Qualitäten, die ein "großer" Butler haben muss. Nach dem misslungenen Start wurde es zunehmend besser und war sogar interessant, auch wenn der Schreibstil etwas gehobener ist und dem damaligen Zeitalter entspricht. Durch die andere Art und Weise die Dinge zu betrachten, die sich auch im Sprachgebrauch niederlässt, bekommt der Leser einen guten Eindruck von den Zuständen damals, die mich ab und zu zum Schmunzeln gebracht haben. Von einer Liebesgeschichte, wie es im Klappentext angedeutet wird, konnte ich eher weniger erkennen, aber dennoch war die Beziehung der beiden Hausangestellten kompliziert und dadurch aufregend.  Ein leichtes Buch, das in einigen Aspekten des Butlerdaseins sehr in die Tiefe geht und viel über die damaligen Zeitumstände verrät, kombiniert mit einigen romantischen Verwirrungen.

    Mehr
  • Die traurige, melancholische Geschichte eines vergeudeten Lebens

    Was vom Tage übrig blieb

    awogfli

    18. November 2017 um 07:55

    Dem Nobelpreisträger Ishiguro ist mit diesem Roman eine ganz leise, subtile, hintergründige, melancholische Geschichte über ein völlig vergeudetes Leben gelungen. Der devote Butler Stevens kämpft verzweifelt mit bzw. gegen den Humor seines neuen amerikanischen Dienstherren, der ihm erstmals in seinem Leben ein paar Tage freigibt. Diese will das Haus-Faktotum nutzen, um eine sehr geschätzte ehemalige Mitarbeiterin, Miss Kenton, die möglicherweise in einem Brief angedeutet hat, dass es um ihre Ehe nicht zum Besten steht, zu überreden, wieder im Haushalt des Landsitzes Darlington Hall anzuwerben.Mit dem Auto fährt Stevens durch eine vom Autor grandios beschriebene englische Landschaft zu Miss Kenton und rollt in einem inneren Monolog sein bisheriges Leben auf. Stevens hatte unter seinem bisherigen Dienstherren Lord Darlington keine eigenen Ambitionen, und ist auch noch stolz auf diese Qualitätskriterien eines Butlers, die er internalisiert hat - quasi das Kamasutra des devoten selbstverleugnenden Dienens, ohne die Contenance zu verlieren und dabei auch noch würdevolles Theater zu spielen. Laut Butler Stevens haben dies die Engländer als eine ausschließlich britische Charaktereigenschaft kultiviert. Gleich einem Derwisch managt Stevens für Lord Darlington drei Handlungsstränge in diesem Roman gleichzeitig obwohl es nur einer ist, das nenn ich Multitasking. Erstens die Friedenskonferenz, die Versailles aufheben will, zweitens das Sex-Aufklärungsgespräch mit einem jungen Mann, das mehrmals scheitert und gleichzeitig drittens den Tod des Vaters. Hier kann er sich nicht mehr ausreichend kümmern, ganz der pflichtbeflissene Diener stellt Stevens seine eigene Familie zurück, und Papi verreckt derweil allein in der Dachkammer. Das war eine der traurigsten Szenen in diesem Buch, obwohl es derlei einige gab. Es ist unglaublich, was diese degenerierte, aristokratische, britische Upperclass ihren Domestiken (und ein Butler ist ja nix anderes) damals einzureden vermochte – das ist wirklich die Paradeausprägung des Stockholm-Syndroms. Da wird es auch vom Betroffenen in der nachträglichen Bewertung des Ereignisses nicht als eine vertane Gelegenheit, sondern als eine Butler-Tugend angesehen, wenn man den eigenen Vater zwei Stockwerke höher einsam sterben lässt, sich nicht mal verabschiedet, um die Herrschaft perfekt zu bedienen. Auch darauf, dass man während dieses sklavischen Aktes dann auch nicht mal ein Tränchen zerdrückt, ist man zu allem Überfluss auch noch stolz. Welch eine unnötige Selbstaufgabe, welch ein vergeudetes Leben! Und das nannten die Briten dann typisch englische Eigenschaften. Nach und nach während der Reise durch das Land und im Treffen mit Miss Kenton wird dem Leser auch klar, dass Stevens nicht nur diese Gelegenheit vergeudet hat, sondern sich auch seine große Liebe aus Pflichterfüllung nicht eingestehen konnte. Dadurch hat er Miss Kenton aus dem Haus getrieben. Schrittweise fallen auf dieser Reise und der Beschäftigung mit seinem eigenen Leben einige Verdrängungsmechanismen von Stevens ab. Auch dieser vielgeschätzte Hausherr Lord Darlington, den man als ordentlicher Butler auf keinen Fall beurteilen oder kritisieren durfte, war nicht die verehrte Lichtgestalt an britischer vornehmer Aristokratie und Gentlemantum, die es wert war, dafür sein Leben aufzugeben. Im Gegenteil, dem Leser wird allmählich klar, dass Lord Darlington ein Nazisymphatisant oder sogar ein richtiger Nazi war. Lordschafts Friedenskonferenz, die helfen sollte, Gerechtigkeit für Deutschland nach Versailles wiederherzustellen (was historisch sogar relativ klug und noch kein Verbrechen war), war in Wirklichkeit nur ein Kniefall vor Nazi-Außenminister Ribbentrop, die Einladung der Schwarzhemden auf Darlington Hall rechtfertigt Stevens als Versehen und Anbiederung an eine Dame, die Lordschaft verehrte, und der offene Antisemitismus, die Entlassung von jüdischem Dienstpersonal, war natürlich auch ein Versehen. Auch wenn Stevens diese unvermutet auftauchenden Erkenntnisse doch noch ein bisschen rechtfertigt und verdrängt, dem Leser - insbesondere dem britischen Leser - wird schnell klar, dass der Diener sein Leben an einen schändlichen Nazikollaborateur verschwendet hat. Am Ende ist Stevens frei: frei von seiner großen Liebe, frei von Lord Darlington. Und was macht er mit seiner plötzlichen Souveränität und seinem neugewonnenen Leben? Er widmet sie seinem neuen amerikanischen Dienstherren und will ihm gefallen, indem er versucht, seinen Humor zu lernen.  Wie grotesk! STOCKHOLM-SYNDROM!Warum gebe ich diesem Roman eigentlich nur vier Sterne? Ehrlich gesagt ich weiß es nicht. Vielleicht war mir die Geschichte gar zu melancholisch, zu hintergründig, zu subtil. Es kann aber auch sein, dass ich ob meines heurigen Lesejahres (und dieses war wirklich unerreicht grandios mit so vielen großartigen Büchern), einfach ein bisschen zu unverschämt in meinen Anforderungen geworden bin. Ein Buch muss mich heuer schon komplett vom Hocker reißen, um neben den 10 anderen Werken in der 5-Stern-Kategorie bestehen zu können. Dafür eignet sich einfach dieses leise Werk nicht ganz so, es ist keine Rampensau, obwohl es wundervoll ist. Ach ja den subtilen grotesken Humor, der immer wieder durch die Zeilen blitzt, habe ich auch sehr genossen.Fazit: Absolut Lesenswert!PS: Ich kann mir den Film mit Anthony Hopkins und Emma Thompson in der Hauptrolle geradezu bildlich vorstellen. Wenn er irgendwann nicht zur nachtschlafenen Zeit im Fernsehen gezeigt wird, gibt es hier sicher noch eine Book2movie-Rezension.

    Mehr
    • 7
  • ein sehr schöner Roman

    Was vom Tage übrig blieb

    jannis1967

    28. October 2017 um 18:51

    Bin auf den neuen  Nobelpreisträger neugierig geworden, und

    mit diesem Buch auch belohnt worden.

    Ein sehr feiner Schreibstil.

    Die Geschichte des Butlers kommt  authentisch  rüber,  sie entwickelt sich

    langsam und subtil.

    Werde jetzt auch die anderen Werke des Autors lesen.

     

  • "Der Abend ist der schönste Teil des Tages"

    Was vom Tage übrig blieb

    buecher-bea

    21. October 2017 um 23:20

    Aufgrund der diesjährigen Auszeichnung mit dem Literaturnobelpreis fragte ich meinen Bruder, ob ich mir seine alte Schullektüre leihen könnte. :) Es ist eine Geschichte in einer Geschichte in einer Geschichte. Der Butler des ehrenwerten Hauses Darlington Hall begibt sich auf eine Reise nach Cornwall, um dort seine ehemalige Mitarbeiterin zu treffen und sie wieder für den Stab zu gewinnen. Er erzählt von dieser Reise, aber er erzählt auch von seinen Erinnerungen zu dieser Mitarbeiterin und der Arbeit in Darlington Hall an sich und er sinniert für den Leser darüber, was einen guten Butler ausmacht. Im Plot des Buches geht es zudem um Fragen zu den Themen Schuld und Alter. Dem vor guter Grammatik strotzenden Werk des anekdotenverliebten und wortverzückten ehrenwerten Mr. Stevens irgendwelche roten Fäden in der Handlung zu entnehmen, muss für Schüler und Schülerinnen eine Qual gewesen sein - es sei denn, sie interessierten sich für britische Adelsfamilien und Geschichte. Ich persönlich war erst verwirrt, aber nachdem ich den guten Herrn als "Sheldon Cooper seiner Zeit" einstufte, lies es sich ganz amüsant lesen. Ich finde sogar, da es mehrere philosophische Fragen aufstößt, dass es besonders lesenswert ist, wenn man im Anschluss in einem Kreis darüber diskutieren kann.

    Mehr
    • 3
  • Very british

    Ein untadeliger Mann

    vielleser18

    Ein untadeliger Mann ist der Auftaktband einer Trilogie - aber durchaus auch als abgeschlossener Roman zu lesen. Zum Inhalt: Es ist die fiktive Geschichte von Edward Feathers, Kronanwalt in Hongkong, der seinen Lebensabend wieder in der Heimat England verbringt. Die Autorin Jane Gardam springt in seinem Leben vor und zurück - es ist wie ein vor- und zurückblättern in seinen Erlebnissen. Erst nach und nach kommt die ganze Wahrheit, die Vergangenheit, die ihn hat so werden lassen, wie er ist, zutage. Edward Feathers hat in seinem 80jährigen Leben vieles erlebt, die einschneidenden Wendungen waren immer die, als er verlassen wurde. Dies begann schon sehr früh und zieht sich wie ein Band durch sein Leben. Die Autorin: Jane Gardam ist eine englische Schriftstellerin, die im Jahr 1928 geboren wurde. Ihr erstes Buch erschien 1971. "Ein untadeliger Mann" erschien unter dem Titel "Old Filth" 2004, die deutsche Übersetzung im Hanser Verlag 2015. Großes Lob auch an die Übersetzerin Isabel Bogdan. Meinung: Jane Gardam ist es gelungen mit einer trockenen, sehr britischen Schreibweise dennoch viel Gefühl zu vermitteln. Als Leser lernt man erst den älteren Edward (The old Filth) kennen, nach und nach leiden wir mit ihm, wenn die Geschichte in die Vergangenheit schweift. Immer wieder sind es diese Szenen, die berühren, die uns mitnehmen in eine andere Zeit des Empires, in der die kleinen (englischen) Kinder, zum Großwerden aus dem Commonwealth nach "Hause" geschickt werden, um als 5,6,7-jährige bei Gasteltern aufwachsen bis sie alt genug sind für die Prep-Internate. Der Erzählstil der Autorin passt zu dem Charakter des Edward Feathers, den ich mir sehr knochig, einsam, skurril, aber auch über die Maßen korrekt und klug vorstelle. Immer wieder sind es die entscheidenden Wendepunkte in seinem Leben, die hier - nicht chronologisch - erzählt werden und m.E. auch glaubhaft darstellen, wie er so geworden ist, wie er ist. Fazit: very british - kühl, tolle Mischung aus ernsten Themen, wie Verlust und Ängsten, aber auch mit einer großen Prise Humor versehen.

    Mehr
    • 10
  • Very British – eine großartige Tragödie!

    Was vom Tage übrig blieb

    Kopf-Kino

    Es gibt nur eine einzige Situation, in der ein Butler, dem es mit seiner Würde Ernst ist, sich seiner Rolle entledigen darf: Wenn er ganz allein ist. Der Rahmenhandlung des Romans ist (äußerlich) wie ein Reisebericht aufgebaut: Der Ich-Erzähler, Mr. Stevens – seinerseits Butler von Darlington Hall – lässt während einer wenigen Tage andauernden Reise durch Großbritannien seine Gedanken schweifen, sein früheres Leben Revue passieren und erinnert sich an einzelne Ereignisse, die er während seiner Diensttätigkeit bei seinem früheren Herren, Lord Darlington, zwischen dem ersten und zweiten Weltkrieg erlebte. Diese einst glanzvollen Jahren sind längst schon vorbei. Mr. Farraday, der neue amerikanische Eigentümer von Darlington Hall, ist der derzeitige Arbeitgeber von Stevens und bietet Stevens eine einmalige Chance – er darf (sogar mit dem Auto seines Dienstherren) eine Reise machen. Nach anfänglichen Zögern stellt Stevens seinem Reiseziel einem dienstlichen Sinn zu: Er will nach Cornwall, um die dort lebende, ehemalige Haushälterin, Miss Kenton, um sie zur Rückkehr nach Darlington Hall zu bewegen. Dem Autor ist ein sehr lebendiges Bild gelungen – ein englischer Butler der Alten Schule, wie man ihn sich gewiss oftmals vorstellen mag: pflichtbewusst, konservativ, reserviert, bescheiden und seinem Arbeitgeber gegenüber stets loyal. Ein Leben, das keinerlei Raum für eigene Wünsche, für den Menschen Stevens hinter der Rolle eines Butlers zuließ, da es dem Streben und der Maxime der Perfektion im Bedienen gewidmet ist. Die Charakterstudie der Hauptfigur finde ich schlicht und ergreifend, auf ganzer Linie gelungen! Mit der Zeit gelang es mir ansatzweise hinter Stevens (recht subtil gehaltenen) verzerrten Wahrnehmung zu blicken. Der Raum an Mutmaßungen und Interpretationen ist jedem Leser selbst gegebenen, was mir gut gefiel. Die Erzählstimme ist meiner Meinung nach unglaublich authentisch formuliert: zurückhaltend, nüchtern und der Wortwahl entsprechend sehr bedacht gewählt. Solch eine Sprache muss man mögen, da sie gewiss nicht jedermann Sache ist – anderenfalls kann schnell Langeweile aufkommen, was bei mir definitiv nicht der Fall war. Meine Empfehlung ist somit mit Vorsicht zu genießen. Anmerken möchte ich noch, dass der Roman neben dem roten Faden einige Abschnitte enthält, die sich ausschließlich der Thematik beschäftigen, was für den Protagonisten bspw. einen guten Butler ausmacht. Ich persönlich fand jene Abschnitte keineswegs langweilig, sondern sehr interessant, da sie das berufliche Pflichtgefühl, das Stevens ganz und gar ausmacht, verständlicher gestalten. Ich kann mir jedoch gut vorstellen, dass dies bei manchen Lesern Langeweile auslösen würde. Dieses Buch ist eine sehr stille Geschichte - die Geschichte einer persönlichen Tragödie. Ich konnte sie nicht mehr aus den Händen legen und möchte sie nicht in meinem Regal missen. Ein »großer« Butler vermag eindeutig nur zu sein, wer auf seine Dienstjahre verweisen und sagen kann, er habe sein Können in den Dienst einer großen Persönlichkeit gestellt – und durch diese in den Dienst an der Menschheit.

    Mehr
    • 13
  • Ein wundervoll ruhiges Buch

    Was vom Tage übrig blieb

    Pooly

    Eins der schönsten Bücher, die ich bisher gelesen habe. Wir mussten es für den Englisch LK lesen, aber ich hatte es schon nach einem Tag durch, weil es mir so gut gefallen hat. Ich denke, ich war die einzige aus dem Kurs, die es mochte ... Was ich gar nicht so recht verstehen kann. Das Buch ist wunderschön, nachdenklich, traurig, bewegend, aber auf der anderen Seite auch lustig und einfach schön. Wer Spannung erwartet ist hier aber falsch. Es geht um Werte, um Stolz und im Ideale. Stevens, der so lange in den Diensten für Lord Darlington stand und immer danach gestrebt hatte, ein perfekter Diener zu sein, denkt auf seiner Reise das erste Mal über sein Handeln in der Vergangenheit nach. Und kommt auf den Gedanken, dass er - während seines eigenen Strebens nach seinen Idealen - weder bemerkt hatte, dass sein Herr, der Nazifreund, sich auf einem vollkommenen Irrweg befand, noch dass er selbst Gefühle gegenüber der neuen Haushälterin Miss Kenton gehegt hatte. Nun macht er sich auf den Weg, um sie zu besuchen, denn in den Briefen, die sie ihm schrieb, klang sie unglücklich und allein. Ein wundervolles Buch. Ich kann es jedem ans Herz legen, der auch gern einmal etwas Ruhiges, Nachdenkliches liest.

    Mehr
    • 10
  • Was vom Tage übrigblieb

    Was vom Tage übrig blieb

    FabAusten

    Großbritannien, 50er Jahre Mr. Stevens arbeitet als Butler auf dem Herrensitz Darlington Hall. Hier kennt er sich aus, bei ihm laufen alle Fäden zusammen, er ist pflichtschuldig und ergeben. Viele Jahre hat er dem adeligen Hausherrn gedient, jetzt steht er im Dienst des neuen amerikanischen Besitzers Mr. Farraday. Wir begleiten ihn auf einer mehrtägigen Reise, deren Ziel es ist, die ehemalige Hausdame Mrs. Kenton zu treffen. Da es schwierig geworden ist, geeignetes Personal zu finden, möchte er sie nach Darlington Hall zurückholen. Während er mit dem Auto durchs Land fährt, erinnert er sich an die vergangenen Dienstjahre. Wir lernen ihn immer besser kennen und sehen, wie er sich in Situationen gegenüber seinem Vater, der Hausdame oder dem Hausherrn Lord Darlington verhalten hat. Er sinniert über seinen Beruf und lässt Ereignisse Revue passieren. In der heutigen Gesellschaft geht es vielfach um Selbstverwirklichung und Selbstdarstellung. Stevens repräsentiert hingegen die völlige Unterordnung . Er ordnet sein Leben und seine Persönlichkeit seinem Beruf und seinem Hausherrn mit allen Konsequenzen unter. Vor allem mit der Konsequenz, seinen eigenen Gefühlen nicht nachzugehen. Es erscheint sogar, als nehme er sie gar nicht wahr. In manchen Passagen wirkt Stevens wie ein Roboter, der vorgefertigte Phrasen abspielt, und es tut richtig weh, mitzuerleben, wie er damit z.B. Mrs. Kenton verletzt. Auch die Sterbeszene seines Vaters, der ebenfalls Butler war und sich immer sehr gefühlskalt gegenüber seinem Sohn gezeigt hat, lässt den Leser erschauern. Stevens Senior gibt endlich seinen Gefühlen Ausdruck, doch sein Sohn kann darauf nicht reagieren, antwortet immer wieder dasselbe und lässt den Moment verstreichen. Stevens gehört zu einer untergehenden Epoche. Seine Lebenseinstellung und sein Berufsethos werden nicht überleben. Der neue, amerikanische Hausherr Mr. Farraday symbolisiert den unaufhaltsamen Wandel. Der Autor hat erneut einen absolut eindrucksvollen Roman geschaffen, der dem Leser noch lange Grund zum Nachdenken schenkt. Er ist ein Gesamtkunstwerk, das ruhig, unaufgeregt, aber, vielleicht gerade deshalb, ergreifend ist. Es werden fundamentale Wahrheiten behandelt. Dennoch werden unendlich viele Interpretationsmöglichkeiten geboten, denn obwohl sich Stevens im Leben zurücknimmt, ist er sehr vielschichtig. Die Verfilmung ist mit Antony Hopkins und Emma Thompson kongenial besetzt und transportiert die Atmosphäre der Romanvorlage perfekt. Auch er ist tieftraurig und zu Tränen rührend. Und irgendwie hofft man doch, dass es irgendwann noch ein Happy-End für Stevens und Mrs. Kenton geben könnte. Man möchte einfach nicht, dass er wie sein Vater endet.

    Mehr
    • 7
  • Was vom Tage übrig bleibt

    Was vom Tage übrig blieb

    FabAusten

    06. April 2013 um 23:58

    Was vom Tage übrigblieb Großbritannien, 50er Jahre Mr. Stevens arbeitet als Butler auf dem Herrensitz Darlington Hall. Hier kennt er sich aus, bei ihm laufen alle Fäden zusammen, er ist pflichtschuldig und ergeben. Viele Jahre hat er dem adeligen Hausherrn gedient, jetzt steht er im Dienst des neuen amerikanischen Besitzers Mr. Farraday. Wir begleiten Stevens auf einer mehrtägigen Reise, deren Ziel es ist, die ehemalige Hausdame Mrs. Kenton zu treffen. Da es schwierig geworden ist, geeignetes Personal zu finden, möchte er sie nach Darlington Hall zurückholen. Während er mit dem Auto durchs Land fährt, erinnert er sich an die vergangenen Dienstjahre. Wir lernen ihn immer mehr kennen und sehen, wie er sich in Situationen gegenüber seinem Vater, der Hausdame oder dem Hausherrn Lord Darlington verhalten hat. Er sinniert über seinen Beruf und lässt Ereignisse Revue passieren. In unserer heutigen Gesellschaft geht es vielfach um Selbstverwirklichung und die Darstellung des Individuums. Stevens repräsentiert hingegen, die völlige Unterordnung . Er ordnet sein Leben und seine Persönlichkeit seinem Beruf und seinem Hausherrn mit allen Konsequenzen total unter. Vor allem mit der Konsequenz, seinen eigenen Gefühlen nicht nachzugehen. Es erscheint sogar, als nehme er sie gar nicht wahr. In manchen Passagen wirkt Stevens wie ein Roboter, der vorgefertigte Phrasen abspielt, und es tut richtig weh, mitzuerleben, wie er damit z.B. Mrs. Kenton verletzt. Auch die Sterbeszene seines Vaters, der ebenfalls Butler war und sich immer sehr gefühlskalt gegenüber seinem Sohn gezeigt hat, lässt den Leser mitleiden. Stevens Senior gibt endlich seinen Gefühlen Ausdruck, doch sein Sohn kann darauf nicht reagieren, antwortet immer wieder dasselbe und lässt den Moment verstreichen. Stevens gehört zu einer untergehenden Epoche. Seine Lebenseinstellung und sein Berufsethos werden nicht überleben. Mr. Farraday symbolisiert den unaufhaltsamen Wandel. Der Roman ist absolut eindrucksvoll und hängt dem Leser noch lange nach. Er ist ruhig, unaufgeregt, aber ergreifend. Er spricht fundamentale Wahrheiten an. Man kann unendlich viel interpretieren, denn obwohl sich Stevens im Leben zurücknimmt, ist er sehr vielschichtig. Die Verfilmung ist mit Antony Hopkins und Emma Thompson kongenial besetzt und transportiert die Atmosphäre der Romanvorlage perfekt. Auch er ist tieftraurig und zu Tränen rührend. Und irgendwie hofft man doch, dass es irgendwann noch ein Happy-End für Stevens und Mrs. Kenton geben könnte. Man möchte einfach nicht, dass er wie sein Vater endet.

    Mehr
  • Rezension zu "Was vom Tage übrigblieb" von Kazuo Ishiguro

    Was vom Tage übrig blieb

    Glimmerfee

    05. November 2012 um 16:29

    Mr. Stevens diente seit Jahren auf dem Anwesen Darlington Hall und ist, auch wenn er es selbst nie von sich behaupten würde, ein überaus würdevoller Butler. Als er eine Reise nach Cornwall antritt, beginnt er über sein Leben nachzusinnen und lässt den Leser an seiner Geschichte teilhaben. Dieser Roman ist unfassbar gut geschrieben. Keine Sekunde kam ich auf den Gedanken ein Autor hätte sich lediglich in die Gedankenwelt eines Butlers versetzt, sondern es war als sei Mr. Stevens ein Mensch aus Fleisch und Blut, der uns jetzt teilhaben lässt an all seinen Erinnerungen und Überlegungen. Dieses Buch handelt von einem würdevollen Leben und was es überhaupt heißt ‚Würde‘ zu besitzen. Was macht einen Butler zu seinem großartigen Butler? Kann eine übertriebene Würde vielleicht sogar das eigene Leben ersticken und wann wird es Zeit zuerkennen, dass man sich selbst die Flügel stutzt durch all die Perfektion, die man an den Tag legt? Und was bleibt am Lebensabend eigentlich übrig? Auch geht es um Loyalität und den zweiten Weltkrieg. Sehr korrekt und immer bedacht würdevoll zu sein, schildert Kazuo Ishiguro das Leben des Butlers Stevens. Dabei wird Mr. Stevens nicht nur real, sondern ist zumindest mir sehr ans Herz gewachsen. Dieser Mann, der stets seinen Pflichten nachkommt und sich Gefühlsregungen nur zugesteht, wenn er allein ist. Immer geht sein Dienstherr vor und sein eigenes Leben hat dahinter zurückzustehen. Er zweifelt nie an den Anweisungen seines Herrn und lässt Ereignisse an sich vorbeirollen, ohne das er sich Neugierde oder eigene Überlegungen zugesteht. Die einzige persönliche Zeit des Tages, die er im Laufe der Zeit begonnen hatte sich zuzugestehen waren Gespräche mit der Haushälterin Miss Kenton, die jedoch auch nie länger als eine Viertelstunde dauerten und meistes beruflicher Natur waren. Dieses Buch kommt ohne große Ereignisse und ohne einen bedeutenden Spannungsbogen aus. Es ist eins dieser leisen Bücher, die sich Seite für Seite in das Herz des Lesers schleichen und einen eine Weile begleiten werden. Ich habe das Buch sehr genossen und will nun auch die Verfilmung mit Emma Thompson & Anthony Hopkins sehen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.