Kazuo Iwamura

 4.5 Sterne bei 17 Bewertungen
Autor von Nachts, wenn alle schlafen, Die Schlittenfahrt und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Wenn der Frühling kommt

Erscheint am 07.02.2019 als Hardcover bei NordSüd Verlag.

Alle Bücher von Kazuo Iwamura

Sortieren:
Buchformat:
Nachts, wenn alle schlafen

Nachts, wenn alle schlafen

 (4)
Erschienen am 01.08.2010
Die Schlittenfahrt

Die Schlittenfahrt

 (3)
Erschienen am 01.08.2008
Familie Maus im Garten

Familie Maus im Garten

 (2)
Erschienen am 21.03.2016
Familie Maus sagt Gute Nacht

Familie Maus sagt Gute Nacht

 (1)
Erschienen am 20.08.2015
Familie Maus macht Picknick

Familie Maus macht Picknick

 (1)
Erschienen am 20.03.2015
So schön sind die Jahreszeiten

So schön sind die Jahreszeiten

 (1)
Erschienen am 10.03.2017
So schön ist der Herbst

So schön ist der Herbst

 (1)
Erschienen am 01.08.2009
Familie Maus im Schnee

Familie Maus im Schnee

 (1)
Erschienen am 19.09.2014

Neue Rezensionen zu Kazuo Iwamura

Neu
baronessas avatar

Rezension zu "So schön sind die Jahreszeiten" von Kazuo Iwamura

Jede Jahreszeit ist ein Erlebnis
baronessavor 2 Jahren

In diesem Kinderbuch sind vier Geschichten vorhanden. Sie abhandeln nacheinander das Thema der Jahreszeiten. Im Mittelpunkt steht dabei eine Eichhörnchenfamilie. Sie erleben den Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Dabei stellen sie fest, dass jede Jahreszeit anerkennenswert ist.

 

Die bunten Illustrationen sind sehr schön und erstrecken sich über die gesamten Seiten. Der Text ist in Versform vorhanden und lässt sich reimen. Die Verse sind kurz, sodass die Kinder den Inhalt auch verstehen können. Alles ist sehr kindgerecht und liebevoll dargelegt.

 

„Da hocken sie und sind sich fremd in nassem Fell und nassem Hemd.“

 

Natürlich bringen diese Zeilen auch eine Botschaft. Denn Freunde kann man überall finden, egal woher sie kommen.

 

Ebenso sind die Jahreszeiten wundervoll demonstriert. Aber dafür sorgen schon die süßen Eichhörnchen und ihre Ideen.

 

Das Cover des Buches ist einladend und stellt den Inhalt des Buches dar.

 

Fazit:

Ein tolles Kinderbuch, welches auf eindrucksvolle Art und Weise die Jahreszeiten den Kindern näherbringt. Keine Frage – dieses Buch hat 5 Sterne verdient!

Kommentieren0
24
Teilen
Flohs avatar

Rezension zu "Hurra, der Frühling ist da!" von Kazuo Iwamura

Ein Bilderbuch aus Japan. Eine sehr schöne Geschichte, leider jedoch recht langweilige Farben...
Flohvor 2 Jahren

Ein Bilderbuch aus Japan. Das hat mich sogleich neugierig gemacht. Beim Stöbern nach neuen Kinderbüchern für das Frühjahr bin ich auf „Hurra, der Frühling ist da!“ des japanischen Kinderbuchillustrators und Autors Kazuo Iwamura gestoßen. Sein niedliches Buchcover mit den drei niedlichen Eichhörnchen hat sofort unser Interesse geweckt. Was werden die drei im Blütenbaum erleben? Warum scheuen sie so überrascht? Gerne wollten wir uns auf dieses Leseabenteuer einlassen und haben es uns mit dem Buch bei zartem Sonnenscheint und milden Temperaturen richtig gemütlich gemacht und einen leisen Hauch und eine Ahnung vom baldigen Frühling in unsere Kinderstube geholt! Eine ideenreiche und bezaubernde Geschichte, die uns viel über die Natur verrät, über die Essgewohnheiten unterschiedlicher Baumbewohner und ganz viel Herz und Aktivität in den Baumkronen mit wunderbaren Versen und Reimen. Gemeinsam in einem gemütlichen Lesemoment kann man sich die Geschichte vornehmen und die wohl proportionierten und aussagekräftigen Texte und Kenntnisse passend zu den stimmigen Illustrationen vortragen und das Buch erleben und bestaunen. Ein Buch, was sich Dank der Reime wie ein wunderbares Lied oder Gedicht liest. Schön.
Erschienen im NordSüd Verlag (http://www.nord-sued.com/home/index.asp)

Zum Inhalt:
"Was gibt es Schöneres als einen Frühlingstag! Vergnügt tummeln sich Matz, Fratz und Lisettchen im Blütenbaum. Doch was ist das? Ein kleiner Spatz sitzt auf einem Ast und piepst einsam vor sich hin. Ob er Hunger hat? Die drei Hörnchengeschwister versuchen es mit allerlei Essbarem – sie bringen ihm Blüten vom Baum, weil daraus doch Honig gemacht wird. Aber der Spatz ist schließlich keine Biene und schlägt dieses Angebot wie auch alle weiteren aus. Aber zum Glück kehrt die Vogelmutter mit dem richtigen Futter zurück!"


Schreibstil:
Da dieses Kinder-Vorlese-Bilderbuch aus dem Japanischen stammt, mussten Text und Wortklang ins Deutsche übersetzt und adaptiert werden. Hier haben die Mitwirkende Rose Pflock und die Übersetzerin Hana Christen einen wirklich angenehmen Stil geschaffen, um ein Kinderbuch munter und lebhaft und mit vielen abenteuerlichen Entdeckungen und Facetten in kindgerechter Sprache, fein abgestimmt auf die grazilen Illustrationen, an die Vorleser und begeisterten Zuhörer zu bringen. Mir hat es richtig große Freude bereitet, diese wunderbaren und vor allem sich reimenden Texte und Verse vorzutragen und voller Überzeugung zum Leben zu erwecken. Eingebettet in kurze und aussagekräftige Dialoge, die sich ebenfalls reimen und je als Vier- oder Fünfzeiler je Doppelseite eine zusammenhängende und logische, sowie erklärende und entdeckerische Geschichte erzählen. Drei Eichhörnchen-Geschwister entdecken in den frühlingsfrischen Baumwipfeln, dass jedes Tier, jedes Insekt und jede Tierart seine eigenen Lebensläufe, Rhythmen und vor allem Lieblingsspeisen hat. Ein kleiner Streifzug durch die Wunder der Natur durch die ersten Sonnenstrahlen nach einem langem Winter wieder wachgeküsst. Die zarten Knospen, die emsigen Bienen, die hungrigen Raupen und die kleinen Vogeljunge und natürlich unsere Eichhörnchen selbst. Angenehme Vorlese-Freude konnten wir neben der wunderbaren Geschichte mit den süßen Bildern und gestalterischen Ideen erleben. Was braucht es mehr für ein ansprechendes Kinderbuch, was Vorlesern und Zuhörern gleichermaßen Vergnügen bringt. Durch die zuvor schon gelobte kindgerechte Schreibform und die blockwiese Absetzung der einzelnen sich reimenden Dialoge und Verse und des offenen und großzügigen Schriftbildes und der doch eher reduzierten Textmenge, lässt sich dieses Buch sehr flüssig und angenehm vorlesen, gar vortragen und eignet sich immer wieder gern als schnelle Geschichte für Zwischendurch oder dem späteren Abend. .

Buch / Cover:
Das Buch befindet sich in einem handlichen, großformatigen und leichten Zustand. Das facettenreich gestaltete Hardcover sorgt für Stabilität und Haltbarkeit. Das Vorlesen in gemütlicher Haltung und Atmosphäre ist kein Problem. Die angenehme Haptik des Buchcovers wirkt langlebig und haltbar (vor allem, wenn jüngere Kinder sich mit dem Buch beschäftigen und es zu Blättern beginnen und/oder die Geschichte selbst zu erzählen und „vorlesen“ zu beginnen). Das Coverbild zeigt eine Szenerie aus dem Buch und lässt daher auch schon gut erahnen und erkennen, wie sich der grafische und gestalterische Stil im Buch zeigen wird. Wir sehen die drei Hörnchengeschwister Lisettchen, Matz und Fratz in einem frühlingserwachten Baum. Das Schriftbild ist sehr locker, die Schrift sehr schön groß und die Texte und Dialoge lassen sich wunderbar flüssig vortragen. Die ganzseitlichen Illustrationen auf 32 Seiten spiegeln Situationen aus den Versen und reimen wider. Sehr abgestimmt und schön.

Meinung:
Dieses Kinderbuch ist mir sogleich durch seinen ganz anderen Stil und Pinselstrich aufgefallen. Ein Kinderbuch aus Japan, von einem japanischen Kinderbuchautoren und begeisterten Illustrators hat meine Neugierde doch erweckt. So wollten auch wir einmal eine Geschichte der drei quirligen Hörnchen Lisette, Matz und Fratz erleben. Jetzt zum baldigen Frühjahr, bot sich „Hurra, der Frühling ist da!“ für uns besonders an. Ich mag es, wenn meine Familie aus den gelesenen Büchern etwas mitnimmt, Wissen erlangt, oder die Welt ein bisschen besser zu verstehen beginnt. In diesem schönen Buch erleben wir dies auf wohlklingender Weise durch zauberhafte Reime, Dialoge und Verse in einem Streifzug durch die jungen Baumkronen und der Tierwelt. Sehr schön kann man die unterschiedlichen Triebe und Knospen der Bäume differenzieren, eine Kiefer lässt sich wunderbar anhand der Zapfen und besonders ausgeprägten nadeln erkennen, Ein junger Kirschbaum wird von emsigen Wildbienen umschwärmt und in einem anderen Baum machen sich hungrige Raupen über das junge Grün her. Und dann entdecken die fröhlichen Drei einen jungen Vogel, die laut aus seinem Halse Piept und sie fragen sich, ob ihn niemand mehr liebt? Voller Mitgefühl wollen die drei Hörnchen den einsamen kleinen Vogel glücklich machen und bieten ihm besondere Köstlichkeiten an. Doch der Vogel mag ihre Gaben nicht fressen und wirkt verzweifelt. Doch dann geschieht etwas ganz überraschendes, wovon sich auch die drei Geschwister inspirieren lassen und Abends am heimischen Tisch ihren Eltern davon berichten. Was das ist, erfahrt ihr am besten selbst….i
Dieses Kinderbuch ist mit Bedacht, Herzblut und Engagement erschaffen. Ich habe das Buch mit meiner knapp 3 ½ Jahre alten Tochter und meinen 20 Monate alten Sohn gelesen, bzw. vorgelesen. Die beiden Leseratten durften der Geschichte, bzw. meiner Stimme lauschen und hingen beim Vortragen regelrecht an meinen Lippen und studierten beinahe jede Mimik und Gestik bei mir. Ganz besonders angetan war meine Große besonders davon, dass auch das Erstaunen, die Überraschung und auch die Sorge in den Gesichtern der drei Eichhörnchen gut zu erkennen war. Aufgerissene Mündlein und weite Augen. Hochgezogene Brauen und fragende Blicke… Als Vorleserin bin ich wunderbar in die Geschichte, trotz des reduzierten Textes, versunken und habe große Freude an dem Geschehen und den Erzählungen und den Informationen zum Frühling und der Natur erlebt. Eine runde und wohlklingende Idee zu einem Kinderbuch, um den Frühling wie ein Lied einzuläuten. Eine Kinderbuchgeschichte mit wirklich außergewöhnlichen und herzlichen Illustrationen, liebenswürdigen Charakteren und den vielen tierischen Entdeckungen hoch droben in den Bäumen.

Persönlicher Kritikpunkt:
Die Farbgestaltung und die feinen Pinselstriche, sowie die dünnen Konturen und Trennlinien in den Zeichnungen sind nicht unbedingt dass, was meine Tochter gerne betrachtet und sich vornimmt. Hier ist es wohl doch etwas zu schwierig, wüst, blass, farblos, verschwimmend, fließend oder wenig differenziert die einzelnen Bilder auszumachen, auszukosten, zu erkennen und in Bezug zu bringen. Hier hätten uns kräftigere und vielleicht dickere Pinselstriche mit mehr Farbkraft eher gefallen. Dieses Buch hat meine Familie gern angesehen und erfahren, aber ich habe bereits jetzt schon festgestellt und beobachtet, dass es eines der Bücher ist, die erstmalig begeistern und dann aber auch nicht so oft in die Hand genommen werden. Manchmal kann man die lieben Hörnchen gar nicht zwischen all den ähnlichen Farben und dem Blattwerk entdecken und so die Geschichte noch nicht ganz rekonstruieren oder nacherleben und sehen. Ja, schade eigentlich.

Die Initiatoren des Buches / Autor und Übersetzerin / sowie Mitwirkende der deutschen Fassung:
„Kazuo Iwamura, geboren 1939 in Tokio, ist einer der bekanntesten japanischen Bilderbuchkünstler. Sein Werk wurde mehrfach ausgezeichnet. Kazuo Iwamura lebt in Tochigi, Japan. Dort steht auch sein Museum für Bilderbuchillustration. Es steht auf einem Hügel namens Ehon-no-Oka. Das heißt auf Japanisch Bilderbuchhügel.

Rose Pflock wurde 1929 in Reichenau geboren. Sie war nach ihrem Gesangstudium mehrere Jahre als Sängerin an verschiedenen Theatern tätig. Sie heiratete einen Cellisten und hat zwei Söhne. Rose Pflock schreibt seit langem Texte für Kinder. Besonders gerne und gut schreibt sie Reime.“


Die Illustrationen:
Sie sind wunder wunderschön und auch talentiert und ansprechend. Sehr liebevoll, niedlich und bezaubernd. Feingliedrig, dezent, zart und zerbrechlich. Ineinanderfließend und farblich recht eintönig gehalten. Ein Stil mit Wiedererkennungswert. Sicherlich ein wahrer Genuss. Bei meiner Tochter haben die Illustrationen jedoch nicht die ganze Begeisterung hervorgelockt und waren eher von „langweiliger“ Sorte. Ich lobe jedoch vor allem die klaren und deutlich zu erkennenden Minen und Emotionen aus Gesichtern und Körperhaltung, die schon viel von der Stimmung und der Geschichte verraten und untermalen. Das ist dem Autor wirklich gut gelungen und hier liegt definitiv in meinen Augen seine Stärke. Es ist ein wahres Erlebnis, dieses Buch zu lesen und anzuschauen. Bilder mit Herz und Persönlichkeit.

Fazit:
Ein Hauch Frühling und Natur zieht ein! Interessantes Wissen, wohlklingende Verse und wunderschöne Reime. Bei den Illustrationen und der Farbgestaltung fühlten wir uns nicht ganz angesprochen, haben das Buch trotzdem genossen und jetzt darf es erstmal etwas ruhen… Es war kein besonderer Glücksgriff, aber auch auf keinen Fall ein Fehlkauf. Ein Buch in der Mitte unserer Begeisterung! Wir sind gespannt, wie es andere Leser und Zuhörer erleben? 3 Sterne vergeben wir für dieses niedliche Leseerlebnis mit Lisettchen, Matz und Fratz.

Kommentieren0
72
Teilen
Engel1974s avatar

Rezension zu "Familie Maus im Garten" von Kazuo Iwamura

Familie Maus im Garten
Engel1974vor 2 Jahren

„Diese Geschichte beginnt mit einem kleinen Kern und endet mit einem großen Festschmaus“

 

So können die kleinen Leser ab 4 Jahre mit dem Buch „Familie Maus im Garten“ das wachsen eines Kürbisses verfolgen. Geschrieben und illustriert wurde das Buch vom japanischen Bilderbuchkünstler Kazuo Iwamura. Dies ist bereits der 5. Band der „Familie Maus Serie“, ist aber in sich abgeschlossen und kann einzeln gelesen werden.

 

Vorbände:

„Familie Maus macht Frühstück“

„Familie Maus im Schnee“

„Familie Maus macht Picknick“

„Familie Maus sagt Gute Nacht“

 

Autoreninfo:

Kazuo Iwamura wurde 1939 in Tokio geboren, dort ist er ein sehr bekannter Bilderbuchkünstler und hat für seine Werke schon mehrere Auszeichnungen erhalten. Heute lebt er in Tochigi, einer Stadt in Japan.

 

Inhalt des Buches:

Familie Maus ist eine 14 köpfige Familie, dazu gehören Oma und Opa Maus, Mama und Papa Maus und 10 Mausekinder. In diesem Buch geht es um die Freude am Gärtnern. Da wird ein Kürbiskern sorgfältig eingepflanzt und die einzelnen Stadien des Wachstums beobachtet. Was für eine Freude herrscht, als endlich ein kleiner Keimling sichtbar wird, die Pflanze wird liebevoll gepflegt, sie lockt Schmetterling, Käfer und Grashüpfer an und wird zum Schluss zu einem wunderschönen Kürbis. Dieser wird dann fleißig ausgehöhlt und zum vergnügten Schmaus nach Hause geschleppt.

 

Meinung:

Mit bezaubernden Illustrationen und einem Text in Reimen lädt der Autor seine kleinen Leser dazu ein die Gartenwelt zu entdecken. Die Illustrationen sind einfach wunderschön, naturgetreu und lassen das Buch sehr lebendig wirken. Da macht es einfach Spaß die Seiten immer wieder zu betrachten und Neues zu entdecken.

 

Der Schreibstil ist kindgerecht, angenehm und in Reimen. Hier können Kinder außerdem viel Wissenswertes über die Gartenarbeit und das wachsen von Pflanzen erfahren.

 

Wir haben das Buch sehr gern gelesen und konnten von den Illustrationen einfach nicht genug bekommen. Sie wirken so realistisch und es gab viele Einzelheiten zu entdecken.

 

In Kürze:

Schreibstil: kindgerecht in Reimen

Charaktere: bezaubern und faszinieren

Inhalt: eine schöne Geschichte, die nebenbei auch noch Wissen vermittelt

 

Fazit: wunderschöne, naturgetreue und farbenfrohe Illustrationen machen dieses Buch zu etwas ganz Besonderem

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks