Kealan Patrick Burke KIN

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(6)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „KIN“ von Kealan Patrick Burke

'Wenn du ein Fan von Jack Ketchum, Richard Laymon oder Filmen wie TEXAS CHAINSAW MASSACRE und DELIVERANCE bist, dann darf KIN nicht fehlen …' FEARNET

Vom fünffachen Bram Stoker Award Gewinner, (unter anderem auch für KIN), Kealan Patrick Burke

An einem glühend heißen Sommertag in Elkwood, Alabama taumelt Claire Lambert nackt, verletzt und halb blind von einem Ort des Grauens davon. Sie ist die einzige Überlebende eines Alptraums, der ihre Freunde das Leben gekostet hat. Und obwohl sie für Rettung betet, kommen die Killer – eine Familie kannibalischer Geistesgestörter – immer näher.

Ein Soldat, der an posttraumatischer Belastungsstörung leidet, kehrt aus dem Irak zurück und erfährt, dass sein Bruder zu den Opfern in Elkwood zählt.

Im eingeschneiten Detroit bekommt eine Kellnerin, die in einer von Missbrauch geprägten Beziehung gefangen ist, unerwarteten Besuch, der zu Blutvergießen führt und sie in eine Vergangenheit zurückversetzt, vor der sie jahrelang zu fliehen versucht hat.

Claire, die alleinige Überlebende des Elkwood-Massakers, wird von ihren toten Freunden heimgesucht und träumt von Rache … ein Traum, der von Trauer und Wut real wird, der gute Menschen in kaltblütige Mörder verwandelt und Fremde gezwungenermaßen zu Verbündeten werden lässt.

Es ist Zeit, nach Elkwood zurückzukehren.

Im Stil von Horrorklassikern wie The Texas Chainsaw Massacre und Deliverance, fängt Kin am Schluss an und untersucht die möglichen Folgen der Überlebenden eines solchen Traumas bei ihrer Rückkehr in die Realität – die Schuld, die Trauer, die Gier nach Rache – und schickt sie auf eine unvorstellbare Reise … zurück ins Herz der Finsternis.

Horror at its finest

— misspider

Stöbern in Krimi & Thriller

Dunkel Land

Ungewöhnliches und erfolgreiches Ermittlungsduo

Love2Play

Geister der Nacht

Spannung greifbar, tolle Story

Anni59

Flugangst 7A

Super spannend und einfach nur klasse! Mal wieder ein richtig toller Thriller von Sebastian Fitzek! Absolut zu empfehlen!

CorniHolmes

Untiefen

Eine mutige, unbeirrbare Heldin und eine mutige, unbeirrbare Schreibweise ergänzen sich zu einem außergewöhnlichen Debüt.

RubyKairo

In tiefen Schluchten

Leider ein enttäuschender Auftakt

Ginger1986

Nach dem Schweigen

streckenweise langatmig, aber tolle Wendungen

Rebecca1120

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Buchverlosung zu "KIN" von Kealan Patrick Burke

    KIN

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Der Voodoo Press Verlag verlost 5 Printexemplare des Erfolgromanes KIN von KEALAN PATRICK BURKE »Wenn du ein Fan von Jack Ketchum, Richard Laymon oder Filmen wie TEXAS CHAINSAW MASSACRE und DELIVERANCE bist, dann darf KIN nicht fehlen …« FEARNET Vom fünffachen Bram Stoker Award Gewinner, (unter anderem auch für KIN), Kealan Patrick Burke An einem glühend heißen Sommertag in Elkwood, Alabama taumelt Claire Lambert nackt, verletzt und halb blind von einem Ort des Grauens davon. Sie ist die einzige Überlebende eines Alptraums, der ihre Freunde das Leben gekostet hat. Und obwohl sie für Rettung betet, kommen die Killer – eine Familie kannibalischer Geistesgestörter – immer näher. Ein Soldat, der an posttraumatischer Belastungsstörung leidet, kehrt aus dem Irak zurück und erfährt, dass sein Bruder zu den Opfern in Elkwood zählt. Im eingeschneiten Detroit bekommt eine Kellnerin, die in einer von Missbrauch geprägten Beziehung gefangen ist, unerwarteten Besuch, der zu Blutvergießen führt und sie in eine Vergangenheit zurückversetzt, vor der sie jahrelang zu fliehen versucht hat. Claire, die alleinige Überlebende des Elkwood-Massakers, wird von ihren toten Freunden heimgesucht und träumt von Rache … ein Traum, der von Trauer und Wut real wird, der gute Menschen in kaltblütige Mörder verwandelt und Fremde gezwungenermaßen zu Verbündeten werden lässt. Es ist Zeit, nach Elkwood zurückzukehren. Im Stil von Horrorklassikern wie The Texas Chainsaw Massacre und Deliverance, fängt Kin am Schluss an und untersucht die möglichen Folgen der Überlebenden eines solchen Traumas bei ihrer Rückkehr in die Realität – die Schuld, die Trauer, die Gier nach Rache – und schickt sie auf eine unvorstellbare Reise … zurück ins Herz der Finsternis. Leseprobe Um eines der 5 Exemplare zu gewinnen, schreibt uns einen Kommentar, welche Art von Horror ihr gerne lest. Wir wünschen allen Teilnehmern voodastisch viel Glück! Über eine Buchbesprechnung im Anschluss würden wir uns freuen ;)  

    Mehr
    • 93

    Maritahenriette

    23. November 2015 um 17:41
  • Horror vom Feinsten

    KIN

    chuma

    17. July 2015 um 19:06

    Worum geht's? Verstümmelt, gefoltert, vergewaltigt und gequält entkommt Claire Lambert einem brutalen Alptraum, der ihren drei Freunden das Leben gekostet hat. Ein harmloser Trip hatte die vier jungen Leute direkt in die Fänge einer mordenden Sippe in dem verschlafenen Nest Elkwood/Alabama geführt. Nie zuvor ist einem ihrer Opfer die Flucht gelungen, doch Claire konnte, nicht zuletzt Dank der Hilfe eines Farmers und seines Sohnes Pete, die sie am Straßenrand aufgelesen und zum Dorfarzt brachten, gerettet werden. Die mordende Familie Merrill setzt alles daran, ihr Werk zu vollenden und Claire´s sichere Rückkehr in die Heimat zu verhindern. Leseeindruck Dem geneigten Horrorleser mag das Eingangsszenario und die Grundstory bekannt vorkommen und doch schafft es Kealan Patrick Burke seine Geschichte "anders" zu erzählen. Zunächst einmal rollt er die Geschehnisse von hinten auf, berichtet in Rückblicken wie es zur Ausgangsituation gekommen ist und dies tut er auf eine ganz spezielle Art – er lässt seine Charaktere (teilweise sehr gefühlvoll) in ihrem eigenen Tempo und auf ihre eigene Art sprechen. Dennoch kommen die blutigen und ekligen Szenen nicht zu kurz, nehmen aber eben nicht den größten Raum ein. Der Horror ist hier leiser und spielt sich oft im Seelenleben der Protagonisten ab. Bereits sein Roman "Seelenhandel" konnte mich so überzeugen, erwartet man doch in diesem Genre keine "große Literatur" im Sinne von Wortgewandtheit und Bildhaftigkeit. Burke belehrt jeden Zweifler eines Besseren, funktioniert diese Kombination doch hervorragend. "Und so würde sich seine Vorstellung auflösen und die Einsamkeit würde auf ihn wie kaltes Wasser durch Löcher in ein sinkendes Schiff einbrechen." "(...) und als er sich zwang, sie anzusehen, wurde er überwältigt, nicht nur von ihrer Schönheit, sondern von dem Gefühl, dass sie hinter seine Fassade sah, in das dunkle, turbulente Meer seiner Schuld, so als ob sie es erkannt hätte, weil sie selbst mehr als einmal in jenen Gewässern geschwommen war." "Wir sind Motten in einem Tötungsglas, Jack. Wenn du den Deckel fest zugeschraubt lässt, werden wir früher oder später sterben. Am besten lässt du uns frei, solange wir noch fliegen können." Burke ist ein Meister darin, sowohl seine Figuren, als auch Orte und Empfindungen sehr scharf zu umreißen. Seine Charaktere und ihre Persönlichkeiten tragen die Geschichte – fesseln den Leser – mit ihren eigenen Stimmen. Was Burke mit Worten schafft und beim Leser auslöst, ist in meinen Augen nicht nur großartig, sondern auch intensiv und nachhaltig. Seine Romane lassen einen so schnell nicht mehr los. Die Figuren sind glaubwürdig, tragen sie doch allesamt sowohl gute, als auch schlechte Seiten in sich. Sie durchlaufen Entwicklungsprozesse und wachsen oder scheitern daran, so wie es das Leben mit sich bringt. Der Autor bevorzugt dabei keinen seiner Charaktere, stellt das Böse und das Gute auf dieselbe Bühne und lässt den Leser entscheiden, so er das denn möchte. Bei allem Lob gibt es nur zwei minimale Anmerkungen meinerseits. So waren einige Handlungsverläufe für mich vorhersehbar, was der Story an sich aber nichts genommen hat (gab es doch auch etliche Wendungen, mit denen ich wiederum gar nicht gerechnet hatte). Und Meckern auf hohem Niveau: Das Lektorat sollte für die nächste Auflage an einigen Stellen nochmal ausbessern, gibt es doch einige Fehler, die den Lesefluss hier und da stören. Fazit "KIN" ist mehr als nur 08/15-Horror- oder Splatterliteratur, die sowohl mit der Story selbst, als auch mit den Charakteren und dem tollen Schreibstil punkten kann. Burke´s Erzählkunst macht dieses Buch zu einem intensiven Lesegenuss, den sich niemand entgehen lassen sollte.

    Mehr
  • Wen der Jäger zur Beute wird, wo wird das enden?

    KIN

    Selest

    11. July 2015 um 22:00

    Claire taucht mehr tot als lebendig in der Nähe von Elkwood, Alabama auf, ihr Freunde hatten weit weniger Glück.Gefangen von einer Familie für die Kannibalismus zu ihrer Religion gehört , hat sie die Hölle auf Erden erlebt.Doch war überleben wirklich Glück, was wen der Ort einem Magisch anzieht , was wen man nicht die einzige ist?Was steckt hinter den ganzen und wieso glauben nur wenige Leute was Claire erzählt.Es beginnt eine Jagt bei der es viele Opfer geben wird nicht immer auf der Seite der Schuldigen aber gibt es überhaupt die Unschuld?Ein Buch das eine Story beinhaltet die weit über Grauen und Splatter hinaus geht. Eine runde Geschichte die vor allem durch ihre Protagonisten lebt die alle sehr stark aufgebaut sind,mit allen Ecken und Kanten so das man die Handlung sehr schön nachvollziehen kann.Für Leute die es härter mögen fast ein muss ,für zarte Seelchen ehr ein nein.Ich bin begeistert. 

    Mehr
  • Rache ist süß...

    KIN

    Virginy

    14. June 2015 um 22:53

    Claire ist die einzige, die bisher entkommen ist, wenn auch um ein paar Finger, Zehen und ein Auge ärmer, aber sie lebt und das auch nur, weil ein Farmer und sein etwas zurückgebliebener Sohn Pete zur rechten Zeit am rechten Ort waren und dem geschwächten Mädchen so das Leben retten konnten. Für die beiden erweist sich das allerdings nicht von Vorteil, denn sie haben eine Grenze überschritten, sie haben ihnen ihre Beute geraubt und auch der Arzt, zu dem sie Claire bringen und der sie notdürftig zusammenflickt, wird so in das Geschehen hineingezogen. Pete merkt, das sein Vater vor irgendwas panische Angst zu haben scheint, dieser schickt seinen Sohn mit dem schwerverletzten Mädchen im Wagen ins nächste Krankenhaus, auch, damit er aus der Schußlinie ist, dann jagt er sich eine Kugel in den Kopf. Dem Arzt ergeht es nicht besser, in der Dunkelheit kommt der Tod zu ihm. Nach einigen Wochen Krankenhausaufenthalt kommt Claire zurück zu ihrer Familie, doch ihr Leben hat sich geändert. Immer wieder träumt sie von ihren drei Freunden, die in Elkwood, Alabama ihr Leben verloren haben und als sie dann auch noch erfährt, das der Arzt, der sie behandelt hat, zum Täter abgestempelt wurde, weiß sie, das sie unbedingt zurück muß, denn sie weiß es besser. Und sie wird keine Ruhe finden, bis sie sich den Tätern gestellt hat... Hm, was soll ich zu dem Buch schreiben? Ein bißchen hin- und hergerissen bin ich, denn die Story an sich ist gut, aber nichts wirklich neues. Dafür sind die Charaktere toll, keiner ist reinweg gut oder böse, alle haben sie Ecken und Kanten und der Schreibstil ist einfach genial. Deshalb bekommt "Kin" von mir auch wohlverdiente 5 Sterne und ich werd Kealan Patrick Burke auf dem Schirm behalten, denn "Timmy Quinn" war ähnlich fesselnd, wenn auch wesentlich unblutiger...

    Mehr
  • Truly creepy

    KIN

    misspider

    27. May 2015 um 07:38

    I loved reading this book! While I expected more gore and less plot, I was pleasantly surprised that the author does not provide another blood orgy, but instead weaves a complex story with well-developed characters which held my attention with every page turned. Don't get me wrong - I enjoy to indulge in a decent gore-feast, but adding a well-thought plot is what really does the trick. And while other books tend to be too long containing descriptions or dialogues that are not vital to keep the story going, oddly there were several such scenes where I wished the author would have provided even more detail to prolong the pleasure of reading. And the gore scenes worked even better because they were used sparsely to add some flavor and not heaped on your plate like an all-you-can-eat dinner. This was my first novel by Mr Burke and I wonder how he went unnoticed for so long, but now I will definitely check out his other stories.

    Mehr
  • Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven!

    KIN

    VeroNefas

    29. March 2013 um 17:28

    Inhalt An einem heißen Sommertag wird eine bestialisch zugerichtete Frau am Straßenrand in Elkwood aufgegriffen. Claire Lambert hat unvorstellbares erlebt und entkommt als Einzige einem Martyrium ungeahnten Ausmaßes. Ihre Freunde sind tot. Aber die Schatten lassen sie nicht los, ihre Geister verfolgen sie bis in ihre Träume … Ein ehemaliger, an PTBS erkrankter Soldat findet, nach der Rückkehr aus dem Irak, heraus, dass sein Bruder unter den Opfern in Elkwood ist. Er sinnt auf Rache. Eine Kellnerin, die von ihrem, sie misshandelnden, Freund nicht los kommt, erhält unerwarteten Besuch aus der Vergangenheit, der einzigen wirklich glücklichen Zeit in ihrem Leben. Sie muss endlich kämpfen. Drei Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, wissen, dass es nur eine Möglichkeit gibt, um ihrer eigenen Hölle zu entfliehen: Sie müssen zurück nach Elkwood … Kritik Dieses Buch ist unglaublich. Eine Self-publishing Perle, wie man sie nur selten findet. Von der ersten Seite an taucht man, überwältigt von den sprachgewaltigen Bildern, die der Autor zeichnet, in die Story ein und kommt nicht mehr davon los. Fast wie in einem Film ziehen die düsteren, beängstigend Bilder vor dem geistigen Auge am Leser vorbei. Kealan Patrick Burke schreibt hier mit einer solchen Intensität, dass man die Hitze fast fühlen kann, dass die Schmerzen und das Leid von Claire fast körperlich zu spüren sind und die Angst fast greifbar wird. Das alles, ohne sich in ekelerregenden Details völlig zu verlieren. Nichts desto trotz ist diese Geschichte grausam, brutal, schonungslos, zum Teil wirklich abartig und absolut nichts für schwache Nerven. In fast jedem Schreibkurs lernt man so ziemlich als erstes, dass man möglichst auf Vergleiche verzichten soll, dass zu viele Adjektive Gift für eine gute Geschichte sind, aber dem möchte ich hier ausdrücklich widersprechen. Der Stil des Autors lebt geradezu von eben jenen Vergleichen und Adjektivketten. “Again she pushed, and again she was withheld. This time the barbs pierced her skin. Troubled, she took a half-step back, the black wire thrumming like a guitar string strummed by the breeze. A single drop of her blood welled from the iron tip of a barb and hung, suspended in time, refusing the sun, before it plummeted and colored crimson a finger of grass.”(Pos. 108) Die Charaktere selbst, die sehr zahlreich ausfallen, wirken lebendig und “echt”, auch wenn ich sie jetzt nicht als alltäglich bezeichnen würde. Die Biographien unterscheiden sich zum Teil – bedingt durch die Geschichte – deutlich von der Norm. Trotzdem fällt es einem leicht die Handlungen und Beweggründe nachzuvollziehen. Der wirklich interessante Aspekt des Buches ist aber nicht die physische Brutalität, sondern vor allem die psychische Gewalt, die hier sehr eindrucksvoll geschildert wird. Dadurch hebt sich das Buch von der Masse der Splatter-Literatur ab. Diese Geschichte hat wirklich Tiefgang, geht unter die Haut und stellt einen mehr als einmal vor die bange Frage: “Was wäre wenn?”. The thrid kind of silence was, when you were surrounded by people, all of them staring without seeming to breathe, none of them moving or saying a word because what they had to say was written in their eyes, and that message was not good. This was the worst kind of silence, the most dangerous kind. This was the one luke found himself faced with when he finally made it home. (Pos. 312) Die Kapitel sind relativ kurz gehalten, die Perspektive wechselt zwischen den verschiedenen Personen und Erzählsträngen, ohne zu verwirren. Das erhöht die vorhandene Grundspannung nochmal und man kann das Buch respektive den E-book Reader kaum aus der Hand legen. Von der ersten bis zur letzten Seite ein spannungsgeladener Pageturner, den man nicht so leicht verdaut. Bisher gibt es das Buch nur auf Englisch, aber mit normalem Internet-Schulenglisch kommt man hier eigentlich gut durch. Gelegentlich ist der Griff zum Wörterbuch nötig, im Großen und Ganzen ist es gut und relativ leicht zu lesen, trotz der außergewöhnlich wortreichen Sprache. Fazit “KIN” ist ein großartiger Hardcore-Thriller, eine überzeugende Geschichte, die nicht nur brutale Gewalt beschreibt, sondern vor allem durch psychologischen Tiefgang besticht. Die Charaktere erscheinen, trotz der zum Teil ungewöhnlichen Biographien, sehr wirklich, das Setting ist eindrucksvoll ge- und beschrieben. Fast wie in einem Film. Aber Vorsicht: Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven, absolut nichts für den geneigten Krimi-Leser und wer Sebastian Fitzek brutal findet, der sollte hiervon die Finger lassen. Wer dieses Buch kauft, der sollte das im vollen Bewusstsein tun, dass das hier keine kuschelige Romanze mit ein bisschen Mord und kein softer Feierabend-Thriller ist. Diese Geschichte ist harter Tobak: Kannibalismus inbegriffen. Krank, abartig, grausam aber verdammt gut! Das Englisch ist gut verständlich und auch für den ungeübten Leser, ohne all zu häufigen Griff zum Wörterbuch, zu meistern. 5/5 Sternen

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks