Kealan Patrick Burke Timmy Quinn

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Timmy Quinn“ von Kealan Patrick Burke

Das Schiff Am Ufer einer einsamen Insel vor der irischen Küste strandet ein unbemanntes Boot, beobachtet von einem Mann, den die Toten zu fürchten scheinen … In einer kleinen Steinkapelle flüstert eine Frau ein verzweifeltes Gebet, während etwas Blasses, Grauenhaftes an den Fenstern kratzt … Ein junges Mädchen rennt zur Küste, um dort ihren Geliebten zu treffen. Stattdessen stößt sie auf etwas Ungeheuerliches … In einem Beichtstuhl wartet ein toter Mann darauf, dass ihm die Beichte abgenommen wird … Ein Schuss in einer Kirche in Los Angeles treibt Tim Quinn um die halbe Welt und damit in einen Albtraum. Auf der Insel Blackrock stößt er auf Liebe, Mord und Wahnsinn, und er entdeckt die erschütternde Wahrheit über den Vorhang und diejenigen, die sich dahinter befinden. Der Wanderer Im Alter von elf Jahren sind dem Jungen Timmy Quinn seltsame Dinge widerfahren. Sein gewöhnliches Leben endet plötzlich in einem Chaos der Offenbarung. Er entdeckt eine weitere Ebene zwischen Existenz und Nichtexistenz, eine Ebene, die nur rachsüchtigen Geistern vorbehalten ist: Den Vorhang. Schlimmer noch, Timmy sieht diese monströsen Wesen, die sich frei zwischen den Welten bewegen und blutige Rache nehmen können. Seine Suche nach Antworten hat ihn um die halbe Welt geführt, ihn gezwungen, das Schrecklichste zu ertragen, und zu erkennen, dass die weitere Ebene, als Bühne bekannt, von Menschen erschaffen wurde, und dass die Toten nicht nach ihrem freien Willen handeln, sondern von einer schleierhaften Figur, bekannt als »Der Wanderer«, beeinflusst werden. Über diesen Mann weiß Timmy nichts. Aber er wird noch so einiges herausfinden, und die Zeit wird kommen, in der er auch erkennt, dass der Wanderer ein schlimmerer Gegner ist als die rachsüchtigen Toten. Band 1 – Der Schildkrötenjunge & Die Häute von Kealan Patrick Burke

Auch der 2. Band der Timmy Quinn-Reihe ist ein Hochgenuss für Liebhaber des Horrorgenres. Absolut uneingeschränkte Leseempfehlung.

— chuma

Auch der zweite Band weiß zu begeistern, allerdings ist er eins - viel zu kurz...

— Virginy

Spannende Fortsetzung! Eine klare Leseempfehlung für Freunde von schaurigen Horrorgeschichten.

— Nenatie

Stöbern in Krimi & Thriller

Murder Park

Spannend und düster

krimielse

Die Brut - Sie sind da

Spannend & gruselig! Mir hat die Story richtig gut gefallen!

RebeccaS

Niemals

Wieder eine spannende Story, bin begeistert

Sassenach123

Sie zu strafen und zu richten

Es gab schon spannendere Thriller - da war mehr drin....

reisemalki

Tot überm Zaun

Cosma Pongs und ihre Crew stellen einen schillernden Farbklecks auf der Krimi-Landkarte dar.

Fannie

Bruderlüge

Unglaublich spannend!

faanie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Düstere neue Welt"

    Timmy Quinn

    chuma

    11. March 2017 um 23:58

    +++ Hinweis: Dieses Buch umfasst Band 3 und 4 der Timmy Quinn-Reihe, meine Buchbesprechung könnte deshalb Bezug auf die Handlung des vorigen Bandes nehmen. +++Das SchiffEtliche Jahre sind vergangen seit den Ereignissen in der alten Lederfabrik, Timmy (aller Unschuld und Hoffnung beraubt und deshalb nun nur noch Tim) will nichts mehr außer Vergessen und Seelenfrieden. Er fordert bei seinem Vater einen letzten Gefallen ein: Einen abgelegenen Ort, an dem es kaum Menschen, keine Morde und deshalb auch keine rachsüchtigen Toten hinter dem Vorhang gibt. Und so wird Blackrock Island Tims Zufluchtsstätte. Als jedoch ein altes Boot an den Strand gespült wird und in einer kleinen Kapelle der tote Geistliche Vergeltung einfordert, muss Tim erkennen, dass jeder Ort seine dunklen Geheimnisse hat und die abgelegene Insel an der irischen Küste keine Ausnahme bildet.Der WandererDurch seinen Vater erfährt Tim, dass die Toten hinter dem Vorhang nicht freiwillig hervortreten, sondern vielmehr jemand seine Finger im Spiel hat und sie steuert. Doch wer ist der Fremde und warum lässt er die Toten nicht ruhen? Die Geschichte dieses tragischen Wanderers wird hier erzählt und es ist eine düstere Geschichte voller Qual und Leid.LeseeindruckNachdem ich begeistert Band 1 (Der Schildkrötenjunge & Die Häute) der Serie um Timmy Quinn verschlungen habe, musste ich mich einfach kurzum der Lektüre des zweiten Bandes widmen. Entsprechend hoch waren natürlich meine Erwartungen an dieses Buch und sie wurden keineswegs enttäuscht - ganz im Gegenteil.Burke, der bereits in den ersten beiden Novellen ein großartiges Händchen für facettenreiche und gut gezeichnete Figuren bewiesen hat, legt hier noch eine ordentliche Schippe drauf. Besonders Tim hat eine unglaublich realistische und nachvollziehbare Wandlung vollzogen. Jeglicher Unschuld und Naivität beraubt, kämpft er sich durch das Leben, stets haarscharf an der Grenze zum Scheitern und dennoch nicht gebrochen. Ein tragischer "Held", der die Abgeschiedenheit sucht, um die Menschen zu schützen, die er liebt. Seine Gabe akzeptiert er zwar, doch widert sie ihn an und das Wissen um die Schuld seines Vaters lastet schwer auf seiner Seele. Und so trägt Tim viele seelische Narben, die niemals verheilen werden, ihn jedoch stets an die Präsenz der wartenden Toten hinter dem Vorhang erinnern. Doch trotz aller Tragik, die der Autor seiner Figur verleiht, sind es vor allem Mitgefühl, Sympathie und stets auch Mut und Hoffnung, die der Leser mit Tim in Verbindung setzt. Und so agiert unser Protagonist durchweg glaubhaft, während der Leser die Täler und Berge des Lebens Seite an Seite mit ihm durchschreitet, unentwegt bangend um sein Seelenheil.Die Handlung ist geradlinig, nicht vorhersehbar, spannend, stellenweise schockierend und düster, voller Andeutungen und Ahnungen, die den Leser von der ersten Seite an mitfiebern lassen. Burkes Schreibstil (gelungen von Julia Hecht ins Deutsche übertragen) ist präzise und dabei sehr bildhaft, was einen hohen Lesegenuss zur Folge hat. Er lässt Bilder und Gerüche entstehen, die einem nicht selten einen kalten Schauer über den Rücken jagen. Dies und sein Talent, eine Geschichte einprägsam und nachhaltig auch zwischen den Zeilen erzählen zu können machen Kealan Patrick Burke für mich zu einem ganz besonderen Autor, der meiner Meinung nach noch viel zu wenig Aufmerksamkeit im deutschprachigen Raum erhält."Ein Zischen vom Hauptschiff, als ein Streichholz angerissen wurde und eine Kerze berührte, dabei die Flügel der Trauer entzündete und eine Seele erhellte, solange wie das Licht andauern mochte. (...) Ein blasser Anflug von Rauch, als eine Seele von einem Luftzug aus dem Eingang ausgelöscht wurde." (Zitat, Seite 8)Auf den Inhalt beider Novellen möchte ich an dieser Stelle nicht näher eingehen. Nur soviel: "Das Schiff" knüpft einige Jahre nach den Geschehnissen in der alten Lederfabrik an Timmys Geschichte an. Besonders der Anfang setzt das Wissen um den Inhalt der ersten beiden Geschichten voraus, bevor sich dann auf Blackrock eine zunächst eigenständige Handlung entspinnt, die in ihrem Verlauf aber immer wieder Bezug auf die Vergangenheit nimmt.Mit "Der Wanderer" erzählt Burke die eigentliche Geschichte hinter der Geschichte und beantwortet damit viele Fragen, wirft aber gleichzeitig auch neue auf und leitet so geschickt den letzten Band ein, der in Deutschland in Kürze erscheinen soll.Für mich war dieser zweite Band der Trilogie fast noch besser als der erste, was wohl daran liegen könnte, dass mir Tim als gezeichneter Erwachsener näher war und ich persönlich tragische Figuren mag. Mir hat die Entwicklung aller Charaktere sehr gefallen, da sie trotz der Horror- und Mystikelemente sehr realistisch war. Außerdem erreicht Burke trotz der Kürze der Geschichten eine noch größere Tiefe, was mich voller Vorfreude dem finalen Band der Reihe entgegenfiebern lässt.FazitAuch der zweite Band der Timmy Quinn-Reihe ist ein Hochgenuss für Liebhaber des Horrorgenres. In meinen Augen toppt Burke hier sogar noch seine bisherige fabelhafte Leistung beim ersten Band. Von mir gibt es deshalb eine absolut uneingeschränkte Lesempfehlung.

    Mehr
  • Die Schatten der Vergangenheit...

    Timmy Quinn

    Virginy

    29. January 2016 um 19:32

    Das Schiff Auf Rat seines Vaters läßt sich Tim, inzwischen in den 30-ern, in Irland in einem kleinen Ort namens Blackrock Island nieder, er will Ruhe, weg von den Menschen, die ihn kennen. Dort ist es sehr abgeschieden, es leben nur ein paar Leute da und es soll so gut wie keine Verbrechen geben. Tim kapselt sich von den Einwohnern ab, will zu keinem Kontakt haben, was den "Sheriff" des Örtchens auf den Plan ruft, er will unbedingt mehr über den amerikanischen Neuzugang wissen, aber der gibt ihm keinerlei Auskunft. Und natürlich bleibt Timmy auch hier von seinen "Geistersichtungen" nicht verschont, erst erscheint ein seltsames Boot (warum die Geschichte "Das Schiff" heißt, wenn es um ein kleines Boot geht, erschließt sich mir nicht ganz, ist letztendlich aber auch egal) und ausgerechnet in der Kirche sieht er dann den ehemaligen Pfarrer ans Kreuz gebunden,er verlangt nach Rache an seinen Mördern. Timmy flieht, weiß aber, dass er dem Ganzen nicht entkommen kann, denn selbst so ein kleines Kaff hat seine dunklen Geheimnisse... Der Wanderer Die zweite Geschichte ist wesentlich kürzer als die erste und eigentlich spielt Timmy da auch gar keine Rolle, er wird nur 2-3 mal erwähnt, allerdings macht sie mich sehr gespannt auf das, was da noch kommen mag, auch wenn es jetzt erstmal wieder warten auf Band 3 heißt. Der Klappentext führt einen hier ziemlich in die Irre... Ja, Burke hat mich wieder begeistert, sowohl mit der Story, als auch mit seiner Schreibe, Timmy, der jetzt nur noch Tim genannt werden möchte, ist ein Charakter, mit dem man mitfiebert, der einem leid tut, von dem man unbedingt wissen will, wie es weiter geht, dafür gibts von mir wieder 5 von 5 Sternen...

    Mehr
  • Timmy Quinn Das Schiff & Der Wanderer

    Timmy Quinn

    Nenatie

    23. October 2015 um 23:58

    Teil 3 und 4 der Reihe Timmy Quinn in einem Buch! Inhalt Das Schiff Tim hat zu viel erlebt und sucht nur noch die Ruhe. Auf der kleinen Insel Blackrock hofft er einen Zufluchtsort gefunden zu haben, ohne Geister. Doch es scheint keine Ruhe für ihn zu geben, auch hier tauchen rachsüchtige Geister auf. Er muss das Geheimnis der Inselbewohner entschlüsseln damit er endlich Ruhe findet. Dabei erhält er Hilfe von unerwarteter Seite. Und erfährt auch erschütternde neue Details über den Vorhang Achtung Spoiler in der Inhaltsangabe! Der Wanderer Die rachsüchtigen Geister die durch den Vorhang in unsere Welt kommen handeln nicht nach ihrem freien Willen, ein Unbekannter, Der Wanderer genannt, hat seine Hände im Spiel. Timmy weiß nichts über ihn, es wird aber die Zeit kommen zu der sich Timmy seinem Gegner stellen muss. Dies ist die Geschichte des Wanderers. Meinung Nachdem Teil 1 und 2 mich schon begeistern konnten hab ich mich sehr gefreut das nun auch zwei weitere Teile in der Übersetzung erschienen sind. Auch hier überzeugt Kealan Patrick Burke wieder mit seinem wortgewandten und bildhaften Schreibstil, mit dem er mich voll in seinen Bann ziehen kann. Die düstere Welt erwacht zum Leben und man kann den Regen der fällt fast selbst auf der Haut fühlen. Die Geister jagen einem beim lesen kalte Schauer über den Rücken und ich wurde auch leicht schreckhaft. Kein Buch das man abends lesen sollte und schon gar nicht wenn es wirklich regnet! Die Geschichte ist blutiger als die ersten beiden und alles spitzt sich immer mehr zu. Timmy ist älter, erwachsener und gezeichnet von seiner Gabe. Er will nun nur noch Tim genannt werden und den Geistern entkommen, doch es scheint keinen Ort auf der Welt zu geben an dem nicht irgendwann mal jemand ermordet wurde. Tims Gefühlswelt kann man als Leser nachvollziehen und mit ihm mitfühlen, Angst, Zweifeln und wenig Hoffnung machen die Geschichte noch düsterer. Man erfährt mehr über den Vorhang und die Bühne, nicht alles aber genug um unbedingt das Finale lesen zu wollen. Band 4, der Wanderer, ist eine kurze und sehr schockierende Geschichte über die Herkunft des Wanderers, die auch viele Fragen aufwirft. Die Geschichte war unglaublich, eigentlich will man gar nicht wissen was den Jungen noch erwartet, kann aber nicht aufhören zu lesen! Eine klare Leseempfehlung für Freunde von schaurigen Horrorgeschichten die auch vor blutigen Szenen nicht zurückschrecken!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks