Keigo Higashino

 4.2 Sterne bei 339 Bewertungen
Autor von Verdächtige Geliebte, Böse Absichten und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Keigo Higashino

Keigo Higashino wurde 1958 in Osaka, Japan, geboren. Nach dem Ingenieurs-Studium begann er als Kapitän einer Bogenschützenmannschaft mit dem Schreiben von Kriminalromanen. Viele seiner Bücher wurden für Kino und Fernsehen verfilmt und mit Preisen ausgezeichnet. Sein größter Erfolg war „Verdächtige Geliebte“, das sich in Japan mehr als zwei Millionen Mal verkauft hat. Der Autor lebt zurückgezogen in Tokio.

Alle Bücher von Keigo Higashino

Sortieren:
Buchformat:
Verdächtige Geliebte

Verdächtige Geliebte

 (87)
Erschienen am 14.07.2014
Böse Absichten

Böse Absichten

 (84)
Erschienen am 01.03.2017
Unter der Mitternachtssonne

Unter der Mitternachtssonne

 (52)
Erschienen am 10.03.2018
Heilige Mörderin

Heilige Mörderin

 (50)
Erschienen am 10.08.2015
Ich habe ihn getötet

Ich habe ihn getötet

 (27)
Erschienen am 02.11.2017
Heads

Heads

 (12)
Erschienen am 01.06.2007
Mord am See

Mord am See

 (3)
Erschienen am 01.07.2003
Verdächtige Geliebte

Verdächtige Geliebte

 (6)
Erschienen am 20.11.2012

Neue Rezensionen zu Keigo Higashino

Neu
Dajobamas avatar

Rezension zu "Unter der Mitternachtssonne" von Keigo Higashino

Unter der Mitternachtssonne
Dajobamavor 2 Monaten

Keigo Higashino – Unter der Mitternachtssonne

Dies war mein erstes Buch dieses japanischen Autors und ich muss gestehen, dass mich dieses opulente Werk schwer beeindruckt hat. Trotz des Umfangs von über 700 Seiten habe ich es in wenigen Tagen verschlungen.

In erster Linie geht es um den Mord an dem Pfandleiher Kirihara vor 20 Jahren, der nie aufgeklärt werden konnte. Der Detektiv Sasagaki gibt diesen Fall nie auf, und er geht dabei an seine Grenzen. Diese Geschichte wird in vielen Handlungssträngen und verschiedenen Zeitebenen erzählt, oft hatte ich schon das Gefühl, der Autor hätte sich in seinem eigenen Labyrinth verlaufen. Sehr lange ist nämlich überhaupt nicht klar, was diese vielen Personen miteinander zu tun haben könnten und was das alles noch mit dem alten Mordfall zu tun hat. So bleiben die Zusammenhänge fast bis zum Schluss unklar, dennoch wird es nie langweilig. Und letztendlich schafft es Higashino doch noch, alles zu einer schlüssigen Auflösung zu führen. Und nichts ist so, wie es anfangs schien.

Bemerkenswert fand darüber hinaus, wie viele große Themen in einem einzigen Roman auftauchen können. Um nicht zu spoilern, möchte ich diese hier aber nicht genauer benennen. Doch auch die japanische Kultur kommt dabei nicht zu kurz.

Die wirkliche Herausforderung, die dieses Werk an seine Leser stellt, sind meiner Meinung nach die vielen japanischen Namen, die noch dazu teils recht ähnlich klingen. Eine echte Hilfe ist dabei aber das beiliegende Lesezeichen mit einem Verzeichnis der wichtigen Personen.

Ich habe die Lektüre sehr genossen. Ein tiefgründiger und vielschichtiger, dabei aber sehr unterhaltsamer Thriller. 

Kommentieren0
11
Teilen
BookfantasyXYs avatar

Rezension zu "Unter der Mitternachtssonne" von Keigo Higashino

Mehr Krimi als Thriller
BookfantasyXYvor 3 Monaten

Tokio im Jahre 1973. Dort wird ein Pfandleiher namens Yosuke Kirihara umgebracht. Der Mord wird zu einer jahrelangen Odyssee und Lebensaufgabe für den Detektiv Sasagaki. Es existieren zwei Hauptverdächtige, deren Leben  Sasagaki über zwanzig Jahre lange verfolgt. Im Mittelpunkt stehen die Hauptprotagonisten und deren Familien, Freunde und Lebenswege, um den Mord aufzuklären.

Keigo Higashino schuf eine Geschichte, die anfangs verständlich und nachvollziehbar erzählt wird, aber sobald man in die Geschichte weiter eintaucht, nehmen immer mehr Figuren und deren Hintergründe Anteil in dieser Geschichte. Was Higashino sehr gut gelingt, ist die Erzählung aus mehreren Perspektiven und aus zwanzig Jahren Erzählstrang mit verschiedenen Figuren und deren Lebenswege miteinander zu verbinden. Beim Lesen denkt man manchmal schon: Dass der Autor beim Schreiben noch den Überblick behalten hat. Rückblickend kann man jeder Figur eine Art Tagebuch zufügen, weil der Autor die Figuren und deren Entwicklungen sehr komplex und intensiv erzählt. Auf der einen Seite lenkt diese Komplexität von dem Mordfall ab, aber auf der anderen Seite kann die Leserschaft die Emotionen, Beweggründe und Psychologie der Figuren nachvollziehen. Die Spannungen im Buch werden eher durch die Biografien der Figuren aufrechterhalten. Letztendlich könnte man diesen Roman als einen kriminalistischen Gesellschaftsroman bezeichnen, weil der Anteil der Kriminalelemente relativ gering ist.

Zunächst muss ich anmerken, dass diese Geschichte für mich mehr ein Krimi als ein Thriller gewesen ist, weil die Charaktere ausführlich und tiefsinnig von dem Autor ausgearbeitet wurden. Dadurch wurde die Geschichte sehr komplex, zumal die japanischen Namen für Europäer weniger geläufig sind, muss man schon mit einem Spickzettel für die Namen lesen. Nichtdestotrotz würde ich mich an ein weiteres Buch von Keigo Higashino lesen – aus reiner Neugier.

Kommentieren0
4
Teilen
PMelittaMs avatar

Rezension zu "Unter der Mitternachtssonne" von Keigo Higashino

Komplexer Roman, der mich faszinieren konnte
PMelittaMvor 4 Monaten

1973 wird in Osaka ein Pfandleiher ermordet. Es gibt zwar einige Verdächtige, doch der Täter wird nicht gefunden.

Der Leser begleitet in den folgenden Jahren mehrere Personen durch ihren Alltag. Nicht bei allen ist eine Verknüpfung mit der oben genannten Tat oder eine Verbundenheit untereinander offensichtlich. Erst nach und nach erkennt der Leser Zusammenhänge, ahnt Absichten oder Motive oder womöglich sogar Schuld. Der Roman ist sehr komplex und verlangt aufmerksames Lesen. Die japanischen Namen machen es zudem nicht immer leicht, Charaktere direkt früheren Szenen zuzuordnen. Bei meinem Ebook konnte ich leicht nach Namen suchen, und so gut erkennen, ob diese in früheren Kapiteln schon einmal eine Rolle spielten, wer den Roman in gedruckter Form liest, sollte sich vielleicht eine Liste anfertigen, um den Überblick zu behalten – es lohnt sich.

Im Laufe der Geschichte lernt man nicht nur die Charaktere immer besser kennen, wodurch diese zunehmend Tiefe erhalten, auch die Beziehungen untereinander und zur Geschichte an sich werden klarer. Wirkt das Geschehen zunächst wie einzelne Episoden, merkt man mit jedem Kapitel mehr, dass vieles enger zusammenhängt als zunächst gedacht. Schon die einzelnen Teile der Geschichte sind interessant zu lesen, ihre Verbindung macht am Ende aber die Faszination aus, die die Geschichte, zumindest auf mich, ausübt.

Mich hat die Geschichte sehr schnell gepackt, ich kann mir aber vorstellen, dass manch einer seine Zeit benötigt, um sich einzulesen. Es lohnt sich auf jeden Fall am Ball zu bleiben und nicht aufzugeben. Ich fand es ziemlich spannend zu sehen, wie sich nicht nur das Leben der Charaktere entwickelt, sondern dem Leser auch immer mehr offenbart wurde. Sehr gut haben mir auch die zeitlichen Hinweise gefallen, durch Angabe, was z. B. gerade im Kino läuft oder welches Buch momentan in ist, konnte man das Geschehen gut zeitlich einordnen, mir, der ich diese Zeiten selbst miterlebt habe, hat es auch die eine oder andere Erinnerung gebracht.

Auch mit dem Ende wird womöglich der eine oder andere Probleme haben, ich fand es aber perfekt und sehr passend.

Sehr viele japanische Autoren habe ich noch nicht gelesen, jedes Mal war ich aber positiv überrascht. So auch hier – der, übrigens bereits 1999 im Original erschienene, Roman hat mich gepackt, mich unterhalten und meine grauen Zellen arbeiten lassen. Ich empfehle ihn daher auch gerne weiter an jene, die komplexe Geschichten mögen und sich auch auf etwas andere Erzählstile einlassen können, und vergebe volle Punktzahl.

Kommentare: 2
29
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
nico_kleins avatar

Ein Mord, der sein Leben bestimmt! 

In Osaka wird ein Mann tot aufgefunden – ermordet. Der Detektiv Sagasaki nimmt den Fall an. Doch was er zu diesem Zeitpunkt nicht weiß: Die Arbeit an dem Fall deckt ein Netz aus Intrigen und Verdächtigen auf, das Sagasaki die nächsten 20 Jahre nicht mehr loslassen wird ... 

Bewerbt euch jetzt für die Buchverlosung zu "Unter der Mitternachtssonne" von Keigo Higashino und begebt euch im fernen Japan auf Mördersuche. 

Und übrigens: Unter allen Gewinnern, die eine Rezension veröffentlichen, werden zusätzlich exklusive Pakete mit weiteren Büchern des Autors verlost. 

Mehr zum Buch
Ein zwanzig Jahre alter Mord. Eine Verkettung unlösbarer Rätsel. Ein Detektiv, der entschlossen ist, das dunkle Geheimnis zu entschlüsseln. 
Osaka, 1973: Der Pfandleiher Kirihara wird ermordet in einem verlassenen Gebäude aufgefunden. Der unerschütterliche Detektiv Sasagaki nimmt sich des Falls an, der von nun an sein Leben bestimmt. Schnell findet er heraus: Ryo, der wortkarge Sohn des Opfers, und Yukiho, die hübsche Tochter der Hauptverdächtigen, sind in das Rätsel um den Toten verwickelt. Beinahe zwanzig Jahre lang versucht Sasagaki mit zunehmender Verzweiflung, den Mord aufzuklären, in dessen Netz sich Täter, Opfer und Polizei verfangen haben. Bis über alle Grenzen hinaus, bis hin zur Obsession.

Hier findet ihr eine Leseprobe. 

Mehr zum Autor
Keigo Higashino, wurde 1958 in Osaka, Japan, geboren. Nach seinem Ingenieurs-Studium begann der Kapitän einer Bogenschützenmannschaft Kriminalromane zu schreiben. Viele seiner Kriminalromane wurden für Kino und Fernsehen adaptiert und mit Preisen ausgezeichnet. Sein größter Erfolg war »Verdächtige Geliebte«, das sich in seiner Heimat mehr als zwei Millionen Mal verkauft hat. Er lebt zurückgezogen in Tokio.

In dieser Buchverlosung können 
50 interessierte Leser ein Exemplar von "Unter der Mitternachtssonne" gewinnen. 

Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 25.03.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:   

Der Detektiv Sagasaki beschäftigt sich 20 Jahre mit einem Fall. Bei welcher Tätigkeit könnt ihr die Zeit total vergessen und unermüdlich weiterarbeiten? 

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und wünsche euch viel Erfolg! 

Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
Zur Buchverlosung
Insider2199s avatar

Wir haben beschlossen in der INSIDER-Voting-Challenge zusammen "Verdächtige Geliebte" von Keigo Higashino zu lesen. 

Wir beginnen am  01.06.2017 und lassen uns bis zum Ende des Monats Zeit, um es zu beenden. Rezensieren ist keine Pflicht, aber bei der Challenge erhält man ein Los dafür. 

Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    


Vielleicht könnt ihr ne kurze Info geben, wann ihr mit Lesen anfangen wollt. Danke. 

Viel Spaß uns allen :)
Zur Leserunde
Klett-Cotta_Verlags avatar
Habt ihr Lust auf einen außergewöhnlichen Kriminalroman mit mehr überraschenden Wendungen als eine Tokioter Autobahn? Dann lasst euch das raffinierte Katz- und Maus-Spiel in »Böse Absichten« von Keigo Higashino nicht entgehen? Bewerbt euch für die Leserunde und mit ein wenig Glück seid ihr bald schon dabei!

Infos zum Buch:
Der gefeierte Bestsellerautor Kunihiko Hidaka wird in seinem Haus brutal ermordet, kurz bevor er nach Kanada auswandern will. Seine Ehefrau und sein erfolgloser Kollege Osamu Nonoguchi finden die Leiche, aber beide haben wasserfeste Alibis und kein Motiv. So scheint es zumindest.
Am Tatort erkennt Kommissar Kyochiro Kaga den besten Freund des Ermordeten wieder. Vor vielen Jahren unterrichteten er und Nonoguchi gemeinsam an einer öffentlichen Schule. Kaga ging in den Polizeidienst, während Nonoguchi den Lehrerberuf an den Nagel hängte, um sich mit mäßigem Erfolg dem Schreiben zu widmen. Im Laufe der Ermittlungen findet Kaga Hinweise, dass die Beziehung der beiden Schriftsteller alles andere als freundschaftlich war. Doch die eigentliche Frage ist nicht wer oder wie, sondern warum. Wenn Kaga kein Motiv für den Mord nachweisen kann, wird die Wahrheit nie ans Licht kommen.

Kurzinfo zum Autor:
Keigo Higashino, wurde 1958 in Osaka, Japan, geboren. Nach seinem Ingenieurs-Studium begann er Kriminalromane zu schreiben. Viele seiner Kriminalromane wurden für Kino und Fernsehen adaptiert und mit Preisen ausgezeichnet. Sein größter Erfolg war »Verdächtige Geliebte«, das sich in seiner Heimat mehr als zwei Millionen Mal verkauft hat. Er lebt zurückgezogen in Tokio.

>> HIER GEHT ES ZUR LESEPROBE

Bewerben könnt ihr euch bis zum 1. Juni 2015. Dafür müsst ihr uns nur verraten, welches euer absolutes Lieblingsbuch vom Klett-Cotta Verlag ist. Die Gewinner werden dann am 2. Juni bekanntgegeben.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Keigo Higashino im Netz:

Community-Statistik

in 358 Bibliotheken

auf 74 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks