Keiichi Sigsawa Kinos Reise. Light Novel 01

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kinos Reise. Light Novel 01“ von Keiichi Sigsawa

Kino und Hermes reisen durch verschiedene Länder, in denen sie ihnen nicht nur auf Menschen, die durch Gedankenübertragung zur Einsamkeit verdammt sind, treffen, sondern auch ein gescheitertes Regierungssystem kennen lernen und drei Eisenbahnern begegnen, die ihre Arbeit verrichten, ohne voneinander zu wissen. Im Land der Erwachsenen ändert sich Kinos Identität und im Reich Verdervar ist man es leid, um geliebte Menschen zu trauern und deshalb bereit, für den Frieden ganz andere, tragische Opfer zu bringen…

Stöbern in Kinderbücher

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Harry und Otto strapazieren wieder unsere Lachmuskeln und die (Spannungs-)Nerven. Spannend, schräg - einfach genial!

danielamariaursula

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny und ihre Freunde gruseln sich köstlich auf Klassenfahrt, unbedingt lesenswert!

meisterlampe

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Buch, dass Kinder und Eltern zum Mitmachen auffordert.

Nora_ES

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Kinos Reise. Light Novel 01" von Keiichi Sigsawa

    Kinos Reise. Light Novel 01
    Otep

    Otep

    07. March 2008 um 10:52

    Der etwa 15-jährige Kino ist ein Reisender. Zusammen mit seinem sprechenden Motorrad Hermes, der gleichzeitig sein engster Vertrauter ist, besucht er die unterschiedlichsten Länder seiner Welt. Dabei gibt es nur eine Regel: die beiden bleiben in den Ländern nie länger als drei Tage, dann fahren sie weiter. Die Länder, die sie passieren, und die Menschen, denen sie auf ihrem Weg begegnen, könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie besuchen ein Land, in dem die Schmerzen der Menschen für alle Bewohner sichtbar sind und eines, in welchem eine strenge Demokratie alles und jeden beherrscht. In einem weiteren muss Kino um sein Leben kämpfen und in einem anderen herrscht nur eine scheinbare Idylle. Man erfährt auch etwas über Kino selbst und dessen Vergangenheit, was eine große Überraschung bereithält. Keiichi Sigswas erster Band seiner noch nicht angeschlossenen Reihe entführt einen in viele unterschiedliche Welten, die einen rühren oder erschrecken können sowie stutzen lassen. Die Unterhaltungen zwischen Kino und Hermes drehen sich um Philosophie, Träume, Ängste und das Leben, oft begleitet von einem sarkastischen Kommentar des Motorrads. In vielerlei Hinsicht hat mich dieser Roman an die Werke von Michael Ende erinnert. Manchmal wirkt Kino ein wenig wie eine moderne Momo auf einer mit Benzin betriebenen Kasiopaia. Untermalt werden die schönen Geschichten von Manga-Illustrationen von Kouhaku Kuroboshi, die einem einen schönen visuellen Einblick in Kinos Welt gewähren. Auch wenn die Bände bei einem Manga-Verlag erschienen sind und einige Zeichnungen enthalten, sind sie durchaus auch für Leser geeignet, die eigentlich nichts mit Mangas anfangen können. Im Grunde kann ich sie jedem, der gerne träumt und sich in bunte Welten entführen lassen will, nur empfehlen. Und auch wenn die Romane als Jugendliteratur gehandelt werden, sind sie durchaus für erwachsene Leser interessant und spannend.

    Mehr