Keith Christiansen Gesichter der Renaissance

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gesichter der Renaissance“ von Keith Christiansen

In der bereits vielfach beworbenen, großen Publikumsausstellung werden Meisterwerke von Donatello und Masaccio über Mantegna und Botticelli bis hin zu den Bellini und Leonardo da Vinci in einem anspruchsvollen Schauzusammenhang vereint, der die Entwicklung der Gattung lückenlos nachvollziehbar macht. Eine konzeptionelle Besonderheit bildet dabei die gleichwertige Berücksichtigung der Bildniskunst im Medium der Tafelmalerei, der Marmor-Skulptur, Bronze- und Terrakotta-Plastik sowie in faszinierenden Handzeichnungen und Medaillen. Erstmals können somit thematische und funktionale Zusammenhänge im Blick auf die Porträt-Kunst in einem medienübergreifenden Dialog inszeniert werden. Der Katalog zur Ausstellung wurde von einem Team international renommierter Wissenschaftler erarbeitet. Weiterführende Essays von Peter Humphrey, Keith Christi-ansen, Beverly L. Brown, Patricia Lee Rubin und Stefan Weppelmann machen den Band zu einem wertvollen Nachschlagewerk für Laien und Experten gleichermaßen. Nach Umfang und herausragender Qualität des präsentierten Materials erscheint damit ein aktuelles und umfassendes Handbuch für die Frühzeit der Bildniskunst nicht nur in Italien.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen