Keith D. Mano Die Brücke

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Brücke" von Keith D. Mano

    Die Brücke
    rallus

    rallus

    03. December 2010 um 16:22

    Man schreibt das Jahr 2035. - Nach vierzig Jahren der Diktatur der Grünen ist die Menschheit am Ende. Durch den Erlaß strengster Gesetze, die jeden Eingriff in die Natur, ja jede Beeinträchtigung tierischen oder pflanzlichen Lebens mit drakonischen Strafen ahnden, sind die Stätten einstiger Zivilisation vom Dschungel überwuchert, in dem die Insekten die Herrschaft angetreten haben. Dem Menschen, auf anorganische Nahrung gesetzt und mit Drogen vollgepumpt, bleibt nichts mehr anderes übrig, als abzutreten und seinen Körper als Dünger an die Natur zurückzugeben: der Selbstmord als Wiedergutmachung an die geschändete Ökologie. Die Ökologischen Garden verteilen die Todespille. Dies ist die Geschichte von Dominick Priest, der gegen die Ökologisten antritt, der tötet und für den es eine befreiende Tat ist, Fleisch zu essen. Er wird zur Symbolfigur des "neuen Menschen", der Blut vergießt, auch das Blut von seinesgleichen. Die Grünen als Diktatoren, ihre Herrschaft als übertriebene Satire, die am Ende zum gegenteil ausschlägt. Für meinen Geschmack etwas extrem ausgeführte Satire über die grüne Revolution und ihre Folgen

    Mehr