Keith Nixon

 3.6 Sterne bei 57 Bewertungen

Alle Bücher von Keith Nixon

Totengrab

Totengrab

 (56)
Erschienen am 01.12.2017
Dig Two Graves: A Gripping Crime Thriller

Dig Two Graves: A Gripping Crime Thriller

 (0)
Erschienen am 26.10.2017

Neue Rezensionen zu Keith Nixon

Neu
nellsches avatar

Rezension zu "Rachegrab: Solomon Gray Reihe, Band 2. Band 2 (Detective Solomon Gray)" von Keith Nixon

Eine spannende Fortsetzung um Solomon Gray
nellschevor 2 Monaten

Am Strand von Ramsgate wird eine Leiche angespült. Detective Solomon Gray geht davon aus, dass es sich um einen Flüchtling handelt, der auf dem Weg nach England starb. Doch dann tauchen zwei weitere Leichen auf. Einen davon erkennt Gray, denn es handelt sich um den Sohn von Jake Armitage, einen mächtigen Wirtschaftsboss. Die Fesselspuren an den Handgelenken und die Drogen im Blut deuten auf Mord hin. Jake Armitage will Rache für den Tod seines Sohnes, doch dann gerät er selbst unter Verdacht. Die Ermittlungen führen Gray in die Vergangenheit - und zu einer neuen Spur nach seinem lange vermissten Sohn Tom.

Nachdem mir “Totengrab”, der erste Teil um Solomon Gray, bereits sehr gut gefiel, habe ich mich unheimlich auf diesen zweiten Teil gefreut. Ich war sehr gespannt, wie es mit Gray und auch der Suche nach seinem vermissten Sohn weitergeht. Auch dieser zweite Teil hat mir wieder sehr gut gefallen.
Der Schreibstil war angenehm und flüssig zu lesen, so dass ich das Buch in einem Rutsch fertig gelesen hatte. Ich konnte sofort prima in die Geschichte eintauchen und war gespannt, wie sie ausgeht.
Neben den aktuellen Geschehnisse gab es immer wieder kurze Rückblicke in die Vergangenheit, die anfangs noch nicht greifbar waren, sich aber im Verlauf des Buches perfekt erklärten. Ich war sehr neugierig, was diese Rückblicke zu bedeuten hatten und wie bzw. ob sie in Verbindung mit den drei Toten Männer stehen.
Die Spannung wurde gut aufgebaut und hielt sich bei mir durchgängig, so dass ich das Buch nicht beiseite legen konnte.
Der Fall war gut durchdacht und strukturiert. Für mich war nicht absehbar, wohin die Geschichte mich führen wird. Die Ermittlungen durch Gray und seine Vorgesetzte Hamson haben mir sehr gut gefallen. Sie waren schlüssig und nachvollziehbar und wirkten real auf mich. Auch interne Rangeleien und so einiges Misstrauen wurden authentisch angebracht und ließen mich selbst Grübeln.
Bei Gray hatte ich stets im Hinterkopf, dass sein Sohn vor vielen Jahren spurlos verschwand. Gray leidet noch immer stark unter diesem Verlust. Da war es nur verständlich, dass er sich aufgrund einer neuen Spur Hoffnungen machte, Tom endlich zu finden. Sein Schicksal hat mich wieder sehr berührt und ich konnte unglaublich gut mit ihm mitfühlen.
Das Ende des Kriminalfalles war schlüssig und ließ bei mir keine Fragen offen. Bezüglich Gray gibt es natürlich noch offene Fragen, die hoffentlich in einem dritten Teil um ihn geklärt werden. Ich würde einen weiteren Band unbedingt lesen wollen.

Mir hat dieser Krimi wieder prima gefallen und ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Kommentieren0
6
Teilen
L

Rezension zu "Totengrab" von Keith Nixon

Spannender und geheimnisvoller Krimi
Limericksvor 3 Monaten

Das Cover spiegelt den Charakter der Geschichte wieder: ein sich immer weiter drehendes Karussel voller Geheimnisse.
Detektiv Grey hat vor 10 Jahren seinen Sohn Tom auf einem Jahrmarkt verloren und keiner weiß ob er mittlerweile tot ist oder noch lebt. Diese Ungewissheit prägt Grey, als er den aktuellen Fall des 16jährigen Nick untersuchen muß als dieser von einem Balkon stürzt. Verwirrung tritt auf als rauskommt dass Nick die Telefonnummer von Grey auf dem Handy gespeichert hat. Grey weiß sofort was das zu bedeuten hat und nimmt Kontakt zu einer Spezialeinheit auf, wo ein Bekannter von ihm arbeitet. Als dieser Grey überredet ihn mit ins Boot zu nehmen wird es richtig interessant und das Verwirrspiel nimmt seinen Lauf.
Der Autor versteht es die Spannung nicht abreißen zu lassen, man kann nicht aufhören zu lesen. Ich hoffe man wird noch viele Geschichten über Detektiv Grey lesen und dass dieser eines Tages Gewissheit über den Verbleib von Tom bekommt.

Kommentieren0
2
Teilen
sheena01s avatar

Rezension zu "Totengrab" von Keith Nixon

Was geschah mit Tom?
sheena01vor 9 Monaten

Inhalt: Der sechsjährige Sohn Tom von Detective Sergeant Solomon Gray verschwindet spurlos im Zuge eines Jahrmarktbesuches mit seinem Vater. Die Ehe Grays zerbricht daran, seine Frau nimmt sich das Leben, die ältere Tochter Grays bricht den Kontakt zum Vater ab. Verbissen versucht dieser, etwas über den Verbleib seines Sohnes herauszufinden. Als er 10 Jahre nach dem Verschwinden Toms zu einem angeblichen Selbstmord eines 16jährigen gerufen wird, glaubt Gray daher anfangs, dass es sich dabei um seinen vermissten Sohn handeln könnte. Je mehr er über diesen Fall herausfindet, desto tiefer wird er in einen Sumpf von Lügen, Pädophilie und kriminelle Machenschaften hineingezogen. Wem kann er noch trauen?

Handlung:
Das glückliche Familienleben Detective Sergeant Solomon Grays scheint den Bach hinunter zu gehen, als er am sechsten Geburtstag seines Sohnes Tom mit diesem den Jahrmarkt besucht und dieser während einer Geisterbahnfahrt verschwindet und trotz jahrelanger Suche nicht mehr auftaucht. Die Mutter Toms verkraftet den Verlust nicht und nimmt sich nach fünf Jahren das Leben. Für das zweite Kind, die ältere Schwester Toms übernehmen die Großeltern die Obsorge. Solomon bleibt allein zurück und arbeitet verbissen an der Suche nach Tom. Als 10 Jahre später ein 16 jähriger Bursche Selbstmord begeht, denkt der zum Tatort gerufene Solomon Gray dabei gleich an seinen Sohn, was sich jedoch als Trugschluss erweist. Die Umstände des Todes sind so mysteriös, dass Solomon Nachforschungen stellt und dabei immer tiefer in ein Netz von Lügen, und dubiosen Machenschaften gerät.

Schreibstil:
Die Geschichte wird in zwei Ebenen erzählt: auf der einen Seite werden die aktuellen Geschehnisse berichtet, und auf der anderen in Rückblicken die Ereignisse rund um Toms sechsten Geburtstag geschildert. Das Ganze wird dem Leser in Bruchstücken häppchenweise hingeworfen, was in gewisser Weise auch Solomon Grays Zerrissenheit widerspiegelt.

Charaktere:
Dabei wird besonderes Augenmerk auf die Gefühlslage des Vaters Solomon gelegt, der einen Verlust nach dem anderen erlebt und dabei jegliche Hilfe von außen verweigert. So ist auch sein beruflicher Absturz nur eine Frage der Zeit, da sein Privatleben untrennbar mit seinen beruflichen Ermittlungen verbunden ist. Seine Gedanken kreisen fast ausschließlich um das Schicksal seines Kindes und um einen etwaigen Zusammenhang mit dem Tod des anderen Jungen. Wenn der Schmerz über sein zerstörtes Familienglück zu groß wird, versucht Gray diesen im Alkohol zu ertränken.
Die anderen Charaktere rund um Gray sind eher Randfiguren, die sich ihm mehr oder wenige in den Weg stellen, oder ihn bei seiner Suche unterstützen wollen. Nur wer dabei Freund oder Feind ist, das ist für Solomon oft nicht einfach zu durchblicken.

Cover:
Das Coverbild mit dem sich rasant drehenden Karussel spiegelt das Leben des ermittelnden Detectives wider, der in seinem eigenen Leben oft nichts anderes ist als ein Passagier in einem Ringelspiel. Es wirkt irgendwie sehr düster und drohend.

Autor:
Keith Nixon ist gelernter Apotheker, der jedoch mittlerweile in den Vertrieb einer High-Tech-Firma gewechselt hat. Heute lebt er zusammen mit seiner Familie im Nortwesten Englands, wo er Romane und Kurzgeschichten schreibt.

Meinung:
Die Geschichte wird in Bruchstücken erzählt, sodass man anfangs Mühe hat, in die Geschichte hineinzufinden. Man kann die verzweifelte Zerrissenheit des Vaters förmlich spüren, die Geschichte wirkt phasenweise etwas holprig. Der Verbleib Toms bleibt bis zum Schluss offen, was auf weitere Ermittlungsfälle Solomon Grays hindeutet, bei denen die Suche nach Tom im Hintergrund weiterläuft. Man darf also gespannt sein, ob Solomon Gray je etwas über das Schicksal seines Kindes herausfinden wird, zu wünschen ist es ihm auf alle Fälle!

Fazit:
Ein Buch mit sehr tristem Inhalt, das aber auch über weite Strecken sehr spannend geschrieben ist.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 56 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks