Kelley Armstrong Darkest Powers - Schattenstunde

(332)

Lovelybooks Bewertung

  • 349 Bibliotheken
  • 20 Follower
  • 7 Leser
  • 97 Rezensionen
(132)
(138)
(47)
(12)
(3)

Inhaltsangabe zu „Darkest Powers - Schattenstunde“ von Kelley Armstrong

Die dunklen Mächte begehren auf - Band 1 der "Darkest Powers"-Serie
Ich heiße Chloe Saunders, und mein Leben wird nie mehr so sein, wie es einmal war. Ich wollte immer eine ganz normale Jugendliche sein. Doch heute weiß ich nicht einmal mehr, was das ist, normal sein. Alles begann an dem Tag, an dem ich meinen ersten Geist sah – und er mich. Nun kommen immer mehr Tote auf mich zu. Und da das alles andere als normal ist, wurde ich nach Lyle House geschickt – angeblich ein Heim für verhaltensauffällige Jugendliche. Aber da steckt mehr dahinter. Und die anderen Jugendlichen hier sind auch nicht einfach nur durchgeknallt. Irgendetwas stimmt hier nicht. Ich muss versuchen, den dunklen Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Denn nur so kann ich die Toten, die immer näher kommen, zum Schweigen bringen …
Darkest Powers - mystische Hochspannung von Bestseller-Autorin Kelley Armstrong!

Die ganze "Darkest Powers"-Serie:

Band 1: Darkest Powers - Schattenstunde
Band 2: Darkest Powers - Seelennacht
Band 3: Darkest Powers - Höllenglanz

zum Ende hin wurde es dann doch noch spannend ! Bin gespannt wie es weiter geht !

— Naddy111

Diese Reihe hat mich so gefesselt, ich habe alle Bände innerhalb von 4 Tagen verschlungen.

— Tabitha13

langweilig...ätzend...ich fand es einfach nur schlecht.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Hat mich auf jeden Fall positiv überrascht. Ein Buch, das ich jederzeit wieder lesen würde :) Fortsetzung bitte!

— Vivi300

ich liebe diese Geschichte

— FantasyFan11LEE

Habe mich so in die Geschichte verliebt.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Spannender Auftakt, auch wenn ich mit der Protagonisten nicht richtig warm wurde. Werde Teil zwei aber auf jeden Fall auch lesen.

— 1000unendlicheWelten

Fantastisches Buch mit Gänsehautgarantie :)

— -Danni-

Nach schleppendem Anfang unsagbar spannend und gänsehautstiftend! Tolles Buch!

— Yllin

Tolle Buchreihe! Hab 3 teile in 2 Tagen verschlungen;-) Einziger Negativpunkt: viel zu kurz!

— Lissyly

Stöbern in Fantasy

Der Verstoßene

Endlich mal wieder ein richtig guter BD!!

leaslesezauber

Das Erwachen des Feuers

Ein umfangreiches, manchmal auch langatmiges, aber absolut überwältigendes und großartiges Fantasyabenteuer mit Drachen!

Roman-Tipps

Die Hexenholzkrone 2 - Der letzte König von Osten Ard

Fantasy vom Allerfeinsten!

Cornelia_Ruoff

Ewigkeitsgefüge

Absolut lesenswert!

Elite1304

Ein Reif von Bronze

Eine grandiose Fortsetzung, die mich fesseln konnte wie Teil 1 es bereits getan hat! Lest es!

Melli_Burk

Das Verlangen des Jägers

Eine Grundidee mit Potenzial die leider am Ziel vorbei geschossen ist...

Chvdgoenna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mega langweilig....echt verschenktes Potenzial -.-

    Darkest Powers - Schattenstunde

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. March 2017 um 11:25

    Titel: SchattenstundeAutor: Kelley ArmstrongReihe: Darkest PowersVerlag: Knaur TaschenbuchGenre: Jugend|FantasySeitenanzahl: 403Jeder, der die Vorstellung verpasst hatte, würde inzwischen davon gehört haben. Jeder würde wissen, dass Chloe Saunders ausgerastet war. Dass sie verrückt war, durchgeknallt, weggesperrt wie die anderen Bekloppten.Selbst wenn sie mich an die Schule zurückkehren ließen, ich konnte mir nicht vorstellen, dass ich jemals den Mut haben würde, wieder hinzugehen.//S.41-42//Klappentext:Die dunklen Mächte begehren auf - Band 1 der "Darkest Powers"-Serie Ich heiße Chloe Saunders, und mein Leben wird nie mehr so sein, wie es einmal war. Ich wollte immer eine ganz normale Jugendliche sein. Doch heute weiß ich nicht einmal mehr, was das ist, normal sein. Alles begann an dem Tag, an dem ich meinen ersten Geist sah – und er mich. Nun kommen immer mehr Tote auf mich zu. Und da das alles andere als normal ist, wurde ich nach Lyle House geschickt – angeblich ein Heim für verhaltensauffällige Jugendliche. Aber da steckt mehr dahinter. Und die anderen Jugendlichen hier sind auch nicht einfach nur durchgeknallt. Irgendetwas stimmt hier nicht. Ich muss versuchen, den dunklen Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Denn nur so kann ich die Toten, die immer näher kommen, zum Schweigen bringen … Darkest Powers - mystische Hochspannung von Bestseller-Autorin Kelley Armstrong! Die ganze "Darkest Powers"-Serie: Band 1: Darkest Powers - Schattenstunde Band 2: Darkest Powers - Seelennacht Band 3: Darkest Powers - HöllenglanzCover:Das ist einfach nur awesome *-*Ich finde es mega toll und echt anziehend. Es verspricht eine mysteriöse Story und ich finde es klasse, wie das Mädchen gezeigt wird. Man sieht nur die untere Gesichtshälfte und sie zeigt einen roten Stein mit Kette. Passend dazu ist der Schriftzug der Reihe in rot gehalten...wirklich toll...und das einzigst schöne an dem Buch....Meine Meinung:Dieses Buch ist mal wieder so eines, wo meine innere Göttin oder was weiß ich mystisches, mich davon abhält ein schlechtes Buch zu lesen....denn solche Bücher liegen meist mehrere Jahre ungelesen in meinem Bücherregal, bevor ich mich ihrer erbarme und sie dann doch lese...Und dann merke, wie grauenvoll ich es finde :DDer erste Teil der Darkest Powers Reihe konnte mich schon von der ersten Seite an null packen....egal wie viele Seiten ich auch las, ich langweilte mich nur und fand keinerlei Bezug zur Story oder den Charakteren.Irgendwie passierte für mich nichts spannendes oder interessantes und des öfteren hätte ich gerne diese Chloe erwürgt, weil sie mir sowas von auf den Sack ging...ich weiß....sehr rüde ausgedrückt, aber so war es eben. Ich fand dieses Weibsbild einfach nur nervtötend und ich konnte sie null leiden...Genauso war es mit den anderen Charakteren....ich fand sie teils echt klischeemäßig und einfach nur nervig.Die Story fand ich uninteressant und wieso weshalb das irgendwas passierte juckte mich gar nicht...Das ist mal wieder so ein Jugendbuch, wo ich einfach nicht nachvollziehen kann, warum die Leute das mögen....mal im Ernst....ich komme mir wie so ne meckernde 90 Jährige vor, die den Jugendlichen vormault, wie gut sie es eigentlich haben und nicht im Krieg groß geworden sind *seufz*Naja....ich weiß mittlerweile eigentlich gar nicht mehr wirklich, was da passiert ist und es interessiert mich ehrlich gesagt auch gar nicht mehr...Den Schreibstil fand ich anstregend zu lesen.Fortsetzung ?: Bloß nicht !!Bewertung:Langeweile, verschenktes Potenzial....ne lass mal...Von mir gibt es: 2 von 5 Sterne

    Mehr
    • 2
  • Darkest Powers #1 - Rezension

    Darkest Powers - Schattenstunde

    cotton_candy

    27. January 2017 um 19:54

    Inhalt: Chloe ist 15 Jahre alt und geht auf eine Künstlerschule mit den Traum später Regisseurin zu werden. Ihre Mutter starb schon früh bei einen Unfall und ihr Vater ist viel unterwegs. Deswegen kümmert sich vor allem ihre Tante Lauren um sie. Alles ist normal, bis Chloe plötzlich an ihrer Schule einen Geist mit einem halb verbrannten Gesicht sieht. Sie flippt aus und verletzt dabei versehentlich einen Lehrer. Daraufhin wird sie ins Lyle House gebracht, ein Heim für "Problemkinder". Die Ärzte dort sagen ihr, dass sie an Schizophrenie leide und erstmal eine Weile dort bleiben müsste. Chloe kann sich nur schwer damit abfinden und lernt die anderen Kinder kennen: Ihre Zimmernachbarin Liz, die eifersüchtige und zickige Tori, den süßen Simon, seinen grimmigen Bruder Derek und Rae, die eine Vorliebe für Feuer hat.  Alle scheinen ihre eigenen Probleme zu haben und versuchen damit klar zu kommen, bis Liz nach einen merkwürdigen Ereignis weggeschafft wird. In der selben Nacht begegnet Chloe Liz wieder. Aber Liz ist ein Geist. Als Simon und Derek Chloe dann mitteilen, dass sie wirklich Geister sehen kann, bemerkt diese, dass auch die anderen Jugendlichen im Lyle House übernatürliche Fähigkeiten zu haben scheinen. Zusammen mit den Anderen versucht sie den Geheimnis des Lyle House auf die Spur zu gehen und befindet sich schon bald selbst in großer Lebensgefahr. Cover: Das Cover gefällt mir an sich sehr gut. Die Idee mit der Edelsteinkette finde ich gut gelöst, da Chloe diese Kette auch im Buch besitzt. Meinung: Es war das erste Mal, dass ich etwas von Kelley Armstrong gelesen habe. Ich bin ziemlich unvoreingenommen an das Buch rangegangen und war positiv überrascht. Darkest Powers ist mal keines von den üblichen Fantasy-Liebes-Büchern, die sich alle größtenteil ähneln. Vor allem die Charaktere haben mir in den Buch sehr gut gefallen, da sie alle sehr besonders sind. Da haben wir Chloe, die mal keine Hauptcharakterin ist, die die ganze Zeit die große Heldin spielen muss. Sie versucht zwar immer ihr bestes zu geben, weiß aber auch wann sie Hilfe braucht. Sie ist sehr mitfühlend und hat für alle Verständnis. Das hat sie einerseits manchmal etwas naiv gemacht, andererseits aber auch sehr besonders. Weiterhin sehr gern hatte ich Derek. Derek sieht weder gut aus, noch ist er charmant oder nett. Aber er ist sehr intelligent und würde alles für seine Familie machen. Auch für Chloe scheint er im Buch schließlich eine gewisse Zuneigung zu hegen.Trotzdem steht in den gesamten Büchern, die Liebesbeziehung nicht im Mittelpunkt. Auch die anderen Charaktere fand ich alle sehr interessant. Kelley Armstrong gibt Einblicke auf den Hintergund und die Gefühle der anderen und man kann sich dadurch sehr gut in sie hineinversetzen (Selbst in die, die man eigentlich nicht mag)Weiterhin ist das Buch sehr spannend  geschrieben und enthält sowohl traurige, als auch witzige Elemente. Fazit: An alle, die mal wieder Lust auf ein gutes und spannendes Buch haben, in dem eine kitschige Liebesbeziehung nicht im Vordergrund steht, lest dieses hier!

    Mehr
  • Leider nicht so mein Fall

    Darkest Powers - Schattenstunde

    Lilly_McLeod

    01. January 2017 um 16:08

    Das Cover Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut und war der Grund, weshalb ich das Buch damals unbedingt haben wollte. Ich find die Reihe unglaublich toll gestaltet, sehr magisch und einfach gelungen designt. Kurze Inhaltsbeschreibung Chloe Saunders ist 15 und nachdem sie in der Schule einen Zusammenbruch hat, kommt sie in eine „psychiatrische Anstalt“ wo man ihr helfen soll. Chloe hat einen Lehrer attackiert, während sie vor einem Geist davonlief. Die Psychiaterin von Lyle House diagnostiziert Schizophrenie. Doch ist Chloe wirklich krank? Oder kann sie tatsächlich Geister sehen und hören? Und wenn ja, was wollen die Toten von ihr? Und was hat es mit den anderen Jugendlichen auf sich, die in Lyle House sind. Sind sie krank oder haben auch sie Fähigkeiten, die magischen Ursprungs sind? Schreibstil und Storyverlauf Die Geschichte klingt eigentlich spannend und genau nach meinem Geschmack. Junges Mädchen erlebt etwas Traumatisches, kommt in eine fremde Umgebung und weiß weder, ob sie nun magische Fähigkeiten hat, oder den Verstand verliert, noch wem sie trauen kann. Allerdings war die Umsetzung der vielversprechenden Idee nur mittelmäßig. Die Spannung verlief sich immer wieder durch Langeweile und unnötige Längen. Die Handlung drehte sich im Kreis und es gab einfach kein Vorwärtskommen. Zudem war mir Chloe nicht wirklich sympathisch, deren Charakter oberflächlich wirkte und sehr, sehr jugendlich, so dass ich wenig Bezug zu ihr aufbauen konnte. Die Charaktere und ihre Entwicklung Was ich bei Chloe angedeutet habe, gilt leider auch für die anderen Figuren. Die beiden Brüder im Buch werden noch am meisten erwähnt, bleiben aber auch blass, was ihre Charakterzüge angeht. Vielleicht liegt es aber auch an der eingeschränkten und oberflächlichen Sichtweise von Chloe, dass man auch nicht direkt einen Draht zu den Nebenfiguren entwickelt. Das angedeutete Herzflattern zwischen Chloe und einem der Brüder wirkte auf mich wie ein Klischee und hatte leider keine überzeugende Basis. Fazit Das Buch klang vielversprechend, aber leider konnte die Umsetzung mich nicht überzeugen. Da ich Band 2 und Band 3 noch auf dem Sub habe, werde ich der Fortsetzung noch eine Chance geben. Empfehlen würde ich die Reihe aber allenfalls „Fantasy Neulingen“ oder jugendlichen Lesern ab 13/14.   

    Mehr
  • Durchhalten lohnt sich!

    Darkest Powers - Schattenstunde

    madi90

    03. April 2016 um 19:53

    Handlung:Ich heiße Chloe Saunders, und mein Leben wird nie mehr so sein, wie es einmal war. Ich wollte immer eine ganz normale Jugendliche sein. Doch heute weiß ich nicht einmal mehr, was das ist, normal sein. Alles begann an dem Tag, an dem ich meinen ersten Geist sah – und er mich. Nun kommen immer mehr Tote auf mich zu. Und da das alles andere als normal ist, wurde ich nach Lyle House geschickt – angeblich ein Heim für verhaltensauffällige Jugendliche. Aber da steckt mehr dahinter. Und die anderen Jugendlichen hier sind auch nicht einfach nur durchgeknallt. Irgendetwas stimmt hier nicht. Ich muss versuchen, den dunklen Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Denn nur so kann ich die Toten, die immer näher kommen, zum Schweigen bringen …Meinung:Nachdem ich bereits länger darüber nachgedacht habe dieses Buch zu lesen, habe ich es endlich in Angriff genommen und wurde leider Anfangs ein bisschen enttäuscht.Ich finde das Buch anfangs leider etwas langatmig und irgendwie fehlte mir das gewisse Etwa., Immer wieder nahm das Buch Schwung auf und ich habe mir erhofft, dass es nun richtig los geht. Aber leider wurde daraus nichts denn die Story flachte immer wieder ab.Desweiteren hatte ich ein Problem damit, dass ich manchmal nicht wusste wie mir geschah da alles viel zu schnell ging. Ich war echt teilweise verwirrt und hatte das Gefühl, dass ich ein Teil der Geschichte verpasst hatte?! Zum Ende hin war ich plötzlich positiv überrascht da die Story eine neue Wendung nahm und es nun endlich richtig los ging und dann schwups war das Buch auf einmal zu Ende und ich muss sagen, dass ich mich da dann geärgert habe weil ich weiter lesen wollte. So schnell kann sich das Blatt wenden. ;)Die Protagonistin Chloe ist mir teilweise etwas unsympathisch da sie manchmal zu egoistisch rüber kommt. Die anderen Charaktere kann ich noch nicht ganz so gut einschätzen da sie mir in einem Moment sympathisch und im andren Moment unsympathisch sind. Um genaueres zu sagen muss ich sie im nächsten Teil etwas besser kennen lernen. Ich hoffe man findet noch mehr über diese Charaktere heraus.Ich möchte den 2. Teil trotzdem gerne lesen da sich die Story interessant entwickelt hat. :)

    Mehr
  • Einfach fantastisch mit Gänsehautgarantie

    Darkest Powers - Schattenstunde

    -Danni-

    22. March 2016 um 10:49

    Als Chloe zum ersten Mal einen Geist sieht, halten sie alle für verrückt. Kurzerhand schickt ihr Vater sie nach Lyle House, einem Heim für verhaltensauffällige Jugendliche. Dort erklären die Ärzte ihr, dass sie krank sei. Aber Chloe kann tatsächlich Geister sehen - und die Geister sie! Auch die anderen Jugendlichen in Lyle House scheinen übernatürliche Fähigkeiten zu haben. Als immer wieder einer von ihnen spurlos verschwindet, beginnt Chloe, dem Rätsel von Lyle House nachzuspüren, und befindet sich bald in größter Lebensgefahr. Der erste Band der Darkest Powers Trilogie strahlt mit einem wunderschön geheimnisvollen Cover. Das Buch umfasst an die 400 Seiten und ist in einem schön flüssigen Schreibstil aus der Ich-Perspektive geschrieben. Ein absolut fantastisches Buch mit Gänsehautgarantie. Am Anfang fand ich die Geschichte allerdings noch etwas seltsam und wusste nicht, wohin das ganze führen soll. Aber nachdem einige echt krasse Dinge passiert sind, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Den Schreibstil fand ich total schön, sehr lebendig, als würde man tatsächlich neben den Charakteren stehen und alles miterleben. Die Geschichte war für mich eigentlich durchweg spannend und fesselnd. Die Seiten flogen nur so dahin. Es gab ein bestimmtes Geheimnis, dass ich unbedingt lösen wollte. Das Buch ist aus der Perspektive von Chloe geschrieben, ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen. Auch die anderen Hauptcharaktere waren mir relativ schnell sympathisch, sie sind einfach alle auf ihre eigene Weise irgendwie toll. Für mich gab es in dem Buch einige Überraschungen. Die allergrößte war für mich allerdings am Ende des Buches. Da war ich wirklich schockiert. Das Ende empfand ich als Cliffhanger. Ich will unbedingt wissen, wie es weiter geht. Ich finde dieses Buch ist ein absolutes Must Have. Spannend, fesselnd, einfach fantastisch. 5 Sterne für diesen wahnsinnig tollen Auftakt der Darkest Powers Trilogie. Ich will unbedingt sofort weiterlesen.

    Mehr
  • Gruselig...

    Darkest Powers - Schattenstunde

    Yllin

    07. March 2016 um 21:40

    Schattenstunde - Die Dunklen Mächte (1) Autor: Kelley ArmstrongGenre: Jugendbuch, DarkfantasyErschienen: 2010 (Neuauflage 02.05.2013)Seiten: 416Einband: HardcoverVerlag: PAN (Droemer Knaur)ISBN: 978-3-426-50780-3Preis: 8,99€ [D] Rating: ♥♥♥♥ Inhalt "Die dunklen Mächte begehren auf - Band 1 der "Darkest Powers"-Serie Ich heiße Chloe Saunders, und mein Leben wird nie mehr so sein, wie es einmal war. Ich wollte immer eine ganz normale Jugendliche sein. Doch heute weiß ich nicht einmal mehr, was das ist, normal sein. Alles begann an dem Tag, an dem ich meinen ersten Geist sah – und er mich. Nun kommen immer mehr Tote auf mich zu. Und da das alles andere als normal ist, wurde ich nach Lyle House geschickt – angeblich ein Heim für verhaltensauffällige Jugendliche. Aber da steckt mehr dahinter. Und die anderen Jugendlichen hier sind auch nicht einfach nur durchgeknallt. Irgendetwas stimmt hier nicht. Ich muss versuchen, den dunklen Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Denn nur so kann ich die Toten, die immer näher kommen, zum Schweigen bringen …" - Quelle: Verlag Cover ♥♥♥♥ Eines Vorweg: Da ich die Versionen der ersten Auflage von 2010 ergattert habe, bewerte ich das Cover der alten Ausgabe, da es das ist, unter dem ich selbst das Buch gelesen habe. Mir ist klar, dass es seit 2013 bereits ein anderes Cover gibt - zur allgemeinen Übersicht werde ich es am Ende der Rezension abbilden. Es fällt mir leichter, das alte Cover zu bewerten, da es mir weitaus besser gefällt als das Neue; und das, obwohl es ein Fotocover ist! Ich liebe, wie Schrift und Hintergrund in der Dunkelheit mit einem düsteren Blau in Szene gesetzt sind, wie Titel, Untertitel und Autorin den Großteil des Covers einnehmen, ohne störend oder Protzig zu wirken und wie geheimnisvoll das abgebildete Mädchen mit der Nacht verschmilzt. Abzüge gebe ich hier, weil die gezeigte Person - obgleich schön anzuschauen - in keiner Weise auf die Beschreibung der Hauptfigur Chloe Saunders passen will, ganz egal wie ich es drehe oder wende. Ich sehe in ihr einfach keine 15-jährige, etwas in sich gekehrte Schülerin, die in der Schule nie besonders aufgefallen ist. Nur ein hübsches Model über 20. Nichtsdestotrotz schafft es das Cover, die Gänsehautatmosphäre des Romans gut festzuhalten und gibt vor allem einen Vorgeschmack auf die darin vorkommende Örtlichkeit: Lyle House. Ich mag es! Charaktere ♥♥♥♥ Chloe Saunders: Zuerst wurde ich nicht warm mit Chloe, was ein wohl immer wiederkehrendes Problem von mir mit Jugendbuch-Protagonistinnen ist. Sie kam mir vor allem unsympathisch und wie ein Fähnchen im Wind vor, die lieber den Mund hält und sich wie ein braves Mädchen verhält, anstatt sich für die Dinge einzusetzen, die sie wirklich glaubt. Doch glücklicherweise macht Chloe im Verlauf der Handlung eine solche Charakterentwicklung durch, dass ich meine anfängliche Meinung über sie gegen Ende hin einfach revidieren musste. Sie ist sehr intelligent und durchschaut die Situationen sehr schnell - und wenn sie einmal ratlos ist, stellt sie Überlegungen an, die sich mit denen des Lesers sehr stark überschneiden. Sie ist keine von diesen Protagonistinnen, die das Offensichtliche nicht sehen und erst mit der Nase in die Pfütze gedrückt werden müssen, um zu erkennen, was gerade vor sich geht. Das war sehr erfrischend! Auch, dass sie - aufgrund ihrer Leidenschaft für Film und Drehbuch - immer wieder intermediale Anspielungen macht und die Geschehnisse des Romans damit ein bisschen auf die Schippe nimmt, hat mir sehr gut gefallen. So denkt sie zum Beispiel häufiger: "Hm, also in einem guten Drehbuch wäre das jetzt so und so... aber nein, wir sind hier ja im echten Leben, das kann gar nicht sein!" Hat mir gut gefallen! Auch in Bezug auf Jungs entpuppt sich Chloe sehr schnell als angenehme Hauptfigur: Ihr vorrangiges Interesse bleibt immer, die Handlung so gut es geht voranzutreiben. Es gibt die ein oder andere Szene, in der sie errötet,weil sie einen Jungen Oberkörper frei sieht oder wenn er ihr ungewöhnlich nahe kommt, doch diese Szenen sind so rar und so natürlich beschrieben - sie ist immerhin 15 Jahre alt -, dass sie nicht stören. Es ist angenehm, dass Liebe in diesem Teil der Trilogie (ich weiß noch nicht, wie es mit den anderen Teilen aussieht) keine Rolle spielt, wie es in anderen Vertretern des Genres der Fall ist. Wenn Chloe lernt, ihre übernatürliche Gabe zu akzeptieren, wird sie ein zunehmend ernst zu nehmender Charakter. Ich bin gespannt, wo die Trilogie sie noch hinführt. Derek Souza: Ich liebe Derek Souza! Und nein, er ist kein Märchenprinz! Es wird sogar an mehreren Stellen im Buch erwähnt, dass Derek Souza kein Typ ist, dem ein Mädchen im jugendlichen Alter auch nur einen zweiten Blick schenken würde. Er ist mitten in der Pubertät, riecht nach schweiß, hat ein pickliges Gesicht, ist riesengroß, ist schweigsam und grummelig und wenn er einmal den Mund aufmacht, halten ihn alle um ihn herum für ein großes Ar***lo**, weil er für andere Menschen, außer seinem Bruder Simon, kein Interesse hat. Außerdem ist er überdurchschnittlich stark und gleichermaßen intelligent, weshalb er sich von anderen Menschen generell lieber fernhält. Natürlich hat Chloe so ihre Probleme mit Derek, während sie in Lyle House darauf wartet, dass man sie wieder in das normale Leben eines Teenagers entlässt. Aber die Art und Weise wie sich die beiden im Laufe des Romans anfreunden, beide auf ihre Weise speziell und eigentlich ohne jegliche Sympathie füreinander... ist einfach niedlich. Und ja, ich sage 'anfreunden', weil sie sich wirklich einfach nur anfreunden. Das ganze war so erfrischend, dass ich mich ganz entspannt in die Handlung fallen lassen konnte, ohne vorher schon zu wissen, was passiert. Ein ganz toller Charakter, dem mehr Aufmerksamkeit zusteht, als ihm in seiner Welt so recht zu teil wird... Und dann ist da ja auch noch dieses dunkle Geheimnis, das ihn und seinen Aufenthalt in Lyle House umrankt. Seid gespannt! Simon Bae: Simon Bae ist Halbkoreaner, äußerst charmant, ein großartiger Basketballer und schrecklich besitzergreifend und beschützend, wenn es um seinen Pflegebruder Derek geht. Die beiden sin gemeinsam bei seinem Vater aufgewachsen und teilen ein dunkles Geheimnis, das in diesem Teil des Buches leider noch nicht so wirklich aufgedeckt werden soll. Er ist zwar nicht der typische Frauenschwarm, in Anbetracht der Tatsache, dass es nur zwei Jungs in Lyle House gibt und sein Bruder diese Position nicht gerade erfüllt, jedoch ein irgendwie unfreiwilliger Anwärter auf diesen Platz. Ich liebe seine lässige Art und seine coolen Sprüche, ohne dass er dabei übertrieben machohaft wirkt. Auch bei ihm gilt das selbe, was ich schon bei Chloe für gut befunden hatte: Sein erstes Interesse gilt seinem Bruder, nicht irgendwelchen Mädchen. Obwohl er Chloe sehr gut leiden kann, was man anhand seiner Körpersprache gut ablesen kann, ist er ihr doch nicht verfallen und zieht sie auch nicht vor. Generell ist die Beziehung der beiden Brüder zur Protagonistin irgendwie zart, geradezu zerbrechlich, so wie sie nun einmal ist, wenn man sich gerade mal eine Woche lang kennt. Sehr schöne Charakterkonstellation! Schreibstil ♥♥♥♥♥ Ich habe es bisher noch nicht erwähnt, aber ich bin ein großer Fan von Kelley Armstrong, obwohl ihre Bücher bereits seit mehreren Jahren nicht mehr oder nur noch in kleinen Mengen aufgelegt werden. Ich liebe ihre Otherworld-Reihe, die als Vorlage zur Serie 'Bitten' fungiert und fand schon damals, dass die Autorin einen außerordentlich tollen Schreibstil hat, der sich immer zwischen mystisch-düster, geheimnisvoll, humorvoll und sexy bewegt, ohne dabei übertrieben klischeehaft in die Sparte 'Romantasy' zu gehören. Ähnlich ist es auch bei Schattenstunde, mit dem Unterschied, dass sie sich hier das erste Mal auf das gefährliche Jugendbuch-Terrain begeben hat. 'Sexy' fällt hier also vollkommen raus, was übrig bleibt ist das, was oben schon genannt wurde: mystisch-düster, geheimnisvoll und auch zeitweise äußerst humorvoll. Es gab Momente, da habe ich gelacht, es gab Momente, da habe ich mir vor Angst fast in die Hose gemacht und es gab Momente, die waren so spannend, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Alles in Allem hat sich Kelley Armstrongs Schreibstil für mich angefühlt, als würde ich 'nachhause kommen' - ein Gefühl das, wie jeder Buchliebhaber weiß, äußerst wertvoll ist, denn es bedeutet, dass man ein Buch jederzeit aufschlagen und in es hineintauchen kann, und sich dann, ganz egal was passiert, mit den Charakteren und dem Setting pudelwohl fühlt. Deswegen gibt es hier volle Punktzahl für mich! Handlung ♥♥♥♥ So gut mir der Schreibstil von Schattenstunde auch gefallen hat, ein paar Kritikpunkte in Bezug auf die Handlung habe ich schon. Am meisten hat mich gestört, dass die ersten Hälfte des Buches leider so gut wie gar nichts passiert und man sich erst einmal so weit durchkämpfen muss, um mit den Charakteren und dem Setting überhaupt erst warm zu werden. Chloe denkt sehr viel, sie macht sich zum Teil Seiten lang Gedanken, was nun eigentlich mit ihr und mit Lyle House vorgeht, und wie sie das alles überhaupt erst verarbeiten soll. Weil sie sich in der ersten Zeit sehr stark vom Rest der Insassen absondert - was psychologisch gesehen auch relativ verständlich ist -, bekommen die anderen Charaktere erst sehr spät genug 'Screentime', um sie überhaupt als vollwertige Nebencharaktere und nicht nur als Randcharaktere wahrnehmen zu können. Zwar gibt es vereinzelt starke Szenen, die einen vor Spannung gar nicht mehr loslassen, aber die sind leider so weit gesät, dass sich die Handlung (zumindest am Anfang) anfühlt wie hoher Wellengang auf See: Spannung, Spannungsabfall, Tiefpunkt, Spannung, Spannungsabfall, Tiefpunkt. Hat man dann den 'Zenit' der Handlung überschritten und die zweite Hälfte erreicht, wird es schlagartig so spannend, dass ich, die ich eigentlich immer sehr schnell einschlafe, die ganze Nacht durchgelesen habe. Chloe lernt, sich langsam mit ihrer Fähigkeit, Geister zu sehen, abzufinden, und hat so einige unheimliche, unheimliche Begegnungen, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen. Und dann sind da ja auch noch die anderen Insassen von Lyle House, die allesamt so ihre ganz persönlichen Geheimnisse haben ... Wirklich, ein ganz tolles Buch, wenn man sich erst einmal durchgebissen hat. Gesamtwertung ♥♥♥♥ Ich habe es ja schon erwähnt, ich vergöttere Kelley Armstrong und Schattenstunde hat mir wiedereinmal bewiesen, warum ich das tue. Sicher, es gibt die ein oder andere Sache, die besser hätte sein können, wie etwa das Cover oder die Spannungskurve in der ersten Hälfte des Buches, doch rückwirkend gesehen kann ich beim Gedanken an dieses Buch eigentlich nur liebevoll lächeln. Die Charaktere sind - für Teenager - wirklich schön gezeichnet, mit Klischees ist Mrs. Armstrong sehr vorsichtig umgegangen und hat es geschafft, zumindest mit Chloe, Derek und Simon eigenständige, individuelle Charaktere zu erschaffen, die ihre Vor- und Nachteile haben und sich nicht von den gängigen Prototypen der Jugendbuch-Massenproduktion abholen lassen. Schattenstunde ist gerade zum Ende hin sehr, sehr spannend und hat die ein oder andere Szene, die so unheimlich und gänsehautverdächtig ist, dass ich es für die angestrebte Zielgruppe fast 'too much' finde. Immerhin geht es hier um Geister... und was man für schaurige Geschichten mit Geistern erzählen kann... das wusste ich bisher nicht einmal. Man könnte sagen, ich befinde mich hier auf absolutem Neuland. Und ich kann es kaum erwarten, den zweiten Teil zu lesen. Unbedingt reinlesen! Spannung♥♥♥♥Romantik♥Humor♥♥♥Gewalt♥♥♥Action♥♥♥♥ - Eure Bücherfüchsin

    Mehr
  • Tolle Buchreihe!

    Darkest Powers - Schattenstunde

    Lissyly

    08. February 2016 um 16:37

    Ich hatte vor beginn die Befürchtung dass es eine ziemlich seichte Teeniestory ist.
    Dies wurde mir im laufe des 1. Teils schnell wiederlegt!
    Man fühlt sich sofort recht schnell mit den Charakteren verbunden und fiebert mit durch!
    Diese Geschichte hat alles was eine gute Buchreihe braucht.
    Leider viel zu kurz;-)

  • Geister im Irrenhaus

    Darkest Powers - Schattenstunde

    TraumLilie

    09. October 2014 um 17:37

    Inhalt Die 15-jährige Chloe ist an ihrer Highschool ein ganz normales Mädchen.  Als sie eines Morgens in ihrer Schule einen Geist sieht, zieht es Konsequenzen mit sich. Sie wird in ein Heim für geistesgestörte Jugendliche eingewiesen, wo sie akzeptieren soll, dass sie eine psychische Krankheit hat. Sie muss lernen damit umzugehen. Alles was Chloe will ist wieder nach Hause zu kommen, in ihr normales Leben. Also tut sie alles dafür, um nicht weiter aufzufallen. Jedoch stellt sich heraus, dass dies nicht so einfach ist wie gedacht. Denn, dass Chloe gar nicht krank ist, stellt sie fest als sie bald schon den nächsten Geist sieht, der sie um Hilfe bittet. Merkwürde Dingen haben sich zugetragen in Lyle House, dass Chloe sich fragt, ob das alles nur ein Zufall ist. Bald schon überschlagen sich die Ereignisse. Mit ihren neuen Freunden, die ebenfalls nicht ganz so krank sind wie Chloe dachte, schmiedet sie einen Plan … Meinung Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Besser als ich erwartet hatte, denn Geister und Nekromantie war noch ein eher unbekanntes Gebiet für mich. Auf das Buch bin ich gestoßen durch das schöne Cover, was mir bei der Hardcover Variante wesentlich besser gefällt als beim Taschenbuch. Auch das Innere wird geschmückt von Nebelschwaden, die sich durch das Buch ziehen. Allerdings nur bei den Kapitelanfängen. Das Buch war flüssig und dadurch auch schnell zu Lesen. Die Geschichte wird aus Chloe’s Sicht erzählt und bleibt die Kapitel über beständig. Das Buch hat wie ich finde eine angenehme Seitenzahl von 403 Seiten plus zwei zusätzliche Seiten aus dem zweiten Teil „Seelennacht“. Das einzige, was mich ein wenig an dem Schreibstil gestört hat, war das häufige „Yeah“ auch wenn es zur Jugendsprache gehört und den Text wohl etwas angleichen sollte, war es mir doch ein wenig zu viel, zu nervig und auch zu unpassend zum Thema. Im ersten Teil erfährt man einiges über das Leben von Chloe. Wie sie lebte, wo sie zur Schule ging, welche Freunde sie hat und die Vorliebe für Filme. So versucht sie auch ihre Ängste unter Kontrolle zu bekommen. In dem sie sich vorstellt, die Ereignisse wie einen Film abzuspielen. Ein weiterer Pluspunkt. Denn das macht den Hauptcharakter lebendiger und man kann sich besser in ihre Situation hinein versetzen. Fazit Das Buch fängt schon im Prolog spannend an und hält diese Spannung auch weiterhin. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der sich für Geister und den Tod interessiert. Zwar hat das Buch nicht einen durchgängigen Gruselfaktor, weist aber einige schaurige Stellen auf, an denen selbst ich Gänsehaut bekommen hab. Wer neugierig geworden ist, sollte sich eventuell überlegen gleich alle drei Bände zu kaufen, denn schon „Schattenstunde“ hatte einen bösen Cliff.

    Mehr
  • Gruselstunde verlegen wir auf morgen....

    Darkest Powers - Schattenstunde

    Ruby-Celtic

    09. October 2014 um 07:05

    Die Covergestaltung: Es gibt für diese Bücherreihe eine neue Auflage, welche im Knaur-Verlag veröffentlicht wurde. Ich habe jedoch die Ausgaben vom damaligen PAN-Verlag daher ist mein Cover auch ganz anders. Ich persönlich mag beide Varianten ganz gerne. Bei meinem Buch ist alles sehr düster und in blau gehalten. Man erkennt Chloe und unter ihr Lyle House, in welchem sie vorerst untergebracht wird. Ich finde ein sehr ansprechendes Cover, dass mich durchaus neugierig gemacht hat. Meine Meinung: Die Schreibweise der Autorin ist fließend und leicht verständlich gehalten, was das folgen der Geschichte unheimlich vereinfacht. Man wird regelrecht durch die Geschichte geführt, ohne auich nur einmal den Halt zu verlieren. Hat mich total begeistert. Die einzelnen Charaktere werden nach und nach genauer aufgezeigt und man merkt durchaus, dass hier mit viel Liebe zum Detail gearbeitet wurde. Man lernt sie mit vereinzelten Facetten und Fähigkeiten kennen und kann sich doch ganz gut in sie hineinversetzen. Hauptprotagonistin Chloe führt einen durch die Geschichte indem sie uns ihre Gedankengänge und die Geschehnisse übermittelt. In der Geschichte geht es um Chloe, welche Geister sieht und dies aber noch nicht weiß. Als sie jedoch in der Schule auf einen stößt, sie darüber mehr als geschockt ist und natürlich etwas hysterisch wird fallen Konsequenzen an. Sie wird in ein Heim für geistesgestörte Jugendliche eingewiesen, dem Lyle House, in welchem ihr mit Medikamenten geholfen werden soll. Chloe ist nicht die einzige Jugendliche in diesem Haus und lernt die anderen recht schnell kennen. In diesem ersten Band geht es vor allem darum, dass Chloe herausfindet was sie ist und warum sie überhaupt im Lyle House festsitzt. Mit Hilfe der anderen kommt die Wahrheit nach und nach ans Licht… Ich muss sagen, dass ich diese Thematik vorher noch nicht so gelesen hatte und war sehr neugierig wie es umgesetzt wird. Es ist mal eine Idee, die noch nicht so ausgereizt wurde und somit noch überraschen und begeistern kann. Dieser erste Band einer Trilogie ist zum größten Teil sehr ruhig gehalten, denn man erfährt mit Chloe zusammen mehr über sie und die anderen „kranken“ Jugendlichen. Ganz langsam kommt sie dahinter, was sie ist und dass sie gar nicht so krank ist wie jeder in Lyle House behauptet. Etwas über der Mitte des Buches kommen dann auch mal die gruseligen Stellen, wenn diese auch derzeit noch sehr kurz gehalten sind, doch es ist ein guter Beginn. Zum Ende des ersten Bandes kommt dann auch noch mal Tempo auf und es wird sehr spannend, wie es weitergeht. Der Cliffhänger zum Ende des Bandes hat mich sehr neugierig auf den nächsten Band gemacht, sodass ich damit gleich mal anfangen sollte. :o) Etwas dass mich an der Schreibweise im Buch unheimlich gestört hat war das Wort „Yeah“. Mal ganz ehrlich, die Jugendliche sagen doch nicht ernsthaft nur noch so „Ja“ oder? Diese Umgangssprache hat mich zu Anfang total irritiert und zum Schluss einfach nur noch unheimlich genervt. Ich hoffe mal, dass das in den Folgebänden nicht so sein wird, wobei ich derzeit keine wirkliche Hoffnung habe. *seufz* Insgesamt ein tolles Buch, welches ich mit 3 Sternen versehen würde. Mir fehlt so der gewisse Kick in dem Buch. Ich mag durchaus auch ruhige Bücher, aber hier hat mir doch noch einiges gefehlt auch wenn ich das Buch durch die leichte Schreibweise unheimlich schnell durchgelesen hatte. Mein Gesamtfazit: Ein richtiger Gruselfaktor kommt nur sehr selten in diesem Band auf, es besticht eher mit seiner ruhigen und informativen Art. Dennoch habe ich mich gut unterhalten gefühlt und bin sehr gespannt, wie die nächsten Bände angrenzen werden. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es nun etwas mehr zur Sache geht wie auch schon der Schluss dieses Bandes versprochen hat. Immerhin sind jetzt die Spielregeln so einigermaßen bekannt. ;o)

    Mehr
  • (Hörbuch) Cloe, die Geisterflüsterin - Darkest Powers - Schattenstunde (Hörbuch)

    Darkest Powers - Schattenstunde

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. July 2014 um 16:34

    Inhalt: "Chloe schreit panisch auf: Sieht denn niemand außer ihr den verbrannten Mann, der durch die Schulflure rennt und mit seinen verschmorten Fingern nach ihr greift? Für Chloes Lehrer, ihre Mitschüler und ihre Familie steht schnell fest: Chloe ist durchgeknallt und braucht dringend professionelle Hilfe! So wird sie kurzerhand nach Lyle House, ein Heim für verhaltensauffällige Jugendliche, gebracht. Dort hat Chloe immer häufiger "Visionen" von Toten. Die Ärzte erklären ihr, dass sie krank sei. Aber sie sagen ihr nicht die Wahrheit und Chloe muss feststellen, dass sie tatsächlich Geister sehen, ja sogar mit ihnen Kontakt aufnehmen kann - und die Geister mit ihr. Auch die anderen Jugendlichen in Lyle House sind keinesfalls verrückt, wie man ihnen einreden will - auch sie scheinen übersinnliche Fähigkeiten zu haben. Mit den Brüdern Simon und Derek begibt sich Chloe auf die Suche nach dem Geheimnis von Lyle House - und bald befinden sie sich in höchster Gefahr..." (Amazon.de;hörbuch; Darkest Powers - Schattenstunde v. K. Armstrong) Wie kam ich zu diesem Hörbuch?: Um neue Autoren auszuprobieren nehme ich gerne erstmal ein Hörbuch, so wie auch hier. Meine Meinung: Der Plott ist durchaus gut und sehr gut von Vera Teltz vorgelesen. Leider waren mir die handelnen Personen zu flach. Gerne hätte ich vorallem von Derek mehr erfahren und eine weniger nervige Cloe hätte mir wesentlich besser gefallen. Fazit: Als Hörbuch durchaus gut, aber nur als Hörbuch

    Mehr
  • Gelungener Aufakt

    Darkest Powers - Schattenstunde

    agent13357

    20. June 2014 um 13:10

    Chloe ist 15 und eine Necromancerin. Sie kann Tote sehen, aber davon weiss sie natürlich nichts. Bis sie in der Schule einen Geist sieht und für mehr oder weniger verrückt erklärt wird. Sie landet in einem Heim für schwer erziehbare Jugendliche. Nur ist die Definition von "schwer erziehbar" hier etwas frei interpretiert; bei den Jugendlichen hier handelt es sich allesamt um solche mit einer aussergewöhnlichen Fähigkeit. Chloe muss nicht nur entscheiden, wem sie vertrauen kann, sondern auch, wie sie überleben kann...

    Mehr
  • Einfach WOW!

    Darkest Powers - Schattenstunde

    mona0386

    13. March 2014 um 12:22

    Chloe ist 15 Jahre alt und beginnt plötzlich in der Schule einen Geist zu sehen. Dabei gerät sie so aus der Fassung, dass sie um sich schlägt und daraufhin in ein Heim für psychisch auffällige Jugendliche, Lyle House, kommt. Doch die anderen Jugendlichen dort, scheinen wie sie nicht psychisch auffällig, sondern paranormal zu sein. Es versteckt sich also ein Geheimnis hinter Lyle House, welchem die Jugendlichen auf die Schliche kommen wollen, doch dies scheint ein sehr gefährliches Abenteuer zu werden. Dieses Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Man kann es kaum aus der Hand legen. Es ist aus der Perspektive von Chloe geschrieben und man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen, vor allem ihre Ängste und ihre Verzweiflung sind stark zu spüren. Man möchte manchmal nur ausrasten, wenn man manchen Personen begegnet. Der Roman ist einfach sehr gelungen, mit einem Nachteil: Man sollte Band 2 schon zu Hause haben, denn es endet mit einem Cliffhanger und macht möchte einfach nur noch wissen wie es weitergeht!!!

    Mehr
  • Geister im Irrenhaus

    Darkest Powers - Schattenstunde

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. February 2014 um 17:19

    Autor: Kelley Armstrong Erscheinungsjahr: 2010 Verlag: Droemer/Knaur (Pan) Art: Hardcover Genre: Fantasy Preis: 14.99€ ISBN: 9783426283417   Inhalt Die 15-jährige Chloe ist an ihrer Highschool ein ganz normales Mädchen.  Als sie eines Morgens in ihrer Schule einen Geist sieht, zieht es Konsequenzen mit sich. Sie wird in ein Heim für geistesgestörte Jugendliche eingewiesen, wo sie akzeptieren soll, dass sie eine psychische Krankheit hat. Sie muss lernen damit umzugehen. Alles was Chloe will ist wieder nach Hause zu kommen, in ihr normales Leben. Also tut sie alles dafür, um nicht weiter aufzufallen. Jedoch stellt sich heraus, dass dies nicht so einfach ist wie gedacht. Denn, dass Chloe gar nicht krank ist, stellt sie fest als sie bald schon den nächsten Geist sieht, der sie um Hilfe bittet. Merkwürde Dingen haben sich zugetragen in Lyle House, dass Chloe sich fragt, ob das alles nur ein Zufall ist. Bald schon überschlagen sich die Ereignisse. Mit ihren neuen Freunden, die ebenfalls nicht ganz so krank sind wie Chloe dachte, schmiedet sie einen Plan …   Meinung Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Besser als ich erwartet hatte, denn Geister und Nekromantie war noch ein eher unbekanntes Gebiet für mich. Auf das Buch bin ich gestoßen durch das schöne Cover, was mir bei der Hardcover Variante wesentlich besser gefällt als beim Taschenbuch. Auch das Innere wird geschmückt von Nebelschwaden, die sich durch das Buch ziehen. Allerdings nur bei den Kapitelanfängen. Das Buch war flüssig und dadurch auch schnell zu Lesen. Die Geschichte wird aus Chloe’s Sicht erzählt und bleibt die Kapitel über beständig. Das Buch hat wie ich finde eine angenehme Seitenzahl von 403 Seiten plus zwei zusätzliche Seiten aus dem zweiten Teil „Seelennacht“. Das einzige, was mich ein wenig an dem Schreibstil gestört hat, war das häufige „Yeah“ auch wenn es zur Jugendsprache gehört und den Text wohl etwas angleichen sollte, war es mir doch ein wenig zu viel, zu nervig und auch zu unpassend zum Thema. Im ersten Teil erfährt man einiges über das Leben von Chloe. Wie sie lebte, wo sie zur Schule ging, welche Freunde sie hat und die Vorliebe für Filme. So versucht sie auch ihre Ängste unter Kontrolle zu bekommen. In dem sie sich vorstellt, die Ereignisse wie einen Film abzuspielen. Ein weiterer Pluspunkt. Denn das macht den Hauptcharakter lebendiger und man kann sich besser in ihre Situation hinein versetzen.   Fazit Das Buch fängt schon im Prolog spannend an und hält diese Spannung auch weiterhin. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der sich für Geister und den Tod interessiert. Zwar hat das Buch nicht einen durchgängigen Gruselfaktor, weist aber einige schaurige Stellen auf, an denen selbst ich Gänsehaut bekommen hab. Wer neugierig geworden ist, sollte sich eventuell überlegen gleich alle drei Bände zu kaufen, denn schon „Schattenstunde“ hatte einen bösen Cliff.

    Mehr
  • gelungener Auftakt mit geheimnisvoller Atmosphäre und sympathischer Protagonistin

    Darkest Powers - Schattenstunde

    Manja82

    20. January 2014 um 17:30

    Kurzbeschreibung: Als Chloe zum ersten Mal einen Geist sieht, halten sie alle für verrückt. Kurzerhand schickt ihr Vater sie nach Lyle House, einem Heim für verhaltensauffällige Jugendliche. Dort erklären die Ärzte ihr, dass sie krank sei. Aber Chloe erkennt bald, dass sie tatsächlich Geister sehen kann – und die Geister sie! Lediglich das Amulett ihrer Mutter kann Chloe vor den Kräften der Toten schützen. Auch die anderen Jugendlichen in Lyle House scheinen übernatürliche Fähigkeiten zu haben. Als immer wieder einer der Jugendlichen spurlos verschwindet, beginnt Chloe, den Rätseln von Lyle House nachzuspüren und befindet sich bald in größter Lebensgefahr! (Quelle: Knaur TB) Meine Meinung: Chloe ist eigentlich eine ganz normale Jugendliche. Bis zu dem Tag an dem sie in ihrer Schule plötzlich einen Geist sieht, den toten Hausmeister. Sie reagiert hysterisch, schreit auf und rennt letztlich vor dem Geist weg. Allerdings wird sie von den Männern in weißen Kittel geschnappt und ins Lyle House eingewiesen. Dort soll ihre angebliche psychische Krankheit professionell behandelt werden. Im Lyle House sind noch weitere Jugendliche, die Chloe nun kennenlernt. Es stellt sich heraus auch sie haben bereits ähnliche Erfahrungen wie Chloe gemacht … Das Jugendbuch „Darkest Powers: Schattenstunde“ stammt von der Autorin Kelley Armstrong. Es ist der Auftakt der „Darkest Powers“ – Trilogie. Chloe ist eine realistisch wirkende Jugendliche. Sie ist 15 Jahre alt und gilt als „Spätzünder“, denn erst jetzt fängt ihr Körper an erwachsen zu werden. Eigentlich scheint Chloe ganz normal zu sein, mit den ganz alltäglichen Teenieproblemen. Sie liebt den Film, lässt den Leser sogar mehrfach an ihrem Wissen teilhaben und zieht auch immer wieder Vergleiche zwischen Realität und Film. Das fand ich ganz witzig, denn so lernt man Chloe noch viel besser kennen. Als sie plötzlich Geister sieht ist sie zunächst geschockt und kommt ins Lyle House. Dort lernt sie weitere Jugendliche kennen denen es ähnlich geht wie ihr. Ich persönlich empfand Chloe als richtig sympathisch. Auch die anderen Charaktere sind recht gut gezeichnet. Zu Beginn sind die Jugendlichen ziemlich verschlossen, geben nicht viel von sich preis aber im Laufe der Handlung öffnen sie sich mehr und mehr. Von den Lyle House Bewohner ist mir Derek ziemlich gut im Gedächtnis geblieben. Er scheint zwar ein richtiger Widerling zu sein aber dennoch auch interessant. Ansonsten fiel es mir ziemlich schwer zu unterscheiden wer nun Freund und wer Feind ist. Dies ändert sich auch bis zum Ende des Buches nicht wirklich. Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich locker und flüssig zu lesen. Sie beschreibt vor allem auch das Lyle House sehr gut, man kann es sich gut vorstellen. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Chloe in der Ich-Persepktive. Man rätselt so mit ihr mit und kommt immer nur soweit voran wie sie. Die Handlung selber beginnt direkt ziemlich gruselig und nichts für zarte Gemüter. Generell kann man sagen Kelley Armstrong legt viel Wert auf Nervenkitzel und Gänsehautfeeling. Die Atmosphäre ist ziemlich düster und geheimnisvoll. Die Autorin schafft es gekonnt den Leser immer wieder auf falsche Fährten zu locken, die sich nicht selten als Sackgasse erweisen. Es ist immer spannend und geheimnisvoll und man möchte als Leser wissen wie es weitergeht. Das Ende bietet einen Showdown der es wirklich in sich hat. Der Cliffhanger am Schluss ist ziemlich gemein und schürt die Neugier auf den zweiten Teil „Seelennacht“. Fazit: „Darkest Powers: Schattenstunde“ von Kelley Armstrong ist ein gelungener Auftakt der Trilogie um die junge Chloe. Die mysteriöse geheimnisvolle Atmosphäre, eine realistische Protagonistin und die spannende Handlung bringen alles mit für fesselnde Lesestunden. Ganz klar zu empfehlen!

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks