Darkest Powers: Seelennacht

von Kelley Armstrong 
4,3 Sterne bei243 Bewertungen
Darkest Powers: Seelennacht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

neunsiegels avatar

Gute Fortsetzung, die aber nicht mehr ganz an den ersten Teil heranreicht. Trotzdem lesenswert!

F

super Fortsetztung

Alle 243 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Darkest Powers: Seelennacht"

Die dunklen Mächte sind nicht zu stoppen: Band 2 der „Darkest Powers“-Serie.
Ich hatte recht. In Lyle House gehen tatsächlich erschreckende Dinge vor sich. Ich bin keineswegs hier, weil ich verhaltensauffällig, sondern weil ich eine Totenbeschwörerin bin. Ich kann mit den Geistern von Toten reden. Ich kann Tote auferstehen lassen. Meine Kräfte sind unberechenbar. Denn ich bin das Ergebnis eines fehlgeschlagenen genetischen Experiments. Meine Schöpfer, die Edison Group, haben Angst vor mir - und vor den anderen Jugendlichen in Lyle House. Wir sind tickende Zeitbomben. Daher haben sie beschlossen, ihr Experiment endlich zu einem Ende zu bringen. Und uns bleibt nur noch eins: um unser Leben zu rennen.
Darkest Powers - mystische Hochspannung von Bestseller-Autorin Kelley Armstrong!

Die ganze "Darkest Powers"-Serie:

Band 1: Darkest Powers - Schattenstunde
Band 2: Darkest Powers - Seelennacht
Band 3: Darkest Powers - Höllenglanz

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426507810
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.11.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne120
  • 4 Sterne90
  • 3 Sterne28
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    -Danni-s avatar
    -Danni-vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Absolut gelungene Fortsetzung :)
    Absolut gelungene Fortsetzung

    Renn um dein Leben ....

    Chloe durchschaut schnell, dass Lyle House kein Heim für verhaltensauffällige Jugendliche ist. Hinter seinen Mauern lauert ein dunkles Geheimnis: Skrupellose Wissenschaftler haben vor Jahren Menschen mit übersinnlichen Fähigkeiten gezüchtet, darunter Chloe. Doch dabei ist etwas schiefgelaufen, und die Kräfte der Nekromantin geraten außer Kontrolle. Jetzt haben die Wissenschaftler Angst vor Chloe und nur noch ein Ziel: sie aus dem Weg zu räumen. Endgültig.

    Der zweite Band der Darkest Powers Trilogie strahlt wieder mit einem schön geheimnisvollen Cover. Das Buch umfasst an die 365 Seiten und ist in einem schön flüssigen Schreibstil geschrieben.

    Wahnsinnig spannend und gänsehautstiftend. Die Geschichte geht genau da weiter, wo Band 1 aufgehört hat und für mich war die Spannung sofort wieder vorhanden. Ich fand das Buch absolut fesselnd, nur in der Mitte hat mir kurzzeitig mal die Spannung gefehlt. Aber nach ein paar Seiten war ich wieder mega gefesselt und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Das Buch hielt für mich auch die ein oder andere Überraschung bereit. Ich liebe die Charaktere Chloe, Derek und Simon. Ich finde die drei sind einfach alle drei absolut toll. In diesem Teil durfte ich einige Geheimnisse aufdecken. Allerdings gibt es immer noch so viele neue Geheimnisse, welche ich lösen möchte. Das Ende macht definitiv Lust auf mehr. Zudem möchte ich die Frage lösen, wann merkt Chloe endlich, dass .... Findet es heraus und lest diese Reihe :P

    Für dieses wahnsinnig tolle Buch gebe ich 5 Sterne. Bis jetzt für mich eine absolut gelungene Trilogie, ich bin gespannt was mich in Band 3 erwartet und werde auch gleich damit starten.

    Kommentieren0
    108
    Teilen
    Yllins avatar
    Yllinvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Unfassbar spannend und gänsehautträchtig! Leider kommt die Haupthandlung ein bisschen zu kurz, aber es gibt ja noch Band Drei...
    Tolle Fortsetzung!

    Seelennacht - Die Dunklen Mächte (2)

    Autor: Kelley Armstrong
    Genre: Jugendbuch, Dark Fantasy, Urban Fantasy
    Erschienen: 2010 (Neuauflage 2013)
    Seiten: 368
    Einband: Hardcover
    Verlag: PAN (Droemer Knaur)
    ISBN: 978-3-426-50781-0
    Preis: 8,99€ [D]

    Rating: ♥♥♥♥

    Inhalt

    "Ich hatte recht. In Lyle House gehen tatsächlich erschreckende Dinge vor sich. Ich bin keineswegs hier, weil ich verhaltensauffällig, sondern weil ich eine Totenbeschwörerin bin. Ich kann mit den Geistern von Toten reden. Ich kann Tote auferstehen lassen. Meine Kräfte sind unberechenbar. Denn ich bin das Ergebnis eines fehlgeschlagenen genetischen Experiments. Meine Schöpfer, die Edison Group, haben Angst vor mir - und vor den anderen Jugendlichen in Lyle House. Wir sind tickende Zeitbomben. Daher haben sie beschlossen, ihr Experiment endlich zu einem Ende zu bringen. Und uns bleibt nur noch eins: um unser Leben zu rennen..." - Quelle: Verlag

    Cover  ♥♥♥♥

    Auch hier wieder kurz anzumerken: Ich habe die alte, gebundene Auflage der Reihe gelesen und werde deswegen das alte Cover bewerten. Die neuen Ausgaben habe ich unten in diesem Post abgebildet, damit ihr euch ein Bild machen könnt!
    Während das Cover des ersten Bands in ein nächtliches Blau getaucht ist, ist dieser zur farblichen Abgrezung grünlich gestaltet. Ich mag das Zusammenspiel der Farben, wenn beide Bücher nebeneinander im Regal stehen - sie harmonieren auch besonders gut mit dem dritten und letzten Band der Reihe. Tatsächlich gefällt mir das Cover von Band Zwei sogar besser, als das des ersten, die abgebildete Frau sieht weniger lethargisch, dafür aber um einiges entschlossener aus. Sie ist hübsch anzusehen und auch, wenn sie nicht so ganz zu meiner Vorstellung von Chloe passen will, was Alter und Aussehen betrifft, finde ich die Gestaltung im Gesamten sehr gut. Unten links sieht man einen nur schwach beleuchteten Gang, der an ein Krankenhaus oder eine Klinik erinnert. Diese verboten, mystische Darstellung eines der im Buch vorkommenden Schauplätze macht optisch viel her und rundet das Cover für mich schön ab. 

    Charaktere  ♥♥♥♥♥

    Chloe Saunders: In meiner Rezension zum ersten Band  Schattenstunde habe ich ja schon ausführlich begründet, weshalb mir Chloe als Protagonistin besonders ans Herz gewachsen ist. In  Seelennacht hat sie diesen ersten Eindruck bei mir sogar noch gefestigt: Ihre Charakterentwicklung ist bemerkenswert. Vom eher langweiligen, unscheinbaren und verwöhnten Mauerblümchen entwickelt sie sich zu einer starken jungen Frau, die sagt, was sie denkt, was sie will und ihre Entscheidungen selbstständig und wohl überlegt trifft. Besonders gut gefällt mir ihre Art und Weise, ihre Probleme zu überdenken und letztlich immer den logischsten, nachvollziehbarsten Weg zu wählen. Sie ist keine von diesen Protagonistinnen, deren Hirn sich ausschaltet, wenn in ihrer Nähe ein hübscher Junge auftaucht oder die Autorin einfach nicht weiß, wie sie sonst Spannung aufbauen soll, wenn nicht über die Dummheit ihrer Charaktere. Chloe fühlt sich an wie eine eigenständige, authentische Person, mit der ich wunderbar identifizieren kann, weil sie mir das Gefühl gibt, das Abenteuer Seite an Seite mit ihr zu erleben. Toll!

    Victoria Enright: Wer hätte gedacht, dass ich in meiner Rezension Victoria Enright, kurz genannt 'Tori', auch nur in einem Wort erwähnen würde? Sie ist eine Schlange, durch und durch gemein, hinterhältig, neidisch, verwöhnt und kratzbürstig und würde keine Sekunde zögern, einen von uns ans Messer zu liefern, wenn sie dadurch einen ihrer Fingernägel vor dem Abbrechen bewahren könnte. Aber wie ekelhaft Malfoy zu Harry auch sein mag, er ist kein durch und durch böser Mensch. Und das Gleiche gilt auch für Prinzessin Victoria. Auch wenn sie furchtbar nervtötend ist und es schafft, mit ihrer Starrsinnigkeit all meine Lieblingscharaktere zu gefährden, kann ich ihr doch nichts Böses an den Hals wünschen, weil ich weiß, dass in ihr ein guter Kern steckt und sie einfach unter besonderen Umständen groß geworden ist. Diese haarscharfe Linie zwischen Sympathie und blankem Hass ist unfassbar schwer zu konstruieren und ich ziehe meinen Hut vor Kelley Armstrong, dass sie es schafft, selbst den unliebsamsten Charakter für mich unentbehrlich zu machen. Ich liebe Toris dumme Sprüche, die zwar verletzend und nicht zuletzt voll von neidischem Gift sind, aber an Wortgewandtheit und Kreativität unübertroffen bleiben. Ich liebe es, wenn Tori giftig wird. Passiert mir eher selten. 

    Derek Souza: Chloe hat es nicht leicht mit Derek. Denn einerseits fühlt sie sich an seiner Seite besonders wohl - was hauptsächlich freundschaftlich, zeitweise aber auch anderweitig begründet ist -, andererseits bringt er sie zur absoluten Weißglut. Derek hat die schlechte Angewohnheit, socially awkward zu sein, was bedeutet, dass er nicht richtig weiß, wie er mit anderen Menschen umgehen soll. Ständig ist er zu rau, zu unfreundlich und zu mürrisch, was ihn in den Augen anderer abstoßend macht, oder er neigt dazu, immer genau dann zu schweigen, wenn es wichtig wäre, etwas zu sagen. Vor allem aber hat er eine große Vorliebe dafür, Chloe für jeden noch so kleinen Fehler zur Schnecke zu machen, auch dann, wenn sie gar nichts dafür kann. Natürlich sorgt das für den ein oder anderen Konflikt, doch auch hier schlägt Kelley Armstrong grandioses Talent zu, einzigartige, selbstständige Charaktere erschaffen zu können: Auch Derek entwickelt sich, entfernt sich von seiner 'Einsamer-Wolf-Lebensphilosophie' und wird an den Geschehnissen stärker, offener und runder. Ich liebe Derek, denn er ist nicht der typische, perfekte und wunderhübsche Jugendbuchcharakter, den man erwartet hätte. Er ist der Junge von Nebenan, der mit einer Bürde geboren wurde, die er sich nicht aussuchen konnte. 

    Schreibstil  ♥♥♥♥♥

    Kelley Armstrong ist für mich eine der begabtesten Autorinnen, wenn es um Mystery und Urban Fantasy geht. Sie schafft es, die Spannung immer auf einem angenehmen, aber anspornenden Level zu halten und sie nur zu gewissen Anlässen voll aufzudrehen, sodass man das Gefühl bekommt, das Buch nicht mehr aus der Hand legen zu können, damit einem nicht ein Detail, eine nervenaufreibende Szene durch die lappen geht. Ich liebe es, wie sie sich traut, in einem Jugendbuchroman auch mal morbide, dunkel und zum Teil auch eklig zu werden, ohne die Grenzen des guten Geschmacks zu überschreiten. Schaurige Szenen, Begegnungen mit halb verwesten Leichen und Verfolgungsjagden in der Dunkelheit gehen ihr so natürlich von der Hand, dass sich selbst mir dabei die Nackenhaare aufstellen. Ihre Charaktere sind stets glaubwürdig, geben einem das Gefühl, selbst irgendwann in so eine abstruse Situation geraten zu können und lassen einen stets verständnisvoll nicken, wenn ein Charakter mit der aktuellen Situation ins Hadern kommt. Man spürt einfach, dass sie sonst Erwachsenenromane schreibt, aber das tut der Qualität ihrer Jugendbücher keinen Abbruch. Ein besonderes Highlight sind ihre zeitlose Wortwahl, die einem das Gefühl gibt, die Handlung könnte sich gleich heute in der eigenen Heimatstadt abspielen, und die wortgewandten Dialoge, mit denen sie einen mehr als einmal zum Schmunzeln bringt - oder wahlweise ein spannungsgeladenes Kribbeln in die Fingerspitzen zu zaubern. Kelley Armstrongs Schreibstil ist wunderbar, schaurig und gleichzeitig so gemütlich, dass man am liebsten gar nicht mehr daraus auftauchen möchte.

    Handlung  ♥♥♥

    Für die Handlung gibt es von mir diesmal ein paar Abzüge für  Seelennacht, was keinesfalls daran liegt, dass nicht genug passieren würde: Es passiert tatsächlich eine ganze Menge. Die Nerven sind stets zum Zerreißen angespannt, man vermutet hinter jeder Ecke eine Gefahr und in den meisten Fällen stellt sich diese Vermutung sogar als wahr heraus. Man bekommt kaum Zeit zum durchatmen und schon sind unsere Helden wieder mitten in einer gefährlichen Situation, die ihnen den Kopf kosten könnte. Das Problem dabei ist allerdings, dass man trotzdem das Gefühl hat, dass die Story sich trotzdem nicht weiterbewegt. Als würden wir auf der Stelle treten. Informationen über die Welt der Paranormalen, die Gründe oder Ausmaße ihrer Kräfte sind mau gesät, fast gar nicht vorhanden, denn unsere liebsten Protagonisten befinden sich die meiste Zeit des zweiten Bandes auf der Flucht, außer Stande irgendwelche Informationen einzuholen oder auch nur irgendeinen Fortschritt zu erlangen. Ich hätte mir mehr Einblicke in das Leben der Paranormalen gewünscht, vielleicht jemanden, der die Charaktere lehrt, mit ihren frisch gewonnenen Kräften umzugehen. Während des ersten Bands kamen mir tausend Fragen, von denen keine einzige in  Seelennacht beantwortet werden konnte. Ich fürchte fast, der nächste und letzte Band wird zu schnell vorbei gehen, zu wenig ins Detail gehen und meine Fragen so schnell und oberflächlich beantworten, dass es mich nicht befriedigt. Wenn das der Fall ist, frage ich mich: Wofür dann überhaupt der zweite Band? Hätte man diesen Teil dann nicht einfach weglassen können, um gleich mit dem Finale weiterzumachen?

    Gesamtwertung ♥♥♥♥

    Mit Band Zwei der 'Die Dunklen Mächte' Reihe hat mir Kelley Armstrong mal wieder bewiesen, wie unfassbar gut sie darin ist, Charaktere zu entwerfen, die einzigartig und eigenständig sind, und eine so gruselige, nervenaufreibende Spannung aufzubauen, dass man ihre Bücher am Liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Auch in  Seelennacht habe ich mich voll und ganz wie zuhause gefühlt, die Charaktere sind mir unfassbar ans Herz gewachsen und ich habe mit Freude beobachtet, wie die Charaktere sich entwickeln und an dem erstarken, was im Moment mit ihnen passiert. Leider konnten keine Fragen geklärt werden, die sich mir nach dem ersten Teil der Reihe gestellt haben, und auch die Handlung lässt eher zu wünschen übrig.  Seelennacht ist zwar durchweg spannend und birgt immer wieder Szenen, die an Nervenkitzel unübertroffen sind, aber plottechnisch bewegen wir uns hier kaum weiter. Die Charaktere müssen Gefahren trotzen, lernen mit ihren Kräften umzugehen, aber zur eigenen Rahmenhandlung scheint hier nicht wirklich etwas beigetragen zu werden. Ich fürchte fast, dass Mrs. Armstrong hier Potential verspielt hat, den mittleren Band zu nutzen, um eventuell neue Charaktere oder ganze Storyelemente einzubauen. Sie hat es sich vielleicht ein bisschen zu einfach gemacht. Trotzdem ein sehr gutes Buch und ich kann es kaum erwarten, den dritten Teil zu lesen, auch wenn ich nicht will, dass diese Reihe jemals endet. Meh!

    Spannung  ♥♥
    Romantik 
    Humor 
    Gewalt ♥♥♥♥
    Action 

    - Eure Bücherfüchsin

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    L
    Lissylyvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Spannend und schön geschrieben. Man will, nein man muss auf jedenfall weiterlesen:)
    Pures Lesevergnügen!

    Spannend und schön geschrieben!
    Verführt auf jedenfall dazu den 3. Teil zu lesen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    TraumLilies avatar
    TraumLilievor 4 Jahren
    Auf der Flucht

    Inhalt
    Chloe hatte recht mit ihrer Vermutung, dass in Lyle House etwas Merkwürdiges vor sich geht. Nun wird sie in einer Anstalt der Edison Group festgehalten, die Experimente mit paranormalbegabten Teenagern machen. Auch Chloe gehört zu diesen Versuchspersonen. Allerdings liefen die Versuche schief und die Edison Group versucht nun mit allen Mitteln ihre Fehler zu beheben. Chloe und ihren Freunden bleibt nichts anderes übrig als zu fliehen. Der Kampf um Leben und Tod hat begonnen …

    Meinung
    Wie schon beim ersten Band des Hardcovers ist auch hier die Aufmachung der Kapitel wirklich schön dargestellt. Passend zu der etwas düsteren Stimmung, die sich im Buch hält, tauchen bei den Kapitelanfängen wieder die Nebelschwaden auf. Auch das Cover (HC) passt mit diesem tollen dunkelgrün wirklich gut zum ersten Band. Aber auch die Cover der Taschenbücher sind meiner Ansicht nach wirklich treffend. Denn wer den Inhalt kennt, wird feststellen, dass hier ein kleiner Hinweis versteckt ist, bezüglich des Kristalls.
    Die Handlung in „Seelennacht“ knüpft nahtlos an den ersten Band an, dass man sofort wieder mitten drin ist in der Geschichte. Chloe, die mit Rae in eine andere Anstalt gebracht wurde, kommt einigen unangenehmen Geheimnissen auf die Spur. Ihr wird klar, dass sie schnellstens aus der Anstalt fliehen muss, um Simon und Derek zu finden. Hier tauchen schon die ersten Überraschungen auf, mit denen Chloe nicht gerechnet hätte. Für mich war es jedoch nicht wirklich überraschend, denn zum Teil hatte ich mit sowas schon gerechnet.
    Hauptsächlich dreht sich „Seelennacht“ um die Flucht vor den Leuten der Edison Group. Langweilig wurde es mit dadurch aber nicht. Denn Chloe und ihre Freunde geraten von einem Abenteuer ins nächste. Es gibt zwischendurch aber auch Szenen, die dem Leser eine kleine Atempause gönnen. In diesen Szenen wird viel auf die paranormalen Kräfte der einzelnen Charaktere eingegangen. Besonders im Vordergrund steht natürlich Chloe aber auch Derek mir seiner werwölfischen Natur lernt man besser kennen.
    Was bei mir die Auswirkung hatte, dass mir Derek von Mal zu Mal sympathischer wurde. Auch sein Verhalten gegenüber Chloe ändert sich zum Ende hin wirklich sehr. Ich habe ja die leise Hoffnung, dass sich etwas zwischen den beiden entwickelt und Chloe sich für ihn statt für Simon entscheidet.
    Auch gut fand ich, dass die Autorin wieder Chloe’s Bezug zum Film mit eingebracht hat. Wie schon im ersten Band, hat sie sich in Erinnerung gerufen, wie die gefährlichen Szenen in einem Film ablaufen würden und dass sie in der Realität ganz anders rüber kommen. Das Einzige, was mir nicht so gefallen hat, war das die Autorin es ein wenig zu jugendlich geschrieben hat. Der Stil war gut und schnell zu lesen, allerdings ging mir das ständig „Yeah“ irgendwann auf die Nerven.

    Fazit
    „Seelennacht“ war genauso interessant und spannend zu lesen wie sein Vorgänger. Es erzählt die Geschichte paranormaler Jugendlicher auf einer gefährlichen Reise mit sich selbst. Da der zweite Band nahtlos an den ersten Band anschließt, empfehle ich es die Bände hintereinander zu lesen.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Ruby-Celtics avatar
    Ruby-Celticvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ich finde die Geschichte verbessert sich durchaus und bringt etwas Action mit hinein und dennoch würde ich meinen, man könnte das ganze noch
    Die Spannung steigt....

    Die Covergestaltung:

    Wie schon beim ersten Band ist auch dieses Cover sehr düster und dennoch auffallend gestaltet. Man erkennt Chloe und im Hintergrund das Labor der Edison Group, in welches Chloe zum Buchende des ersten Bandes hingebracht wurde.

    Meine Meinung:

    Zum Ende des letzten Bandes wurde Chloe also tatsächlich wieder von der Edison Group in Gefangenschaft genommen...ich habe mich über diese Entwicklung wirklich total gewundert und ich muss sagen, dass ich es so nicht habe kommen sehen. Ich fand es aber auf der anderen Seite echt toll, denn ich wurde überrascht.

    Der zweite Band knüpft nahtlos an den ersten an und dazu erklärt Chloe auf den ersten Seiten noch einmal vereinzelte Informationen, welche man im ersten verpasst haben könnte. Man könnte also theoretisch diesen Band auch ohne den ersten lesen, ich würde es jedoch nicht raten. ;o)

    Die Schreibweise von Kelley Armstrong ist auch in diesem Band wieder sehr flüssig gehalten und fegt einen regelrecht durch den Band. Man behält den Faden bei und wird schnell und sicher durch die Geschichte geführt. Leider ist auch in diesem Band mein „Hass“wort „Yeah“ des öfteren dabei. Ich weiß einfach nicht, aber es stört mich so ungemein...dass ich es schon versuche zu ignorieren. :D

    In diesem Band kann sich Chloe mit Hilfe von Tori aus der Gefangenschaft befreien und trifft die Jungs Derek und Simon wieder. Zu viert versuchen sie sich vor der Edison Group zu verstecken und einen Ausweg zu finden, welcher schlussendlich Andrew heißt. Sie machen sich auf den Weg zu ihm. Als mitten auf Ihrer Reise in einem Bus Derek das Problem der Verwandlung erhält, trennen sich die vier Jugendlichen und ich empfinde es als die beste Entscheidung.

    Endlich lernt man Derek mal etwas besser kennen. Sein Wesen, Ängste und sein Benehmen...mit Hilfe von Chloe bekommt man mal ein ganz anderes Bild von ihm und das hat mir persönlich sehr gut gefallen.

    Schlussendlich landen aber alle vier gemeinsam bei Andrew und hoffen auf eine Lösung ihres Problems.

    Man erhält in Seelennacht viele Informationen, die einem beim Verständnis super weiterhelfen können. Es wird aufgeklärt, warum die Edison Group hinter ihnen her ist. Sie haben an den Kräften verschiedener Jugendlichen experimentiert und leider ist es teilweise aus den Fugen geraten.

    In diesem Band geht es schon wesentlich mehr zur Sache und es ist nicht nur ein informatives, sondern auch teilweise gruseliges und rasantes Buch. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und konnte durchaus die einzelnen Bereiche verstehen und gut wahrnehmen.

    Dennoch muss ich ehrlich sagen, dass ich es sehr schade finde dass man derzeit noch so wenig von den verschiedenen Kräften erfährt und auch nicht so oft zu „Gesicht“ bekommt. Zwar bekommt man hier schon etwas mehr die Nekormatenkräfte zu sehen, aber meines Erachtens fast noch etwas zu wenig. ;o)

    Die Protagonisten bekommen dennoch etwas mehr Gefühl, einfach weil man ein bisschen mehr über sie erfährt. Sie werden farbenfroher und man kann sie regelrecht ins Herz schließen. :)

    Ich finde die Geschichte verbessert sich durchaus und bringt etwas Action mit hinein und dennoch würde ich meinen, man könnte das ganze noch etwas ausbessern. Ich bin sehr gespannt, ob man im Abschlussband etwas mehr über die einzelnen Fähigkeiten erfährt, würde mich sehr freuen. :o)

    Mir hat das Buch wesentlich besser gefallen als der erste Band und daher würde ich wohl 4 Sterne vergeben. Es lohnt sich auf alle Fälle mal hineinzulesen. ;o)

    Kommentieren0
    40
    Teilen
    Elenoyras avatar
    Elenoyravor 4 Jahren
    Die Flucht ins Ungewisse

    Inhalt

    Chloe, Simon, Derek und Rae sind aus Lyle House geflohen und haben versucht sich zu verstecken. Doch sie wurden getrennt. Chloe und Rae flüchteten zu Tante Lauren, doch diese steckte mit dem Lyle House und allem drumherum unter einer Decke. Die beiden Mädchen wurden in einem Gebäude der Edison Group untergebracht, Chloe war dem allem aber sehr misstrauisch gegenüber und machte sich um die beiden Jungen Sorgen.

    Die Edison Group machte sich angeblich auch sehr große Sorgen um die Jungen und wollten Chloe dazu bringen bei der Suche zu helfen. Das war Chloes Chance! Sie musste die Jungen warnen und darüber informieren, was sie alles herausgefunden hat...

    Meinung



    Schon der erste Band hat mich sehr in seinen Bann gerissen und von diesem Band wurde ich genauso wenig enttäuscht! Man kommt sehr rasch in dem Buch voran, besonders weil die Kapitel sehr kurz gehalten sind. 

    Man erfährt ein wenig mehr über Dereks Geschichte, doch für meinen Geschmack noch zu wenig, ich hoffe im 3. Band kommt noch mehr! Auch auf die Beziehungen der einzelnen die sich entwickeln, oder auch nicht, bin ich schon sehr gespannt, da ja noch sehr viel offen ist. Das einzige was ich ein bisschen nervig finde, sind die immerwährenden Kommentare von Tori. Vielleicht ebben diese im nächsten Band ja auch noch ab?

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    MartinaBookaholics avatar
    MartinaBookaholicvor 5 Jahren
    Toller Zwischenteil!

    Meine Gedanken zum Buch:
    Der zweite Teil dieser Serie startet genau da, wo der letzte Band aufgehört hat und zwar dort, wo Chloe und Rae von der Edison Group festgehalten werden. Natürlich versuchen diese Gruppe ihr Vertrauen zu gewinnen und erzählen ihnen alles mögliche, aber Chloe durchschaut es dennoch und gräbt im Alleingang einige Geheimnisse aus und erfährt so einige skrupellose Dinge über die vermeintlich ‚nette‘ Edison Group. Dieser erste Abschnitt war zwar interessant, weil dadurch ein paar Fragen aus dem ersten Teil beantwortet wurden, aber trotzdem etwas zäher, als der Rest des Buches. Außerdem – um ehrlich zu sein – ist mir Derek sehr abgegangen.

    Daher war ich auch sehr froh, als Chloe und Tori entkommen sind und sie sich wieder mit den Jungs Simon und Derek zusammengetan haben. Besonders Chloe und Derek gefallen mir hier total gut und man erkennt in seinem Verhalten zu ihr doch diesen gewissen Beschützerinstinkt, obwohl er Chloe oft auch anblafft. Manchmal witzig, manchmal nicht so nett, aber trotzdem mag ich die beiden zusammen. Besonders auch, da Chloe nie vor ihm zurückschreckt und ihm gewaltig Paroli bietet, obwohl sie fast zwei Köpfe kleiner ist, als er. ^^

    Im zweiten Teil bandelt Chloe zwar noch mit Simon an, aber man merkt doch, dass sich ihre Gefühle für Derek verändern und nicht, weil er so super toll aussieht, sondern vom Charakter her. Mit jedem Kapitel merkt man die leichte, sachte Veränderung in ihrer Freundschaft. Schön finde ich es, dass sie nun, wenn sie über etwas reden muss, zu ihm geht und ihn um Rat bietet. Daher freue ich mich schon sehr auf den Rest mit ihnen im dritten Teil.

    Nun zur Handlung, die mir auch wieder gut gefallen hat. Es ist zwar ein Jugendbuch, das man stark daran merkt, dass auch die Figuren erst 15 sind. Aber der Rest ist doch sehr gruselig und nicht so einfach zu verdauen. Ich mag Chloe, aber ich weiß nicht, wie im realen Leben eine 15jährige auf diese ganzen Dinge mit den toten Kadavern, Geistern usw. umgehen würde. Aber ich bezweifl, dass sie so ruhig und stark bleiben würde, wie Chloe. Aber das ist nur ein kleiner Kritikpunkt, denn ansonsten war es spannend und ein richtig schöner Page-Turner. Was auch daran liegt, dass der Schreibstil von Armstrong flüssig und gut zum Lesen war und sie ihre Geschichte doch detailliert beschrieben hat – mit viel Spannung und Gänsehautfeeling.

    Leider endet das ganze, meiner Meinung nach, wieder viel zu früh und ich hätte noch länger weiterlesen können. Daher sehne ich mich jetzt schon nach dem letzten Teil und hoffe auf eine gute Auflösung und ein Happy End – eh klar, ihr kennt mich ja.

    Cover:
    Nur ein wenig Unterschied zum ersten Teil. Aber schön und elegant und ich bin froh, dass das englische Cover übernommen wurde.

    All in All:
    Schöne Fortsetzung mit mehr Spannung, mehr Gefühl und schaurig schöner Gänsehaut – einfach toll und eine Empfehlung für alle Jugendbuch-Fans, die es gruselig mögen!

    Mehr zu dem Buch auf meinem Blog:
    http://martinabookaholic.wordpress.com/2014/02/12/rezension-darkest-powers-seelennacht/


    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Meliebooks avatar
    Meliebookvor 5 Jahren
    Schwächer wie sein Vorgänger!

    Klappentext Renn um dein Leben Chloe durchschaut schnell, dass Lyle House kein Heim für verhaltensauffällige Jugendliche ist. Hinter seinen Mauern lauert ein dunkles Geheimnis: Skrupellose Wissenschaftler haben vor Jahren Menschen mit übersinnlichen Fähigkeiten gezüchtet, darunter Chloe. Doch dabei ist etwas schiefgelaufen, und die Kräfte der Nekromantin geraten außer Kontrolle. Jetzt haben die Wissenschaftler Angst vor Chloe und nur noch ein Ziel sie aus dem Weg zu räumen. Endgültig. Cover
    Auf dem Cover sieht man die Protagonistin Chloe mit ihrem Talisman. Genau wie im Buch beschrieben ist der Talisman blau von ihr. Im ersten Band schmückt der Talisman von ihr noch die rote Farbe. Ich finde das Cover passt perfekt zum Inhalt des Buches, da doch die Frage immer auftaucht, was dieser Talisman wohl bewirken mag.
    Erster Satz "Als sich die Tür meiner Zelle klickend öffnete, schoss mir folgender Gedanke durch mein schlafmittel vernebeltes Gehirn:" (Seite 7) Meinung Chloe merkt schnell das Lyle Hose kein Heim für verhaltensauffällige Jugendliche ist. Den Lyle House hat hinter seinen Mauern ein dunkles Geheimnis. Wissenschaftler haben vor Jahren Menschen gezüchtet mit übersinnlichen Fähigkeiten genau wie Chloe. Doch es ging etwas schief den die Kräfte der Nekromantin geraten außer Kontrolle. Die Wissenschaftler haben Angst vor Chloe und wollen diese aus dem Weg schaffen.

    Man gelangt sofort wieder in das Geschehen rein. Großes Thema eigentlich was macht Lyle House? Oder was ist das jetzt eigentlich? Das Fragen sich die Protagonisten und befinden sich auf der Flucht vor den Wissenschaftler.

    Hauptsächlich liest man in dem Buch die Flucht der Jugendliche und welche Hindernisse sie erwartet, was zustößt und natürlich die Fragen über Lyle House.  

    Aber die Autorin erzählt dies nicht langweilig, sondern lässt dies spannend erzählen und Action befindet sich auch darin.

    Kelly Armstrong hat einen entspannten Schreibstil und entführt den Leser regelrecht mit in die Flucht.

    Manchmal hatte ich meine Schwierigkeiten der Handlung zu folgen wie z.B. am Anfang, da ich fast nicht mehr wusste, was im ersten Band passiert ist. So kommt man erst wieder nach einer Zeit in die Geschichte wieder rein.

    Im Buch erfährt man diesmal mehr über Chloe aber auch über Simon und Dereks Vergangenheit erfährt man was.

    Fazit Etwas schwächer wie der erste Band aber Kelley Armstrong bereitete mir trotzdem wieder viele tolle Lesestunden, die ich mit Spannung genossen habe. Ich freue mich schon auf den 3 Band, das ich endlich weiß, wie es weiter geht!

    Die Autorin/Der Autor 
    Kelley Armstrong lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Ontario. Mit ihren magischen Women of the Otherworld-Thrillern und insbesondere der Werwölfin Elena hat sie ein ganzes Genre begründet. Ihre Reihe Darkest Powers war in den USA ein Bestsellererfolg.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Laurilis avatar
    Laurilivor 5 Jahren
    Eine tolle Steigerung zu Band 1!

    Ohne große Umwege steigt Seelennacht direkt dort ein, wo "Schattenstunde" endete: nach ihrer Flucht aus dem Lyle House ist Chloe zusammen mit Rachelle ihrer Tante in die Arme gelaufen. Doch sie können sich nur kurz in Sicherheit wiegen, denn Tante Lauren gehört selbst zur Edison Group, die Jugendliche mit übernatürlichen Fähigkeiten für ihre Zwecke missbraucht. So ist Chloe nun zu Beginn wieder in Gefangenschaft und muss erneut einen Weg finden, ihren Entführern zu entkommen und ihre immernoch "flüchtigen" Freunde Simon und Derek zu finden.

    Obwohl mir der erste Band der Reihe von Kelley Armstrong wirklich gut gefiel, konnte der Nachfolger das Ganze noch toppen. Fehlte mir bei "Schattenstunde" noch hier und da ein wenig Spannung, kam ich hier aus dem hastigen Seitenumblättern oft nicht raus.

    Auf Chloe's Flucht geschehen viele merkwürdige und auch sehr unerwartete Dinge, die mich oft an meinem Wissen, wer Freund und wer Feind ist, zweifeln ließen.

    Dabei ist "Seelennacht" auch noch um einiges schauriger und bedrückender in seiner Atmosphäre. werden die wahren Ziele der Edison Group, die vorgeben, Jugendlich psychiatrisch zu therapieren, immer deutlicher, kommt auch Chloe häufiger an ihre Grenzen mit den Dingen, die sie sehen und erleben muss.

     Kelley Armstrong hat dabei wieder einen unglaublich authentischen Schreibstil und schafft, die eigentlich schon aus vielen anderen Büchern bekannten "Superkräfte" der Jugendlichen auf völlig neue und ihre ganz eigene Art darzustellen.

    Insgesamt hat mich "Seelennacht" also definitiv überzeugt! Es ist nicht der schnöde füllende Band 2 einer Trilogie, in dem kaum etwas passiert und der nur auf den letzten Band hinleiten soll. Die Autorin hat sich in meinen Augen im Vergleich zu Band 1 noch gesteigert und macht definitiv Lust auf den dritten Band, denn ich will unbedingt wissen, wie es ausgeht mit Chloe und ihren Freunden!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Buechersalat_des avatar
    Buechersalat_devor 5 Jahren
    Spannung pur

    ACHTUNG könnte SPOILER enthalten

    Zusammenfassung

    Nachdem Chloe und Rae nach ihrer Flucht wieder eingefangen wurden, vor allem durch Tante Lauren, ist Chloe völlig fertig. Sie kann einfach nicht fassen, dass ihre Tante sie verraten hat.

    Chloe überredet Dr. Davidoff, bei der Suche nach Simon und Derek helfen zu wollen. Auch Tori mischt sich ein. Die beiden schaffen es erneut zu fliehen, doch werden sie es schaffen Simon und Derek zu finden und am den Vater der beiden?


    Zu den Personen

    Chloe hat sich an ihre Kräfte gewöhnt, doch noch immer kann sie sie nicht kontrollieren, das wird in diesem Teil der Story sehr klar. Der Anhänger von ihrer Mutter wirft noch immer Fragen auf und auch eine Flucht hatte Chloe sich anders vorgestellt.


    Derek und Simon sind noch immer entschlossen ihren Vater zu finden, doch es wird schwerer als sie dachten. Derek hat auch noch ganz andere Sorgen, denn auch als Werwolf ist das Leben alles andere als leicht.


    Viktoria alias Tori ist die "Prinzessin". Ihr kann man es einfach nicht Recht machen, aber mit jedem Geheimnis, dass sich ihr über ihre Mutter und das Lyle House offenbart, wird sie zugänglicher. Man könnte fast sagen, dass sie Chloe mag, oder doch nicht ? ;)

    Autorin

    Kelley Armstrong hat mir Darkest Powers eine tolle Fantasy Trilogie geschaffen.


    Der dritte Teil erscheint im Februar 2014 auch im Droemer Knaur Verlag. 


    Meine Meinung

    Ich fand den zweiten Teil noch wesentlich besser als den ersten. Man steigt direkt mit dem ersten Kapitel wieder in die Story.


    In dem zweiten Teil wird es noch wesentlich rasanter als im ersten Teil. Ich habe das Buch leider noch schneller durch gelesen. Die Story ist einfach toll. Die Geister werden allerdings auch wieder gruseliger. In dem zweiten Teil nimmt Derek auch wieder eine große Rolle ein, was mich persönlich glücklich macht.


    Tori ist mir zwar etwas zu zickig, aber ihre Sprüche sind wirklich zum schmunzeln und bringen die Gespräche untereinander auf Trab. Simon rückt etwas in den Hintergrund und ich bin gespannt, ob sich das in Teil 3 ändert.


    Es ist wirklich schade, dass es nur eine Trilogie ist. Von dieser Serie würde ich unheimlich gerne mehr lesen. Leider habe ich bisher keinen Hinweis gefunden, dass es mehr als drei Teile geben wird. Bitte liebe Kelley Armstrong, überrasche uns doch mit noch mehr Büchern dieser Reihe.


    Das wird dann definitiv mein Weihnachtswunsch ;)



    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Ichbinswieders avatar
    Ab dem 21.05.2011 lesen wir gemeinsam das Buch "Seelennacht" von der Autorin Kelley Armstrong. Dies ist der 2te Teil der Triologie "Die dunklen Mächte". Diese Leserunde gehört mit zu der Gruppe "Lesegruppe Vamps und mehr" hier bei LovelyBooks.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks