Kelley Armstrong Rückkehr der Wölfin

(97)

Lovelybooks Bewertung

  • 112 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(48)
(31)
(15)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Rückkehr der Wölfin“ von Kelley Armstrong

Elena Michaels, Journalistin und einziger weiblicher Werwolf der Welt, schwebt in großer Gefahr. Eine Gruppe Wissenschaftler hat beschlossen, übernatürliche Wesen zu erforschen und ihrer Macht zu berauben. Elena findet sich in Gefangenschaft mit Hexen, Vampiren und Dämonen wieder, und zunächst scheint es, als seien die Tage der Schattenwesen gezählt. Doch dann erleben die Wissenschaftler ihr blaues Wunder: Gegen die Raffinesse und die dunklen Kräfte der Gefangenen ist kein Kraut gewachsen. Und schon gar nicht gegen das Temperament eines Werwolfs, wenn er wütend ist. Wie zum Beispiel Elena. Und vor allem Clay, ihr Lover ...

Gehört zu meinen Lieblingsbüchern. Das muss man einfach lesen! Umwerfend, rührend und eine Story voller Witz geschrieben! *****

— Guenhwyvar

Nicht gelesen aber gehört auf Youtube von angelsnature: Echt super Geschichte!

— ZoraMC

Stöbern in Fantasy

Das verlorene Königreich (Die Magie der Königreiche 1)

Schwerer Start, tolles Ende mit Schwarzer und Weißer Magie und Liebe und Verluste.

Samtha

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Ein traumhafte Märchenadaption, besonders jetzt zur kalten Jahreszeit

Sanny

Die Krone der Sterne

Nette Space-Fantasy mit interessanten Charakteren.

Lovely90

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Eine super Fortsetzung und schon sehr gespannt auf das Finale!!

Sananeeee

Bird and Sword

Ein tolles Fantasy-Erlebnis!

merlin78

Tochter des dunklen Waldes

sehr mystisch, aber man schätzt den Wald wieder mehr

kupfis_buecherkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der bisher beste Teil...

    Rückkehr der Wölfin

    PeWa

    11. June 2016 um 13:36

    Elena, ein weiblicher Werwolf - ungewöhnlich, reizvoll, gefährlich und plötzlich selbst in großer Gefahr als private Wissenschaftler versuchen Ihr Geheimnis des „Werwolfseins" zu entreißen. Ein Werwolf als Studienobjekt - das bedeutet ein Temperamentsbündel auf 9 Quadratmetern gefangen zu halten...Was passiert, wenn ein Werwolf meint, er sei das einzige übernatürliche Wesen und er (beziehungsweise Sie) erkennen muß, daß um ihn herum noch andere Wesen mit übernatürlichen Kräften existieren? Elena`s Welt verändert sich rapide, als Sie erkennt das Vampire, Dämonen und Hexen existieren und zudem auch noch skrupellose Wissenschaftler unter der Führung eines irren Millionärs, auf der Suche nach solchen Wesen sind zum sie zu studieren und danach zu liquidieren.Prompt gerät Elena in die Fänge der Wissenschaftler und muß sich betrachten und untersuchen lassen wie ein Tier. Auch andere Wesen sind ihre Mitgefangenen, Dämonen, Vampire, Hexen, Voudonpriester und ein anderer Werwolf. Sie sind alle Studienobjekte, Zweck ist es, die Kräfte zu lokalisieren und eventuell auf den Menschen zu übertragen - als eine Wissenschaftlerin zum Werwolf wird, gerät alles außer Kontrolle und Elena flieht.In ihrem Rudel wird beratschlagt, wie man der Gefahr der Entdeckung entgehen kann und gemeinsam mit dem Clayton ihrem Geliebten wird ein Plan entwickelt die Wissenschaftler auszuschalten und die Anlage still zu legen. Bei der Aktion erkennt Elena auch, das Vampire, Dämonen und Hexen brauchbare Partner abgeben können, wenn sie nicht alle ein wenig verschroben wären. Doch sie hat als Werwolf selbst genug zu tun sich und ihre Kräfte im Zaum zu haltenEin gut gemachter Werwolfroman, mit einfacher Handlung, unkomplizierter Geschichte und spannend geschrieben, so daß man ihn gut und gerne in zwei bis drei tagen durchgelesen hat. Da es leider wenige deutschsprachige Werwolfromane gibt (die Domäne dafür ist in der USA) lohnt es sich in jedem Fall jedes verfügbare Buch zum Thema zu lesen. Dier Autorin Kelly Armstrong hat mit Ihrem Buch „Die Rückkehr der Wölfin" in einer Übersetzung aus dem Amerikanischen Christine Gaspard einen handwerklich ordentlichen Roman abgeliefert, leichte Kost für Werwolffanatiker und Freunde des schnellen Spaß mit Biss.Der bisher beste Teil der Reihe...

    Mehr
  • Geglückter Nachfolger von "Nacht der Wölfin"

    Rückkehr der Wölfin

    Buechersuechtig

    15. March 2015 um 13:18

    DIE GESCHICHTE... Eine Gruppe von Wissenschaftlern hat es sich zum Ziel gesetzt, paranormale Wesen zu erforschen und ihrer Mächte zu berauben. Da die Journalistin Elena Michaels der einzige weibliche Werwolf der Welt ist, sind ihre Kräfte für die Wissenschaftler ungemein reizvoll, weshalb Elena gefangen genommen wird. In der Gefangenschaft lernt die Werwölfin andere übersinnliche Wesen kennen und gemeinsam planen sie, zurückzuschlagen...   MEINE MEINUNG IN KURZFORM: Kauf-/Lesegrund: Da ich wissen wollte, ob mir diese Reihe noch zusagt, habe ich mir ein paar Bücher der Serie vorgenommen und noch einmal gelesen. Reihe: 2. Band der Woman of the Otherworld-Reihe - einer Buchreihe mit wechselnden weiblichen Hauptpersonen, die uns in eine moderne magische Welt voller paranormalen Wesen entführt. Die Welt der Werwölfe: In der hier gezeichneten erschaffenen Welt werden fast alle Werwölfe als Wölfe geboren und verwandeln sich zum ersten Mal als Erwachsene - oder sie werden von einem Werwolf gebissen (so wie Elena), was die wenigsten Menschen überleben. Elena ist die einzige weibliche Werwölfin, da das Gen nur vom Vater auf den Sohn weiter vererbt werden kann. Außerdem haben Werwölfe einen sehr feinen Geruchssinn und altern sehr langsam, weshalb sie viel jünger aussehen, als sie tatsächlich sind. Außerdem sind Wölfe keine bösen oder blutrünstigen Geschöpfe und verwandeln sich nur, wenn sie den Drang dazu verspüren. Handlungsschauplätze: Die Handlung führt uns von dem Anwesen Stonehaven im US-Bundesstaat New York in das geheime Labor der Wissenschaftler und wartet mit lebendigen Orts- und Schauplatzbeschreibungen auf. Handlungsdauer: Die Handlungsdauer umfasst mehrere Wochen. Hauptperson: Die 32-jährige Elena Michaels wurde mit 20 Jahren von ihrem damaligen Verlobten Clay(ton) Danvers gebissen und ist seitdem der einzige weibliche Werwolf der Welt. Die gutaussehende Blondine arbeitet als freiberufliche Journalistin und lebt inzwischen mit Clay bzw. dem ganzen Rudel auf dem Landsitz Stonehaven zusammen... Die eigensinnige und überaus mutige Gestaltwandlerin wird als sympathische und vielschichtige Protagonistin mit Potential dargestellt. Nebenfiguren: Neben alten Bekannten wie die Mitglieder des Wolfsrudels, bestehend aus Leitwolf Jeremy Danvers (der 51-jährige Alphawolf lebt ständig auf dem Rückzugsort der Wölfe namens Stonehaven in der Nähe der Kleinstadt Bear Valley und betätigt sich nebenbei als Maler), Clayton Danvers (Jeremys attraktiver Stiefsohn ist sein Leibwächter, Stellvertreter im Rudel und inzwischen nach einer komplizierten Geschichte wieder mit Elena zusammen), der 53-jährige Antonio Sorrentino und sein Sohn Nick sowie Logan treffen wir auf neue Figuren wie auf den größenwahnsinnigen Forscher Dr. Lawrence Matasumi und sein Team, die junge Hexe Paige Winterbourne, ihre Tante Ruth, Vampirin Cassandra und die Teenager-Hexe Savannah. Auch wenn hier sehr viele Nebenfiguren Verwendung finden, so sind es reizvolle Charaktere, die sich gut in die Handlung einfügen. Romanidee: Interessante Grundidee, die etliche Mystery-Elemente sowie frische Einfälle enthält und ansprechend umgesetzt wurde. Erzählperspektive: Wie in "Nacht der Wölfin" schildert auch diesmal Ich-Erzählerin Elena die rasanten Geschehnisse aus ihrer Sicht und gewährt dabei Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt. Genre: Die Woman of the Otherworld-Reihe enthält die Genrezuordnung "Magischer Thriller", was hier ganz gut passt, da neben viel Blut, Leichen & Gewalt auch häufig übernatürliche Wesen zum Einsatz kommen. Handlung: "Rückkehr der Wölfin" wartet mit einer spannenden und actionreichen Story gepaart mit Kampf- sowie einigen Sex-Szenen, unterhaltsamen Irrwegen, und Überraschungen auf, enthält aber auch einige allzu ausgeschmückte Schilderungen. Insgesamt finde ich den 2. Teil der Woman of the Otherworld-Reihe besser als den Vorgänger "Nacht der Wölfin", da man mehr über andere übernatürliche Geschöpfe bzw. den paranormalen Rat erfährt, wodurch die Geschichte abwechslungsreicher erscheint. Schreibstil & Co:  Dank der packenden Schreibweise, der unterhaltsamen Dialoge und der bildhaften Orts- und Schauplatzbeschreibungen kann man sich alles wunderbar vorstellen und rast durch die 560 Seiten. FAZIT: "Rückkehr der Wölfin" heißt der 2. Band der Woman of the Otherworld-Reihe und lässt uns ein weiteres Abenteuer mit Werwölfin Elena erleben. Dieser Teil gefällt mir viel besser als sein Vorgänger und lässt sich angesichts des spannungsgeladenen Plots, der sympathischen Protagonistin sowie einer dramatischen Schreibweise schnell lesen. Und so bekommt der 2. Woman of the Otherworld-Band wundervolle 4 STERNE verliehen.

    Mehr
  • Ein Werwolf wird zum Versuchskaninchen

    Rückkehr der Wölfin

    KatvonPose

    28. October 2014 um 11:14

    Elena ist back! Und das so richtig! Herrlich! Im 2. Band der Women of the Otherworld, dürfen wir noch einmal, wie bereits in Band 1, durch Elenas Augen schauen. Kelley Armstrong hält offenbar auch nicht viel von Vorspiel, denn das Buch geht direkt los! Man wird in die Geschichte geschmissen, wie ins kalte Wasser und das finde ich großartig! Es ist als wäre kaum Zeit zwischen Band 1 und 2 vergangen (gut, zugegeben, so viel Zeit ist auch nicht vergangen, bis ich den 2. Teil lesen musste! ;)). Frau Armstrong hat diesen Teil wirklich geschickt angelegt und führt nahezu alle für die weitere Reihe relevante Figuren in den Plot ein. So lernen wir z.B. Paige kennen, die in den nächsten beiden Bänden die Ich-Erzählerin geben wird. Die Story fand ich wesentlich temporeicher als Band 1. Es geht hier Fall auf Fall und schon bald sieht sich Elena einer schier übermächtigen Organisation gegenüber, die sie hält wie ein Versuchskaninchen! Von Clay und dem restlichen Rudel erfahren wir derweil nicht viel. Das stört aber nicht weiter, da Elena viele neue Bekanntschaften macht. Die Charaktere sind wie gewohnt stark und super ausgearbeitet. Die Bösen sind hier mal richtig böse und pervers, ohne zu erfunden zu wirken. Beim Lesen kann man nur die ganze Zeit fassungslos mit dem Haupt schütteln und denken: „Reiß ihm die Kehle raus! Los! Mach!“ muss aber leider mit ansehen, dass das nicht so einfach ist. Dafür entschädigt der Showdown, der wirklich grandios ist. Wer allerdings nicht allzu viel Blut abkann, sollte von diesem Buch die Finger lassen. Ist es doch an einigen Stellen recht explizit beschrieben. Und ja! Natürlich haben Clay und Elena wieder Sex! Sie sind ja auch ein Paar! Aber das hier wirklich nur am Rande! ;)

    Mehr
  • Lesevergnügen "Rückkehr der Wölfin"

    Rückkehr der Wölfin

    Guenhwyvar

    14. June 2013 um 21:47

    Der zweite Band der Reihe. Ich mag "Rückkehr der Wölfin" ebenso gern wie schon die "Nacht der Wölfin" und bin gespannt wie es mit Paige und Savannah weitergeht, zwei neue Charakteren die in diesem Buch auftauchen. Wie dem auch sei, die Idee ist ebenso gut wie die Umsetzung. Man kommt gut in die Story hinein und die Handlung ist spannend von der ersten Seite an und endet förmlich in einer Explosion der schieren Spannung. Dieses Buch zu lesen ist nicht nur auf eine eigene Art und Weise Nervenkitzel, es ist auch voll wunderbarer Charakter!

    Mehr
  • Rezension zu "Rückkehr der Wölfin" von Kelley Armstrong

    Rückkehr der Wölfin

    Fantasyfan

    14. June 2011 um 13:58

    Ein sehr gutes Buch von Kelly Armstrong Elena der einzige weibliche Werwolf trifft sich mit Hexen Dämonen und anderen Gestalten da Sie erfahren das jemand Sie alle entführen und studieren will... Ein guter Fantasyroman der Spannung und gut ausgearbeitete Charaktere beinhaltet Ich konnte mich gut einlesen und wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen werd mir bald den Nachfolger zulegen und verspreche mir das er mindestens genau so spannend wird . Fazit: Mal ein Fantasybuch über einen Weiblichen Werwolf fand ich ganz interassant und war es dann auch von mir 5 Sterne !!

    Mehr
  • Rezension zu "Rückkehr der Wölfin" von Kelley Armstrong

    Rückkehr der Wölfin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. August 2010 um 19:25

    RÜCKKEHR DER ELENA MICHAELS Elena Michaels, Journalistin und einzige Werwölfin der Welt geht einer Spur nach. Eine Information über Werwölfe wird gegen Geld angeboten und da sie im Rudel dafür zuständig ist, solchen Spuren nachzugehen, nimmt sie Kontakt mit dem Informanten auf - und trifft Paige Winterbourne. Das Zusammentreffen läuft nicht so gut ab; Paige gibt sich als Hexe aus, die Elena zu einem Treffen von verschiedenen übersinnlichen Wesen einlädt, um sie vor einer Gefahr zu warnen: Ein exzentrischer Millionär hat sich mit Forschern zusammengetan, die übersinnliche Wesen fangen und studieren. Elena glaubt an einen Schwindel, doch sie informiert ihren Alpha Jeremy und gemeinsam gehen sie zu dem Treffen. Wie es scheint, gibt es nicht nur Werwölfe, sondern auch andere Wesen wie Halbdämonen, Hexen oder Vampire. Doch noch während Elena und ihr Rudel überlegen was sie von dem Ganzen halten sollen, wird Elena überfallen und gekidnappt - und findet sich in einer Zelle und in der Hand der Forscher wieder... Wow, während der Anfang etwas schleppend für mich war, ging es irgendwann richtig los. Die Handlung wird ausgebaut und Kelley Armstrong führt den Leser in eine Welt, die nicht nur aus Werwölfen besteht, sondern in der auch Hexen, Magier, Halbdämonen und Vampire existieren. Ich habe mit Elena gezittert, war mit ihr wütend und traurig - ganz großes Kopfkino, diese Reihe! Und bei so vielen Protagonisten natürlich auch genügend Stoff für weitere Bände dieser Reihe. Mir hat es großen Spaß gemacht und ich fühlte mich gut unterhalten. Die Dialoge sind gut und teilweise auch witzig. Elena hat ihren Platz in der Welt gefunden und es scheint, als hätte sie auch ihren Frieden mit Clay und dem Umstand ihrer Wandlung zur Werwölfin gemacht. Volle Punktzahl für diese gut durchdachte Handlung und gute Unterhaltung! Band 3 und 4 wird sich um die Hexen um Paige Winterbourne drehen und ich freu mich schon darauf zu erfahren wie es weitergeht.

    Mehr
  • Rezension zu "Rückkehr der Wölfin" von Kelley Armstrong

    Rückkehr der Wölfin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. June 2010 um 17:44

    Elena Michaels, die einzige weibliche Werwölfin schwebt in großer Gefahr. Eine Gruppe von Wissenschaftlern will übernatürliche Wesen erforschen uns sie ihrer Macht berauben. Elena wird gefangen und findet sich mit Vampiren, Dämonen und Hexen in einer Anlage wieder. Clay rastet aus und versucht alles um seine geliebte Elena zu retten. Meine Meinung: Auch der zweite Teil der "Woman of Otherworld"- Serie hat es in sich. Gleich zu Anfang beginnt die Spannung, die sich durch das gesamte Buch zieht. Während sich der erste Teil "Nacht der Wölfin" sich ab und an hinzog, rast das Abenteuer um Elena nur so durch den zweiten Teil. Noch interessanter wird es in diesem Buch, weil plötzlich auch anderen Schattenwesen auftauchen, der Leser bekommt Einlblicke in die Welt der Zirkelhexen, Dämonen und Vampire die ebenfalls sehr modern und zeitgenössisch wirken und mit so manche Mythen zum Teufel schicken. So wird der Leser zb. auf die Zirkelhexen im dritten Teil "Nacht der Hexen" vorbereitet. Die Protagonistin Elena hat in diesem Roman noch mehr Biss, (nicht nur im wörtlichen Sinne*g*), ist selbstbewusster und es ist toll zu beobachten, wie sich ihr Rudelleben festigt und auch ihre Liebe zu Clay. Der Schreibstil ist flüssig und vor allem spannend. Ich mochte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe die 537 Seiten relativ schnell durch gelesen. Am Ende des Romans fand ich eine Leseprobe von "Nacht der Wölfin", dem ersten Teil der "Woman of Otherworld"-Serie. Bisher auf deutsch erschienen sind: "Die Nacht der Wölfin", "Die Rückkehr der Wölfin" "Die Nacht der Hexen", "Der Pakt der Hexen" "Die Nacht der Geister" und "das Blut der Wölfin".

    Mehr
  • Rezension zu "Rückkehr der Wölfin" von Kelley Armstrong

    Rückkehr der Wölfin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. July 2009 um 14:05

    Eine gelungene Fortsetzung.
    Die Geschichte wird spannend weitergeführt, ohne dabei viel schlechter zu sein, als der erste Band.

  • Rezension zu "Rückkehr der Wölfin" von Kelley Armstrong

    Rückkehr der Wölfin

    Ezri

    26. August 2008 um 14:20

    Auch “Die Rückkehr der Wölfin” war wieder ein sehr spannendes Buch mit der Werwölfin Elena als Hauptfigur. In diesem Buch stoßen noch andere magische Wesen zu den Werwölfen, als da wären: Hexen, Schamanen, (Halb-)Dämonen und natürlich auch Vampire. Eine Gruppe “verrückter Wissenschaftler” will die Geheimnisse der Magie erforschen und kidnappt eben diese magischen Wesen. Es erwischt natürlich auch Elena. Diese sitzt dann in einem unterirdischen Gefängnis fest, ist getrennt vom Rudel und (leider auch) von Clay. Der Spannungsgrad dieses Buches ist sogar noch höher als der von “Nacht der Wölfin”. Auch dieses Buch ist wieder in sich abgeschlossen. Man muss weder den Vorgänger gelesen haben, noch ist man auf Folgebände angewiesen. Gleichwohl wird in diesem Band bereits die Hexe Paige eingeführt. Ein Blick auf den Klappentext von “Nacht der Hexen” verrät, das Paige offensichtlich die Hauptfigur in dem nächsten Roman sein wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Rückkehr der Wölfin" von Kelley Armstrong

    Rückkehr der Wölfin

    KirschMuffin

    10. August 2008 um 16:56

    Der zweite Band mit Elena und Clay diesemal wird Elena entführt und Clay versucht sie wieder zu finden. Ich finde dieses Buch fast noch besser als das erste denn Elene wird sich gegen Ende endlcih ihrer Liebe zu Clay bewusst und ich bin ein großer Schmalz Fan!

  • Rezension zu "Rückkehr der Wölfin" von Kelley Armstrong

    Rückkehr der Wölfin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. July 2008 um 17:45

    ich finde diesen teil auf jeden fall spannender als den ersten, gerade was die letzten ca. 100 seiten angeht. nur schade, dass durch elenas gefangenschaft, clay kaum vorhanden ist. paige find ich wunderbar und freue mich schon auf ihre bände :)

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks