Kelly Anne Blount Ich komm dich holen, Schwester

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(2)
(4)
(9)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich komm dich holen, Schwester“ von Kelly Anne Blount

Der Wattpad-Erfolg endlich als Buch! Amazon-Bestsellerautorin und Watty-Award-Gewinnerin Kelly Anne Blount legt mit
Ich komm dich holen, Schwester
einen atemberaubenden Psychothriller vor. Ein absolutes Must-Read für Fans des subtilen Horrors!

Was eigentlich ein romantischer Abend werden sollte, entwickelt sich für Abriana zu einem wahren Albtraum. Gefesselt erwacht sie im Kofferraum ihres Blinddates Easton Pierce. Ihr Kidnapper bringt sie in ein abgelegenes Versteck mitten im Wald und hält sie dort gefangen. Schnell begreift Abriana, dass die Entführung nicht bloß die Tat eines gestörten Stalkers ist. Easton scheint mit einer unbekannten Person im Hintergrund zusammenzuarbeiten, die sie um jeden Preis tot sehen will. Doch Abriana weiß nicht, dass sich hinter dieser Person jemand verbirgt, der ihr nahesteht ...

Ein gutes Ende, der Rest ist eher mittelmäßig...

— _sarah_

Interessanter Thriller, der teilweise überzogen dramatisch scheint, jedoch konstant spannend bleibt, mit einem durchdachten offenen Ende.

— Buchgeborene

Kurzweilige, spannende aber auch naive Geschichte, habe es aber in einem Rutsch durchgelesen.

— Claudia107

Ein echt guter Thriller!

— szebrabooks

Ein etwas anderer Thriller bei dem man die Handlung nicht nur aus der Sicht des Opfers, sondern auch aus der des Täters erleben darf.

— Larii-Mausi

Ein kurzweiliger Krimi mit Potential

— Uwes-Leselounge

Stöbern in Jugendbücher

Children of Blood and Bone – Goldener Zorn

Eine brutale Welt, ohne die Schönheit der Magie. Leider konnte mich die Story nur bedingt packen. War meine Erwartung zu hoch?

MelE

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Spannende, leidenschaftliche & fantastische Fortsetzung...kann es kaum erwarten den dritten Band zu lesen!

cityofbooks

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Tolles Buch ❤️

helinsssss

Die Mitte der Welt

Aus einer lästigen Leseaufgabe für den Deutschunterricht wurde ein Vergnügen!

SarahMB

Never Never

Wow! Das Buch konnte mich fesseln und begeistern!!

HeavenOfBooks

Ocean City - Jede Sekunde zählt

Cooles Buch für Jungen und Mädchen...

nicigirl85

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein etwas enttäuschender Thriller

    Ich komm dich holen, Schwester

    _sarah_

    07. April 2018 um 20:13

    Als Abriana von ihrem Blind Date entführt wird, ahnt sie nicht, dass noch eine weitere Person hinter der Entführung steckt. Mit der Zeit erfährt sie: Es ist eine Frau, die mit Easton sie entführt hat. Und diese Frau möchte Abriana tot sehen.Abriana erfährt nicht wer diese Frau ist. Sie weiß jedoch auch nicht, dass diese Person ihr sehr nahe steht…Von diesem Buch war mir vom Anfang an bewusst, dass hier kein „Katz-und-Maus“-Spiel des Opfers und des Täters gespielt wird (auch wenn ich es doch innerlich ein bisschen gehofft habe). Durch den Titel (im Englischen finde ich ihn besser getroffen!) und auch relativ früh durch die Perspektivenwechsel weiß man, wer Abrianas Entführer (neben Easton) ist. Ich hätte es schöner gefunden, wenn diese Information erst etwas später bekannt geworden wäre, aber man merkt schnell, dass es auch nicht darum geht, den Täter zu erkennen. Vielmehr geht es darum, wie lange es dauert, bis die Charaktere erkennen, wer der Entführer ist.Durch die Sichtwechsel von Opfer und Entführer gibt es immer einen angenehmen Wechsel und neue Eindrücke einer Situation. Die Kapitel sehr kurz und auch, weil das Buch nur 200 Seiten hat, liest man es sehr schnell durch! Ich hatte es innerhalb einer Nacht durchgelesen.Dass das Buch ein Wattpad-Erfolg ist, kann ich jedoch nicht so stark nachvollziehen, da ich auf dieser Plattform einige stärkere Bücher gelesen habe und bei diesem Buch einiges vorausschaubar war…Der Schreibstil ist flüssig und eher auf den Inhalt konzentriert, als auf die Beschreibung der Umgebung, was mich aber auch nicht sonderlich viel gestört hat, da ich dadurch fand, dass die Geschichte nie an Spannung verloren hat- und das obwohl man wusste, wer der eigentliche Entführer ist!Die Charaktere fand ich okay, dadurch dass man nicht viel beschrieben hat beziehungsweise allgemein nicht so viele Seiten zu lesen hatte, wurde man auch nicht so warm mit den ganzen Charakteren. Alexa, Abrianas Schwester, ging mir oft genug auf die Nerven. Ihre egoistische und eifersüchtige Art nervte mich stark. Von Abriana weiß ich bis zum Ende nicht, was ich von ihr halten soll. Auf der einen Seite hat sie einen starken und klugen Charakter, aber auf der anderen Seite finde ich auch, dass sie zu leichtgläubig ist. Sie hätte mehr darum kämpfen sollen, dass man den Fall wirklich löst und nicht einfach annimmt, weil der Entführer ist.Das Ende war wirklich interessant! Ich habe auch direkt geguckt, ob es nicht noch einen weiteren Teil gibt, der rauskommt, habe aber nichts gefunden. In dieses offene Ende kann man einiges interpretieren.Meiner Meinung nach also ein Buch, dass man gerne lesen kann, weil es sich auch so schnell lesen lässt. Wer eine dramatische, spannende Geschichte erwartet, die an den Nerven zehrt, ist hier falsch. Dafür erhält man ein interessantes, verwobenes Spiel vom Entführer.

    Mehr
  • Ich konnte es nicht mehr weglegen

    Ich komm dich holen, Schwester

    szebrabooks

    02. January 2018 um 11:51

    In diesem Thriller geht es um die junge Abriana, die von ihrem Date entführt wird. Denn er schlägt sie K.O. und sie findet sich in seinem Kofferraum wieder. Er bringt sie in eine Hütte im Wals wo sie keiner finden kann. Schnell findet sie heraus, dass hinter dem ganzen jemand anderes steckt, doch wer das ist, ist ihr unklar. Denn die Person hält sich versteckt und tut alles, dass Abriana nicht hinter das Geheimnis kommt. Als Abriana mit viel Glück entkommt hat der Albtraum noch lange kein Ende. Denn die Person, die sie tot sehen will ist immer noch hinter ihr her und langsam ist Abriana am Verzweifeln, denn keiner scheint ihr zu glauben, dass nicht ihr Date der eigentliche Täter ist...Ich habe das Buch auf die Empfehlung einer Freundin gelesen und da es nicht sonderlich dick ist dachte ich mir "Wieso nicht?" Schlussfolgernd kann ich sagen, dass es eine sehr gute Entscheidung war, denn auch wenn dieses Buch dünn ist: die Geschichte hat es in sich. Anfangs dachte ich, dass Abriana die ganze Zeit über entführt bleiben würde, aber es hat mich überrascht, dass sie entkommen ist. Ich habe mich dann natürlich gewundert wieso sie schon entkommen ist, denn schließlich macht das ja nicht wirklich Sinn oder? Aber zu dem Zeitpunkt konnte ich nicht wissen welche Handlung Blount geplant hatte. Zwischendurch gab es so einige Längen in dem Buch, da nicht wirklich etwas passiert ist, aber ab einem bestimmten Punkt kam die Handlung wieder in Fahrt und vor allem gegen Ende hin war es unmöglich das Buch aus der Hand zu legen. Das Ende an sich kam sehr abrupt, aber es ist offen. Ziemlich offen sogar, denn es könnten zwei Dinge passiert sein. Jedoch kann man als Leser nur spekulieren. Für mich schreit es auf jeden Fall nach einem zweiten Teil, aber ich denke eher, dass dies unwahrscheinlich sein wird. Schließlich besteht immer noch die Möglichkeit, dass die Autorin das alles beabsichtigt hat.Zu den Charakteren möchte ich an dieser Stelle nicht viel sagen, denn sonst würde ich zu sehr spoilern. Daher gehe ich nur auf Abriana selbst ein. Diese war eine typische "Opfer"-Protagonistin, die gefühlt von gar nichts Ahnung hat und erst viel zu spät alles mitbekommt. Ansonsten war sie sehr sympathisch und in Hinblick auf ihren Antagonisten ist sie einem als Leser immer sympathischer geworden.Der Schreibstil lässt sich sehr flüssig lesen und in Kombination mit der spannenden Geschichte ist es ziemlich schwer das Buch wegzulegen. Da wundert es mich nicht, dass die Geschichte ein riesen Erfolg auf Wattpad war und letztendlich von einem Verlag aufgegriffen wurde. Das Cover ist sehr simpel gestaltet und in der Buchhandlung sticht es einem schon allein wegen dem Titel ins Auge. Ich finde, dass dieser sich von anderen Titeln abhebt und perfekt zu dem Buch passt. Das "Bild" der zwei Personen passt super dazu und die Bluttropfen lassen das ganze düsterer wirken, was die Aussicht auf einen tollen Thriller erweckt.Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass es ein echt gutes Buch ist, auch wenn es so kurz ist.Von mir bekommt das Buch insgesamt 4 von 5 Sternen und ich kann es euch nur empfehlen, vor allem wenn ihr das Genre Thriller mal ausprobieren wollt!

    Mehr
  • Interessante Grundidee mit einigen Schwächen umgesetzt

    Ich komm dich holen, Schwester

    Larii-Mausi

    09. December 2017 um 17:11

    Auf das Buch war ich sehr gespannt, da ich den Klappentext sehr spannend fand und auch eine kurze Leseprobe mich neugierig machte.Was eigentlich ein romantischer Abend werden sollte, entwickelt sich zum Albtraum für Abriana Vega, denn sie erwacht gefesselt und verletzt im Kofferraum ihrer Internetbekanntschaft Easton Pierce. Weder weiß sie wo er sie hinbringt noch was er mit ihr vorhat. Doch schnell wird Abriana klar, dass hinter der ganzen Sache noch mehr stecken muss, als eine einfache Entführung...Zunächst beginnt die Geschichte sehr spannend und ich war sofort in der Geschichte gefangen. Leider ließ diese Spannung dann aber schnell nach, denn nach etwa 6 Kapiteln wechselt sich Abrianas Sicht mit der Perspektive des Täters ab. So weiß man schon immer vorher genau, was der Täter jetzt vorhat. Die Idee an sich ist nicht uninteressant, denn so ist es mal ein etwas "anderer" Thriller, jedoch wird durch die abwechselnden Perspektiven von Opfer und Täter auch klar, wie "dumm" sich die Polizei verhält. Ein verdächtiger Zettel wird ohne Kontrolle - trotz merwürdigen Verhaltens des Besitzers - einfach wieder zurückgegeben und polizeiliche Ermittlungen werden ausgeplaudert und eine Putzfrau wird ohne weiteres in das Zimmer eines Kidnappers hereingelassen...Von der Grundidee nicht schlecht, jedoch mit einigen Logikfehlern und leider auch sehr vorhersehbar. Die Handlung war zwar nicht langweilig, jedoch wusste man immer schon vorher was als nächstes passiert. Leider verrät der Titel des Buches auch schon viel zu viel. Sehr schade, denn er hätte besser gewählt werden können. Der englische Originaltitel lautet übrigens bloß "Captured".Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und flüssig, sodass man die knapp 200 Seiten schnell durchlesen kann.Die Charaktere waren eine interessante Mischung, die der Geschichte noch einen gewissen "Pepp" verliehen haben, jedoch blieben noch einige Motive der Personen unklar.Das Ende ließ bei mir dann leider auch noch einige Fragen zurück, denn dafür dass fast die komplette Geschichte vorhersehrbar war, wurde am Ende nicht mal aufgelöst wer gestorben ist...Fazit: Ein etwas anderer Thriller bei dem man die Handlung nicht nur aus der Sicht des Opfers, sondern auch aus der des Täters erleben darf. Leider wurde die Geschichte dadurch auch oft sehr vorhersehbar. Die Grundidee jedoch ist interessant, weshalb es von mir 3 Sterne gibt.

    Mehr
    • 3
  • Ein kurzweiliger Krimi mit Potential

    Ich komm dich holen, Schwester

    Uwes-Leselounge

    01. November 2017 um 17:22

    STORYBOARD:Abriana freut sich auf ihr erstes Date seit sie mit ihrem Freund Matias Schluss gemacht hat. Trotz der Skepsis von Seiten ihrer Freundin, sich nicht auf ein Blinddate einzulassen, möchte Abriana sich mit Easton treffen. Doch was ein romantischer Abend hätte werden sollen, entpuppt sich als der reinste Horror. Gefesselt und geknebelt erwacht sie im Kofferraum eines Wagens. Ihr Entführer bringt sie in eine abgelegene Hütte im Wald und hält sie dort gefangen. Angst und Panik ergreifen sie immer wieder. Was hat der Entführer mit ihr vor? Als dieser nichts weiter unternimmt, als sie in der Hütte festzuhalten, begreift Abriana, dass mehr dahinter stecken muss. Bestätigung bekommt sie, als sie ein Telefonat zwischen Easton und einer anderen Person belauscht. Schnell wird ihr klar, dass dieser Fremde es auf ihr Leben abgesehen hat.MEINUNG:Sehr neugierig griff ich zum Buch "Ich komm dich holen, Schwester" von Kelly Anne Blount, welches in den USA auf der Wattpad Plattform für viel Furore gesorgt hatte. Ich versprach mir eine spannungsgeladene Geschichte, die mich hoffentlich fesseln würde. Leider wurde mir der Lesespaß dahingehend etwas genommen, da viel zu schnell verraten wurde, was hinter der Story steckt. Trotzdem war ich gespannt, wie alles enden wird. Obwohl bereits der Titel einigen Aufschluss über die Handlung gibt, erfährt der Leser spätestens beim Klappentext wer der Täter ist. Mir fällt in letzter Zeit des Öfteren auf, dass in den Buchbeschreibungen zu viele Spoiler enthalten sind, was das Lesevergnügen trübt. Trotz der Bedenken ihrer Freundin und Mitbewohnerin, sich nicht mit ihrer neuen Internetbekanntschaft Easton zu einem Blinddate zu treffen, schlägt Abriana diese in den Wind. Sie möchte nach der Trennung von Matias einfach einen romantischen Abend verbringen. Und warum sollte ausgerechnet Easton sich als Stalker und Entführer entpuppen? Abriana ist die ältere Schwester von zwei Kindern und wird von ihren Eltern abgöttisch geliebt. Sie lesen ihr fast alle Wünsche von den Augen ab, während ihre jüngere Schwester Alexa dafür fast schon betteln muss. So reift in Alexa ein Plan heran, sich das zu holen, was ihr ihrer Meinung nach zusteht.Ich konnte zu beiden Charakteren kaum eine Beziehung aufbauen, da beide recht oberflächlich beschrieben werden. Zwar konnte ich die Beweggründe von Alexa verstehen, doch ihre Handlungen dagegen absolut nicht. Natürlich kann es in einer Geschwisterbeziehung immer zu Meinungsverschiedenheiten oder gar Streit kommen, doch letztlich sollte Blut dicker sein als Wasser.Einzig Easton mochte ich und dass, obwohl er der Täter ist. Denn er steht zu seiner Tat und im weiteren Verlauf erkennt er, dass seine Beweggründe durch Manipulation entstanden sind. Was ihn dazu bewegt, Abriana zu helfen. Doch wird er es schaffen?FAZIT:In der Handlung bearbeitet die Autorin Themen wie Geschwisterliebe, Hass und Kampf um Anerkennung. Doch leider konnte mich "Ich komm dich holen, Schwester" aus dem Loewe Verlag nicht vollends überzeugen. Vielleicht lag es an der sehr kompakten Geschichte, die auf wenigen Seiten beschrieben wurde oder an der nicht ganz so gut ausgearbeiteten Charaktertiefe von Abriana und Alexa. Vieles blieb mir hier einfach zu oberflächlich. Nichtsdestotrotz lässt sich das Buch gut und zügig lesen - 3 von 5 Nosinggläser.

    Mehr
  • Spannend, aber etwas zu kurz

    Ich komm dich holen, Schwester

    SunshineSaar

    26. October 2017 um 23:09

    Auf das Buch war ich sehr gespannt, da es ja als großer Wattpad-Erfolg gefeiert wurde. Nachdem ich das Buch jetzt gelesen habe, muss ich sagen, dass ich auf der einen Seite wirklich gefesselt von der Story war, aber da es sich doch um ein sehr dünnes Buch handelt, ging mir dann doch alles etwas zu schnell. Aber für ein paar nette Lesestunden ist „Ich komm dich holen, Schwester“ auf jeden Fall geeignet.Die Story handelt von Abriana, die im Internet einen Mann kennengelernt hat und sich nun das erste Mal mit ihm treffen will. Doch es geht einiges schief, denn ihr Blind-Date entpuppt sich als Entführer, der sie in einem abgelegenen Versteck gefangen hält. Doch er agiert nicht alleine, denn es gibt eine Person, die ihr nahesteht und die sie am Liebsten tot sehen möchte…Ich habe direkt in die Geschichte hinein gefunden. Der Schreibstil passt zu dem Genre und der geringen Länge des Buches, denn es geht zackig zur Sache. Ich mag es etwas bildhafter und ich mag es auch, wenn ich mich mit den Figuren identifizieren kann. Das war hier nicht unbedingt gegeben, denn dazu war das Buch einfach zu kurz gehalten. So blieben mir die Charaktere einfach etwas zu blass und ihre Beweggründe waren nicht wirklich erkennbar, um richtig mitfiebern zu können.Die Story selbst war aber spannend – auch, wenn das Ende fast schon zu vorhersehbar war. Die Seiten sind nur so dahingeflogen und ich wurde auf jeden Fall gut unterhalten. Deshalb 4 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Zu kurz um zu überzeugen

    Ich komm dich holen, Schwester

    Zank

    24. October 2017 um 11:53

    Abriana verabredet sich zu einem Abendessen mit ihrer Internetbekanntschaft Easton. Doch dann kommt alles ganz anders: dieser entführt sie und hält sie gefangen. Was hat er vor? Und wer ist die Frau, die ihm aus dem Hintergrund Anweisungen zu geben scheint?   Zunächst muss ich sagen, dass schockiert bin, dass bereits der Buchtitel einen Spoiler enthält. Jede Spannung, die der Klappentext aufbaut, wird direkt durch den deutschen Titel zunichte gemacht. Auf Englisch lautet der Titel übrigens schlicht "Captured", was mir wesentlich besser gefällt. Da das Geheimnis um die Täterschaft jedoch sowieso sehr früh aufgelöst wird, ist der Spoiler nicht ganz so schlimm.   Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, so dass die Seiten nur so dahinfliegen. Leider hat das Buch nicht einmal 200 davon, weshalb alles sehr schnell geht - für meinen Geschmack an vielen Stellen zu schnell. So wirkt die Handlung oft unrealistisch.   Wohl auch aufgrund der Kürze bleiben alle Charaktere extrem flach. Die Motivation der beiden Personen hinter der Entführung ist bis zum Schluss nicht wirklich überzeugend und auch mit dem Opfer Abriana konnte ich nicht mitfühlen. Sie reagiert für meinen Geschmack viel zu traumatisiert und hysterisch, obwohl eigentlich nicht wirklich etwas vorgefallen ist. Auch der ermittelnde Detective konnte mich nicht überzeugen. Er wirkt misstrauisch, doch gleichzeitig tut er nichts, um seinem Verdacht nachzugehen.   Die Grundidee des Buches ist wirklich gut, genau wie die Art der Autorin, ihre Geschichte zu erzählen. Doch leider fehlt mir die Entwicklung der Handlung und der Personen. So ist das Buch eine kurze Momentaufnahme, die dem Leser kaum Details über die Vergangenheit und Beweggründe der Figuren liefert. Das Ende wird wohl ebenfalls nicht jedermanns Geschmack sein, mir hat es jedoch gut gefallen.   Fazit: Mehr Seiten hätten der Geschichte gut getan. Trotzdem ist "Ich komm dich holen, Schwester" ein nettes Buch für zwischendurch.

    Mehr
  • Vorhersehbar und mit Schwächen

    Ich komm dich holen, Schwester

    Idefix040410

    23. October 2017 um 11:25

    „Ich komm dich holen, Schwester“ ist ein Thriller, der auf der ebook Plattform Wattpad ein Millionen Publikum begeisterte. Auf Wattpad kann man sich als Leser bzw. Autor registrieren und seine geschriebenen Geschichten auf der Plattform veröffentlichen bzw. als Leser diese lesen und anschließend bewerten. Das Buch „Ich komm dich holen, Schwester“ stammt aus der Feder von Kelly Anne Blount und ist nach dem Erfolg auf Wattpad im Loewe Verlag im Oktober 2017 erschienen. Es geht um die junge Frau Abriana, die von einer Internet Bekanntschaft zum Essen eingeladen, aber bevor es dazu kommt, gekidnappt und in eine Hütte verschleppt wird. Abriana kennt ihren Peiniger nicht wirklich und ahnt, dass sie hier einen großen Fehler gemacht hat, sich so unbedarft mit diesem Easton zu treffen. Easton verhält sich sehr merkwürdig Abriana gegenüber. Auf der einen Seite droht er sie umzubringen, wenn sie nicht tut, was er sagt, auf der anderen Seite ist er fast fürsorglich zu ihr und entschuldigt sich für sein Verhalten bei Abriana. Nach einigen Telefonaten zwischen Easton und einer unbekannten Person, die Abriana mithört, ist ihr klar, dass da mehr hinter ihrer Entführung steckt und Easton nicht der Mann ist, der er vorgibt, zu sein. Doch wer könnte Abriana nach dem Leben trachten? Das Buch mit seinen knapp 200 Seiten habe ich in einer Nacht gelesen. Trotz einiger Kritikpunkte kann man das Buch irgendwie nur schwer aus der Hand legen. Was mich am meisten gestört hat, muss ich sagen, war der Schluss des Buches. Hier muss der Leser zwischen den Zeilen lesen, um zu erfahren, wer…….ich kann an dieser Stelle nicht mehr schreiben ohne zu spoilern. Mein erster Gedanke war ja, dass es eine Fortsetzung des Werkes gibt, aber dem ist leider nicht so. Also bleibe ich als Leser hier doch ein wenig unbefriedigt zurück, was das Ende des Buches betrifft.Es gibt einige Szenen im Buch, über die der Leser stolpert, die absolut zurecht gebogen sind. Um nur eine näher zu erläutern: Da springt im Sonnenuntergang eine Person mit Tauchermaske in einen See, in dem sie Tage zuvor Beweismaterial hineingeworfen hat und findet diese doch tatsächlich wieder? Sorry, das funktioniert überhaupt nicht.Etwas unglücklich gewählt ist auch der Titel des Buches. Weiß der Leser doch sehr schnell, mit wem er es hier zu tun hat als Täter. Man kommt zwar auch beim Lesen zeitnah auf den Täter, aber muss man denn gleich mit der Nase darauf gestoßen werden? Die Charaktere sind nicht sehr tief ausgearbeitet, richtige Sympathiepunkte hatte keiner der Protagonisten bei mir. Die Handlung ist trotzdem spannend, obwohl die Handlung vorhersehbar ist. Es geht im Buch nicht darum, den Täter zu finden, sondern eher um die Frage, ob und wann dieser denn entlarvt und von der Polizei geschnappt wird.Die Kapitel sind kurz und immer aus wechselnder Perspektive der Protagonisten geschrieben, was dem Buch zusätzlich Spannung verleiht.Alles in allem ist es eine spannende, unterhaltsame Lektüre, den Hipe auf der ebook Plattform Wattpad kann ich aber dennoch nicht wirklich nachvollziehen.

    Mehr
  • Psychospielchen mit einigen Schwächen

    Ich komm dich holen, Schwester

    LisaSonnenschein

    18. October 2017 um 21:58

    Abriana hat ein ganz normales Leben, viele Freunde und eine liebevolle Familie. Als sie sich eines Abends allerdings zu einem Blind Date verabredet, nehmen diese Umstände eine dramatische Wendung. Easton entführt sie auf brutale Art und Weise und hält sie scheinbar grundlos gefangen. Doch Abriana soll bald erfahren, dass hinter der Entführung mehr steckt, als sie zunächst annimmt...Das Buch ist aus wechselnder Perspektive geschrieben, unsere Protagonistin ist jedoch Abriana. Besonders ab der Mitte des Buches wird es jedoch wichtig, auch immer wieder in die Täter-Perspektive hineinschauen zu können.Denn dieses Buch ist ein bisschen anders. Es ist so nicht fraglich, WER der Täter ist (ernsthaft, der Titel ist trotzdem nicht besonders glücklich gewählt...). Es wird vielmehr damit gespielt, dass Täter und Opfer (bzw. die Polizei, die für sie ermittelt) ständig umeinander herumtänzeln und man den Weg verfolgen kann, auf dem der Fall zu einem Ende findet. Von der Idee her nicht uncool!Leider haben sich für mich an so mancher Stelle Logiklücken aufgetan. Da wird (von Polizeiseite!) einem Opfer nicht geglaubt, es gibt keinerlei Wachschutz für eine traumatisierte Person und der Täter nennt vor allen Beteiligten einen Namen, den er gar nicht wissen kann - fällt natürlich niemandem auf...Die Handlung wurde also sehr stark so zurechtgebogen, dass die Abläufe maximal dramatisch stattfinden, die Recherche scheint mir hier eher oberflächlich stattgefunden zu haben. Auch das Ende hat mich eher enttäuscht, es wird meiner Meinung nach nicht dem spannenden Hin und Her vom Anfang gerecht...Trotz aller Meckereien ist "Ich komm dich holen, Schwester" ein durchaus lesenswertes Buch, das mit perfiden Psychospielchen und jeder Menge Emotionen punktet und mal einen etwas anderen Handlungsverlauf zeigt. Getreu dem Motto "Der Weg ist das Ziel" grübelt hier der Leser nicht über den Täter, sondern darüber, wie er wohl am besten aufgedeckt wird. Nett!

    Mehr
  • Vorhersehbar

    Ich komm dich holen, Schwester

    R_Manthey

    17. October 2017 um 15:26

    Wenn auf einer eBook-Plattform 13 Millionen Leser ein Buch lesen, dann ist das schon eine gewaltige Hausnummer. Lässt man sich davon leiten (Wie können 13 Millionen lügen?), dann muss das anscheinend ein enorm spannendes Buch sein. Mich hat es jedoch weniger beeindruckt."Watty-Award-Gewinnerin Kelly Anne Blount legt mit "Ich komm dich holen, Schwester" einen atemberaubenden Psychothriller vor", liest man dann auch noch in der Produktbeschreibung. Auf der Rückseite des Buches wird schon fast die gesamte Handlung verraten. Dort findet man die Stichworte: romantischer Abend für Abriana, Kidnapping bei diesem Blind Date, abgelegenes Versteck, zweite Person, die sich hinter dem Kidnapper versteckt. Klingt ganz interessant, doch der Titel verrät dann auch noch, wer diese mysteriöse Person wirklich ist.Was soll dieses seltsame Eigentor? Bleibt also noch die Ausführung, wo dann der nur noch wenig überraschte Leser die Details und die Motive der herzigen Schwester kennenlernt. Besonders spannend ist das nicht mehr. Vielleicht war das auf Wattpad anders, sonst kann man diesen Erfolg kaum verstehen. Das Ganze ist nämlich nichts weiter als ein durchschnittlicher Krimi, dessen Spannung möglicherweise nur davon lebt, dass dem Leser der mysteriöse Partner des Entführers unbekannt ist. Immerhin steht im Originaltitel („Captured“) nichts vom Schwesterlein …

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.