Kelly Fiore Der tiefe Fall der Cecelia Price

(87)

Lovelybooks Bewertung

  • 80 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 0 Leser
  • 67 Rezensionen
(25)
(43)
(15)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der tiefe Fall der Cecelia Price“ von Kelly Fiore

Notrufzentrale: Sie haben den Notruf gewählt. Was ist vorgefallen? Anruferin: Mein … mein Bruder ist tot. Notrufzentrale: Tut mir leid, sagten Sie gerade, Ihr Bruder sei tot? Anruferin: Ja. Er ist … er ist im Keller. Er atmet nicht mehr. Notrufzentrale: Wie ist das passiert? War er verletzt? Anruferin: Er … Ich … Es ist meine Schuld. Ich habe das getan. Ich habe das getan. Nachdem Cecelia den Notruf abgesetzt hat, schweigt sie. In der U-Haft wartet sie auf ihren Prozess, doch sie will mit niemanden über das, was passiert ist, sprechen. Darüber, dass ihr Bruder ein Junkie war und ihr Leben versaut hat. Oder darüber, wie schuldig sie sich fühlt. Aber nur Cecelia weiß, was an jenem Tag wirklich geschah …

Kelly Fiore hätte sich mehr Zeit für das Ende lassen sollen - schade

— DoreenGehrke
DoreenGehrke

Bin sehr enttäuscht. So toller Klappentext und so eine langweilige Geschichte, mit unsympathischer Protagonistin

— Federzauber
Federzauber

Gute Geschichte, ernste Hintergründe. Dass, cece den Mund nicht aufgemacht hat, hat mich wahnsinnig gemacht.

— Hope92
Hope92

Ein ansprechendes Jugendbuch, nicht zu dramatisch für die Zielgruppe, aber mit einigem Tiefgang, sprachlich sehr angenehm.

— AenHen
AenHen

Ein Buch, das so schön dramatisch und genial ist, dass es einfach jeden mitreißt!

— LeoLoewchen
LeoLoewchen

Tolles Buch - super Thema

— zitroenchen76
zitroenchen76

Anders als erwartet, aber echt nicht schlecht...

— GrOtEsQuE
GrOtEsQuE

schönes, berührendes Buch!

— fabiennest
fabiennest

Wunderschön! Die Geschichte hat mich so sehr berührt und wird mich so schnell nicht wieder loslassen!

— MiraBerlin
MiraBerlin

Buch kommt zwar erst langsam in Fahrt, entwickelt dann dennoch Tiefe und einen Zugang in Cecelias chaotisches Leben.

— MelE
MelE

Stöbern in Jugendbücher

GötterFunke - Liebe mich nicht

Sehr gute Geschichte ich freu mich riesig auf die nächsten beiden teile

Lizasophie2301

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Absolut brillant und intensiv! Mein Jahreshighligt!

Nmaye

Das Glück oder was auch immer passiert

Hat mich sehr bewegt und berührt

xo_booklove33_xo

Ein Jahr zum Leben (Die Jahr-Reihe 1)

Ein Roadtrip nach Frankreich mit schöner Botschaft

xxnickimausxx

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Echt gut. Ich brauche unbedingt den zweiten Teil!

szebrabooks

Fangirl

Fangirl ist ein absolutes Wohlfühlbuch, mit einer Geschichte die berührt.

buecherkompass

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie eine Familie zerbricht

    Der tiefe Fall der Cecelia Price
    DoreenGehrke

    DoreenGehrke

    28. July 2017 um 07:18

    „Cyrus Price war ein Opfer – und jeder andere in seinem Leben auch“, so der Richter bei der Urteilsverkündung im Prozess um Cecelia Price, die wegen Drogendealens für neun Monate Haft in der Justizvollzugsanstalt für Jugendliche in Piedmont Abteilung für Verhaltenstherapie verurteilt wird. Eine Mitschuld an den Drogentod ihres Bruders ist nicht bewiesen. Ihr Geständnis wird vom Richter nicht anerkannt, er sieht eher darin den verzweifelten Versuch eines psychisch labilen Mädchens, die Alleinschuld dieser Tragödie auf sich zu nehmen, um Angehörige, Freunde und Bekannte zu entlasten. Kelly Fiores Jugendroman „Der tiefe Fall der Cecelia Price“ hat nicht meine Erwartungen aus der Leseprobe erfüllen können. Die gewählte Erzählform aus Blick der Protagonistin Cecelia Price mit gut dosierten Rückblicken bis zum Tod des Bruders hat mich nicht gestört. Die Aufteilung der Geschichte in den Aufenthalt in der Justizvollzugsanstalt für Jugendliche in Piedmont mit anschließendem Gerichtsprozess und in Cecelias Vergangenheit mit früher Kindheit bis zum letzten Schuljahr und dem Versuch, auf ein College gehen zu können, war von der Autorin eine gute Idee, die auch gut umgesetzt worden ist. Schlecht fand ich die dann und wann auftretenden psychologischen Erklärungen, ja, psychoanalytischen Versuche der Autorin, die eher in ein Sachbuch, als in ein Jugendbuch gehören. Zudem aus der Perspektive eines Ich-Erzählers, d. h. von einer Schülerin erzählt. Das war mir etwas zu viel, bei sicher gut gemeinter Intention von Kelly Fiore. Weiter fielen mir einige Stellen im Text auf, die in mir Unverständnis aufkommen ließen und vielleicht sogar als Fehler in der logischen Abfolge dieser Geschichte zu sehen sind. Warum wurde Cecelias College-Wunsch nicht in der Therapie, Monate vor Prozessbeginn, herangezogen und diskutiert? Das wäre eine Möglichkeit gewesen, Cecelia zu stärken und zu motivieren, vor Gericht zu kämpfen. Warum wurde im Prozess nicht klargestellt, dass Jason die Kernspinaufnahme seiner Cousine gefälscht hatte? Nur mit der gefälschten Aufnahme hat Cecelia die Schmerzmittel vom Arzt bekommen. Warum wurde nicht darauf eingegangen, warum Cecelia überhaupt Drogen verkauft hatte? Laborgebühren für den Chemieunterricht der High-School, Collegekurse etc.. Warum wurde der Vater erst gar nicht in den Zeugenstand gerufen? Er hätte aussagen müssen, dass er immer wieder seinen Sohn Cyrus finanziell unterstützte und von seiner Drogensucht wusste. Das hätte Cecelia sehr entlastet. Möglicherweise wäre sie mit einer Bewährungsstrafe und ambulanter Therapie gut davongekommen. Beim Lesen der letzten Kapitel hatte ich immer wieder den Eindruck, dass das Ende schnell fertig geschrieben werden sollte. Mir fehlt hier die intensive Recherche, die für einen soliden Prozessverlauf nötig gewesen wäre. Von der Autorin wurden von 2013 bis 2015 drei Bücher veröffentlicht. Offensichtlich hat sie sich nicht genügend Zeit gelassen. Schade!

    Mehr
  • Wie weit geht Schuld?

    Der tiefe Fall der Cecelia Price
    AenHen

    AenHen

    02. August 2016 um 14:16

    Cecelia ist schuldig, zumindest in ihren eigenen Augen. Ihr Bruder ist tot und sie hat ihm aus ihrer Sicht das Werkzeug dazu unmittelbar in die Hand gegeben. Nun wartet sie in einer verhaltenstherapeutischen Einrichtung auf ihre Gerichtsverhandlung, der sie fatalistisch entgegensieht, für sie ist der Ausgang klar. In zwei Erzählsträngen erzählt Cecelia die Ereignisse der letzten Monate und das tagesaktuelle Geschehen. Man erfährt, dass nach dem Krebstod der Mutter vor einigen Jahren nicht immer alles so geradlinig verlief, der neue Lebensentwurf des Vaters scheint nicht aufzugehen. Das in der Kindheit so enge Verhältnis von Cecelia zu ihrem Bruder Cyrus hat immer mehr Risse bekommen. Cecelia fühlt sich benachteiligt gegenüber Cyrus, der mehr Aufmerksamkeit für seine eventuelle Fußballkarriere erhält als sie für ihre Schulleistungen, die nur nebenbei stattfinden. Als Cyrus nach einer Verletzung schnell abdriftet in einen Medikamentenabhängigkeit verschließen Vater und Stiefmutter die Augen davor, Cecelia alleine ist nicht in der Lage zu intervenieren, die ganze Familie ergibt sich mehr oder weniger der Suchtverdrängung. Durch einen Zufall und begünstigt durch die Geldknappheit, die ihre Collegepläne gefährdet, beginnt Cecelia Tabletten aus Cyrus Vorrat zu verkaufen, ihre Tat rechtfertigt sie damit, dass ihr Bruder nun weniger Gift in seinen Körper pumpen kann. Sie lässt sich einwickeln von einem tollen, attraktiven Jungen an ihrer Schule, der aber viel weniger an ihr als an ihrer Medikamentenquelle interessiert ist. Als diese versiegt, da Cyrus nach einem Kollaps einen Entzug macht, ist auch er es, der sie überredet mit gefälschten Unterlagen zu Cyrus dubiosem Arzt zu fahren, der ihm und anderen „Patienten“ die Opiate auf Rezept verordnet hat. Cecelia holt die Drogen wieder ins Haus. Cyrus findet die Drogen, er stirbt. Cecelia fühlt sich schuldig, möchte keine Therapie machen, möchte nicht sprechen – außer vielleicht mit Tucker, der ebenfalls in ihrer Einrichtung untergebracht ist, tablettenabhängig wie ihr Bruder war. Und vielleicht auch mit Trina, der neuen Therapeutin, die Cecelia Notizbuch und Stift in die Hand drückt, um der Sprachlosigkeit neue Wege zu ebnen. Bis zuletzt fühlt Cecelia sich tief schuldig, will, muss, in ihren Augen bestraft werden, aber am Ende ist doch zumindest ein bißchen Licht und Luft bei ihr eingezogen, vielleicht auch erst als Ausblick auf eine mittelferne Zukunft. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, der Aufbau mit den beiden Erzählsträngen hat meiner Meinung nach einiges zur Spannung beigetragen, da die genauen Umstände, der Grad von Cecelias Schuld so erst nach und nach immer weiter enthüllt wurden. Das Ende empfinde ich selbst als offen, wie es mit ihr weitergehen wird, ist nicht per se vorherzusagen. Es ist durchaus möglich, dass das Verhältnis zu ihrem Vater nicht mehr zu 100% geraten wird. Es ist möglich, dass sie wieder in ein Loch fallen wird – und das genaue Gegenteil dessen eben auch, wie schön. Fazit: ein ansprechendes Jugendbuch, nicht zu dramatisch für die Zielgruppe, aber mit einigem Tiefgang, sprachlich sehr angenehm.

    Mehr
  • Leo Löwchen 15J. Video-Rezi zu "Der tiefe Fall der Cecelia Price"

    Der tiefe Fall der Cecelia Price
    LeoLoewchen

    LeoLoewchen

    12. June 2016 um 19:51

    Kannst du deinen Liebsten etwas zuleide tun?Glaubst du, du bist dazu imstande?…was, wenn du dir das nur einbildest?! Heute habe ich für euch das Buch „Der tiefe Fall der Cecelia Price“ von Kelly Fiore aus dem coppenrath Verlag. Cecelia und ihr Bruder Cyrus standen sich schon immer sehr nahe.Nachdem ihre Mutter an Krebs gestorben war und ihr Vater sich daraufhin ein neues Leben mit einer anderen Frau aufgebaut hat, standen sie sich sogar noch näher als je zuvor.Cyrus hatte seine Leidenschaft im Fußball gefunden.Er trainierte mit Herzblut und nahm dafür auch große Schmerzen in Kauf.Als er nach einer Verletzung Schmerzmittel verschrieben bekam und die Familie immer größere Geldsorgen plagten, begann allerdings das Unglück.Cyrus wird abhängig von den Medikamenten und sein Leben beginnt, bergab zu gehen.Das Familienleben ist geprägt von Trauer, Wut und Eintönigkeit… Doch jetzt sitzt Cecelia in der Psychiatrie.Sie hat ihren Bruder umgebracht. In den zahlreichen Therapiesitzungen erfährt man sukzessive immer mehr über ihre Hintergründe, ihre Gedanken und die eigentliche Tat.Warum hat sie das getan?!…wenn sie es dann überhaupt getan hat… Ich bin so froh, dass ich seit langer Zeit mal wieder ein Jugendbuch lesen konnte, dass mit wirklicher Dramatik und Intensität überzeugt. Es ist so unglaublich spannend zu erfahren, was mit Cecelia los ist und wie sie das Puzzle letztendlich zusammensetzt.Ich war so gebannt von dieser Geschichte, dass ich das Buch in einem Rutsch verschlungen habe und gar nicht mehr davon ablassen konnte.Die Idee dahinter ist so raffiniert und so schön ausgearbeitet, dass man wirklich erstaunt ist, wie sehr es den Leser in seinen Bann ziehen kann.Der Schreibstil ist zwar nicht so dramatisch oder erdrückend, wie man ihn vielleicht erwartet oder befürchtet hätte, aber dennoch sehr passend und flüssig.Dieses Buch ist eine willkommene Abwechslung zu den Standards im Jugendbuchbereich und konnte mich wirklich begeistern!Ein Buch, das so schön dramatisch und genial ist, dass es einfach jeden mitreißt! Ich vergebe 5 von 5 Löwchens! Das war es dann von mir!Viele GrüßeEureLeo Löwchen

    Mehr
    • 3
  • Wie weit wird Cecelia fallen?

    Der tiefe Fall der Cecelia Price
    Landkartenleser

    Landkartenleser

    02. June 2016 um 12:19

    Inhalt: Kelly Fiores Buch "Der tiefe Fall der Cecelia Price" handelt von Cece. Ihre Geschichte beginnt in einem Verhaltenstherapiezentrum, in dem sie von Psychologen betreut wird und sich mit ihrer Pflichtverteidigerin Jennifer auf den großen Tag vorbereitet. Ihren Prozess. Denn Cece meint, sie ist schuld am Tod ihres Bruders und muss dafür bestraft werden. Cover: Der Titel ist passend. Ich glaube nicht, dass man Worte finden kann, die Ceces Situation besser beschreiben. Das Cover ist auffällig, aber nicht auf unangenehme Weise, sondern genau so, dass man es in einer Buchhandlung in die Hand nimmt und zugleich weiß, dass es keine einfache, leichte Geschichte ist. Allerdings könnte das Cover vielleicht zu etwas vorschnellen Schlüssen führen, was dieses Buch beinhaltet. Aber dies ist kein Buch über Selbstmord! Meine Meinung: Cecelia ist stark. Dass ist das Erste, was mir bei diesem Mädchen in den Sinn kam. Man bemerkt wie sie sich durchs Leben kämpft und ihre Schuld sie belastet. Dieses Buch zeigt, dass man sich, egal was passiert, nicht hängen lassen darf, auch wenn man falsche Entscheidung getroffen hat und man sich mit den Konsequenzen arrangieren muss. Ihre Geschichte wurde von Kelly Fiore sehr authentisch verfasst. Besonders gefallen hat mir, dass die Kapitel immer abwechselnd von Ceces Leben in der Gegenwart und in der Vergangenheit erzählen. Die Kapitel der Vergangenheit beinhalten verzweifelte Hilfeschreie eines Mädchen, die mit der Drogensucht ihres großen Bruders überfordert ist und von ihren Vater nach dem Tod ihrer Mutter keine Hilfe mehr erwarten kann. Ein Mädchen, das sich falsche Freunde sucht um nicht mehr allein sein zu müssen. Ein intelligentes Mädchen, das aus Angst um die Existenz ihrer Familie Fehler begeht. Ein Mädchen, das sich nach dem Tod ihres Bruders zurück zieht und schweigt. Aber sie hat den Mut die Konsequenzen ihrer Taten zu ertragen und sich nach und nach auch anderen anzuvertrauen, denn "letztendlich geht es nicht darum, woher man kommt, sondern wohin man geht (S. 295)." Cecelias Geschichte hat mir gut gefallen. Ihr Charakter wurde von der Autorin sehr gut ausgearbeitet und von einem guten Schreibstil unterstützt. Ich fand super, dass dieses Buch nicht von einer Drogensüchtigen erzählt, sondern von einer Schwester, die mit der Drogensucht ihres Bruders konfrontiert wird. Es wird nichts überheblich dargestellt oder unrealistisch und es wirkt alles sehr gut recherchiert. Auch den kleinen Hauch von Romantik finde ich gut gelungen, es wirkt nicht zu viel und aufgesetzt. Leider hatte ich mir bei dem Kapitel, indem Cyrus Tod aufgeklärt wird, doch noch ein bisschen mehr erhofft, jedoch bin ich mit dem Ende sehr zufrieden. Fazit: "Der tiefe Fall der Cecelia Price" ist ein sehr authentisches Jugendbuch, das die Geschichte eines Mädchens, das sehr schwere Schicksalsschläge ertragen musste, fesselnd erzählt. Man kann Ceces Taten und Gefühle nachvollziehen und ist bis zum Schluss gespannt wie es ausgeht. Dieses Buch bekommt von mir vier Sterne, da Fiore die Thematik wirklich gut umgesetzt hat und es eine Menge Stoff zum Nachdenken beinhaltet.

    Mehr
  • Das Auseinanderfallen einer Familie

    Der tiefe Fall der Cecelia Price
    Gluecksklee

    Gluecksklee

    01. June 2016 um 19:37

    In „Der tiefe Fall der Cecelia Price“ von Kelly Fiore geht es in der Hauptsache um das Auseinanderbrechen der Familie von Cecelia Price. Aus ihrer Perspektive erfahren wir auch, was sich in den vergangenen Monaten in ihrem Leben zugetragen hat und was dazu geführt hat, dass Cecelia die Polizei rufen musste, um zu melden, dass ihr Bruder tot ist. Zudem bezeichnet sich Cecelia selbst als verantwortlich für den Tod ihres Bruders, woraufhin sie zuerst einmal in Untersuchungshaft genommen und dann in ein Verhaltenstherapiezentrum verlegt wird. Die Geschichte, die Cecelia erzählt, spielt in zwei Zeitsträngen: Zum einen in der Zeit „vor“ dem Tod ihres Bruders und die „Gegenwart“, die Cecelia in Erwartung ihrer Gerichtsverhandlung in der Verhaltenstherapie verbringt. Kelly Fiore schafft es, CeCe eine eigene Stimme zu geben, die den Leser in der Ich-Perspektive durch die Ereignisse führt. Dabei war mir Cecelia nicht immer sympathisch. Natürlich hat man mit ihr mitgelitten, während ihr Bruder nach dem Tod der Mutter und einer Sportverletzung immer weiter in die Drogensucht abglitt. Allerdings hat auch Cecelia Fehler gemacht und war keinesfalls perfekt. Das macht sie aber umso menschlicher und glaubhafter. Zu Beginn der Geschichte liegt CeCes tatsächliche Beteiligung am Tod ihres Bruders noch komplett im Dunkeln. Man könnte sogar vermuten, dass sie ihn tatsächlich umgebracht hat. Stück für Stück, im Wechsel aus Rückblicken und Cecelias Gedanken in der Gegenwart, entblättert sich das wahre Ausmaß des Dramas, das sich in ihrer Familie abgespielt hat. Und obwohl sich der Blickwinkel der Erzählung auf Cecelias Umgang mit der Drogensucht von Cyrus, ihrem Bruder, befasst, erfährt man als Leser doch, wenn auch nicht „aus erster Hand“, wie der Rest der Familie damit umgeht oder bzw. nicht umgeht, indem einfach geleugnet wird, das etwas schief läuft. Im Gesamteindruck kann ich sagen, dass ich den Schreibstil von Kelly Fiore wirklich mag. Die Geschichte liest sich flüssig und man nimmt der Erzählerin ab, was sie erfahren hat. Allerdings blieben für mich doch viele Figuren sehr eindimensional, gerade, was Cyrus anging und den Vaterm der für Cecelia doch die einzige verbliebene Bezugsperson aus dem Familienkreis darstellt. Ein schwieriges Thema, nämlich der Umgang mit einem Süchtigen in einer Familie, hat Kelly Fiore sich da ausgesucht und das eigentlich auch ganz gut umgesetzt. Ich hätte jedoch gerne mehr über die Familie vor dem Tod der Mutter und über die Familienmitglieder außer Cecelia erfahren, um ehrlich zu sein. Im Gesamtvotum komme ich dann auch drei von fünf Sternen und bedanke mich nochmals für mein Exemplar, das ich bei der Verlosung hier auf vorablesen.de gewonnen habe.

    Mehr
  • Der tiefe Fall der Cecelia Price

    Der tiefe Fall der Cecelia Price
    zitroenchen76

    zitroenchen76

    21. May 2016 um 19:26

    Ein Jugendroman ab 14 Jahren. Cecelia Price, 17, sitzt in der Psychiatrie. Sie ist angeklagt, ihren Bruder Cyrus getötet zu haben. In der Psychiatrie erhält sie nun Therapiestunden vor der Gerichtsverhandlung. Während den Therapiestunden erfahren wir langsam in Rückblicken, was in den letzten drei Monaten und teilweise davor gravierendes passiert ist: Cecelias Mutter ist an Krebs gestorben, der Vater hat daraufhin mit seiner neuen Frau Lauren einen Bauernhof gekauft, dieser läuft eher schlecht, ständig ist kein Geld da. Cyrus ist ein gefeierter Fußballstar und seine kleine Schwester wird nach und nach von ihm und der ganzen Familie übersehen. Cecelia hat sehr gute Noten und will auf ein gutes College. Doch wie bezahlen, wenn nicht mal genug Geld für den Chemieunterricht da ist. Cyrus hat einen Fußballunfall und seitdem kann er sein Knie fast nicht mehr bewegen und hat sehr starke Schmerzen.... Die bald mit Oxycodon behandelt werden. Und schon beginnt der Sumpf... Ich will nicht zuviel vom Inhalt erzählen. Dieses Buch hat mich tief bewegt und man kann es schwer aus der Hand legen. Die Therapiestunden, das Leben in der Anstalt und die Rückblicke sind gut zu unterscheiden und passen zusammen. In Richtung Gerichtsverhandlung geht es natürlich auch immer näher an den "Mord" von Cyrus. Ich konnte mich sehr gut in Cecelia reinversetzen und kann ihr in keinem Augenblick für ihr Handeln böse sein. In dieser Situation blieb ihr fast nichts anderes übrig. Tolles Buch, super Thema, sehr gut verarbeitet.

    Mehr
  • Cecilias Leben

    Der tiefe Fall der Cecelia Price
    Frenx51

    Frenx51

    02. February 2016 um 18:58

    Das Cover zeigt eine junge Frau, die an oder auf einem Brückengeländer steht. Das Cover und vor allem der Titel spiegeln die Geschichte sehr gut wieder. Cecilia, auch CeCe genannt, meldet sich eines Nachts bei der Notrufzentrale. Sie sitzt neben ihrem toten Bruder und beschuldigt sich selbst ihn getötet zu haben. Daraufhin wird sie in eine Jugendpsychiatrie zur Untersuchungshaft gesteckt. Alle versuchen aus ihr die Wahrheit über die Vorkommnisse und ihr Leben zu entdecken, doch sie redet mit niemanden darüber ob und warum sie schuldig ist, wie sie selbst sich fühlt und was für eine Person ihr Bruder wirklich war. Das Buch ist in der Ich-Form verfasst und zeigt in Rückblenden die Entwicklung von Cecilias Leben, über den Tod der Mutter, den Vater und seine Sorgen die Farm zu verkaufen, die Drogensucht und damit der fortschreitende Verfall der Familie. Eine Reise durch Cecilias Leben, das sie geprägt hat, in dem sie erwachsene Entscheidungen treffen mussten, in dem sie immer vor große Herausforderungen gestellt wurde und in dem sie sich selbst in Schwierigkeiten bringt. Aber das Buch zeigt auch die Entwicklung von Cecilia, ihrem Leben in der Jugendpsychiatrie, in der sie Tucker kennenlernt, und sich irgendwie auch verliebt. Das Buch hat sich sehr flüssig und gut lesen lassen. Es ist ein ausgezeichnetes Jugendbuch über das Leben, das manchmal anders verläuft, einen vor großen Herausforderungen stellt und irgendwie doch gemeistert werden muss. Das Leben ist eben manchmal geprägt von Trauer, Wut, Verrat, Enttäuschung, aber auch von Liebe, großen Gefühlen und Neustarten

    Mehr
  • Der tiefe Fall der Cecelia Price

    Der tiefe Fall der Cecelia Price
    kris006

    kris006

    19. January 2016 um 15:41

    Cecelia Price ist 17 Jahre alt als sie Ihren Bruder Cyrus Tod ausfindet. Er ist schon lange drogenabhängig und hat sich den Goldenen Schuss gesetzt. Cecelia fühlt sich schuldig für die Sache. Sie wählt den Notruf und erzählt, dass sie die Beschuldigte ist. Daraufhin kommt sie, mithilfe ihrer Pflichtverteidigerin statt ins Gefängnis, nur in eine psychiatrische Einrichtung. Sie soll dort mit anderen straffälligen Jugendlichen das Erlebte verarbeiten. Der Anfang wirkte etwas fad auf mich, jedoch wurde es mit der steigenden Seitenzahl interessanter. Man erfährt viel von Cecelia und ihr Leben und die Bindung zu ihrem Bruder. Das Buch lässt sich gut lesen und ich verständlich geschrieben. Der Titel und das Cover find ich nicht sehr aufregend, passt aber trotzdem gut zum Buch. Insgesamt eine gut gelungene Geschichte mit sympathischem Charakter.

    Mehr
  • Berührende Geschichte mit Tiefgang

    Der tiefe Fall der Cecelia Price
    lizzie123

    lizzie123

    17. January 2016 um 15:43

    Die Musterschülerin Cecelia, genannt CeCe, hatte ein schönes Leben – bis ihre Mutter an Krebs starb, ihr älterer Bruder Cyrus, zu dem sie immer aufgesehen hatte, zum Drogenjunkie wurde und ihr Vater einfach dabei zusah. Als ihr Bruder schließlich an einer Überdosis stirbt, fühlt sich CeCe schuldig. Doch ist sie das überhaupt? Nachdem sie seine Leiche gefunden hat, setzt sie einen Notruf ab und sagt, sie sei am Tod ihres Bruders Schuld. Doch danach schweigt sie – in der U-Haft und danach auch im psychiatrischen Zentrum für Verhaltenstherapie – bis zu ihrer Gerichtsverhandlung… Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen; die Geschichte war berührend und spannend. Mir hat der Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen, die Geschichte ließ sich sehr flüssig lesen, hat einen gefesselt und die Charaktere wurden sehr glaubwürdig beschrieben. Man erlebt die Geschichte aus CeCe's Sicht und kann so ihre Gefühle besonders aufgrund der Rückblenden in die Vergangenheit gut nachvollziehen. So erfährt man nach und nach immer mehr über sie. Man versteht ihre Wut auf ihre Mutter, weil sie sich von ihr allein gelassen fühlt, auf ihren Vater, weil sie sich von ihm nicht wahrgenommen fühlt, auf ihren Bruder, weil eine Überdosis genommen hat und auch ihren Hass auf sich selbst, weil sie ihrem Bruder die Möglichkeit gegeben hat, Drogen zu nehmen und glaubt, immer alles falsch zu machen. So versteht man auch ihr Handeln. CeCe entwickelt sich im Laufe der Geschichte sehr. Die Geschichte ist so (erschreckend) realistisch, dass man sich vorstellen kann, dass die Geschichte wirklich so passieren könnte. Ich fand das Buch wirklich sehr gut, es bringt einen dazu darüber nachzudenken, wer eigentlich Schuld ist und ist sehr berührend. Ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen :)

    Mehr
  • Berührend ehrlich

    Der tiefe Fall der Cecelia Price
    MiraBerlin

    MiraBerlin

    Cecelia Price hat immer davon geträumt, an einem guten College zu studieren, um ein unabhängiges Leben zu führen. Darauf hat sie die ganze Zeit hingearbeitet. Aber nun ist alles anders gekommen, denn jetzt ist sie angeklagt. Angeklagt, weil sie jemanden umgebracht hat. Und zwar niemand anderen als ihren Bruder, Cyrus. Dieser starb an einer Überdosis Drogen, wofür sich Cecelia die Schuld gibt. Sie selbst fand ihn und setzte auch den Notruf ab. Doch statt im Gefängnis auf ihren Prozess zu warten, wird sie in eine Klinik geschickt, um dort eine Verhaltenstherapie zu absolvieren. Denn Cecelia hat viel dunklere Geheimnisse, als jemand in ihrem näheren Umfeld ahnt. In ihrer Familie war es nämlich üblich, vor dem Offensichtlichen die Augen zu verschließen und alles in sich reinzufressen. Wird Cecelia noch den Absprung schaffen oder wird sie zu einer verkrachten Existenz werden? Psychologie interessiert mich sehr, weshalb dieses Buch ein absolutes Muss für mich war. Ich hatte zunächst die Befürchtung, dass es um die psychischen Probleme nur oberflächlich ginge, was aber glücklicherweise nicht der Fall war. Die Geschichte fesselte mich sofort, weshalb ich mich auch nur schwer von ihr lösen konnte. Allgemein ist der Schreibstil auch so mitreißend, dass man förmlich in der Geschichte versinkt. Gerade Cecelias Entwicklung fand ich atemberaubend. Am Anfang weiß man nichts über sie, aber erfährt immer mehr über sie. Alles ist aus ihrer Sicht geschrieben, aber dennoch gelingt es einem, sich eine eigene Meinung zu ihr zu bilden. Sehr gelungen sind hier auch die ganzen Zeitsprünge, die aber nie irritierend waren. Stattdessen ergänzten sie das Bild einfach perfekt. Cecelia hat viel schlimme Schicksalsschläge erlebt, aber dennoch ist es nicht dramatisiert. Das alles ist in einer solch nüchternen Art erzählt, dass man einfach nur alles am eigenen Leib erlebt. Ich litt förmlich mit dieser Figur! Die ganze Zeit hatte ich keine Ahnung, wie diese Geschichte wohl endete. Und ich muss gestehen, dass mich das Ende auch wirklich überraschte. Vorhersehbar ist es nicht und auch die Entwicklungen überraschen einen auch immer wieder. Nicht nur die Protagonistin ist faszinierend und auch in gewisser Weise inspirierend, sondern auch die Nebenfiguren. Jede von ihnen wird so detailliert dargestellt, dass man niemals nur einen oberflächlichen Eindruck gewinnt. Und genau das habe ich an dieser Geschichte so geliebt: Die Liebe zum Detail war so ausgeprägt, dass man sie förmlich inhalierte. Man merkt, dass die Autorin niemals die Geschichte frühzeitig beenden wollte und wirklich viel Zeit und Geduld in diese steckte, um sie so vollkommen wie möglich zu machen. Für mich war dieses Buch ein absolutes Highlight, welches ich definitiv noch öfter lesen werde! So schnell wird mir die Geschichte um Cecelia zusätzlich auch nicht aus dem Kopf gehen! Eine absolute Empfehlung!

    Mehr
    • 2
  • LL rezensiert...

    Der tiefe Fall der Cecelia Price
    lenasbuecherwelt

    lenasbuecherwelt

    11. October 2015 um 20:25

    Als ich das Buch in den Neuerscheinungen des Verlages entdeckte, war ich gleich von diesem fesselnden Klappentext gepackt. Ich will gar nicht viel mehr über die Handlung verraten, denn auch der Leser wird nur nach und nach mit Informationen gefüttert und erfährt erst später, wie es zu dem Tod des Bruders kam und welche Rolle CeCe dabei spielt. Seit ich das Buch damals entdeckt habe, fragte ich mich also, was es mit dem ominösen „Mord“ zu tun hat. Nach einiger Zeit zog das Buch dann tatsächlich bei mir ein und nach anfänglichen Freudensprüngen habe ich mir die Geschichte sofort geschnappt und habe mit dem Lesen begonnen – schließlich wollte ich endlich wissen, was mit CeCe und ihrer Familie geschieht! Nachdem ich einmal das Buch begonnen hatte, konnte ich es auch nicht mehr zur Seite legen. Spannung wird besonders dadurch aufgebaut, dass der Leser abwechselnd von CeCes Leben in der U-Haft und dem Leben vor 3 bzw. 2 Monaten, als der Bruder noch lebte, erfährt. So kriegt man immer mehr eine Ahnung, was an dem Tag geschah, doch die Spekulationen bleiben nur Spekulationen. Die Psychologen kitzeln schließlich immer weiter die Erlebnisse aus CeCe heraus, so erfährt man praktisch mit CeCes Umstehenden, beispielsweise ihrer Anwältin, was letztendlich passierte. CeCes sitzt während der meisten Zeit in einem Gebäude fest, wo Jugendlichen mit traumatischen Erfahrungen oder Drogensüchtigen etc. geholfen werden soll. Sie gehen zum Beispiel regelmäßig zu einigen Gruppenstunden, werden von Therapeuten betreut und sollen sich den Schmerz von der Seele reden. CeCe ist ein schwieriger Charakter, verschlossen, störrisch und eigenwillig, was im Hinblick auf ihre Familie/Vergangenheit verständlich wird. Trotzdem muss ich sagen, dass ich sie während dem Lesen manchmal am liebsten geschüttelt hätte, so naiv und eigensinnig war sie! Obwohl ich über CeCe stellenweise den Kopf geschüttelt habe, hat mich das Buch durchgängig gefesselt. Die Schuldfrage stand stets im Vordergrund und wurde geschickt gelöst. Ich bewundere ja immer die Anwälte, ihre Schnelligkeit und die absolute Wortgewandtheit! Ist CeCe nun Schuld? Das müsst ihr selber lesen! Ich habe viel erwartet – und genauso viel bekommen! „Der tiefe Fall der Cecelia Price“ ist eine Geschichte voller Schmerz und Wut und im Vordergrund steht stets die Frage der Schuld. Eine spannende Lektüre!

    Mehr
  • Schuldfragen

    Der tiefe Fall der Cecelia Price
    MelE

    MelE

    08. October 2015 um 08:19

    "Der tiefe Fall der Cecelia Price" entwickelt erst nach und nach seine Hauptaussage, da wir vorerst Cecelia genauer betrachten müssen, um sie und ihre innere Not zu erkennen. In verschiedenen Begebenheiten, die in Gegenwart und Vergangenheit liegen, wird schnell klar, warum CeCe sich die Schuld am Tod ihres Bruders gibt, aber hat sie sich wirklich schuldig gemacht? War ihr Bruder nicht ein Junkie, der sein leben durch zu hohen Drogenkonsum aufs Spiel gesetzt hat? Was ist an dem Tag tatsächlich geschehen, als sich Cyrus den goldenen Schuss gesetzt hat? Ich gestehe, dass ich nicht gleich von Anfang an eine Begeisterung für den Roman verspürte, aber je mehr ich eintauchte, umso mehr bekam alles einen Sinn und verdeutlicht, welche Sehnsüchte und Wünsche in Cecelia verborgen liegen und nicht erkannt werden. Eiferscuht spielt eine große Rolle und auch die Erkenntnis nicht gesehen zu werden, beziehungsweise unsichtbar zu sein. Nach dem Tod der Mutter schlägt sich die Familie eher schlecht als recht durchs Leben und  das Gefühl der Geborgenheit schwindet rasant. Cecelia, die immer ein gutes Verhältnis zu ihrem Bruder hatte, ihn regelrecht vergöttert hat, beginnt diesen an Drogen zu verlieren. Was zuerst langweilig erscheint, entwickelt nach und nach echten Tiefgang und hat mich letztendlich sehr beeindruckt. Es ist ein Drama, dessen Ende nicht vorhersehbar war und mich mit einem guten Gefühl zurücklassen konnte. Manchmal ist Versöhnung auch dann noch möglich, wenn alles nur noch schwarz ist und auch kein Ende in Sicht zu sein scheint. Cecelia hat in ihrem Leben einige Entscheidungen getroffen, die definitiv nicht besonders schlau waren, aber jeder Mensch verdient eine zweite Chance. Cecelia wird diese sicherlich zu nutzen wissen und auch wenn sie ihren Bruder verloren hat, hat sie jede Menge an Erkenntnissen gewonnen. Neuanfänge sind möglich, was auch in diesem Buch wieder vorherrschend war.  Ich vergebe gerne eine Leseempfehlung, da mich das Buch positiv überraschen konnte und letztendlich echten Tiefgang aufwies. "Der tiefe Fall der Cecelia Price" ist manchmal schmerzlich, sehr dramatisch, weist aber auch jede Menge Hoffnungsschimmer auf, die dazu führen sich auszusprechen und das Leben selbst in die Hand zu nehmen, wenn es auch ungewöhnlich erscheinen mag. Am Ende steht die Schuldfrage nicht mehr zur Debatte und hat mich damit zufriedenstellen können.  

    Mehr
  • Der tiefe Fall der Cecelia Price

    Der tiefe Fall der Cecelia Price
    mysticcat

    mysticcat

    02. October 2015 um 17:11

    Das Buch "Der tiefe Fall der Cecelia Price" von Kelly Fiore ist im Juli 2015 im Coppenrath Verlag als Taschenbuch erschienen. Auf dem Cover ist eine junge Frau zu sehen, die sich mit beiden Händen an einem Gelände festhält. Der Schriftzug wirkt, als wäre er auf Wellen in einem Gewässer geschrieben. Daher habe ich auf einen Jugendroman mit dem Thema "Selbstmord" oder "Selbstmordabsicht" getippt, und war vom Klappentext überrascht. Cecelia Price befindet sich in einer Therapieeinrichtung und wartet auf ihre Anhörung. Zur Last gelegt wird ihr, den Tod ihres Bruders verschuldet zu haben, der an einer Überdosis gestorben ist. Ceceilia hat ihren Bruder tot aufgefunden, den Notarzt informiert und fühlt sich schuldig. Zitat aus dem Buch "Notrufzentrale: Sie haben den Notruf gewählt. Was ist vorgefallen? Anruferin: Mein … mein Bruder ist tot. Notrufzentrale: Tut mir leid, sagten Sie gerade, Ihr Bruder sei tot? Anruferin: Ja. Er ist … er ist im Keller. Er atmet nicht mehr. Notrufzentrale: Wie ist das passiert? War er verletzt? Anruferin: Er … Ich … Es ist meine Schuld. Ich habe das getan. Ich habe das getan." Gefühlvoll wird Ceceilias Geschichte nach und nach beschrieben, vom Kontakt mit ihrer Anwältin, ihrer Zimmergenossin, ihrer Ärztin und ihren Freundschaften in Form von Rückblenden, der Familiensituation - und alles aus Ceceilias Sicht. Ganz besonders bewegt in diesem Buch hat mich die tragische Familiengeschichte, wie sie leider immer häufiger vorkommt, mit der Rücksichtnahme der Tocher und dem "Abrutschen" des Jungen. Dieses Buch hat mich sehr berührt und ich konnte es nicht aus der Hand legen. Eine gut gewählte und ernste Thematik, eine (leider) realistische Geschichte und gut gezeichnete Charaktere mit der für dieses Werk notwendigen Tiefe, aber oberflächlich genug, um kein "Wälzer" zu werden. Fazit: Wer ein gutes Jugendbuch fern von "Friede, Freude, Eierkuchen" sucht, ist hier sicher gut beraten.

    Mehr
  • Wenn dich das Schicksal richtig hart erwischt…

    Der tiefe Fall der Cecelia Price
    nicigirl85

    nicigirl85

    18. September 2015 um 12:04

    Ich lese Jugendbücher für mein Leben gern, auch wenn ich vielleicht nicht mehr ganz der Zielgruppe entspreche. Dieses Buch hatte es mir angetan, weil das Thema einfach zu spannend klang und so begann ich unvoreingenommen zu lesen, denn von der Autorin hatte ich bis dato noch nichts gelesen. In der Geschichte geht es um die 17 jährige Cecelia, Spitzname Cece, die behauptet am Tod ihres Bruders Schuld zu sein. Doch ist dem wirklich so? Wie konnte es zu dem Ableben des Bruders kommen? Als Ich- Erzählerin führt uns Cece durch das Geschehen und so erfahren wir Leser nur immer so viel, wie sie uns wirklich preisgeben möchte. Cecelia ist sicherlich kein einfacher Charakter, aber ich mochte sie auf Anhieb aufgrund ihrer unverblümten und offenen Art. Im Leben hat sie es nicht einfach gehabt, weshalb sie nun da steht, wo sie gerade ist: wartend auf den Prozess gegen sie. Man kann sich sehr gut in sie einfühlen und auch wenn das was sie getan hat erschreckend ist, so konnte ich dennoch gut verstehen warum sie so gehandelt hat. Der Schreibstil der Autorin ist außerordentlich fesselnd. Durch die eingestreuten Rückblenden erfahren wir so langsam aber sicher wie es dazu kam, dass Cece so abgerutscht ist. Mich hat ihre Geschichte sehr berührt, denn was soll man machen, wenn man plötzlich ohne Unterstützung da steht und förmlich im Stich gelassen wird? Fazit: Für mich ein aufwühlendes Jugendbuch, welches ich gern gelesen habe, daher kann ich es nur weiterempfehlen. Klasse!

    Mehr
  • Berührende Geschichte

    Der tiefe Fall der Cecelia Price
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. September 2015 um 23:25

    Schon als ich den Klappentext las, angefixt durch das Cover, welches aussah, als würde ein Mädchen von einer Brücke springen wollen, wusste ich, dieses Buch muss ich lesen. So viele Fragen und Vermutungen die nach dem Klappentext offen waren, waren kaum auszuhalten. Als das Buch dann endlich erschien, lag es leider längere Zeit aufgrund einer Leseflaute auf dem SuB (Stapel ungelesener Bücher). Fataler Fehler, denn dieses Buch hätte mich wahrscheinlich auch schnell wieder daraus geholt. Mit Cecilia lernen wir ein 17 jähriges Mädchen kennen, welches in einem Zentrum für Verhaltenstherapie für jugendliche Straftäter auf ihren Prozess wartet, da sie angibt, ihren Bruder ermordet zu haben. Cecilia nimmt an Gruppentherapien teil, hat eine Einzelgesprächstherapie, zeigt sich traumatisiert und die gesamte Zeit fragt man sich, was wohl passiert ist. Ich mag Cecelia (kurz CeCe) von Anfang an. Sie ist mir sympathisch, ist eher ruhig und in manchen Dingen naiv. Allerdings hat mich Letzteres wirklich gar nicht gestört, da es nur authentisch gemacht hat, dass CeCe eine sehr belastende Vergangenheit hatte, in der sie vor allem mit der Drogenabhängigkeit ihres Bruders Cyrus zu tun hatte, mit einem Vater, der die Sucht seines Sohnes finanzierte und nicht die gewünschte Verantwortung übernimmt, die ein Sorgeberechtigter übernehmen sollte. Auch der Verlust ihrer Mutter an einer Krebserkrankung macht CeCes Leben schwer. Die Geschichte spielt in zwei verschieden Zeiten, sodass CeCes Persönlichkeit, wie sie in der Verhaltenstherapie dargestellt wird, gut nachzuvollziehen ist und man erfährt, wie es zu Cyrus Tod gekommen ist. Die Autorin lässt am Ende der Geschichte die Beantwortung der Schulfrage allerdings am Ende offen, was mir gut gefällt, denn so ist es der Leser selbst, der darüber urteilen kann – ich denke das sieht jeder nach seinen moralischen und ethnischen Vorstellungen auch anders. Fiores Schreibstil ist flüssig. Kurze prägnante Sätze machen es leicht, das Buch gut durchzulesen und die Stilmittel der verschiedenen Zeitebenen, sowie der Tagebuchform, sind angemessen eingesetzt und runden die Geschichte einfach sehr gut ab. Fazit Kelly Fiore ist hier ein wirklich berührendes Jugendbuch gelungen. Sehr tiefgründige Geschichte und wirklich authentische Darstellung der Themen Sucht und Schuld. Nicht nur für die jüngeren Leser!

    Mehr
  • weitere