Kelly Fiore Just Like the Movies

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Just Like the Movies“ von Kelly Fiore

Pretty, popular Marijke Monti and over-achieving nerd-girl Lily Spencer have little in common—except that neither feels successful when it comes to love. Marijke can’t get her boyfriend to say “I love you” and Lily can’t get a boyfriend at all. When the girls end up at a late night showing of Titanic, sniffling along with the sinking ship, they realize that their love lives could—and should—be better. Which sparks an idea: Why can’t life be like a movie? Why can’t they create perfect romantic situations? Now they have a budding friendship and a plan—to act out grand gestures and get the guys of their dreams. It seems like fun at first, but reality turns out to be much more complicated, and they didn’t take into account that finding true love usually requires finding yourself first.

Stöbern in Jugendbücher

Morgen lieb ich dich für immer

Ganz gutes Jugendbuch der Bestsellerautorin, aber, ich weiß, sie kann packendere Geschichten erzählen! Solides Jugendbuch!

divergent

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Eine klare Empfehlung für alle Gossip Girl Fans, die sich an den Lügen und Intrigen der High Society im Setting des Zukunfts NYC erfreuen.

hannah-bookmark

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Dieses Buch lässt dich nicht zu Atem kommen! Selten so viele Spannungnshöhepunkte in einem Fantasytitel erlebt!

Lavendelknowsbest

Zerrissen zwischen den Welten

Guter Abschluss der Trilogie

Maybefairytale

PS: Ich mag dich

Ein super süßer Jugendroman, der sich ruckzuck weglesen lies. <3

EllaWoodwater

Moon Chosen

Eine fantastische Welt, die mich absolut gefesselt hat!

rainbowly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • Fluffiges Sommerbuch für Liebesfilmfans

    Just Like the Movies
    Deengla

    Deengla

    22. July 2014 um 21:34

    Kurzmeinung Süße Sommerlektüre für Film- und Happy-End-Fans. Inhalt Hürdenläuferin Marijke hat eigentlich ein tolles Leben – sie ist der Star ihre Schulteams und hat gerade dafür gesorgt, dass sie beim State Championship antreten können. Außerdem hat sie ihren Freund Tommy, in den sie unheimlich verknallt hat. Aber ihre Beziehung ist nicht perfekt und sie ist ziemlich eifersüchtig. Lily ist eine Schülerin, die kaum einem auffällt. Eine Brave, Fleißige, von der man kaum Notiz nimmt. Dann trifft sie im Kino auf Marijke, die ihr aus aktuellem Anlass ihr Herz ausschüttet. Und die beiden beschließen, ihr Liebesleben selbst in die Hand zu nehmen. Denn warum sollten sie nicht so eine romantische Geschichte mit Happy End verdienen wie in den Filmen? Meine ausführlichere Meinung Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus Sicht von Marijke und Lily. Ich fand es sehr schön, wie sich zwischen diesen beiden eine Freundschaft entwickelt hat und dies ist für mich auch eine große Stärke des Buches. Kurze Zeit hoffte ich, dass das Ende doch nicht in Happy Ends all around abschließen würde, weil es das für mich noch attraktiver gemacht hätte, aber in dieser Hinsicht wurde ich enttäuscht. Das Hauptaugenmerk liegt deutlich auf dem Romanzenaspekt, auch wenn Lilys sowie Marijkes Eltern eine kleine Nebenrolle spielen, die gerade bei Marijke für mich leider etwas zu kurz geraten war. Da hätte ich gerne mehr gewusst. Insgesamt konnte ich mit Lily einfach mehr anfangen. Marijke war sehr unsicher und hat sich einfach für meinen Geschmack zu sehr in gewisse Dinge reingesteigert. Für mich war ihre Beziehung mit Tommy mehr Schwärmerei als Liebe, aber das ist ja Geschmackssache. Süß fand ich es aber, wie sie arrangiert hat, dass Lily ihrem Schwarm Joe näher kommt. Es gibt viele Liebesfilmanspielungen, von John-Hughes-Filmen der 80er Jahre wie „Sixteen Candles“ oder „Say Anything“ über „Harry und Sally“, „Titanic“ bis hin zu „Easy A – Einfach zu haben“. Liebesfilmfans werden sicherlich ihre Freude daran haben. Generell gesehen ist der Liebesfilmaspekt jedoch relativ klein und es läuft alles auf das High-School-Event schlechthin hinaus: Prom, der Abschlussball. Es gibt viele gute Ideen und auch witzige Szenen, aber es ist eben auch alles von Anfang bis Ende vorhersehbar. Die Romanzen konnten mich wie bereits erwähnt nicht so ganz überzeugen, dafür fand ich den Freundschafts- und Filmaspekt wirklich niedlich. Fazit Liebesfilmfans werden sich mit diesem Buch sicherlich pudelwohl fühlen. Eine süße, nette, harmlose Geschichte mit zwei liebenswürdigen Charakteren, bei dem mich die Love Stories nicht wirklich überzeugen konnten, aber ich den Freundschaftsaspekt dafür umso schöner fand.

    Mehr