Kelly Keaton Dein göttliches Herz versteinert

(68)

Lovelybooks Bewertung

  • 89 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 2 Leser
  • 11 Rezensionen
(27)
(28)
(13)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dein göttliches Herz versteinert“ von Kelly Keaton

Als Ari zum ersten Mal in das verfallene New Orleans kam, trieb sie nur eins: der Wunsch zu wissen, wer sie ist. Doch was sie entdeckte, übertraf ihre schlimmsten Alpträume. Mittlerweile spürt Ari, wie das Böse in ihr immer stärker wird, und mit ihm wächst auch ihre Macht. Eine Macht, die Athene um alles in der Welt besitzen will und die die Medusa-Tochter in größte Gefahr bringt. Doch Ari kennt keine Angst. Für sie zählt nur eins: Sie will Rache. Die Zeit dafür wird knapp und sie hat nur eine Chance. Um die Göttin zu besiegen, muss Ari sich dem stellen, was sie am meisten fürchtet: sich selbst.

Man hätte aus der Geschichte sehr viel mehr machen können. Handlung viel zu schnell und unüberlegt. TDas Finale möchte ich dennoch lesen

— killerprincess

Hat mich genauso umgehauen, wie der erste Teil.

— seleea

Super Spannend aber die Emotionen fehlen. Freue mich aber schon auf Band 3!

— LillianMcCarthy

Schönes Cover! Für alle Mythologiejunkies ein Muss! Der erste wie immer der Beste, bin gespannt auf den 3. Teil! Must Read! *.*

— BuecherFeenkiste

Stöbern in Jugendbücher

Iskari - Der Sturm naht

Ein schwacher Anfang und ein starkes Ende !

Emmy29

Aquila

😀😀😀😀😀

Buchstabenschatz

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Seit heute ist „Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken“ in den Buchläden erhältlich & auch in mein Bücherregal hat es schon den Sprung ...

papierregen

Über den wilden Fluss

Der Autor entführt uns mit diesem Buch wieder in eine unglaubliche Welt, die uns staunen lässt, so bildgewaltig wird uns das ganze erzählt.

Gelinde

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Genau so wunderschön, wie schon die ersten beiden Bände!

Tessi975

PS: Ich mag dich

Spanned. Humorvolle und Wunderschön

OneRedRose20

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Dein göttliches Herz versteinert" von Kelly Keaton

    Dein göttliches Herz versteinert

    Stephie2309

    17. March 2014 um 01:55

    Hallo,

    ich verlose zur Zeit auf meinem Blog ein Exemplar von Dein göttliches Herz versteinert von Kelly Keaton.

    Alles weitere erfahrt ihr dort: http://nobody-knows.eu    

    Viel Glück!    

    Stephie  

  • Dein göttliches Herz versteinert von Kelly Keaton

    Dein göttliches Herz versteinert

    Buecher-Fans

    11. March 2014 um 20:59

    Dein göttliches Herz versteinert von Kelly Keaton Nachdem ich euch bereits den ersten Teil der Trilogie, "Dein göttliches Herz entflammt", von Kelly Keaton vorgestellt habe, möchte ich euch den zweiten Band natürlich nicht vorenthalten: „Dein göttliches Herz versteinert“ ist im August 2013 bei Arena erschienen und umfasst 272 Seiten. Vielen Dank an den Verlag für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplars. Nach ihrem ersten, großen Kampf gegen Athene bleibt Ari verzweifelt zurück, denn die abtrünnige Göttin hat nicht nur ihren Vater noch immer in ihrer Gewalt, sondern nun auch noch die kleine Violet verschleppt. Doch Ari wäre nicht sie selbst, wenn sie sich davon unterkriegen ließe. So nimmt sie sich fortan an der Presby, der renommierten Privatschule in New 2, Unterricht. Sie lernt noch besser zu kämpfen, ihre Fähigkeiten auszubauen und gezielt einzusetzen, denn als Gorgo ist es ihr als einziger möglich, Götter zu töten – ein Umstand, den Athene zugleich unsagbar fürchtet, aber ebenso für ihre Zwecke nutzen will. Zeitgleich sucht Ari in der geheimen Bibliothek der Presby nach einem Weg zu Athene zu gelangen und sie zu besiegen. Mit „Dein göttliches Herz versteinert“ konnte Kelly Keaton mich wieder überzeugen. Man wird gleich am Anfang in die Geschichte reingeworfen und erlebt direkt Aris erste Trainingsstunden mit, und so geht es schon recht actionreich los. Auch der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen. Kaum hatte ich die ersten Worte gelesen, tauchte vor meinem inneren Auge wieder die magische Welt von New 2 auf und ich bin vollkommen abgetaucht. Ich liebe einfach die Beschreibungen der verschiedenen Orte und hatte oft das Gefühl, als würde ich gerade selbst durch den Garden District oder Athenes Tempel schlendern. Auch den Charakteren merkt man eine deutliche Veränderung an. Ari scheint im Laufe des Buches langsam aber sicher mehr und mehr zu akzeptieren was sie ist. Auch wenn sie noch immer alles daran setzt, den Fluch brechen zu wollen, um nicht in wenigen Jahren in ein Monster verwandelt zu werden, das jeden Menschen versteinert, der sie auch nur anschaut. Und auch Sebastian macht eine große Wandlung durch – nicht nur im körperlichen Sinne, sondern auch seine Macht scheint unglaublich gewachsen, und damit auch sein Selbstbewusstsein. Zu Beginn des ersten Teils noch eher der kleine Rebell, wandelt er sich nun langsam zu dem mächtigen, selbstbewussten Mann, der später einmal das Familienoberhaupt eines der mächtigsten Clans von New 2 sein wird. Ein kleines Manko war für mich jedoch, dass Ari einfach unheimlich präsent ist in der ganzen Geschichte und so den Nebenfiguren nur wenig Platz lässt. Zu gerne hätte ich einfach mehr über die kleine Violet erfahren, oder auch über Aris Vater. Ich hoffe, dies ändert sich im dritten Band noch. Das Cover hat mir auch hier wieder gut gefallen. Es ist passend zum ersten Teil gestaltet, nur dass in diesem Fall die roten Ornamente durch blaue ersetzt wurden. Allerdings finde ich auch dieses Mal das originale Cover besser. Hier sieht man den Hinterkopf eines Mädchens mit sehr hellem Haar, dessen Ende sich zu einer Schlange formt – definitiv ein toller Bezug zu Ari und ihrem Fluch. „Dein göttliches Herz versteinert“ ist eine tolle Fortsetzung der mystischen Reihe von Kelly Keaton. Von vorne bis hinten beinahe komplett vollgepackt mit actionreichen Szenen, lässt es einen kaum zu Atem kommen und man ist nahezu gezwungen, es in einem Rutsch durchzulesen, weil man immer wissen will, wie es weiter geht. >Nina<

    Mehr
  • Leider schwächer als der erste Teil

    Dein göttliches Herz versteinert

    MartinaBookaholic

    09. October 2013 um 11:03

    Meine Gedanken zum Buch: Ich habe sehr lange gebraucht, bis ich in das Buch rein gekommen bin und es wurde ehrlich gesagt auch erst nach der Hälfte spannend beziehungsweise erst zum Schluss hin und dann war es plötzlich schon wieder vorbei. Das erste Drittel war quasi nur eine gedankliche Zusammenfassung aus dem ersten Band und es hat sich sehr lange nicht wirklich etwas ereignet und wenn ich jetzt so zurück denke, ist generell sehr lange Zeit nicht viel passiert, erst – wie gesagt – gegen Ende, wo sich die Ereignisse dann überschlagen haben. Aber nicht nur die Geschichte hat sich lange geziert, bis etwas passiert ist, genauso ging es auch in der Beziehung zwischen Ari und Sebastian und einiges davon hat mich ehrlich gesagt schon genervt. Auch das Klischee am Ende, was mit Sebastian passiert ist, hat mich geärgert und ware nichts besonderes. Ich kann mir schon jetzt ungefähr vorstellen, was als nächstes mit ihm beziehungsweise mit den beiden passieren wird – daher war es doch sehr vorhersehbar. Was mir aber gefallen hat, war die Sache mit ihrem Dad und dieser Bogenkämpferin, welche sich in die Geschehnisse eingemischt hat, da sie einen frischen Wind in die Geschichte gebracht haben. Auch Violet gehört zu meinen Lieblingen, aber dafür packt mich Sebastian noch immer nicht so recht. Bei Ari bin ich ebenfalls hin und her gerissen, da sie zwar gute Ansetzte zeigt und sagt, was sie sich denkt, aber auch manchmal wieder sehr naiv und blind ist, was mich dann wieder aufregt. Wie ihr seht, hat dieses Buch seine guten Punkte, die für mich okay waren, aber es ist auch ziemlich durchwachsen mit Dingen die mir störend aufgefallen sind. Zum Glück handelt es von übernatürlichen Wesen, gewürzt mit einer Portion griechischer Mythologie, in der Athene die Böse ist und von allen Seiten bekämpft wird. Die Grundidee von Keaton war wieder einmal nicht schlecht, aber leider fehlte einfach der richtige Funke bei der Umsetzung. German Cover: Leider gefällt mir das Cover wieder nur wenig und auch der Titel ist nicht so passend, wie beim englischen Cover. Es wäre toll gewesen, wenn das Bild und der Titel übernommen worden wären. All in all: Leider nur ein durchschnittliches Buch, von dem ich mir mehr erwartet habe. Meine Hoffnungen für die Trilogie ruhen nun auf den dritten und letzten Teil. Mehr Info zum dem Buch, findest du auf meinem Blog: http://martinabookaholic.wordpress.com/2013/10/08/rezension-dein-gottliches-herz-versteinert/

    Mehr
  • Etwas schwächer als Band eins, aber immer noch super!

    Dein göttliches Herz versteinert

    MsBuchnerd

    18. September 2013 um 20:38

    ZUR AUFMACHUNG Also hier finde ich das Original fast schon ein wenig besser als die deutsche Version. Das liegt vor allem daran, dass ihre Haare sich zu einer Schlange winden, was eine tolle Anspielung auf die Medusa-Mythologie ist, die hier eine Rolle spielt. Die Titel passen eigentlich beide etwa gleich gut. A beautiful Evil trifft ja ohnehin auf Athene und auf Ari zu und Dein göttliches Herz versteinert macht ebenfalls aufgrund des letzten Wortes Sinn... Wobei ich immer noch nicht so ganz verstehe, warum man bei den Titeln wieder einmal das Herz ins Spiel bringen musste... ZUM BUCH Ich verstehe wirklich nicht, warum dieser Buchreihe hier in Deutschland so wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Zumindest nach dem ersten Teil hatte ich das Gefühl, als würden es nur sehr wenige Leute (Vor allem Blogger, bei anderen weiß man ja nie...) lesen. Dabei ist das Thema der griechischen Mythologie doch sehr beliebt hier und die Geschichte ist auch wirklich gut und der Weltenbau ebenfalls beeindruckend. Für mich ein Rätsel. Weiter geht es mit Ari im Kampf gegen Athene, die abtrünnige Göttin, die all ihre Verwandten getötet oder unterworfen hat. Das Ende des Buches beeindruckt mich noch immer, weil es so rasant von statten ging und so viel passiert ist, das mich mit viel Freude auf Band drei blicken lässt. Die Wenden kamen zum Ende hin überraschend und ich mochte wirklich sehr, wohin die Geschichte hier ging. Die Charaktere haben mir auch hier wieder sehr gut gefallen, ganz besonders Ari als Hauptcharakter. Leider kam Violet hier ja nur so selten vor, dafür waren die Szenen mit ihr wieder einmal super. Was ich etwas schade fand, dass war die gesamte Vampir-Episode mit Sebastian. Ihr seht, Vampire haben im ersten Band nur eine sehr geringe Rolle gespielt und dafür habe ich das Buch geliebt, weil man davon nun wirklich genug hatte in den letzten paar Jahren. Sebastian ist aber nun einmal halb Vampir und in diesem zweiten Teil ist das ein Thema. Da gibt es dann nämlich diese Szene, in der Ari ihn dazu bringen will, ihr Blut zu trinken. Nicht zum Spaß natürlich, denn das ist schließlich etwas, das die Vampire in dieser Welt komplett verändert, sondern um ihm das Leben zu retten. Da hatte ich dann doch ein ziemliches Dejavu Gefühl, auch wenn sich die Autorin nicht der üblichen Klischees innerhalb der Szene bedient hat. Auch ist dieser zweite Teil etwa genauso kurz wie der erste. Beim ersten hat mich das noch gar nicht allzu sehr gestört, dass es so schnell vorbei war, aber hier im zweiten war das Problem, dass so etwa ein Fünftel der Geschichte aus Wiederholungen aus dem ersten Band bestand. Da gibt es sicher Romane, bei denen das sehr viel stärker auffällt und stört und wenn die Geschichte etwas länger gewesen wäre, wäre mir das vermutlich nicht einmal aufgefallen, aber so war das etwas schade. Sicher liegt das auch zu großen Teilen daran, dass es bei mir noch nicht allzu lange her ist, dass ich Band eins gelesen haben und die Details noch präsent waren. Wenn man bedenkt wie actiongeladen die letzten 100 Seiten der Geschichte waren und was hier alles so noch an Informationen dazu gekommen sind, dann kann ich nur sagen: Das Finale der Trilogie wird sicher bombastisch episch und beeindruckend und ich kann nur jedem, der die Reihe noch nicht begonnen hat, dies mal langsam zu tun! Besonders, wenn er oder sie auf griechische Mythologie steht. FAZIT Schreibstil: 4 Herzen Charaktere: 4 Herzen Emotionale Tiefe: 3,5 Herzen Spannung: 4 Herzen Humor: 3,5 Herzen Originalität: 3,5 Herzen Auch wenn dieser zweiter Band aufgrund der Wiederholungen zu Beginn ein klein wenig schwächer war als der erste, ist das Buch für alle Mythologiejunkies (wie ich einer bin) ein MUSS. Freue mich schon riesig, wenn The Wicked within dann auf deutsch erscheint...

    Mehr
  • Götter, Vampire, Gestaltwandler, Hexen und mehr *-*

    Dein göttliches Herz versteinert

    Kanya

    09. September 2013 um 21:05

    Worum geht es? Nachdem Ari mehr über ihre Vergangenheit und ihre Familiengeschichte erfahren hat, hat sie sich dazu entschlossen weiterhin in New 2 (dem ehemaligen New Orleans) zu verweilen und zu lernen ihre Kräfte zu kontrollieren. Angetrieben von dem Wunsch sich an Athene zu rächen, gibt sie alles. Dennoch macht Ari ihr Erbe stark zu schaffen und sie fürchtet sich vor der Macht der Gorgo in sich. In Presby, der Schule der Novem, lernt sie zu kämpfen, doch ihr läuft die Zeit weg, denn Athene plant Schlimmes. Meine Meinung Da mich der erste Band mit seiner Fülle an Fantasywesen, Mythen und Legenden begeistern konnte, war ich schon mehr als gespannt, wie es mit Ari und ihren Freunden weitergeht. Das Ende von Band eins war sehr vielversprechend und von der ersten Seite an war ich wieder völlig in das tolle Setting von New 2, dem früheren New Orleans, versunken. Schon im Vorband konnte mich das komplett fesseln und auch hier wird das Setting wunderschön und eindrucksvoll beschrieben. Auf jeder Seite spürt man das Übernatürliche und die Atmosphäre ist düster, mystisch und wunderbar. Dabei ist der Einstieg sehr gut gewählt. Ohne Einleitung ist man mitten im Geschehen drin und begleitet Ari bei ihrem Training, in dem sie das Kämpfen und das Hervorrufen ihrer Kräfte lernen soll. So geht es direkt spannend los, denn ihr Lehrer an der Presby schont sie zu keiner Zeit. Durch kurze gedankliche Rückblicke, findet man wieder gut in die Handlung hinein und erinnert sich an wichtige Ereignisse aus dem Vorband. Zudem bekommt man einiges Hintergrundwissen über die Götter und die verschiedenen Mythen und Legenden, in dem man Ari im Unterricht und bei ihren Recherchen in der Bibliothek der Novem, die übrigens im weiteren Verlauf ein überraschend wichtigen Platz in der Handlung einnimmt, begleitet. Die neuen Erkenntnisse und das zusätziche Hintergrundwissen zu den einzelnen Fantasywesen und Mythologien runden die ganze, gut ausgeklügelte Handlng ab und auch über Athene und deren Beweggründe erfährt man mehr. Mir gefällt besonders, wie hier die griechische Mythologie auf den Vampirmythos, Gestaltwandler und Hexen trifft. So etwas ist selten und verdammt erfrischend. Da ich eh ein Liebhaber von Büchern mit vielen Fantasywesen bin, ist es also genau das Richtige für mich. Neben den schon aus dem Vorband bekannten Fantasywesen, tauchen hier sogar noch mehr auf, die gut in das Gesamtkonzept integriert sind und stimmig wirken. Neben den Fantasyelementen greift Kelly Keaton aber auch sehr schön die Schulzeit auf der Presby auf und wie schwer es Ari hat, weil viele vor ihr Angst haben. Sie ist eine Außenseiterin unter Außenseitern und merkt das nur zu oft. Dazu kommt, dass sie selber vor der Gorgo in ihr Angst hat und nicht weiß, was aus ihr werden soll. Ihre Selbstzweifel, die Angst, aber auch der Wunsch ihren Vater und Violet zu befreien und Rache an Athene zu üben, sind gut nachvollziehbar dargestellt und Ari ist außerordentlich gut und tiefgründig ausgearbeitet. Sie entwickelt sich sehr und wächst über sich hinaus. Unterstützt wird sie von dem Halbvampir Sebastian, der ein sehr interessanter Protagonist ist. Seine Herkunft und was damit zusammenhängt ist faszinierend. Auch er verändert sich und muss in dem Band einiges durchmachen. Die Beziehung der beiden hat mir gut gefallen. Aber auch Athene und alle anderen Protagonisten sind interessant und bieten einige Überraschungen. Der Schreibstil von Kelly Keaton ergänzt wie auch im Vorband meinen positiven Eindruck vortrefflich. Durch tolle und bildliche Beschreibungen habe ich beim Lesen ein richtiges Kopfkino durchgemacht und bin völlig in die Atmosphäre des Buches versunken. Dabei schreibt sie leicht und locker, aber auch emotional und fesselnd. Die Handlung wird aus der Ich-Perspektive von Ari erzählt, was gut gelungen ist und dafür gesorgt hat, dass ich einfach mit ihr fühlen musste. Spannung zieht sich durch das Buch, was auch an einigen überraschenden Wendungen liegt, und es gipfelt in einem mehr als spannenden Finale, das Lust auf den dritten und letzten Band macht. Schade, dass es wohl noch einige Zeit dauert, bis der Abschlussband erscheint. Mein Fazit Wer Band eins gemocht hat, wird auch um diese wundervolle Fortsetzung nicht drumherum kommen. Neue Erkenntnisse, mehr Hintergrundwissen und zusätzliche Fantasywesen, gewürzt mit einer tollen Handlung, wunderbaren Protagonisten und einem tollen Setting, ergeben den perfekten Lesegenuss für Fantasyliebhaber mit einer Fülle an Mythen und Legenden.

    Mehr
  • gelungene Fortsetzung

    Dein göttliches Herz versteinert

    mithrandir

    09. September 2013 um 19:27

    Noch immer fällt es Ari schwer, ihr Schicksal als eine Tochter der Medusa zu akzeptieren. Wenn es ihr nicht gelingt, den Fluch zu brechen, dann verwandelt sie sich in wenigen Jahren in ein Monster, das mit seinem Blick alles zu Stein werden lässt. Doch zum Glück gibt Ari nie auf und während sie in der geheimen Bibliothek der Novem nach einer Möglichkeit, ihren Fluch zu brechen, sucht, fahndet sie auch gleichzeitig nach Informationen über ihre Feindin Athene, die immer noch Violet und Aris Vater gefangenhält. Gleichzeitig trainiert sie an der Presby, einer privaten Schule in New 2, ihre Kräfte und versucht zu lernen, sie zu beherrschen, denn sie weiß, dass sie sich Athene stellen muss, um die, die sie liebt, retten zu können. Meine Meinung: Ich habe mich sehr gefreut, wieder zurück in der außergewöhnlichen Stadt New 2 zu sein. Immer noch kann ich mir kein besseres Setting für die Geschichte um Ari vorstellen; all die besonderen Wesen scheinen genau hierher zu gehören in diese bunte und schillernde Stadt, die völlig autark vom Rest des Landes ist. Seitdem Ari den ersten Schritt über die Stadtgrenze gemacht hat, hat sie nicht nur im paranormalen Bereich ihren Horizont erweitert, sondern auch viele Freunde gewonnen und sehr viel dazugelernt. Die Kontrolle ihrer Kräfte ist ein weiterer, wichtiger Schritt in ihrer Entwicklung, denn dank ihrer besonderen Abstammung kann sie bereits vorzeitig darüber verfügen und nur mit ihnen ist sie in der Lage, Athene zu besiegen. In diesem Band rückt auch Sebastian etwas mehr in den Vordergrund. Dies ist zum einen der wachsenden Zuneigung zwischen ihm und Ari geschuldet, zum anderen aber auch dem besonderen Erbe, das auch er in sich trägt. Gut gefallen hat mir hier auch, dass es sich mal nicht um die typische Dreiecks-Liebesgeschichte handelt, wie sie so oft in Jugendbüchern zu finden ist. Natürlich haben auch Sebastian und Ari ihre Schwierigkeiten; diese gründen jedoch ausschließlich in ihrer jeweiligen Person und nicht in einem weiteren Anwärter auf das Herz eines der beiden. Fazit: Der tolle Schreibstil von Kelly Keaton ließ die Seiten von "Dein göttliches Herz versteinert" nur so dahinfliegen. Die gelungene Fortsetzung ist abermals eine Mischung aus Fantasy und Mythologie, gespickt mit einer Vielzahl paranormaler Wesen. Geschickt steigert die Autorin den Action-Faktor im Laufe der Handlung, die in einem spannenden Finale mündet. Ich kann den dritten Band jetzt schon kaum noch erwarten.

    Mehr
  • spannende Fortsetzung ...

    Dein göttliches Herz versteinert

    littlemhytica

    08. September 2013 um 10:52

    Ari, ist zurück und sie hat Rache geschworen! Eine Rache, die stärker ist als alle Macht der Götter ... der Klappentext: Als Ari zum ersten Mal in das verfallene New Orleans kam, trieb sie nur eins: der Wunsch zu wissen, wer sie ist. Doch was sie entdeckte, übertraf ihre schlimmsten Alpträume. Mittlerweile spürt Ari, wie das Böse in ihr immer stärker wird, und mit ihm wächst auch ihre Macht. Eine Macht, die Athene um alles in der Welt besitzen will und die die Medusa-Tochter in größte Gefahr bringt. Doch Ari kennt keine Angst. Für sie zählt nur eins: Sie will Rache. Die Zeit dafür wird knapp und sie hat nur eine Chance. Um die Göttin zu besiegen, muss Ari sich dem stellen, was sie am meisten fürchtet: sich selbst. zu den Charaktere: Aristanae Selkirk, ist gewachsen! Ihr Charakter hat an Stärke und auch an Schwächen zugenommen, was sie sehr realistisch macht. Aufgrund ihres Hasses Athene gegenüber, Ihrer Angst um die eigenen Kräfte und die Liebe zu Sebastian ist Ari ein wirklich sehr sympathisches Mädel, deren Handlung und Tat man 1 zu 1 nachvollziehen kann. In Band 1 hatten wir eine doch sehr zurückhaltende Person, die es einfach nicht gewohnt war Freunde zu haben, wo wir hier nun in Band 2 eine Frau haben, die für Ihre Freunde alles tun würde! Was Sie auch macht indem Sie in Athene´s Reich kommt und Violet und Ihren Vater zu retten .... Auch Ihre Zuneigung zu Sebastian ist sehr einfühlsam beschrieben und ich als Leser fand es sehr schön, über ihre Zweifel zu lesen und die letztendlichen Gefühle die sie sich im Verlauf eingesteht. Das diese zarte, frische Liebe gleich so hart auf die Probe gestellt wurde, macht Sie noch ein wenig intensiver und man ahnt, dass beide Charakteren "gemeinsam" großen bevorsteht! Sebastian Arnauds, spielt hier eine noch größere Rolle da er zu seinen Gefühlen von Anfang an steht und Ari das auch sagt. Die gewollte, langsame Entwicklung wurde hier nun sehr auf die Probe gestellt und wir stellten fest, das Bas nicht nur stur sein kann sondern auch zu seinen Meinungen steht und diese mit fester Stimme vertritt! Jetzt da er als Nebelgeborener "Blut" geleckt hat, was er ja nicht wollte und doch dazu gezwungen war, bin ich auf die weiterentwicklung des Charakters sehr gespannt. Ich gehe davon aus, das sie nicht nur gute Seiten an sich hat und Bas in Bezug auf Ari bestimmt noch hart auf die Probe gestellt werden wird! Violet ´s "Andersartigkeit" wurde hier nochmals unterstrichen, aber ihr Geheimnis immer noch nicht gelüftet! Spannend da ich hier schon meine Vermutung habe ... Alleine das Athene´s Macht bei dem kleinen Reißzahn nicht wirkt, ist sehr interessant und weckt in mir den Instinkt Sherlock Holmes zu spielen. Was ist Sie? Wo kommt Sie her? außerdem wurden viele alte Charakter vertieft und neue Charaktere kamen hinzu: Theron übernimmt hier eine tolle Rolle als Ari´s Dad, den Sie bisher ja nicht kannte. Aber wie ich finde wurde er genau richtig in Szene gesetzt und hilft und beschützt seine Tochter. Auch die Erklärung was evtl. an Ari anders ist aufgrund ihrer Abstammung war doch sehr gelungen und wurde auch gleich umgesetzt. Malin ist auch eine Erwähnung wert, da ich denke das wir definitiv noch mehr von Ihr lesen werden! Da Sie Ari doch sehr ähnlich ist und von Anthene erpresst wird, liegt es doch auf der Hand das Sie gemeinsam mit Ari in den Kampf zieht, oder? meine Meinung/ Fazit: die Autorin macht im Folgeband geradeaus weiter ohne das die Spannung abreißt! Diese MardiGrass Atmosphäre gefällt mir einfach zu gut, da Sie zu einer düsteren Dystopie einfach den gewissen, bunten Ausgleich schafft. Allerdings sind wir in Band 2 mehr in Athene´s Welt als in New 2. Aber auch der Olymp ist doch sehr schön beschrieben und auch hier fühlte ich mich "zu Hause". Auch wenn ich in Band 1 Fragen hatte, auf die ich keine Antwort bekam, so konnte mich die Autorin hier doch ohne Fragen und einfach nur mit Neugier auf den Folgeband zurück lassen. Der flüssige, reelle Schreibstil wurde beibehalten und das Buch war wieder in Null Komma nichts durchgelesen. Leider steht für Band 3 noch kein Erscheinungstermin fest, das ich wirklich nur hoffen kann dass es schnell weiter geht mit dieser tollen Geschichte!  @LittleMythicasBuchwelten.blogspot.de

    Mehr
  • ein absolutes highlight

    Dein göttliches Herz versteinert

    summer22

    07. September 2013 um 00:43

    Zum Inhalt Als Ari zum ersten Mal in das verfallene New Orleans kam, trieb sie nur eins: der Wunsch zu wissen, wer sie ist. Doch was sie entdeckte, übertraf ihre schlimmsten Alpträume. Mittlerweile spürt Ari, wie das Böse in ihr immer stärker wird, und mit ihm wächst auch ihre Macht. Eine Macht, die Athene um alles in der Welt besitzen will und die die Medusa-Tochter in größte Gefahr bringt. Doch Ari kennt keine Angst. Für sie zählt nur eins: Sie will Rache. Die Zeit dafür wird knapp und sie hat nur eine Chance. Um die Göttin zu besiegen, muss Ari sich dem stellen, was sie am meisten fürchtet: sich selbst. Zum Buch Ari hat nun erkannt was sie ist und sich dafür entschieden sich in der Presby, der Schule der Novem, ausbilden zu lassen, damit sie noch stärker wird und ihre Kräfte richtig einzusetzen lernt. Doch dies gestaltet sich anfangs etwas schwieriger als erwartet und Ari muss ihre Angst vor sich selbst verlieren, damit sie zu der Waffe wird, die Athene das Handwerk legen kann...Außerdem muss sie ihren Vater und Violet retten und sie wird nicht aufgeben, bis sie sie gefunden hat.Die Beziehung zu Sebastian wächst trotz der Geschehnisse weiter und gewinnt an tiefe, doch sie hat auch ihre Schwächen, denn Ari will ihn schützen und nicht an Athene verlieren. Sie  will allein in den Kampf ziehen, doch sie hat ihn unterschätzt. Er ist stärker und mutiger als sie ahnt... Meinung Mit "Dein göttliches Herz versteinert" ist Kelly Keaton eine Bildgewaltige gelungene und rasante Fortsetzung gelungen, die den Leser in eine andere Welt eintauchen lässt.Spektakulär und Abenteuerlich knüpft dieser Teil fast nahtlos an den ersten Band an und lässt die Seiten nur so dahin fliegen.Die Geschichte gewinnt an Tiefe und es tauchen einige Überraschungen auf. Die Griechische Mythologie ist ein großer Teil des Buches und die Handlung wunderbar darum eingebunden. Spannung von der ersten bis zur letzten Seite.Die Geschichte ist raffinert und anders als alles bisher dagewesene.Auch ist dieser Teil etwas düsterer als der erste Band, aber das gibt der Geschichte nur die perfekte Würze für das große Ganze.Die Figuren entwickeln sich weiter, gewinnen an Tiefe und man erfährt auch einiges über die Beweggründe von Athene.Dem großen Finale mit dem dritten Band steht nun nichts mehr im Wege.Für mich gehört diese Reihe zu den besten, die ich seit langem gelesen habe.Für mich schreit diese Geschichte nahezu nach einer Verfilmung. Fazit Bildgewaltig, Spannend und anders. Eine Explosion der Sinne! Wunderbar überraschend und fesselnd.Eine klare Leseempfehlung mit Suchtpotenzial!

    Mehr
  • Dein göttliches Herz versteinert

    Dein göttliches Herz versteinert

    Marie1990

    01. September 2013 um 15:50

    Als Ari zum ersten Mal in das verfallene New Orleans kam, trieb sie nur eins: der Wunsch zu wissen, wer sie ist. Doch was sie entdeckte, übertraf ihre schlimmsten Alpträume. Mittlerweile spürt Ari, wie das Böse in ihr immer stärker wird, und mit ihm wächst auch ihre Macht. Eine Macht, die Athene um alles in der Welt besitzen will und die die Medusa-Tochter in größte Gefahr bringt. Doch Ari kennt keine Angst. Für sie zählt nur eins: Sie will Rache. Die Zeit dafür wird knapp und sie hat nur eine Chance. Um die Göttin zu besiegen, muss Ari sich dem stellen, was sie am meisten fürchtet: sich selbst.  "Dein göttliches Herz versteinert" ist der zweite Teil der "Gods & Monsters"-Trilogie von Kelly Keaton. Auch mit ihrem zweiten Band schafft es die Autorin eine eigene Welt zu konstruieren, die eine bunte Mischung aus griechischer Mythologie, übersinnlichen Wesen und einer gehörigen Portion Magie darstellt, in welche man sofort gefangenen genommen wird und in ein einzigartiges Abenteuer eintaucht. Die Handlung knüpft kurze Zeit nach den Begebenheiten des ersten Bandes an, führt die Handlungsstränge weiter und bekommt zusätzlich noch weitere hinzugefügt, um die Gesamtheit der Geschichte zu vertiefen und sie immer stärker dem großen Finale zuzuführen.  Spannungselemente finden sich auf den knapp 300 Seiten in Hülle und Fülle und werden dabei nur selten von gemächlicheren Passagen abgelöst. Dadurch entsteht ein fulminantes Tempo, das den Leser durch die Seiten rauschen lässt und ihn Seite um Seite bis zum Schluss begeistert umblättern lässt. Kelly Keaton hat mit ihrer Trilogie etwas Einmaliges und so noch nicht Dagewesenes geschaffen, was sich positiv in seiner Raffinesse und Ausgeklügeltheit von anderen Romanen abhebt und in einer komplexen Welt endet, die man einfach miterleben muss. Während Band 1 einen starken Fokus auf Voodoo gelegt hatte, so steht in "Dein göttliches Herz versteinert" die griechische Mythologie stärker im Vordergrund. Man erfährt das eine oder andere Detail über die Gottheiten und erlebt einen Strudel aus Intrigen und Machtkämpfen. Im Vergleich zum ersten Teil dieser Trilogie ist die Atmosphäre nun noch etwas düsterer gehalten. Man merkt sofort, dass es mittlerweile ums große Ganze geht und sich die Handlung dementsprechend entwickelt; denn das spektakuläre Finale ist nun nicht mehr fern. Auch dieser zweite Band hat mir wieder phänomenale und magische Lesestunden beschert, mich voller Kurzweil durch die Seiten getragen und mir durch den bildhaften Schreibstil der Autorin ihre Welt vor Augen treten lassen.  Diese Trilogie macht einfach Spaß und ich bin nun sehr auf den finalen Band gespannt, der einiges verspricht auch wenn sich in "Dein göttliches Herz versteinert" glücklicherweise kein Cliffhanger am Ende befindet.

    Mehr
  • Das macht süchtig

    Dein göttliches Herz versteinert

    sarah_westermann

    31. August 2013 um 02:11

    Gebundene Ausgabe: 272 Seiten Verlag: Arena (August 2013) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3401067834 ISBN-13: 978-3401067834   Inhalt: Als Ari zum ersten Mal in das verfallene New Orleans kam, trieb sie nur eins: der Wunsch zu wissen, wer sie ist. Doch was sie entdeckte, übertraf ihre schlimmsten Alpträume. Mittlerweile spürt Ari, wie das Böse in ihr immer stärker wird, und mit ihm wächst auch ihre Macht. Eine Macht, die Athene um alles in der Welt besitzen will und die die Medusa-Tochter in größte Gefahr bringt. Doch Ari kennt keine Angst. Für sie zählt nur eins: Sie will Rache. Die Zeit dafür wird knapp und sie hat nur eine Chance. Um die Göttin zu besiegen, muss Ari sich dem stellen, was sie am meisten fürchtet: sich selbst. Meine Meinung: Nach einem etwas stockenden Einstieg nimmt die Spannung schnell zu. Ari erprobt in diesem Band nicht nur ihre Fähigkeiten und Grenzen, sondern erreicht auch ihre vorrangigen Ziel: die Befreiung von Violet und ihrem Vater. Dieser eröffnet ihr noch ein völlig neues Maß an Fähigkeiten, mit denen niemand gerechnet hätte. Aris Charakter macht in diesem Band eine starke wandlung durch, denn aus dem ängstlichen Mädchen wird Schritt für Schritt eine zielstrebige Kämpferin, die nicht zu unterschätzen ist.  Doch einige Fragen bleiben offen: welche Kräfte schlummern noch in Ari und Sebastian? Welche geheimen Pläne verfolgt Josephine Arnaud? Wird Ari einen Weg finden Zeus ins Leben zurück zu holen?

    Mehr
  • ein wahrhaft göttliches Fantasy-Feuerwerk!

    Dein göttliches Herz versteinert

    his_and_her_books

    27. August 2013 um 05:58

    Zitat: „In den alten Mythen, die der Welt bekannt sind, ist meistens die Rede von Athenes Güte, ihrem Sinn für Gerechtigkeit, ihrer Unterstützung für die Menschheit und den Helden, auf deren Seite Sie stand. Doch die Mythen berichten nicht nur von ihren guten Taten, sondern auch von ebenso vielen Grausamkeiten. Sie verhielt sich ungerecht bei ihrer erbarmungslosen Rache an Medusa. Sie ließ Tiresias erblinden, weil er Sie zufällig nackt beim Baden gesehen hatte. Sie neigte zu Wutanfällen, Eifersucht und Taten, die selbst für die Antike unvorstellbar grausam waren. Und heute ist Sie bekannt für die Gräuel, die Sie Unschuldigen antut, für die sadistischen Psychospiele, die Brutalität, die Folter…“ (S. 45) Inhalt: Schon an Aris erstem Tag an der Presby, der Schule der Novem, beginnt ihr Training. Sie soll lernen, ihre Macht zu kontrollieren, damit sie – wie geplant – als Waffe eingesetzt werden kann. Aris Pläne gehen weiter. Sie muss alles dafür tun, Athenes Aufenthaltsort zu finden, forscht unnachgiebig in der geheimen Bibliothek der Novem. Sie muss ihren Vater und Violet retten, koste es, was es wolle. Und sie muss einen Weg finden, den Fluch ihrer Familie zu brechen. Zwischen Ari und Sebastian taucht ein unüberwindbarer Graben auf: Sie will nicht noch jemanden an Athene verlieren und er würde sich für Ari blind in den Kampf stürzen. Welche Folgen das haben kann, konnte niemand vorhersehen. Meinung: „Dein göttliches Herz entflammt“ hat mich absolut positiv überrascht, mich beinahe mit seiner Fülle an Fantasy-Elementen überrumpelt. Somit musste ich zu dieser Fortsetzung greifen und Aris weiteren Weg verfolgen. Kelly Keaton hielt sich erneut nicht mit einer (langen) Einführung auf, sondern stürzte mich mitten in Aris neues Leben, ihrem ersten Tag an der Schule der Novem. Seit dem Ende des ersten Bandes sind nur wenige Tage vergangen, in denen Aris Bedingungen umgesetzt wurden. Über kurze Rückblicke in Form von Erinnerungen an das Geschehene wurde mir die Handlung des ersten Buches wieder präsent, Charaktere, Götter, Zuordnungen und Historisches erfuhr ich im Unterricht. Somit hatte ich mich schnell auf der Presby eingelebt. Gleich zu Beginn platzte ich in die Trainingseinheit mit Bran Ramsey, einem der Oberhäupter der Novem. Erst im vermeintlich letzten Moment schafft es Ari, ihre Macht zu entfesseln und die Gorgo in sich zu kontrollieren. Ari ist sich der Bedeutung ihrer Aufgabe, dem Kampf gegen Athene, bewusst, sie will ihren Vater und Violet retten. Doch dazu muss sie mehr über ihre Gegnerin erfahren. Dieses Wissen hofft sie in der Bibliothek der Novem zu finden, stößt dabei auf einen weiteren Mythos, dem die Autorin glaubhaft ihrer Idee angepasst hat. Welche Bestimmung der Bibliothek noch zukommt, erfahren Ari und der Leser erst später. Als Protagonistin konnte mich Ari wieder überzeugen. Sie lehnt Michels Angebot ab, bei ihm im French Quarter zu wohnen, bleibt lieber bei ihren Freunden im GD. Ari plagen große Zweifel, ob sie dem allem gewachsen ist. Sie hat furchtbare Angst vor der Gorgo in sich, Angst, diese vielleicht nicht kontrollieren zu können. Im Laufe der Geschichte gewinnt sie an Selbstbewusstsein, hat aber große Rückschläge hinzunehmen. Die „Beziehung“ zu Sebastian erholt sich wieder, obwohl er die Flucht ergriffen hat, als er Aris Schicksal mit eigenen Augen sah. Dennoch gibt es ein neues, unüberwindbares Hindernis: Ari will Sebastian im Kampf gegen Athene nicht verlieren und will ihn nicht dabei haben. Sebastian will sie auf keinen Fall alleine kämpfen lassen. Aber Zeit für Diskussionen gibt es nicht. Sebastian wird immer mehr zu einem absoluten Liebling. Die Besonderheiten seiner gemischten Herkunft werden deutlicher, er verändert sich, gewinnt ebenso an Stärke wie Ari. Ich bin so gespannt, wie es mit seiner Entwicklung weiter geht. In diesem zweiten Teil hat die Autorin nicht nur noch mehr Mythen und Legenden eingewoben und Fantasy-Wesen wie die Metamorphen und die Revenants eingebunden, die die Welt des Buches perfekt ergänzen. Nein, Frau Keaton hat auch klassische Konflikte integriert, die der Schulalltag mit sich bringt, wenn man ein „Freak“ wie Ari ist. Das bereits in „Dein göttliches Herz entflammt“ genial-fantastische Setting des ehemaligen New Orleans bekam in der Fortsetzung noch ein Topping, gleichzeitig erhielt die Idee selbst eine nicht erwartete Tiefe. Die damit verbundene Grausamkeit wurde als Katalysator für neue Entwicklungen genutzt. Klingt kryptisch? Lest die Bücher und ihr versteht… Der Schreibstil von Frau Keaton ist wieder sehr flüssig zu lesen. Wieder hielt sie sich nicht mit Details auf, sondern treibt die Geschichte unablässig voran. Aus Aris Ich-Perspektive (in Vergangenheitsform) erfuhr ich alles Relevante und konnte mich voll und ganz von der spannenden Handlung mitreißen lassen, die im Vergleich zum ersten Band insbesondere im ersten Drittel etwas an Tempo eingebüßt hat und Entspannung gönnte. Sehr gefallen hat mir, dass endlich Hintergründe des Kampfes gegen das Pantheon und Athenes Beweggründe dafür ans Licht kommen, was weitere Fragen beantwortet und auf ein gigantisches Finale hindeutet. Die Grundlagen sind geschaffen. Jetzt fehlt nur noch Teil 3. Urteil: „Dein göttliches Herz versteinert“ steht seinem Vorgänger in Sachen Fantasy-Feuerwerk in nichts nach. Kelly Keaton flocht zahlreiche neue Mythen und Legenden ein, gab ihren Charakteren Raum für Leid und Entwicklung, wob immer neues Wissen über die Vergangenheit darunter. Ich freue mich auf das Finale und vergebe sehr sehr gute 4 Bücher für Aris Kampf gegen Athene. Ein Muss für Fans des ersten Bandes. Wer die Trilogie nicht kennt, aber Gefallen an spannender Unterhaltung mit einer Fülle an Fantasy- und göttlichen Wesen hat, sollte dies unbedingt nachholen. Die Serie: 1. Dein göttliches Herz entflammt 2. Dein göttliches Herz versteinert 3. Originalitel: The Wicked Within (September 2013) ©his-and-her-books.blogspot.de

    Mehr
  • Grandiose Fortsetzung!

    Dein göttliches Herz versteinert

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. July 2013 um 09:01

    Mehr meiner Rezensionen gibt es auf meinem Blog: Anima Libri - Buchseele Nur so am Rande: Der Titel gefällt mir auch beim zweiten Band noch nicht auch nur das aller kleinste bisschen. Und auch das Cover ist nicht mein Fall und weder das eine oder andere hat wirklich viel mit der Geschichte zu tun, aber nun gut. Es gibt definitiv noch schlimmeres und außerdem macht es der Inhalt in diesem Fall ja zum Glück mehr als wett. Bereits der erste Band “Dein göttliches Herz entflammt” hat mich ja restlos begeistert. Und der zweite Band steht dem erfreulicherweise in nichts nach. Auch hier besticht die Geschichte wieder durch diese ziemlich schräge Mischung verschiedenster Elemente. Urban Fantasy und griechische Mythologie, Science Fiction und Gothic Novel werden hier zu etwas ganz neuem verquirlt und das hat mir beim Lesen wahnsinnigen Spaß gemacht, denn der Reiz daran ist auch im zweiten Band noch nicht verflogen. Die Geschichte knüpft relativ zeitnah an die Geschehnisse des vorherigen Bandes an und es geht direkt rasant weiter. Denn die Action explodiert in diesem Band geradezu, allerdings steht ja auch sehr viel auf dem Spiel. Dementsprechend schnell schreitet die Handlung hier auch voran, sie ist fesselnd und steckt voller Überraschungen. Spannung bis zur letzten Seite ist hier genau wie im ersten Band garantiert. Auch die Charaktere haben mich durchweg begeistert. Zum einen hat mir besonders die Weiterentwicklung von Protagonistin Ari sehr gut gefallen, zum anderen rücken hier einige der Figuren, die im ersten Band nur eine kleinere Nebenrolle am Rand des Geschehens hatten, mehr in den Fokus, es gibt neue Charaktere und generell bleibt die gesamte Sache im Schwung, auch hier wird es nicht langweilig. Alles in allem hat mich “Dein göttliches Herz versteinert” von Kelly Keaton mindestens ebenso sehr begeistert, wie der vorherige Band. Die Fortsetzung weist die gleiche schaurig-romantische Atmosphäre auf und setzt die gekonnte Verknüpfung verschiedenster Genres gelungen fort. Daher auch für Band 2 der “Dein göttliches Herz”-Reihe eine dicke Leseempfehlung!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks