Kelly McKain Die Nacht der Nächte

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(8)
(11)
(14)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Nacht der Nächte“ von Kelly McKain

Drei Freundinnen gründen einen Club, um endlich die Nacht der Nächte zu erleben, »das erste Mal«. Und sie stellen Regeln auf: 1. Es sollte mit jemand ganz Besonderem passieren. (Was das auch immer für jede Einzelne von uns bedeuten mag?!) 2. Wir werden nüchtern sein, verhüten und nichts Geschmackloses machen – auf keinen Fall ausgeleierte Oma-Unterhosen tragen oder es im Bett der Eltern tun. 3. Wir werden danach alles aufschreiben. Unsere Notizbücher öffnen wir erst, wenn wir dringend aufgeheitert werden müssen, weil wir richtig alte Tanten sind, die keinen mehr abkriegen.

ganz nett

— fanki

Stöbern in Jugendbücher

Verflixte Flüche

Tolle Unterhaltung mit märchenhaften Figuren, welche sich wunderbar zwischenrein lesen lässt. Schmunzelalarm ist auch gegeben.

Silvermoonnight

Scythe – Die Hüter des Todes

Ein Pageturner, spannend und voller ethisch-moralischer Überlegungen.

Lilli33

The Hate U Give

Es stellt ein sehr wichtiges Thema da, vorüber nicht viele Leute nachdenken.

XOlove

Wolkenschloss

Eine wirklich nette Geschichte, die bis zum Ende spannend bleibt

Pachi10

Time School - Auf ewig dein

War nicht so meins 😬

buecherhipster

Cassandra - Niemand wird dir glauben

Der Nachfolger zu Pandora nimmt besonders in der 2. Hälfte richtig Fahrt auf und warte mit einem spannend-schockierendem Ende auf.

Patrick_B_Berlin_73

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Nacht der Nächte" von Kelly McKain

    Die Nacht der Nächte

    Alena_Tess

    14. February 2013 um 18:24

    Dieses Buch befand sich schon so lange auf meinem SUB weil ich irgendwie so nie in der Stimmung war es zu lesen wieso weiß ich auch garnicht mehr.Den ich musste fest stellen es war eine total leichte Kost so für zwischen durch es war nicht beste was ich gelesen habe aber auch nicht das schlechteste.Ich fand es schön zusehen aus wie vielen Sichten man dieses Buch kennen lernt und man hatte nie das gefühl das einem die Hauptpersonen auf die Nerven wovor ich echt ein bisschen angst hatte.Aber ich wurde eines besseren belehrt.Kurz und knapp ein total schönes witziges Buch für zwischendurch

    Mehr
  • Rezension zu "Die Nacht der Nächte" von Kelly McKain

    Die Nacht der Nächte

    LineLine

    02. January 2013 um 15:46

    Am Anfang wollte ich das Buch gleich wieder weglegen, da ich nicht ganz so gut in die Geschichte reinkam. Das lag vorallem daran, dass jedes Kapitel aus der sich von einem von den drei Mädchen erzählt wird. Da kein Name neben der Kapitelüberschrift steht, wusste ich meist nicht, wer gerade erzählt. Nach den ersten paar Kapiteln hat sich das aber gelegt, da man die Mädchen und ihre Eigenheiten näher kennengelernt hat. Die drei Mädchen sind in ihrem Verhalten und Jungsgeschmack ziemlich verschieden, so dass sich jeder, der dieses Buch liest, mit mindestens einem Charakter identifizieren kann. Mir hat Jen am besten gefallen, da sie eher zurückhaltend ist und ihre Geschichte für mich am interessantesten war. Die Szene in dem Club hat mir am besten gefallen. Ich wollte immer weiter lesen, da immer wenn es spannend war, die Perspektiven gewechselt wurden und eine Situation von einem anderen Mädchen erzählt wurde. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich mir den zweiten Teil kaufe, da die Geschichte ziemlich abgeschlossen wirkt und mich nur die Geschichte von Jen interessieren würde. Ein witziges Jugendbuch, dass man nicht mehr aus der Hand legen möchte.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Nacht der Nächte" von Kelly McKain

    Die Nacht der Nächte

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. August 2012 um 08:44

    Ein schönes.spritziges und unterhaltsames Buch das mich ein bisschen an Sex and the City erinnert hat. Inhalt Drei Freundinnen die unterschiedlicher nicht sein können und doch nicht ohne einander leben können,beschließen eines Tages den "Club der Göttinnen" zu gründen, mit einer Mission. Sie wollen alle in der gleichen Nacht entjungfert werden UND es soll perfekt werden. Der Plan steht und schnell hat auch jedes Mädchen ihren perfekten Mann für diese Nacht gefunden. Doch der Plan, der sich zu Beginn so einfach anhörte, entpuppt sich als alles andere als leicht und hält so einige Zwickmühlen parat. Es wird Zeit sich Gedanken über diese Frage zu machen :"Sex ohne Liebe,geht das?" Charaktere Das Buch wird von durchweg wundervollen und sehr sympathischen Charakteren bestimmt. Die drei Freundinnen sind mir gleich zu Beginn total ans Herz gewachsen. Hinter dem "Club der Göttinnen" verbergen sich Shelley, die wunderschöne Shelley die auf der Straße von einem Talentscout angesprochen wurde und sich nun vor Modelaufträgen kaum retten kann. Jen,ist in ihren besten Freund verliebt und sie trifft der Schlag als sie von ihm erfährt das er schwul ist. Doch das lässt Jen nicht auf sich sitzen und sie versucht trotz alldem alles um ihn um zustimmen. Und zu guter letzt Lia, die dritte im Bunde und gleichzeitig die Jüngste. Zu Beginn hat sie ja noch versucht mit Leuten aus ihrem Alter abzuhängen aber das war ihr alles zu kindisch und schon bald führte das Schicksal,Lia mit Shelley und Jen zusammen. Doch eine Sache haben alle drei gemeinsam! Sie sind noch Jungfrauen. Natürlich dürfen auch die Männer bzw.Jungs nicht fehlen. Da haben wir Stick, der in Shelley verknallt ist, doch Shelley hat sich einen Modelkollegen namens Paul für ihr erstes mal ausgesucht.Das findet Stick nicht witzig. Dann gibt es Jase, der Glückliche den sich Lia für ihr perfektes erstes Mal ausgewählt hat. Jase ist fünf Jahre älter als Lia. Und zu guter letzt Dylan der beste Freund seit Kindheitstagen von Jen und leider auch Jens große und einzige Liebe, bis er ihr offenbart das er sich zum anderen Geschlecht hingezogen fühlt. Schreibstil Der Schreibstil ist locker,spritzig,unterhaltsam und ermöglicht ein flüssiges,zügiges Lesen. Jedes Kapitel wird aus der Sicht von einer der drei Freundinnen erzählt, das wechselt sich immer ab und wurde sehr gut umgesetzt. Gleichzeitig beinhaltet jedes Kapitel ein Zitat als Überschrift, welches man im Laufe der Seiten widerfindet. Die Zitate waren meistens sehr amüsant. Sehr gut gefallen hat mir das man bevor die Geschichte losgeht eine kurze Einleitung vorfindet in der der Leser mit "Du" angesprochen wird. Das selbe widerholt sich auf der letzten Seite als Abschluss. Das der Leser von einer der drei Freundinnen ,genauergesagt von Jen mit "Du" angesprochen wird, fand ich außerordentlich gut. Fazit Ein Buch das mich sehr gut unterhalten hat. Die Charaktere waren mir alle sehr sympathisch! Es gab jetzt keinen Charakter wo ich dachte:"Oh mein Gott was für eine Zicke oder was für ein Trottel." Auch der Schreibstil und die abwechselnden Erzählpersonen haben mir sehr zugesagt. Das mich das Buch teilweise, gerade wenn die drei Mädels zusammen saßen, sei es in einem Zimmer oder in einem Kaffee, sehr an Sex an the City erinnert hat, hat mich nicht gestört. Auch wenn ich die Serie nie verfolgt hab, weil ich sie immer doof fand. In dem Buch fand ich das gar nicht doof. Alles in allem hat mir das Buch super gut gefallen! Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Nacht der Nächte" von Kelly McKain

    Die Nacht der Nächte

    blackifyful

    22. March 2010 um 21:40

    Seit dem ich dieses Buch gelesen habe, habe ich wieder eine richtige Büchersucht :D
    die nacht der nächte ist es super geschrieben & hat auch manch so Überraschungen in sich.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks