Kelly Siskind

 3,2 Sterne bei 49 Bewertungen
Autor von Stealing Your Heart, Love Like Magic und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Kelly Siskind

Kelly Siskind, die im Herzen immer ein Mädchen aus der Kleinstadt war, zog von der Stadt aufs Land, um mit ihrem Mann im Norden Ontarios einen Käseladen zu eröffnen. Wenn sie nicht gerade Käse verkauft oder wandert, hält sie eine der vielen Ideen, die in ihrem Kopf herumschwirren, auf einem Notizblock fest. Kelly Siskind lacht gerne über ihre eigenen Witze und löst alle Sorgen mit Essen – denn Gummibärchen heilen alles. Sie ist außerdem eine unverbesserliche Romantikerin, die bis in die frühen Morgenstunden Liebesromane verschlingt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Kelly Siskind

Cover des Buches Love Like Magic (ISBN: 9783492061865)

Love Like Magic

 (23)
Erschienen am 30.11.2020
Cover des Buches Stealing Your Heart (ISBN: 9783492061575)

Stealing Your Heart

 (26)
Erschienen am 03.05.2021
Cover des Buches Stealing Your Heart: Roman (ISBN: B08LDTDYY5)

Stealing Your Heart: Roman

 (0)
Erschienen am 01.04.2021

Neue Rezensionen zu Kelly Siskind

Cover des Buches Stealing Your Heart (ISBN: 9783492061575)zeilenzumverliebens avatar

Rezension zu "Stealing Your Heart" von Kelly Siskind

stealing your heart or stealing your things
zeilenzumverliebenvor 3 Monaten

Ich habe das Buch zufällig entdeckt und gekauft, da ich den Klappentext spannend fand. Die Hanldung hat mir zugesagt, allerdings muss ich sagen, dass ich aufgrund von dem Klappentext eine etwas andere Story erwaretet hätte. Ich habe aber schnell gemerkt bzw. eine Vermutung gehabt in welche Richtung das Ganze gehen könnte.

Ichf finde den Sinneswandel der Hauptprotagonistin gut gelungen und es zeigt auf, dass man immer wieder Neustarten kann und die Vergangenheit auf sich beruhen lassen kann.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Stealing Your Heart (ISBN: 9783492061575)Buch_Versums avatar

Rezension zu "Stealing Your Heart" von Kelly Siskind

…clever, verschlagen & doch nur mit der Sehnsucht nach Leben…
Buch_Versumvor 4 Monaten

Clementine ist verschlagen, eine Diebin und immer bedacht sich weit weg von zwischenmenschlichen Beziehungen zu bewegen.

Ihr nächster Coup soll ein Gemälde sein, doch sie findet in der kleinen Stadt viel mehr als sie erwartet.

Ein anziehender, in der Not geratener, charismatischer Mann begegnet ihr auf der Fahrt dahin, so unerwartete, dass sie sogar vergisst ihm, ihren Decknamen zu nennen.
Schon der Klang ihres richtigen Namen beschert ihr ein Kribbeln. Besonders, wenn ihre Zielperson ihn ausspricht.

Jack ist ein talentierter Künstler, doch hinter dem Namen seiner Familie, versteckt sich Aufopferung und ein Leben um den Kamp der Existenz des Familienunternehmens.

Wie ihr merkt, scheint das Aufeinander treffen nicht einfach, doch ist die Chemie prickelnd, sodass man es kaum erwarten kann, dass die beiden sich näher kommen.
Werden die Zwänge beide auseinanderbringen oder doch eher die Sehnsucht nach Leben zueinander ziehen?

Herausstechend auch die Welt der Diebe, die einen in ihre Welt zieht und unerwartete Einblicke der Verletzlichkeit und des Ehrgeizes zeigt.
Außerdem bekommen wir Jacks künstlerisches Talent und seine Liebe zu Elvis geboten, wie Musik einen verzaubert.

Besonders bekommen wir nicht nur einfühlsame, mitreißende, aber auch entzückend und bewegende Momente geboten, die einen ergriffen zurücklassen.

Ich bleibe daher begeistert, gut unterhalten, ergriffen und entzückt zurück. Ins besonders von der Welt des Raubzugs, der Raffinesse als auch Cleverness, der Willensstärke, bewegt. Die emotionsgeladenen Verstrickungen haben mich involviert. Ich war beeindruckt von Clementine, ihrem positiven Gemüt und den bittersüßen, romantischen Momenten mit Jack.

Als Sahnehäubchen gab es noch eine zuckersüße Kleinstadt, die einen sofort mit ihren wundervollen Persönlichkeiten geboten, die einen verzaubern und zum Schwärmen nach so einer Einheit bringen.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#StealingYourHeart
#KellySiskind
#Piper
#Rezension



Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Stealing Your Heart (ISBN: 9783492061575)DrunkenCherrys avatar

Rezension zu "Stealing Your Heart" von Kelly Siskind

Bliebt hinter seinen Möglichkeiten zurück
DrunkenCherryvor 6 Monaten

Nachdem ich von „Love Like Magic“ doch ziemlich begeistert war, habe ich mich sehr auf „Stealing Your Heart“ gefreut. Letzten Endes war es für mich dann aber nur ein recht solider Liebesroman, dem der Charme fehlte, den ich im ersten Band der Showmen Reihe so fantastisch fand.

Dabei bot das Setting ungemein viel Potenzial. Die Kleinstadt, in der die Protagonistin Clementine sich aufhält, stellt nämlich gerade ein Elvis-Festival auf die Beine. Natürlich sind im Rahmen dessen unheimlich viele Elvis Presley Tribute Künstler vor Ort. Ganz zu Beginn wurde das auch noch in die Geschichte eingeflochten, verlor sich jedoch leider viel zu früh wieder. Zum Schluss spielt es zwar nochmal eine große Rolle und wurde auch witzig in Szene gesetzt, ich finde jedoch, dass man da viel mehr draus hätte machen können, vor allem,wenn man bedenkt, dass Clementine als Preisrichterin in die Stadt kommt.

Gleich doppelt schade wirkt das vernachlässigte Setting, wenn einem auffällt, wie toll die Autorin es mit wenigen Worten schafft, die Orte im Buch in Szene zu setzen, ohne sich in ewigen Aufzählungen zu verlieren.

Das mit dem Festival hätte noch ausgeglichen werden können, wenn wenigstens die Gefühle zwischen Jack und Clementine greifbar gewesen wären. Es wird immer davon gesprochen, dass da dieses gewisse Etwas zwischen ihnen wäre. Doch das war für mich als Leser einfach nicht greifbar. Ich konnte kein Prickeln spüren und stand den beiden Hauptfiguren so etwas ratlos gegenüber.

Der spannende Aspekt, nämlich dass Clementine eine Diebin ist, hätte für meinen Geschmack auch eine größere Rolle einnehmen können. Stattdessen gab es einige Kapitel, die eher zäh wirkten und dem Buch etwas den Drive genommen haben.

Auch hat die Autorin, wie bereits im ersten Band der Reihe, wieder den Fehler gemacht, Probleme aufzuwerfen und dann direkt eine Lösung zu präsentieren, ohne, dass man den Lösungsweg mitbekommen hätte. Da hat sie es sich leider sehr einfach gemacht.

Was ich aber sehr mochte, war der Showdown. Hier kam die Autorin wirklich mit einer Wendung um die Ecke, die ich zwar hätte kommen sehen können, aber tatsächlich war sie für mich dann doch überraschend. Außerdem gab es hier viel Elvis-Action und sehr humorvolle Momente.

Was die Figuren angeht, muss ich sagen, dass Jack in seinem Leben nicht sehr viel Glück mit Frauen hatte und ich es gut fand, wie Kelly Siskind mir das als Leser näher gebracht hat.

Clementine war leider sehr naiv und hat ständig Dinge erzählt, die ihre geheime Identität ins Shclingern gebracht haben, was mir sehr absurd vorkam, aber das fand ich tatsächlich nicht so tragisch, da ich die Story ohnehin nicht so ernst genommen habe.

Insgesamt betrachtet hatte das Buch durchaus einen roten Faden und wusste auf leichte Art zu unterhalten, blieb jedoch weit hinter seinen Möglichkeiten zurück. 

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 84 Bibliotheken

von 15 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks