Ken Akamatsu

 3.9 Sterne bei 517 Bewertungen
Autor von Love Hina - 1, Love Hina - 2 und weiteren Büchern.

Neue Bücher

UQ Holder! 16

Erscheint am 10.01.2019 als Taschenbuch bei Egmont Manga.

UQ Holder! 15

Neu erschienen am 06.09.2018 als Taschenbuch bei Egmont Manga.

Alle Bücher von Ken Akamatsu

Sortieren:
Buchformat:
Love Hina - 1

Love Hina - 1

 (31)
Erschienen am 15.06.2002
Love Hina - 3

Love Hina - 3

 (26)
Erschienen am 01.07.2002
Love Hina - 4

Love Hina - 4

 (25)
Erschienen am 01.08.2002
Love Hina - 9

Love Hina - 9

 (21)
Erschienen am 15.11.2003
Love Hina - 13

Love Hina - 13

 (19)
Erschienen am 15.06.2004
Love Hina 12

Love Hina 12

 (19)
Erschienen am 15.04.2004
Love Hina - 10

Love Hina - 10

 (18)
Erschienen am 15.12.2003
Love Hina 11

Love Hina 11

 (18)
Erschienen am 15.02.2004

Neue Rezensionen zu Ken Akamatsu

Neu
KleinerVampirs avatar

Rezension zu "Love Hina - 1" von Ken Akamatsu

Love Hina 01
KleinerVampirvor 4 Jahren

Buchinhalt:

Als Kinder haben sich Kitaro und seine Sandkastenliebe versprochen, einst zusammen auf die Tokio-Universität zu gehen. Nach dem Umzug des Mädchens sahen sie sich nie wieder und trotzdem versucht nun, 15 Jahre später, Keitaro schon zum wiederholten Male die Aufnahmeprüfung der Tokio-Uni zu schaffen. Als er bei seiner Großmutter in deren Hotel unterkommen möchte, macht er eine erschreckende Feststellung: das Haus ist jetzt ein Mädchenpensionat! Keitaro tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste und als seine Oma ihm das Pensionat auch noch überschreibt, haben die Mädels nur eins im Sinn: den pubertierenden Teenager rauszuekeln....

 

Persönlicher Eindruck:

Die Geschichte um eine Sandkastenliebe und deren Kindheitsversprechen, das die Zeit überdauert, hat mich sofort angesprochen. Liest man ein Stück, stellt man fest: die Geschichte um den pubertierenden Pechvogel Keitaro kommt mit einer ordentlichen Portion Humor daher und will nicht immer ganz ernst genommen werden.

Keitaro als Hauptfigur ist mit seinen 19 Jahren noch reichlich naiv, er hatte noch nie eine Freundin, dafür umso mehr feuchte Träume, als er den Mädels des Pensionats gegenüber steht. Daraus folgt unweigerlich, dass seine Phantasien und seine tollpatschige Art ihn von einer Kalamität in die nächste katapultieren. Für vieles kann er noch nicht mal was. Zuerst denken alle, er sei Student an der ehrwürdigen Eliteuniversität und schon bald ist es zu spät, das Missverständnis wieder aufzuklären.

Die einzelnen Kapitel sind die Begegnungen mit jeweils einem anderen Mädchen des Wohnheims, man vermutet schon im ersten Band der mehrbändigen Mangareihe, dass seine ehemalige Jugendliebe eins der Mädchen sein muß. Es klärt sich natürlich noch nicht auf, wobei man sich als Leser dann auch fragt, warum zumindest das Mädel Keitaro nicht erkennt.

Die Zeichnungen sind ansprechend und schön gemacht, das bisschen Gegrapsche hier und ein bisschen Nacktbaden dort ist keinesfalls vulgär oder die Handlung dominierend dargestellt. „Love Hina“ ist ein typischer Teeniemanga mit erster Liebe, Schulproblemen und jugendlichen Phantasien das andere Geschlecht betreffend – aber auch eine nette, unterhaltende Geschichte, die einfach Spaß macht.

Für Einsteiger ins Manga-Genre absolut geeignet, die Geschichte vom liebenswerten Tollpatsch macht einfach gute Laune!

Kommentieren0
46
Teilen
Phantasais avatar

Rezension zu "My Santa Forever" von Ken Akamatsu

Rezension zu "My Santa Forever" von Ken Akamatsu
Phantasaivor 7 Jahren

Der Junge Santa sitz an Heiligabend und noch dazu seinem Geburtstag ganz alleine draußen in der Stadt, als ihm plötzlich ein Mädchen über den Weg läuft und behauptet Santa Claus zu sein. Santa glaubt ihr natürlich kein Wort. Doch Sansta Claus bzw. Mai versucht ihn mit allen Mitteln zu überzeugen. Leider kann sie nichts weiter als Sardinen herbei zaubern. Doch ihr gelingt es, dass Santa sie mit zu sich nach Hause nimmt. Dort erfährt sie, warum Santa Weihnachten, seinen Namen und alles drum herum hasst. Tief bewegt will Mai ihm mit ihrem Glück helfen. Gelingt es ihr?

Mal ein Manga im Hardcover und die letzten Seiten sind auch noch farbig. Ken erzählt hier auf wenigen Seiten ein kleines Weihnachtswunder und erinnert uns, worum es an Weihnachten wirklich geht. Leider kam der Zauber nicht so wirklich bei mir an. Dennoch ist es ein schön gestalteter Manga für 10 Minuten zwischendurch.

Kommentieren0
8
Teilen
Abraxandrias avatar

Rezension zu "Negima! Magister Negi Magi 01" von Ken Akamatsu

Rezension zu "Magister Negi Magi" von Ken Akamatsu
Abraxandriavor 7 Jahren

Magister Negi Magi von Ken Akamatsu, dem Zeichner von Love Hina, ist ein etwas anderer Harry Potter.
Der zehnjährige Magier Negi aus Wales, der gerade seinen Magier-Abschluss absolviert hat, muß nun zur Weiterbildung an eine Mädchenschule nach Japan, und das auch noch als Lehrer. Schwierigkeiten sind da vorprogrammiert. Die pubertierenden Schülerinnen, alle einen Kopf größer als er, scheinen ihn nicht so richtig ernst zu nehmen… Ein chaotischer Schulspaß beginnt.

Ein schön gezeichneter Manga, nur die Gesichter hätte ich mir ein wenig niedlicher gewünscht. Nun, dies ist kein Shojo Manga, sondern ein Shonen, also ideal für 10-jährige Jungs, die beginnen sich für Mädchen interessieren, noch schreckhaft sind und leicht irritiert. Aber auch für uns aufgeklärte Mädels und Jungens macht dieses Büchlein Spaß! Und, man ist doch froh, diese Phase selbst überwunden zu haben.

Kommentieren0
22
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Ken Akamatsu wurde am 05. Juli 1968 in Tokio (Japan) geboren.

Community-Statistik

in 96 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 8 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks