Ken Bruen

(275)

Lovelybooks Bewertung

  • 217 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 77 Rezensionen
(76)
(118)
(59)
(10)
(12)

Lebenslauf von Ken Bruen

Ken Bruen wurde 1951 in Galway City, Irland geboren. Er besuchte das St. Joseph’s College in Galway City und später das Trinity College in Dublin, wo er über Metaphysik promovierte. Bevor er sich dem Schreiben von Büchern zuwandte, war er25 Jahre lang als Englischlehrer in Afrika, Japan, Südostasien und Südamerika tätig. Internationalen Erfolg konnte er mit seiner Reihe um Jack Taylor verbuchen, für die er unter anderem mit dem »Deutschen Krimipreis« und dem französischen »Grand prix de littérature policière - Kategorie International« ausgezeichnet wurde. Heute lebt Bruen zusammen mit seiner Frau und einer gemeinsamen Tochter in Galway.

Bekannteste Bücher

Brant

Bei diesen Partnern bestellen:

Brant: Ken Bruen

Bei diesen Partnern bestellen:

Füchsin

Bei diesen Partnern bestellen:

Kaliber: Kriminalroman

Bei diesen Partnern bestellen:

Kaliber

Bei diesen Partnern bestellen:

Jack Taylor und der verlorene Sohn

Bei diesen Partnern bestellen:

Tower: Kriminalroman

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Drama für Jack Taylor

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Grabstein für Jack Taylor

Bei diesen Partnern bestellen:

Tower

Bei diesen Partnern bestellen:

Jack Taylor geht zum Teufel

Bei diesen Partnern bestellen:

London Boulevard

Bei diesen Partnern bestellen:

Jack Taylor gegen Benedictus

Bei diesen Partnern bestellen:

Jack Taylor liegt falsch

Bei diesen Partnern bestellen:

Jack Taylor fliegt raus

Bei diesen Partnern bestellen:

Jack Taylor auf dem Kreuzweg

Bei diesen Partnern bestellen:

Attica

Bei diesen Partnern bestellen:

Jack Taylor fährt zur Hölle

Bei diesen Partnern bestellen:

Crack

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht mein Fall

    Brant
    Aglaya

    Aglaya

    22. June 2017 um 19:39 Rezension zu "Brant" von Ken Bruen

    In London geht ein Polizistenmörder um. Brant und seine Kollegen machen sich auf die Suche nach ihm."Brant" ist der dritte Band der Buchreihe um den titelgebenden Polizisten. Ich kenne die beiden Vorgängerbände nicht, konnte der Handlung allerdings trotzdem gut folgen. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass ich mit Vorkenntnissen vielleicht etwas mehr Verständnis für die Figuren gehabt hätte. Die Geschichte wird aus der Perspektive eines allwissenden Beobachters erzählt, der seinen Fokus immer wieder wechselt, sodass es mir ...

    Mehr
  • Ein unbeschreiblicher Cop

    Brant: Ken Bruen
    Duffy

    Duffy

    25. May 2017 um 17:33 Rezension zu "Brant: Ken Bruen" von Ken Bruen

    Es ist schon erwähnenswert, dass Ken Bruen in Deutschland noch kein geläufiger Name ist, zählen doch seine Romane zu dem Besten, was dieses Polizisten-Genre zu bieten hat. Dass zumindest via TV seine Hauptfigur jack Taylor bekannt geworden ist, bringt den Autor allerdings nicht mehr ins Gerede, als er es leider erst in den Noir-Kreisen schon ist.Der dritte Roman seiner Brant-Reihe liegt nun endlich auf Deutsch vor und dieser Ermittler hat nichts mehr mit dem zeitweise sensiblen Taylor zu tun. Er ist jemand, der sich über alle ...

    Mehr
  • Review: Jack Taylor und der verlorene Sohn

    Jack Taylor und der verlorene Sohn
    Medienjournal

    Medienjournal

    18. October 2016 um 13:54 Rezension zu "Jack Taylor und der verlorene Sohn" von Ken Bruen

    Ken Bruens Jack Taylor und der verlorene Sohn ist zum Glück nicht ganz so düster geraten wie noch der Vorgänger, dennoch geht es gewohnt lakonisch und hoffnungslos vonstatten, wenn Jack Taylor sich nach Kräften abmüht, zurück ins Leben zu finden, nachdem er einen der schwersten Rückschläge in seinem Leben hat hinnehmen müssen – und dennoch nüchtern geblieben ist. Dass die Abstinenz an seinem Nervenkostüm zerrt, merkt man seinen inneren Monologen dennoch jederzeit deutlich an und es verhält sich mitnichten so, dass sich ein ...

    Mehr
  • Review: Ein Drama für Jack Taylor

    Ein Drama für Jack Taylor
    Medienjournal

    Medienjournal

    18. October 2016 um 13:08 Rezension zu "Ein Drama für Jack Taylor" von Ken Bruen

    Ken Bruens Ein Drama für Jack Taylor ist der bis dato düsterste Band der Reihe und skizziert unverhohlen das Bild eines selbstzerstörerischen Verlorenen, der hier die bisher schockierendsten Rückschläge hinnehmen muss und sich doch noch immer verzweifelt gegen den Wind stemmt. Kein Buch für ausgesuchte Krimi-Leser, doch ein Buch für alle Freunde assoziativer, sprunghafter, reflexiver und von irischer Schrulligkeit geprägter Literatur, die mit Jack Taylor einen der ambivalentesten Ermittler jüngerer Zeit hervorbringt und erneut ...

    Mehr
  • Freund und Helfer oder Wenn das die Guten sind, dann gnade uns Gott

    Füchsin
    Havers

    Havers

    04. July 2016 um 19:15 Rezension zu "Füchsin" von Ken Bruen

    Angie ist clever, sie ist die titelgebende „Füchsin“ in Ken Bruens Kriminalroman (erschienen im Polar Verlag in der Übersetzung von Karen Witthuhn, mit einem Nachwort von Alf Mayer). Angie hat einen Plan. Florida, dort sich einen stinkreichen Typen angeln, das ist das Ziel ihrer Träume. Schmackhaft hat ihr dies ihre ehemalige Zellengenossin gemacht. Aber um dort hinzukommen braucht sie Bares, und zwar in größeren Mengen. Angie agiert zielorientiert und ist eine begnadete Manipulatorin. Und sie ist nicht nur außergewöhnlich schön, ...

    Mehr
  • Der unsagbare Brant

    Füchsin
    Duffy

    Duffy

    16. May 2016 um 18:12 Rezension zu "Füchsin" von Ken Bruen

    Warum Ken Bruen noch nicht die Weihen eines Lehane erfahren hat, wird wohl ein Geheimnis bleiben. Immerhin ist er durch seine Jack Taylor Reihe auch hierzulande etwas bekannter geworden. Der hier vorliegende Band aus der Reihe um den Amokermittler Brant, der sowohl von der Polizei als auch von den Ganoven gefürchtet wird, wurde schon 2003 veröffentlicht und nun als Nr.2 vom Polar Verlag in deutscher Übersetzung vorgelegt.Die Füchsin ist eine knallharte Frau, die mit ihren beiden Liebhabern die Polizei mit kleineren ...

    Mehr
  • Kaltschnäuzige Bullen und raffinierte Gangster.

    Füchsin
    Andreas_M_Sturm

    Andreas_M_Sturm

    06. May 2016 um 17:46 Rezension zu "Füchsin" von Ken Bruen

    Kaum aus dem Gefängnis entlassen, sucht sich Angie zwei Komplizen und erpresst die Londoner Polizei. Wenn sie nicht die von ihr geforderte Summe erhält, wird sie weitere Bomben an öffentlichen Plätzen zünden. Seinen Reiz bezieht das Buch durch die herrlich politisch unkorrekten Charaktere der Polizeibeamten. Frustriert von ihrem Job und voller Abneigung gegen den Rest der Bevölkerung gehen sie auf Verbrecherjagd. In diesem Haufen kocht jeder sein eigenes Süppchen und ist auf seine ganz spezielle Weise durchgeknallt. Die Aussage ...

    Mehr
  • Wer sind hier eigentlich die Guten? Und wer die Bösen?

    Kaliber
    Igelmanu66

    Igelmanu66

    Rezension zu "Kaliber" von Ken Bruen

    »Ich möchte Ihnen mitteilen, dass ich am vergangenen Dienstag einen Mann unter einen Zug gestoßen habe. Der Express aus Brighton, natürlich verspätet und ohne Speisewagen… Er war der Erste. Kommenden Freitag werde ich eine Frau ermorden, völlig unvoreingenommen. Die Mission, die ich auf mich genommen habe, ist es, den Bewohnern unseres Fleckens Erde eine Lektion zu erteilen. Eine Lektion in puncto Manieren.« Der Manieren-Killer beschäftigt das Team um Detective Sergeant Brant: Ein Killer mit einer Mission, niemand ist vor ihm ...

    Mehr
    • 10
  • Das Buch der wahren Werte...

    Buch des Verrats: Biblio-Mysteries 7 (KNAUR eRIGINALS)
    parden

    parden

    Rezension zu "Buch des Verrats: Biblio-Mysteries 7 (KNAUR eRIGINALS)" von Ken Bruen

    DAS BUCH DER WAHREN WERTE... Tommy ist der Handlanger eines Clubbesitzers und auf dem bestem Weg in die Unterwelt. Als sein Vater nach einem langen Krebsleiden stirbt, ist er vor allem eines: erleichtert. Denn der hat ihn Zeit seines Lebens drangsaliert und niedergemacht, oftmals auch mit Prügeln unter Alkoholeinfluss. Tommy hätte gar nicht erwartet, überhaupt etwas zu erben von seinem Vater - und das schon gleich gar nicht. Plötzlich hält er ein schweres, ledergebundenes Buch in den Händen, voller Sprüche und Ratschläge seines ...

    Mehr
    • 5
  • Schwarz wie die Nacht.

    Kaliber: Kriminalroman
    Gulan

    Gulan

    Rezension zu "Kaliber: Kriminalroman" von Ken Bruen

    HUUUIIIII, es tut mir leid, dass ich so lange weg war. Leute umbringen kostet Zeit. Echt, damit möchte ich nicht meinen Lebensunterhalt verdienen müssen, wie ätzend wäre das denn! Zum Glück ist es nur Freizeitspaß. (S.77) Im Londoner Südosten treibt ein Serienkiller sein Unwesen. Im seinem Visier sind allgemein unbeliebte, unangenehme Mitbürger. In einem Brief an den zuständigen Superintendent enthüllt er seine Motivation: „Die Mission, die ich auf mich genommen habe, ist es, den Bewohnern unseres Fleckens Erde eine Lektion zu ...

    Mehr
    • 11
    SalanderLisbeth

    SalanderLisbeth

    23. September 2015 um 10:06
  • weitere