Ken Follett

 4,2 Sterne bei 17.417 Bewertungen
Autor von Die Säulen der Erde, Die Tore der Welt und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ken Follett (© Olivier Favre)

Lebenslauf von Ken Follett

Der Meister des historischen Romans: Der britische Autor Ken Follett zählt zu den erfolgreichen zeitgenössischen Schriftstellern. Weltweite Bekanntheit erlangte er vor allem mit seinen Thrillern und historischen Romanen, wie zum Beispiel „Die Nadel“ und „Die Säulen der Erde“. Der 1949 in Wales geborene Follett studiert in London Philosophie und arbeitet während seines Studiums und im Anschluss daran als Reporter und als Kolumnist für verschiedene Zeitungen. In seiner Freizeit beginnt er nebenher, Romane zu schreiben. Manche der Bücher lassen sich veröffentlichen, zunächst aber mit mäßigem Erfolg. Der große Durchbruch gelingt Ken Follett im Jahr 1978 mit seinem Werk „Die Nadel“, einem Spionageroman, der in den Wirren der Zeit am Ende des Zweiten Weltkriegs spielt. Dieser internationale Erfolg verleiht ihm finanzielle Unabhängigkeit. Er kündigt seinen bisherigen Job als Journalist und konzentriert sich auf seine schriftstellerische Tätigkeit. Nach weiteren Thrillern erscheint 1990 der historische Roman „Die Säulen der Erde“, ein mittelalterliches Epos über den Bau einer Kathedrale. Dieser Roman macht Follett endgültig zum literarischen Superstar und zu einem der Lieblingsautoren der Deutschen. Zu den weiteren erfolgreichen Büchern aus seiner Feder zählen „Die Pfeiler der Macht“, „Die Brücken der Freiheit“ und „Die Tore der Welt“. Viele seiner Werke sind verfilmt und zudem mit bedeutenden Preisen, unter anderem mit dem Edgar Award, dem Corine-Award und dem Olaguibel Prize, ausgezeichnet worden. Ken Follett lebt mit seiner Frau, der Politikerin Barbara Follett, in London und in Stevenage in Hertfordshire.

Neue Bücher

Cover des Buches Kingsbridge - Der Morgen einer neuen Zeit (ISBN: 9783404184002)

Kingsbridge - Der Morgen einer neuen Zeit

 (103)
Erscheint am 27.08.2021 als Taschenbuch bei Lübbe. Es ist der 4. Band der Reihe "Kingsbridge".
Cover des Buches Die Pfeiler der Macht / Die Brücken der Freiheit / Die Nadel (ISBN: 9783785783399)

Die Pfeiler der Macht / Die Brücken der Freiheit / Die Nadel

Neu erschienen am 30.04.2021 als Hörbuch bei Lübbe Audio.

Alle Bücher von Ken Follett

Cover des Buches Die Säulen der Erde (ISBN: 9783404171651)

Die Säulen der Erde

 (6.105)
Erschienen am 12.03.2015
Cover des Buches Die Tore der Welt (ISBN: 9783404167890)

Die Tore der Welt

 (1.281)
Erschienen am 12.10.2012
Cover des Buches Sturz der Titanen (ISBN: 9783404166602)

Sturz der Titanen

 (1.223)
Erschienen am 30.03.2012
Cover des Buches Der dritte Zwilling (ISBN: 9783941378469)

Der dritte Zwilling

 (888)
Erschienen am 30.09.2009
Cover des Buches Winter der Welt (ISBN: 9783404169993)

Winter der Welt

 (765)
Erschienen am 14.08.2014
Cover des Buches Die Pfeiler der Macht (ISBN: 9783404172320)

Die Pfeiler der Macht

 (739)
Erschienen am 18.06.2015
Cover des Buches Die Nadel (ISBN: 9783898970983)

Die Nadel

 (591)
Erschienen am 26.10.2004
Cover des Buches Die Brücken der Freiheit (ISBN: 9783404172313)

Die Brücken der Freiheit

 (519)
Erschienen am 16.07.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ken Follett

Cover des Buches Die Säulen der Erde (ISBN: 9783404171651)mailastras avatar

Rezension zu "Die Säulen der Erde" von Ken Follett

Episch. Epochal. Schön
mailastravor 4 Tagen

Eine toller Handlungsstrang, der über mehrere Jahrzehnte reicht. Der Bau von Kathedralen ist sehr detailliert und genau beschrieben. Man lernt noch neben dem Genuss von einer epischen Handlung!
Ken Follett gelingt es nie ein Tief in einer ewig langen Handlung zu erreichen. Super gut! Kann ich nur jedem ans Herz legen, der nicht reißerische und galoppierende Stories mag, sondern gediegene, weitläufige, epochale Geschichten.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Eisfieber (ISBN: 9783404156689)Pandasuss avatar

Rezension zu "Eisfieber" von Ken Follett

anders als erwartet
Pandasusvor 9 Tagen

Hab mir das anders erwartet, aber war dennoch nicht enttäuscht. Es war flüssig geschrieben und interessant gehalten, auch wenn es Stellenweise manchmal etwas zu ausgeschrieben wurde.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Leopardin (ISBN: B0027TVYIY)Isar-12s avatar

Rezension zu "Die Leopardin" von Ken Follett

Widerstand und Sabotage hinter den feindlichen Linien
Isar-12vor einem Monat

"Die Leopardin" ist ein Spionagethriller von Ken Follett. Die Landung der Alliierten in der Normandie steht Ende Mai 1944 unmittelbar bevor. Ein Anschlag der Résistance auf die wichtige Fernmeldezentrale in Sainte-Cecile geht schief und die beteiligte britische SOE-Agentin Felicity Clairet entkommt mit knapper Not zurück nach England. Aber sie fasst einen neuen Plan und kann die Entscheidungsträger überzeugen. Ein Wettlauf gegen die Zeit um doch noch die wichtigste Nachrichtenübermittlungsstelle der Nazis zu zerstören und damit die Invasion entscheidend zu unterstützen. Dabei hat sie nur ein Team aus Frauen zur Hand, die bereits vorher an der harten Ausbildung scheiterten, ein Todeskommando gegen die brutalen Gegenspieler der Gestapo. Ken Follett beschreibt in diesem Spionageroman ein fiktives Ereignis, dass sich in den wenigen Tagen vor der Invasion abspielt. In der Realität gab es damals nur wenige Frauen, die als  Special Operations Executive Geheimagenten tätig waren. Ganze fünfzig wurden damals nach Frankreich entsandt, wobei sechsunddreißig ihre Einsätze überlebten. Der Autor wählt für diesen Roman historisch korrekte Rahmenbedingungen und bettet seine eigene Widerstandsgeschichte darin ein. Bei dieser bedient er sich sicherlich ein wenig klassischem Klischee, aber dies stört beim Lesen keineswegs. Denn die Geschichte ist sehr spannend erzählt, teils sicherlich auch brutal dargestellt, aber eben immer fesselnd. Vor vielen Jahren hatte ich bereits mal "Die Nadel" von Ken Follett gelesen und ich finde "Die Leopardin" ist ein weiterer sehr guter Spionageroman aus der Feder des Autors. Speziell das Katz- und Maus Spiel zwischen dem deutschen Major Dieter Franck und der Leopardin Flick hat mir dabei sehr gefallen. Wem Geschichten wie "Agenten sterben einsam" oder "Das dreckige Dutzend" gefallen, der findet auch mit "Die Leopardin" eine gute und spannende Unterhaltung.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

FINALE - am 14.02.2021 möchten wir gerne den dritten und finalen Band "Kinder der Freiheit" der Jahrhundertsaga von Ken Follett lesen. 

Wer möchte sich mit seinem eigenen Exemplar anschließen?!

Hallo in die Runde!


Wie oben beschrieben wird es Zeit fürs Finale: "Kinder der Freiheit" ist der dritte und letzte Band der Jahrhundertsage von Ken Follett.

Erneut schickt Ken Follett seine Figuren an die spannendsten Schauplätze des 20. Jahrhunderts, von Berlin nach Washington, von Moskau nach Kuba und Vietnam, von Prag nach Warschau und zurück nach Berlin - überall dorthin, wo Weltgeschichte geschrieben wurde.

Wir starten am 14.02.2021 - ich freu mich auf den Austausch.


Liebe Grüße

Annika

63 Beiträge

Wer möchte sich uns - mit seinem eigenen Exemplar - anschließen?

Hallo zusammen,

ab 03. Januar 2021 möchte ich gerne zusammen mit @Elbenwind den zweiten Teil der Jahrhundertsaga von Ken Follett lesen.

Wir würden uns freuen, wenn sich uns noch jmd. anschließen würde.


Bis dahin wünsche ich euch erstmal wunderbare Feiertage und einen gesunden Rutsch in 2021.


Liebe Grüße

Annika

45 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Ken Follett wurde am 04. Juni 1949 in Cardiff (Großbritannien) geboren.

Ken Follett im Netz:

Community-Statistik

in 12.272 Bibliotheken

von 2.004 Lesern aktuell gelesen

von 477 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks