Ken Follett

 4.2 Sterne bei 16.555 Bewertungen
Autor von Die Säulen der Erde, Die Tore der Welt und weiteren Büchern.
Ken Follett

Lebenslauf von Ken Follett

Der Meister des historischen Romans: Der britische Autor Ken Follett zählt zu den erfolgreichen zeitgenössischen Schriftstellern. Weltweite Bekanntheit erlangte er vor allem mit seinen Thrillern und historischen Romanen, wie zum Beispiel „Die Nadel“ und „Die Säulen der Erde“. Der 1949 in Wales geborene Follett studiert in London Philosophie und arbeitet während seines Studiums und im Anschluss daran als Reporter und als Kolumnist für verschiedene Zeitungen. In seiner Freizeit beginnt er nebenher, Romane zu schreiben. Manche der Bücher lassen sich veröffentlichen, zunächst aber mit mäßigem Erfolg. Der große Durchbruch gelingt Ken Follett im Jahr 1978 mit seinem Werk „Die Nadel“, einem Spionageroman, der in den Wirren der Zeit am Ende des Zweiten Weltkriegs spielt. Dieser internationale Erfolg verleiht ihm finanzielle Unabhängigkeit. Er kündigt seinen bisherigen Job als Journalist und konzentriert sich auf seine schriftstellerische Tätigkeit. Nach weiteren Thrillern erscheint 1990 der historische Roman „Die Säulen der Erde“, ein mittelalterliches Epos über den Bau einer Kathedrale. Dieser Roman macht Follett endgültig zum literarischen Superstar und zu einem der Lieblingsautoren der Deutschen. Zu den weiteren erfolgreichen Büchern aus seiner Feder zählen „Die Pfeiler der Macht“, „Die Brücken der Freiheit“ und „Die Tore der Welt“. Viele seiner Werke sind verfilmt und zudem mit bedeutenden Preisen, unter anderem mit dem Edgar Award, dem Corine-Award und dem Olaguibel Prize, ausgezeichnet worden. Ken Follett lebt mit seiner Frau, der Politikerin Barbara Follett, in London und in Stevenage in Hertfordshire.

Neue Bücher

Das Fundament der Ewigkeit

 (1)
Erscheint am 28.02.2019 als Hörbuch bei Lübbe Audio.

Das Fundament der Ewigkeit

Erscheint am 28.02.2019 als Hörbuch bei Lübbe Audio.

Auf den Schwingen des Adlers

 (1)
Erscheint am 15.03.2019 als Hörbuch bei Lübbe Audio.

Das Fundament der Ewigkeit

 (134)
Erscheint am 01.04.2019 als Taschenbuch bei Bastei Lübbe.

Alle Bücher von Ken Follett

Sortieren:
Buchformat:
Die Säulen der Erde

Die Säulen der Erde

 (5.983)
Erschienen am 12.03.2015
Die Tore der Welt

Die Tore der Welt

 (1.233)
Erschienen am 12.10.2012
Sturz der Titanen

Sturz der Titanen

 (1.133)
Erschienen am 30.03.2012
Der dritte Zwilling

Der dritte Zwilling

 (859)
Erschienen am 30.09.2009
Winter der Welt

Winter der Welt

 (704)
Erschienen am 14.08.2014
Die Pfeiler der Macht

Die Pfeiler der Macht

 (720)
Erschienen am 18.06.2015
Die Nadel

Die Nadel

 (564)
Erschienen am 26.10.2004
Die Brücken der Freiheit

Die Brücken der Freiheit

 (504)
Erschienen am 16.07.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ken Follett

Neu

Rezension zu "Kinder der Freiheit" von Ken Follett

Die Welt steht am Wendpunkt... alles kann passieren.
Lesemaus85vor 8 Stunden

Nach dem zweiten Weltkriegt befindet sich die Welt in den Klauen von Rußland oder Amerika. Alles kann in der angespannten Situation geschehen. Keine der Großmächte will nachgeben. Und mittendrin erleben die Familien aus den ersten Teilen weitere Abenteuer...
*************************************************************
Der dritte Teil der Jahrhundert-Trilogie ist wieder unglaublich bild-und wortgewaltig.
Follett verwebt die Schicksale verschiedenster Charaktere und Familien meisterhaft miteinander.
Man springt von Russland ind die USA, von West- nach Ostberlin, von Sibirien nach Kuba.
Man trifft altbekannte Freunde wieder und lernt deren Kinder und Enkel kennen.

Altbekanntes Problem: Einige Längen und sehr langatmige Stellen. Wohl aber nicht verwunderlich bei 1200 Seiten.

Aber Durchhalten lohnt sich. Auch wenn der dritte Band mit den Vorgängern nicht mithalten kann, weil ich zu keinem der Charaktere eine wirkliche Verbindung aufbauen konnte, ist der geschichtliche Überlbick unglaublich.

Ich bin hinterher defintiv einiges besser informiert über das große Jahrhundert als vorher.
Lesespaß auf den meisten der Seiten.

Kommentieren0
1
Teilen
L

Rezension zu "Die Tore der Welt" von Ken Follett

Die Pest hält alles im Bann, aber die Verantwortlichen…
Lesebesessenvor 6 Tagen

Nach „Die Säulen der Erde“ war ich einerseits gefesselt, andererseits vorgewarnt. Der neue Roman spielt rund etwas Jahre später. Ich werde nicht mehr, wie bei dem ersten Roman die Protagonisten und ihre Haupteigenschaften aufzählen, denn wie im ersten Roman sind es sehr viele - aber das „Strickmuster“ ist gleich. Es gibt gute Menschen (mit denen wir alle mitleiden) und schlechte Menschen (denen wir…).  Das meiste des Buches versuchen sich die „Guten“ gegen die „Schlechten“ zu wehren. Für zartbesaitete nicht empfehlenswert. Ich zählte mich eigentlich nicht dazu, aber selbst ich hatte ein paar Alpträume. Spannung? Beliebig viel!

Was im ersten Band für mich noch akzeptabel erschien, da 200 Jahre früher, wirkt jetzt fast grotesk. Einige Charaktere sind einfach boshaft konstruiert: Ralph (Machtgierig, Überlegen, Arrogant, Egozentrisch – der klassische gewalttätige böse Bube), Godwyn (Machtgierig), Philemon (Verschlagen, Betrügerisch und Intrigant), Elfric (eifersüchtig, kleingeistig, nachtragend). Dagegen bieten die „Guten“: Merthin (Ausdauer fast stoisch, Ideenvielfalt, Flexibilität, Feinfühligkeit etc.), Caris (Mitgefühl, Beistand, Herzensgüte leider mit Angst vor Bindung), Gwenda (Liebe, Ausdauer, Einfühlungsvermögen, Willen, unglaubliche Anpassungsfähigkeit).

Caris wird durch einen Inszenierten Hexenprozess quasi zur Nonne gezwungen und steigt zur Priorin auf. Die Pest bricht aus und Caris lernt von ihrem auf Florenz zurückgekehrtem Liebhaber Mertin jetzt mit Tochter, was dort gemacht wurde. Die Mönche fliehen nicht nur einmal feige, aber die Nonnen bleiben und versuchen alles. Die ganze Zeit hofft Merthin wieder auf eine Ehe mit Caris, aber sie bleibt im Hospital und setzt neue Standards, die schriftlich veröffentlich werden und oft nachgefragt werden.

Ralph wird „Ritter“, vergewaltigt, wird im Prozess zum Tode verurteilt, wird Outlaw und raubt  einfache Bürger aus und wird durch die Teilnahme am Französischen Krieg vom König „natürlich begnadigt“. Er wird Graf heiratet und killt seine Frau. Zwingt eine neue Frau gegen ihren Willen in die Ehe.

Also – das Buch ist von der ersten Seite an eine einzige Intrige um Macht, Gewalt und Maßlosigkeit. Die Verbrechen sind vielfältig: Mord, Vergewaltigung, Bestechung, etc. Was im ersten Buch auf mich noch als mittelalterlicher Ausgangspunkt wirkte, war 200 Jahre später eher noch schlimmer.

Ich habe es zu Ende gelesen und erst auf den letzten 30 Seiten kam so etwas wie ein Happy End raus. Ich bin am überlegen, ob ich mir den dritten Teil noch antun soll: fast 1300 Seiten Intrigen, Gewalt, Betrug und 30 Seiten Happy End? Sorry: 3 Punkte Abzug (mindestens).

Kommentieren0
1
Teilen
L

Rezension zu "Die Säulen der Erde" von Ken Follett

Ein paar Jahrzente im 12. Jahrhundert und die Entwicklung der Protagonisten
Lesebesessenvor 13 Tagen

Alles beginnt mit dem Prolog, quasi die öffnende Klammer. Das Ende liefert dann das Pendant dazu. Im Prolog wird der erste Ehemann von Ellen ungerechtfertigt gehenkt. Daraufhin verflucht Ellen die drei Verantwortlichen. Am Ende der Geschichte haben die Schuldigen ihre gerechte Strafe bekommen.

Die gesamte Geschichte setzt sich aus mehreren Teilgeschichten zusammen, zwischen denen immer wieder gewechselt wird. Zunächst scheint jede Geschichte isoliert zu sein, bis sich dann durch einzelne Personen oder Gruppen plötzlich Zusammenhänge aufzeigen. Neben den in der Kurzzusammenfassung genannten Protagonisten, erscheinen auch noch andere maßgebliche Figuren, insbesondere der dümmliche aber gewalttätige Graf William (Mord, Vergewaltigung, etc.) sowie der Bischof Waleran (Arrogant, Machtstreben, Intrigen, Korruption) , die Kinder aus erster Ehe von Tom Alfred (beschränkt und ebenfalls gewalttätig), Sally  und Jonathan, sowie Ellen (die zweite Frau von Tom) und deren Sohn aus erster Ehe Jack (Baumeister, Europareisender, liebt Aliena). Lady Aliena (Vergewaltigungsopfer von William, liebenswert, in der Not erfinderisch) und der ehemalige Graf Richard (unorganisiert aber kämpferisch), werden durch eine Intrige und einen Trick durch William und dessen Familie um die Grafschaft und die Burg gebracht. Der Vater landet im Kerker und stirbt dort. Während des Krieges um die Nachfolge für die Krone Englands, kümmern solche Nebenkriegsschauplätze niemanden. In diesem rechtsfreien Raum fühlt sich William besonders wohl.

Es ist mein erstes Buch von Ken Follet. Den Film kannte ich schon, aber das Buch reicht weit über die „Kurzzusammenfassung“ des Films hinaus. Das Leben im 12. Jahrhundert in Verbindung der Entwicklung Baukunst der damaligen Kathedralen war sehr interessant.

Es gibt unzählige Richtungswechsel durch die zahlreichen offenen Gewalttätigkeiten, den verdeckten Intrigen und Ränkespiele. Dadurch bleibt das Buch zu jeder Zeit spannend. Die knapp 1300 Seiten waren in 9 Tagen durch, weil man es nicht weglegen kann. Die Charaktere sind alle nachvollziehbar, einzig Sally bleibt flach und auch Jonathan wird als spielendes Kind beschrieben und ist plötzlich in leitender Position – na ja.

Kommentare: 1
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Wir haben beschlossen in der INSIDER-Voting-Challenge zusammen "Kinder der Freiheit" von Ken Follett zu lesen. 

Wir beginnen am  01.12.2017 und lassen uns bis zum Ende des Monats Zeit, um es zu beenden. Rezensieren ist keine Pflicht, aber bei der Challenge erhält man 3 Lose dafür. 

Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    


Vielleicht könnt ihr ne kurze Info geben, wann ihr mit Lesen anfangen wollt. Danke. 

Viel Spaß uns allen :)
Letzter Beitrag von  Insider2199vor einem Jahr
Zur Leserunde


Süßer die Bücher nie klingen!

Die Plätzchen stehen neben dem liebsten Heißgetränk, im Kerzenschein erstrahlt die Leseecke – Und während wir unsere Wohnung winterlich einrichten, sollte das Bücherregal nicht leer ausgehen. Das ruft nach neuen Büchern, oder?

Deswegen freuen wir uns, euch beim LovelyBooks Advent buchige Geschenke machen zu können!

Vom 01.12. bis zum 24.12. öffnen wir jeden Tag unser Bücherregal für euch und ihr habt die Chance euch selbst zu beschenken.

Am 02.12.2017 haben wir folgendes Buch für euch:

Das Fundament der Ewigkeit von Ken Follett

Mehr zum Buch:
1558. Noch immer wacht die altehrwürdige Kathedrale von Kingsbridge über die Stadt. Doch die ist im Widerstreit zwischen Katholiken und Protestanten zutiefst gespalten. Freundschaft, Loyalität, Liebe. nichts scheint mehr von Bedeutung zu sein. Die wahren Feinde sind dabei nicht die rivalisierenden Konfessionen. Der eigentliche Kampf wird zwischen denen ausgefochten, die an Toleranz und Verständigung glauben, und den Tyrannen, die ihre Ideen den anderen aufzwingen wollen - koste es, was es wolle.

Ihr möchtet eines von 5 Exemplaren von "Das Fundament der Ewigkeit" gewinnen?

Dann bewerbt euch heute am 02.12.2017 direkt über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und verratet uns, warum ihr das buchige Geschenk gerne hättet! Und morgen wird direkt ausgelost!

Mitmachen lohnt sich! 
Wer an mindestens 10 Verlosungen im LovelyBooks Advent teilnimmt, hat die Chance auf ein riesiges Buchpaket mit allen 24 Büchern aus dem LovelyBooks Advent

Auf der Suche nach Geschenken? Dann guckt direkt bei unserem Geschenkefinder vorbei, um das richtige Geschenk für eure Liebsten zu finden! 

Bitte beachte vor deine Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Ken Follett wurde am 04. Juni 1949 in Cardiff (Großbritannien) geboren.

Ken Follett im Netz:

Community-Statistik

in 11.521 Bibliotheken

auf 1.108 Wunschlisten

von 451 Lesern aktuell gelesen

von 416 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks