Ken Follett Der Mann aus Sankt Petersburg. Die Löwen

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(4)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Mann aus Sankt Petersburg. Die Löwen“ von Ken Follett

Ins Deutsche übertragen von Kossodo, Helmut ; Panske, Günter Roman. 877 S.

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Mädchen, das schwieg

Super norwegischer Krimi

Leylascrap

AchtNacht

naja.. nicht so wirklich mein Buch gewesen.

VickisBooks

Projekt Orphan

Nicht ganz so gut wie Teil 1 und für meinen Geschmack beinahe ein wenig zu viel "James-Bond-Action".. Trotzdem sehr spannend! :)

Nepomurks

In tiefen Schluchten

Kurzweilig, unterhaltsam und lehrreich! Nicht unbedingt ein Krimi! Sehr zu empfehlen als Urlaubs- und Reiselektüre.

Hennie

Gray

Sehr großartige Charaktere, gute Geschichte, nur sprachlich so gar nicht überzeugend. Schade, aber auf hohem Niveau schade.

once-upon-a-time

Murder Park

Anfangs noch gute Unterhaltung, hat mich das Buch Schritt für Schritt eher ratlos zurück gelassen. Das Ende fand ich überdreht.

rumble-bee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Mann aus Sankt Petersburg. Die Löwen" von Ken Follett

    Der Mann aus Sankt Petersburg. Die Löwen
    Kerry

    Kerry

    04. March 2011 um 20:35

    Der Mann aus St. Petersburg Klappentext: London 1914. Über Europa ziehen dunkle Wolken auf. Fürst Orlow verhandelt im Auftrag des Zaren mit den Briten über eine Militärallianz gegen Deutschland. Felix Kschessinsky, jahrelang in zaristischen Lagern gefangen, weiß von dieser Mission. Sein Fazit: Orlow muss sterben. Sein Mordplan scheint zu glücken. Doch ehe Felix sein Opfer erreicht, hört er den Schrei einer Frau: Lydia - vor 19 Jahren in St. Petersburg war sie seine Geliebte ... Rezension: Nicht nur "Die Säulen der Erde", nein, auch dieses Buch von Ken Follett ist sehr lesenswert. Das Buch ist sehr flüssig und spannend geschrieben, ich konnte es kaum aus der Hand legen. Die Wandlung des Felix Kschessinsky, vom skuppelosen Mörder zu einem Mann mit Gewissen, der am Ende bereit ist, sein Leben für sein Kind zu opfern, fand ich sehr schön erzählt. Auch den Konflikt von Lydias Tochter, adlig geboren, jedoch auf Seiten der Frauenrechtsbewegung und der daraus resultieren Probleme mit Ihren Eltern fand ich sehr gut dargestellt. Die Löwen Klappentext: Sie kennen sich aus gemeinsamen Tagen aus Paris: die schöne, selbstbewusste Engländerin Jane, ihr französischer Mann und ein Amerikaner in geheimer Mission. In den Bergen des Hindukusch begegnen sie sich während des Afghanistankrieges wieder und verstricken sich in ein unsichtbares Netz aus Stammesfehden, Großmachtinteressen, Intrigen und persönlichen Leidenschaften. Rezension: Als ich den Klapptext las, dachte ich erst, naja klingt nicht so doll. Aber als ich Anfing, dass Buch zu lesen, konnte ich einfach nicht aufhören. Jane wird von Ellis, dem Mann den sie liebt, so getäuscht, dass sie ihm nicht verzeihen kann. Sie heiratet daraufhin einen französischen Arzt und geht mit ihm mit einem Hilfskonvoi nach Afghanistan. Doch auch dieser spielt nicht mit offenen Karten. Ellis, von tiefer Reue und Schuld erfüllt, würde alles tun, um Jane wiederzusehen. Da wird ihm ein Auftrag in Afghanistan angeboten. Dieses Buch stellt sehr bildhaft dar, wozu Menschen in der Lage sind, um sich und ihre Lieben zu beschützen, sogar zu einem Mord.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Mann aus Sankt Petersburg. Die Löwen" von Ken Follett

    Der Mann aus Sankt Petersburg. Die Löwen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. September 2010 um 15:03

    Ich hab zwar nur "Der Mann aus St. Petersburg" gelesen. Ist aber ein sehr schöner hist. Roman. Typisch Ken Follett eben!