Ken Follett Die Löwen

(155)

Lovelybooks Bewertung

  • 198 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 3 Leser
  • 6 Rezensionen
(35)
(56)
(50)
(11)
(3)

Inhaltsangabe zu „Die Löwen“ von Ken Follett

Sie kennen sich aus gemeinsamen Tagen in Paris: die schöne, selbstbewußte Engländerin Jane, ihr französischer Mann und ein Amerikaner in geheimer Mission. In den Bergen des Hindukusch begegnen sie sich während des Afghanistankrieges wieder und verstricken sich in ein unsichtbares Netz aus Stammesfehden, Großmachtinteressen, Intrigen und persönlichen Leidenschaften.

Stöbern in Krimi & Thriller

Teufelskälte

Düstere und bedrückende Jagd nach einem potentiellem Serienmörder. Zwischenzeitlich sehr gemächlich, jedoch packendes Ende.

coala_books

Ich will brav sein

Atmosphärisch, beklemmend, gut

Nisnis

Gezeitenspiel

Eigentlich empfehlenswert, aber ein Ärgernis trübt den guten Eindruck

Matzbach

Die gute Tochter

Wie immer spannend bis zum Schluss

Sassenach123

Bruderlüge

Auch, wenn ich einige kleine Abstriche mache, ist der Zweiteiler sehr zu empfehlen. Hat mir gefallen.

AUSGEbuchT-PetraMolitor

Wildfutter

Deftige und amüsante bayrische Krimikomödie

Tine13

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Löwen" von Ken Follett

    Die Löwen
    Moni 3007

    Moni 3007

    02. February 2010 um 23:34

    Sie kennen sich aus gemeinsamen Tagen in Paris: die schöne, selbstbewußte Engländerin Jane, ihr französischer Mann Jean-Pierre und der Amerikaner Ellis. Zufällig begegnen sie sich während des Afghanistankrieges im Hindukusch wieder - und verstricken sich in ein unsichtbares Netz aus Stammesfehden, Großmachtinteressen, Intrigen und persönlichen Leidenschaften. Hier hat Ken Follett einen spannenden Thriller verbunden mit einer Liebesgeschichte geschrieben. Allerdings hat er schon bessere Bücher geschrieben. Ich fand zum Beispiel seinen Roman "Die Nadel" weitaus bewegender und mitreißender. .

    Mehr
  • Rezension zu "Die Löwen" von Ken Follett

    Die Löwen
    Molks

    Molks

    03. September 2009 um 09:57

    Etwas zu viel Liebesgeschichte, aber sonst ein ordentliches Buch um einen französischen Arzt in Afghanistan. Und Follett wäre nicht Follett, wenn nicht noch ein Spion dabei wäre, der - wie hier - mit dem KGB zusammenarbeitet.

  • Rezension zu "Die Löwen" von Ken Follett

    Die Löwen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. December 2008 um 11:06

    Leider einer der Folletts, durch die ich mich regelrecht durchquälen musste.

  • Rezension zu "Die Löwen" von Ken Follett

    Die Löwen
    Wurmli

    Wurmli

    19. December 2008 um 13:58

    Super spannend bis zum Schluss!

  • Rezension zu "Die Löwen" von Ken Follett

    Die Löwen
    Jens65

    Jens65

    05. June 2008 um 18:54

    Nebenbei ist der Roman ein typischer Follet. Die Story ist sehr gut arrangiert, äußerst spannend und an Details des Liebeslebens der Hauptprotaginstin und des Hauptprotagonisten wird auch nicht gespart. Ein Buch für jeden, der sich einen Agenten nicht immer wie James Bond vorstellt, oder einfach an den Handlungen des "Kalten Krieges" interessiert ist. Der Roman wäre eigentlich daher schon empfehlenswert; aufgrund der aktuellen weltpolitischen Lage ist er ein "Muß"

    Mehr
  • Rezension zu "Die Löwen" von Ken Follett

    Die Löwen
    HeikeG

    HeikeG

    18. April 2007 um 19:21

    Eine mitreißende Liebesgeschichte in einem brillanten Politthriller Ein weiterer Thriller vom "Meister" Ken Follett. Spannend und fesselnd geschrieben, so dass man - einmal angefangen - ihn nicht mehr aus der Hand legen möchte. Sprachlich ist das Buch jedoch - wie immer - sehr einfach gehalten. Ken Follett teilt seine Charaktere meines Erachtens immer zu stark in gut und böse ein. Auch die eingestreuten Erotikszenen wirkten auf mich eher plump, ja fast schon pornografisch. Andererseits versteht er es uneingeschränkt Spannung zu halten und mitzureißen. Obwohl die Handlung natürlich frei erfunden ist, wirkt sie erschreckend realistisch. Uneingeschränkt stimme ich einem anderen Rezensenten zu, dieses Buch nur Lesern zu empfehlen, die Wert auf eine unterhaltsame Geschichte legen, für die das Fehlen von Tiefgang aber nicht störend ist.

    Mehr