Ken Follett Die Ratten von Nizza

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(5)
(6)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Ratten von Nizza“ von Ken Follett

Die "Ratten von Nizza" ist eine authentische Reportage und gleichzeitig ein spannender Thriller über den größten Bankraub aller Zeiten. Der Protagonist Albert Spaggiari steht seinem Vorbild, dem "Posträuber" Ronald Biggs, an Wagemut, Dreistigkeit und Raffinesse in nichts nach. Zwei Monate lang gräbt er, zusammen mit einer bemerkenswerten Gang und von niemandem entdeckt, einen Tunnel durch die Abwasserkanäle von Nizza und durchbricht schließlich am 16. Juli 1976 die Wand zum Tresorraum der Bank "Societe Generale". Die Beute: über hundert Millionen Francs...§Das große Rästelraten beginnt: Ist Spaggiari ein einsames Genie - oder gibt es einen Auftraggeber im Hintergrund? Und welche Rolle spielt der Bürgermeister von Nizza in diesem Stück?

Stöbern in Krimi & Thriller

Mieze Undercover

Eine tolle, neue Heldin

brauneye29

Der Freund

Sehr spannend, trotz ein paar Ungereimtheiten...

Pippo121

Flugangst 7A

Etwas haarsträubende Story, aber spannend geschrieben !!

Die-Rezensentin

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Literarisch und politisch. Ein anspruchsvolles, sehr besonderes Lese-Erlebnis!

Baerbel82

Die Party

Ganz kurzweilige Unterhaltung - unbedingt lesenwert!

Callso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Ratten von Nizza" von Ken Follett

    Die Ratten von Nizza

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    22. May 2011 um 01:16

    Am 19. Juli 1976 beginnt für Bigou, dem Leiter der Bank "Société Générale" ein Alptraum. Als es 2 Angestellten nicht gelingt, die Tür zum Tresorraum zu öffnen und es auch dem hinzugerufenem Schlosser nicht gelingt, diese aufzubekommen, wird ein Loch durch die Wand gestemmt, um in den Tresorraum zu gelangen. Was sie dort zu sehen bekommen, ist eine Verwüstung ohnegleichen. Die Bank wurde über das vergangene Wochenende ausgeraubt. Die Gelder des Nachttresors, in dem die Firmen ihre täglichen Einnahmen werfen, wurden entwendet und viele Schließfächer geöffnet. Der Wert des Raubes wird auf über 100 Mio. Francs. geschätzt. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. So spannend sich das Thema anhört, so miserabel wurde es zu Papier gebracht. Es handelt sich hier um den tatsächlich stattgefundenen Banküberfall im Jahre 1976 in Nizza. Wiedergegeben werden hier die Ereignisse vor, während und nach dem Banküberfall. Man erfährt, wer dieser Albert Spaggiari war, wie er sich seine Gang zusammensuchte, wie er den Überfall plante und was er nach dem Banküberfall tat. Alles, was es zu diesem Banküberfall zu berichten gab, wurde hier zusammengetragen. Es sind bis heute noch Fragen offen geblieben, die wohl nie geklärt werden können. Das Buch ist eine Aufzählung der Geschehnisse, ich habe fast schon die Gedankenstriche vor den Sätzen vermisst. Schade, wer einen echten Ken Follett erwartet, wird hier maßlos enttäuscht sein. Von der versprochenen Spannung keine Spur und ein Thriller ist es schon mal gar nicht.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Ratten von Nizza" von Ken Follett

    Die Ratten von Nizza

    BootyCount

    02. October 2010 um 06:59

    Dieser Ken Follett war für mich etwas vollkommen anderes, weil er kein fiktiver Roman ist, sondern eher eine sachliche Aufarbeitung des größten Bankraubes aller Zeiten in den 70ern in Nizza. Zusammen mit drei Reportern hat Follett hier recht sachlich, nicht reißerisch und trotzdem spannend alle Hintergründe und den Ablauf dieses Bankraubes niedergeschrieben. Mir war dieser Raub gänzlich unbekannt, deshalb allerdings auch richtig interessant zu verfolgen. Aber da ich etwas anderes erwartet habe, war ich ein klein wenig enttäuscht.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Ratten von Nizza" von Ken Follett

    Die Ratten von Nizza

    Jens65

    13. August 2008 um 23:00

    Dieses Buch von Ken Follett und René Louis Maurice (das Pseudonym dreier Journalisten die dieses Buch zusammen mit Ken Follett schrieben) erzählt die Geschichte des wohl größten, dreisteten, und lukrativsten Bankraubes des 20. Jahrhunderts, welcher am 16. Juli 1976 in Nizza stattfand. Ken Follett macht seinem Ruf alle Ehre und überzeugt hier wieder einmal durch akribisch genaue Recherche und Realitätsnähe, wodurch er dem Leser auf eine hochspannende und lebendige Weise diese spannungs- und actiongeladene Geschichte näher bringt. Empfehlenswert an alle Freunde des Krimis, aber gerade jene Leser, die nicht-fiktive Geschichten bevorzugen, werden hier voll auf ihre Kosten kommen! Auf jeden Fall ein kurzweiliger Lesespaß.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks