Ken Ham Evolution - Die große Täuschung: 1.Mose 1-11 - Der Schlüssel zur Verteidigung des Glaubens

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Evolution - Die große Täuschung: 1.Mose 1-11 - Der Schlüssel zur Verteidigung des Glaubens“ von Ken Ham

In prophetischer Weise warnt die Bibel davor, dass in der Endzeit Irrlehrer mit zerstörerischen Lügengebilden auftreten werden. Sie wollen Gottes Wahrheit in Misskredit bringen und Christen durch ihre erfundenen und erdachten Thesen in die Irre führen (vgl. 2.Petrus 2,1-3).Solch eine Irrlehre ist unter uns - die große Täuschung der Evolution. Zahllose Gläubige, aber auch vollzeitliche Mitarbeiter und Dozenten können das Evangelium nur halbherzig weitergeben. Sie haben das erste Buch Mose, die Basis aller biblischen Lehre, verworfen - und sind den Ursprungs-Mythen des 20. und 21. Jahrhunderts auf den Leim gegangen: der Evolution.Wer glaubt, dass das erste Buch der Bibel unwichtig für die Verkündigung des Evangeliums ist - der sollte dieses Buch lesen. Wer glaubt, dass uns das erste Buch Mose nicht persönlich betrifft - der sollte dieses Buch lesen. Wer glaubt, dass Evolution und Bibel zusammen passen - der sollte dieses Buch lesen.Bekennende Christen, die das Evangelium in einer geistlich abgleitenden Welt verkündigen möchten - sollten dieses Buch lesen.

Evolution oder Schöpfung? Glaube ich der Bibel oder glaube ich der Meinung der breiten Masse? Herausfordernd und toll geschrieben!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Evolutionstheorie oder Schöpfungsglaube? Ein Buch über ein Thema, bei dem sich die Geister scheiden.

— Mauela
Mauela
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Evolution - Die große Täuschung: 1.Mose 1-11 - Der Schlüssel zur Verteidigung des Glaubens" von Ken Ham

    Evolution - Die große Täuschung: 1.Mose 1-11 - Der Schlüssel zur Verteidigung des Glaubens
    Arwen10

    Arwen10

    Ich möchte euch heute folgendes Buch vorstellen: Evolution-Die große Täuschung von Ken Ham Zum Inhalt: In prophetischer Weise warnt die Bibel davor, dass in der Endzeit Irrlehrer mit zerstörerischen Lügengebilden auftreten werden. Sie wollen Gottes Wahrheit in Misskredit bringen und Christen durch ihre erfundenen und erdachten Thesen in die Irre führen (vgl. 2.Petrus 2,1-3). Solch eine Irrlehre ist unter uns - die große Täuschung der Evolution. Zahllose Gläubige, aber auch vollzeitliche Mitarbeiter und Dozenten können das Evangelium nur halbherzig weitergeben. Sie haben das erste Buch Mose, die Basis aller biblischen Lehre, verworfen - und sind den Ursprungs-Mythen des 20. und 21. Jahrhunderts auf den Leim gegangen: der Evolution. Wer glaubt, dass das erste Buch der Bibel unwichtig für die Verkündigung des Evangeliums ist - der sollte dieses Buch lesen. Wer glaubt, dass uns das erste Buch Mose nicht persönlich betrifft - der sollte dieses Buch lesen. Wer glaubt, dass Evolution und Bibel zusammen passen - der sollte dieses Buch lesen. Bekennende Christen, die das Evangelium in einer geistlich abgleitenden Welt verkündigen möchten - sollten dieses Buch lesen. Eine Leseprobe findet ihr hier: http://www.impactev.de/hilfreiches/img/E.D.g.T.-Leseprobe.pdf Ich suche nun  Leser, die sich mit diesem Thema beschäftigen möchten. Eine Rezension ist diesmal nicht erforderlich , nur ein Austausch in der Leserunde. Für diesen Austausch wünsche ich mir Offenheit gegenüber dem Thema/Inhalt. Wer es ohnehin ablehnt, ist wohl auch der falsche Leser für dieses Buch . Und als Zweites einen freundlichen Umgangston miteinander, sollte es zu Diskussionen kommen. 3 Bücher stelle ich zur Verfügung, Leser mit eigenem Exemplar sind natürlich auch willkommen.

    Mehr
    • 112
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. September 2015 um 17:37
  • Evolution oder Schöpfung?

    Evolution - Die große Täuschung: 1.Mose 1-11 - Der Schlüssel zur Verteidigung des Glaubens
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. September 2015 um 17:36

    „Evolution – die große Täuschung“ von Ken Ham räumt mit der Evolutionstheorie auf und begründet die Schöpfungsgeschichte sehr bibeltreu und mit sehr guten Argumenten. Der Autor beschreibt wieso wir als Christen an die Schöpfungsgeschichte glauben müssen und warum, wie manche Christen behaupten, die Schöpfungsgeschichte und die Evolutionstheorie nicht miteinander kombinierbar sind. Der Autor stellt die These auf, das 1. Mose 1-11 ein unerschütterliches Fundament für unseren Glauben ist und warum wir Gottes Wort als Wahrheit akzeptieren müssen. Es wird ausführlich geschrieben, warum die Evolutionstheorie nur eine Theorie ist und merkwürdigerweise viele Merkmale einer eigenen Religion aufweist. Letztlich war ja niemand bei der Entstehung der Welt dabei und eindeutige Beweise gibt es nicht. Ken Hams Argumente basieren immer auf der Bibel und er verweist auch auf verschieden andere Bibelstellen. Für mich sind seine Ausführungen sehr schlüssig und leicht nachvollziehbar. Dieses Buch hat mich sehr herausgefordert und sehr zum Nachdenken gebracht. Die zentrale Frage für mich ist: Wenn ich nicht an 1. Moses 1-11 glauben kann, in wie weit kann ich der Bibel dann überhaupt glauben und wie kann ich meinen Glauben dann authentisch leben und auch weitergeben? Ich habe mich, dank diesem Buch, ganz von der Evolutionstheorie gelöst. Es war für mich ein harter Weg, aber jetzt kann ich sagen: „Die Bibel ist wahr und Gott hat die Welt so erschaffen, wie es in der Bibel steht.“ Es ist für mich ein sehr befreiendes Gefühl. Mein Glaube hat durch dieses Buch einen Schub bekommen und ich stehe nun mit beiden auf einem Fundament, was sich noch festigen muss, aber jetzt da ist. Ich bin sehr froh darüber, dass ich dieses Buch lesen durfte und ich mich so den Aussagen gegenüber öffnen konnte. Ich möchte dieses Buch jedem ans Herz legen, der unsicher in seinem Glauben ist oder sich noch nicht richtig mit der Schöpfungsgeschichte beschäftigt hat.

    Mehr
  • Evolutionstheorie und Bibel

    Evolution - Die große Täuschung: 1.Mose 1-11 - Der Schlüssel zur Verteidigung des Glaubens
    Sonnenwind

    Sonnenwind

    In meiner Schulzeit habe ich mich sehr intensiv mit der Evolutionstheorie beschäftigt. Zum einen begegnet sie einem an allen Ecken und die allermeisten glauben mehr oder weniger daran. Wenn man aber mit Jesus lebt und an die Bibel glaubt, muß man seine Haltung dazu finden. Meistens kommt es dann wohl so raus, daß man Informationen sucht, wo man sie findet und sich dann ein Weltbild zusammenbastelt. Oder man entdeckt dieses Buch, das sehr sorgfältig auf den Stand der Wissenschaft eingeht und ebenso sorgfältig die Bibel betrachtet. An welchem Punkt man in Bezug auf die Evolutionstheorie auch gerade steht, hier findet man weitere Informationen. Der Autor erklärt auch sehr gut, warum Lehren wie die Evolutionstheorie ob der Tatsache, daß sie nicht beweisbar sind, Züge einer Religion aufweisen. Der Mensch kann sich entscheiden, welchem Glauben er sich anschließen will. Genau genommen steht am Anfang die Entscheidung, ob man die Möglichkeit der Existenz eines Gottes für möglich halten will. Davon ausgehend trifft man seine Entscheidung für oder gegen die verschiedenen Weltbilder, die heute verbreitet sind. Bei der Entscheidungsfindung ist es allemal hilfreich, sich mit dieser Art von Büchern zu beschäftigen und die gebotenen Argumente zu überdenken. Denn sollte es tatsächlich einen lebendigen Schöpfergott geben, wird er Rechenschaft fordern für unsere Haltung ihm gegenüber. Und zum Abschluß meine persönliche Schlußfolgerung: Aufgrund der gebotenen Argumente erscheint es gefährlich, sich gegen einen möglicherweise doch lebendigen Gott zu entscheiden. Denn dann wird dieser Gott das Urteil sprechen und wohl dem, der diese Frage nicht einfach ignoriert und sich auf das verlassen hat, was Menschen glauben und denken!

    Mehr
    • 3
    Sonnenwind

    Sonnenwind

    12. September 2015 um 06:24
  • Evolutionstheorie oder Schöpfungsglaube?

    Evolution - Die große Täuschung: 1.Mose 1-11 - Der Schlüssel zur Verteidigung des Glaubens
    Mauela

    Mauela

    11. September 2015 um 22:17

    Evolutionstheorie oder Schöpfungsbericht? Bei dieser Frage scheiden sich die Geister nicht nur bei Christen und Nicht-Christen, sondern auch innerhalb der christlichen Gemeinden. In dem Buch Evolution-Die große Täuschung geht der Autor Ken Ham dieser elementaren Frage auf den Grund. Gleich zu Beginn stellt er die grundlegende Frage: Wenn das erste Buch Mose nicht wortwörtlich der Wahrheit entsprach, welchem Teil der Bibel konnte ich dann noch trauen? (Seite 5) und er merkt an, dass die ganze Welt, unsere Zivilisation, unser Streben nach Glück, unser Befolgen von Regeln und Gesetzen keinerlei tieferen Sinn hat, wenn es keinen Schöpfer gibt.    Er merkt richtig an, dass weder Schöpfungsbericht noch Evolutionstheorie wissenschaftlich bewiesen werden können. Führ aber erstaunlich gut begründete und nachvollziehbare Argumente an, warum Alles nur dann einen Sinn haben kann, wenn es einen Schöpfer gibt. Er führt aus, wie der ursprüngliche Schöpfungsglaube systematisch aus Schulen, Universitäten und auch den Gemeinden verbannt wird und welch fatale Folgen diese Entwicklung für die Gesellschaft und das Miteinander der Menschen hat. Abschließend führt er noch zwanzig Gründe an, warum Schöpfungsglaube und Evolutionstheorie im Gegensatz zur auch in vielen christlichen Gemeinden herrschenden Meinung ganz und gar nicht vereinbar sind. Dieses Buch ist rundum gelungen, wenn es auch nicht das war, was ich eigentlich erwartet hatte. Ich war zuerst frustriert und enttäuscht, denn ich hatte mit einem wissenschaftlich fundierten Buch gerechnet, das an Hand von chemischen, biologischen und geologischen Tatsachen und Versuchen erklärt, warum die Evolutionstheorie eben nur genau das ist was sie ist: Eine unbewiesene Theorie. Ich wurde aber eines Besseren belehrt. Was gibt es Besseres als anhand der Bibel, die die Grundlage der gläubigen Menschen ist, zu erklären warum die Schöpfungsgeschichte wahr sein muss, weil daran der Anker des Glaubens hängt. Ein absolut empfehlenswertes Buch für alle gläubigen Christen, die bei Diskussionen über die Streitfrage „Evolution oder Schöpfung“ nach Argumenten suchen und ein absolutes Muss, für alle die Christen, die sich nicht sicher sind, ob sie den Schöpfungsbericht als Tatsachenbericht ernst nehmen sollen oder nur als Erzählung ohne Wert für den Glauben. Auch den Nicht-Christen, die sich ernsthaft mit der Evolutionstheorie beschäftigen, möchte ich dieses Buch ans Herz legen. Vielleicht ermöglicht es ihnen einen etwas anderen Blick auf die Evolutionstheorie.

    Mehr