Ken Kesey

 4,4 Sterne bei 234 Bewertungen

Lebenslauf von Ken Kesey

Ken Kesey geboren 1935 in La Junta/Colorado, studierte ab 1959 an der Stanford University im kalifornischen Palo Alto das Fach Kreatives Schreiben. Nachdem er mit "Einer flog übers Kuckucksnest" einen Welterfolg landete, zog sich Kesey in den 90ern auf seine Farm in Eugine/Oregon zurück und starb hier im November 2001.

Alle Bücher von Ken Kesey

Cover des Buches Einer flog über das Kuckucksnest (ISBN: 9783644570610)

Einer flog über das Kuckucksnest

 (190)
Erschienen am 01.01.2021
Cover des Buches Manchmal ein grosses Verlangen (ISBN: B0000BRZ20)

Manchmal ein grosses Verlangen

 (1)
Erschienen am 01.01.1966
Cover des Buches Einer flog über das Kuckucksnest (ISBN: 9783491912304)

Einer flog über das Kuckucksnest

 (1)
Erschienen am 15.03.2007
Cover des Buches One Flew Over the Cuckoo's Nest (ISBN: 9780141187884)

One Flew Over the Cuckoo's Nest

 (20)
Erschienen am 17.06.2011
Cover des Buches Einer flog über das Kuckucksnest : Roman. (ISBN: B0023UXF52)

Einer flog über das Kuckucksnest : Roman.

 (3)
Erschienen am 01.01.2003
Cover des Buches Der Tag, nachdem Supermann starb (ISBN: 9783442210220)

Der Tag, nachdem Supermann starb

 (2)
Erschienen am 01.02.1991

Neue Rezensionen zu Ken Kesey

Cover des Buches Einer flog über das Kuckucksnest (ISBN: 9783644570610)itwt69s avatar

Rezension zu "Einer flog über das Kuckucksnest" von Ken Kesey

wie im Irrenhaus
itwt69vor 12 Tagen

Der Roman schildert die Zustände in einer psychatrischen Anstalt - vor allem die Machtkämpfe zwischen Personal und "Bewohnern" sind psychologisch sehr interessant. Zum Schluß wird es dann regelrecht dramatisch - unglaublich was damals möglich war, ich gehe davon aus, dass die Methoden der "Heilung" auf Tatsachen beruhen. Zuweilen witzig, schonungslos brutal und fast immer spannend: 5 Sterne

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Manchmal ein großes Verlangen (ISBN: 9783499122057)D

Rezension zu "Manchmal ein großes Verlangen" von Ken Kesey

Zwei rivalisierende Brüder im Holzfäller-Milieu der 60er Jahre
Des_Orphanvor 3 Monaten

Stilistisch sehr experimentierfreudiges Werk des Autoren von "Einer flog über das Kuckucksnest".
Eigentlich hatte ich das Buch nur begonnen, bis ich mich wirklich entschieden hätte, was ich lesen wollte, doch dann geriet ich in den Sog der Story, die mich nicht mehr losließ.
Im Zentrum der Erzählung stehen die Mitglieder der Familie Stamper, die sich in den 60er Jahren mit gewerblicher Holzfällerei ihren Lebensunterhalt verdienen.
Hartgesottene, eigenwillige Typen, die nicht unbedingt zur Selbstreflexion neigen.
Als die Stampers während eines Streiks der anderen ansässigen Holzfäller ihre Chance sehen und ergreifen, zeigt sich dass die Welt sich inzwischen verändert hat; die Stampers hingegen eher nicht.
Da man für die anfallende Mehrarbeit nun Personal braucht, im Ort aber als Streikbrecher verschrien ist, erinnert man sich des jüngsten Sprosses der Familie: Leland Stamper.
Der widerum besitzt zwar eine College-Bildung, findet aber nicht so richtig seinen Platz im Leben. Er hegt einen tiefempfundenen Haß gegen seinen älteren Stiefbruder Hank, der wiederum ein Verhältnis mit seiner Mutter hatte, die sich vor kurzem das Leben nahm...
Ein sprachgewaltiger, sehr authentisch erscheinender Roman, der vor allem durch die farbigen Charaktere sehr unterhaltsam und dicht rüberkommt.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Einer flog übers Kuckucksnest (ISBN: B0050NK5DO)Steffi_Hawkinss avatar

Rezension zu "Einer flog übers Kuckucksnest" von Ken Kesey

Gute Thematik, aber hat mich nicht abgeholt
Steffi_Hawkinsvor einem Jahr

"Einer flog übers Kuckucksnest" gilt als sehr wichtiges Werk und ich finde die Thematik wichtig und auch interessant. Leider hat mich der Schreibstil und die Geschichte nicht abgeholt. Am Anfang hat die Geschichte sich für mich sehr gezogen, zum Ende hin wurde es dann besser, aber es war mir trotzdem insgesamt zu langatmig.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Im September wollen wir in der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur" noch ein zweites Buch lesen - weil das erste zwar sehr beeindruckend, aber doch recht schnell durchgelesen.

Deshalb nehmen wir uns noch den zweiten Sieger unserer Abstimmung vor.

Wikipedia sagt:
"Einer flog über das Kuckucksnest (engl. Originaltitel: One Flew Over the Cuckoo’s Nest) ist ein 1962 erschienener Roman des US-amerikanischen Schriftstellers und Aktionskünstlers Ken Kesey. Der Autor, der unter anderem als Aushilfspfleger in einer psychiatrischen Anstalt gearbeitet hatte und über Erfahrungen mit psychotropen Substanzen verfügte, thematisiert in dem Roman die Abläufe einer geschlossenen psychiatrischen Anstalt im US-Bundesstaat Oregon und ihre Auswirkung auf den menschlichen Geist, wobei der Roman als Kritik am Behaviorismus gilt."

155 Beiträge
Sab_Ines avatar
Letzter Beitrag von  Sab_Inevor 7 Jahren

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks