Ken Krimstein

 3,8 Sterne bei 58 Bewertungen

Lebenslauf von Ken Krimstein

Ken Krimsteins Cartoons erscheinen im ›New Yorker‹, in ›Punch‹, dem ›Wall Street Journal‹ und vielen anderen. Er unterrichtet an der DePaul-Universität in Chicago und ist Kreativdirektor einer Werbeagentur.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Ken Krimstein

Cover des Buches Die drei Leben der Hannah Arendt (ISBN: 9783423282086)

Die drei Leben der Hannah Arendt

 (58)
Erschienen am 15.11.2019

Neue Rezensionen zu Ken Krimstein

Cover des Buches Die drei Leben der Hannah Arendt (ISBN: 9783423282086)Sokratestochters avatar

Rezension zu "Die drei Leben der Hannah Arendt" von Ken Krimstein

Eine starke Frau in schönen Bildern
Sokratestochtervor 2 Jahren

"Am Leben zu sein und zu denken ist ein und dasselbe" 

Es ist wirklich interessant den Lebensweg dieser starken Frau nachzuverfolgen. Ihr Leben ist eigentlich mehr als ein einziges, wie der Titel so treffend schon sagt. So viel wie diese Frau, erlebt nicht jeder. 

Die Umsetzung als Graphic Novel finde ich besonders gut, um die Philosophie auch dem Laien näher zu bringen. Hannah Arendt erkennt man durch ihre grüne Kleidung auf jeden Bild sofort wieder und auch andere bekannte Denker ihrer Zeit werden aufgegriffen und in Verbindung gebracht. 

Am meisten hat mich die Entwicklung der Beziehung zu Heidegger überrascht. Ich wusste bisher nicht viel über ihn, jetzt wurde mir allerdings deutlicher, wie wichtig es ist den Charakter hinter einer Philosophie zu kennen, um sie einzuordnen. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die drei Leben der Hannah Arendt (ISBN: 9783423282086)W

Rezension zu "Die drei Leben der Hannah Arendt" von Ken Krimstein

Das außergewöhnlich Leben einer Frau - in ungewöhnlicher Form dargestellt
Waschbaerinvor 2 Jahren

Wie lange dieses Buch "Die drei Leben der Hannah Arendt" schon in meinem Stapel ungelesener Bücher auf dem Schreibtisch lag, weiß ich im Moment nicht so genau zu sagen. Ich bin kein Freund von Graphic Novels und um ehrlich zu sein, bisher mochte ich solcherlei nicht. 


Doch dann kam ein ungeplanter Besuch beim Arzt und die Frage, was nehme ich zum Lesen mit? Da man mich zwischen die Termine schob wusste ich, dass es dauern würde. Mit Bücherlesen im Wartezimmer habe ich so meine Probleme. Laufend werde ich abgelenkt und am Ende weiß ich nicht mehr was ich gelesen habe. So weit dazu! Diese Graphic Novel bot sich also geradezu an. Bilder kann man immer schauen - dachte ich. 


Und dann - oh Wunder! - vertiefte ich mich geradezu in die kurzen Texte und die nahezu farblosen Zeichnungen und war in dieser Ausgabe gefangen und vor allem begeistert. Nichts und Niemand konnte mich ablenken. Wir bekommen keine lückenlose Biographie von Ken Krimsten geliefert. Das ist in diesem Rahmen auch kaum möglich. Es werden nur einzelne, wichtige Stationen von Hannah Arendts Lebens heraus gegriffen. Doch das genügte, mich zu faszinieren. 


Es sind keine lieblichen Zeichnungen wie man es von Walt Disney kennt, die uns in dieser Novel erwarten. Doch sie sind gelungen. Bringen wohl genau das zum Ausdruck, was zusammen mit dem Text eine Einheit bildet. Anders kann ich meine, für mich selbst überraschende Begeisterung, nicht erklären.   


Als ich endlich von der Sprechstundenhilfe aufgerufen wurde, hätte ich am liebsten darum gebeten, sie solle doch die beiden anderen wartenden Patienten ins Sprechzimmer rufen, ich wäre noch in ein Buch vertieft. Natürlich machte ich das nicht. 


Während der ganzen Warterei las ich etwas mehr als die Hälfte dieser Graphic Novel. Wie ich oben schon erwähnte, bei einem normalen Buch weiß ich nicht mehr, was ich während des Wartens gelesen habe. Jedoch bei "Die drei Leben der Hannah Arendt" blieben mir die einzelnen Episoden gut im Gedächtnis haften. 


Vor allem, ich beschäftige mich in in der Folgezeit mit meinen Gedanken immer wieder mit der Person Hannah Arendt, fing vermehrt an Artikel zu suchen und zu lesen. Plötzlich fiel mir wieder ein, dass ich vor einigen Jahren einen TV-Film über Hannah Arendt sah und ich konnte mich auch wieder an dessen Inhalt und die Schauspielerin der H. A.  (Hanna Sukowa) erinnern. Demnächst werde ich mir wohl eine gedruckte Biographie über ihr Leben besorgen. Habe schon in der Bücherei nachgesehen, doch das Buch über das Leben diese Frau wurde dort anscheinend mangels genügender Ausleihen entsorgt. Leider. 


Diese Graphic Novel hat für mich alles, was ein gutes Buch haben soll. Ich habe ein neues Feld der Literatur entdeckt und war davon fasziniert. Mein Interesse wurde so stark geweckt, dass ich mich auch noch über einen längeren Zeitraum mit  der Protagonistin und ihren Weggefährten beschäftigen werde. Es ist einfach alles da, was ich von einem guten Buch erwarte.


Ich mag gar nicht darüber nachdenken, dass dieses Buch wahrscheinlich noch immer auf meine Stapel auf dem Schreibtisch liegen würde, wäre mir nicht dieser zeitaufwändige Arzt-Termin auf die Füße gefallen. 


 Welches Leseerlebnis hätte ich versäumt!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die drei Leben der Hannah Arendt (ISBN: 9783423282086)Moeps avatar

Rezension zu "Die drei Leben der Hannah Arendt" von Ken Krimstein

Gelungener Einstieg in eine komplexe Lebensgeschichte
Moepvor 2 Jahren

„Die traurige Wahrheit ist, dass das wirklich Böse von Menschen verbrochen wird, die sich nie für das Gute oder Böse entschieden haben.“ – Seite 224

Hannah Arendt passt in keine Schublade. Sie ist ein Freigeist im wörtlichen Sinne; eine besondere Frau mit einem außergewöhnlichen Werdegang. Diesen erzählt der Autor Ken Krimstein in dieser „Graphic Biography“, einer Graphic Novel, die das Leben und Wirken Hannah Arendts mit dynamisch und lebendig gestalteten Bildern für jedermann zugänglich macht. Wir lernen die kleine Hannah im zarten Alter von fünf Jahren kennen und begleiten ein stets neugieriges Mädchen auf seiner Reise durch die immer gefährlicher werdende Welt der 1930er Jahre. Wir erleben, wie aus diesem wissbegierigen jüdischen Kind eine emanzipierte Frau wird, die sich mit beeindruckender Resilienz von sämtlichen Erschütterungen des zweiten Weltkrieges nicht unterkriegen lässt. Hannah gibt ihre große Frage nach dem „Warum?“ niemals auf und kämpft sich nach jeder neuen Flucht zurück an die Spitze der intellektuellen Eliten. 

Dem Autor Ken Krimstein war es bei der Arbeit an den „Drei Leben der Hannah Arendt“ stets wichtig, Worte und Bilder gemeinsam so wirken zu lassen, dass komplexe Sachverhalte – wie eben die Philosophie Hannah Arendts – für jedermann zugänglich werden (vgl. dazu das Nachwort). Dies ist ihm meines Erachtens vollends gelungen! Diese Graphic Novel ist ein kleiner „Trailer“ zur Person Hannah Arendts, um nicht zu sagen: Die perfekte „Einstiegsdroge“, für alle, die sich für Geschichte, starke Frauen und Philosophie interessieren. Man benötigt keine vertieften Kenntnisse über Hannah Arendt, um der Handlung und den Gedanken folgen zu können. Ich selbst hatte zuvor nur den Wikipedia-Artikel über sie gelesen und kam problemlos mit. Mein Interesse für diese herausragende Persönlichkeit ist nun vollkommen entfacht und ich werde definitiv eine vertiefende Biografie über Hannah Arendt lesen.

Allerdings muss ich auch klar sagen, dass ich zunächst ein wenig enttäuscht war von der vermeintlichen Oberflächlichkeit der Darstellung. Man darf von einer Graphic Biography aber nicht erwarten, dass sie vertieft auf die jeweiligen Geschehnisse eingeht. Viele Fragen bleiben offen und viele Themen hätte ich gern vertieft. Daher blieb ich zu Beginn etwas frustriert zurück. Diese Graphic Novel ist eben nur ein kurzer Abriss und das soll sie auch sein. Leider erfährt man erst im Nachwort des Autors, welche Ziele er eigentlich mit seinem Projekt verfolgte und welchen Anspruch er an dieses hatte. Ihm ist es eine Herzensangelegenheit, Hannah Arendts Leben und ihre „Theorien“ niedrigschwellig zu vermitteln. Er will Interessierten die Hand reichen und Interesse wecken. Dies ist ihm gelungen! Mehr darf man sich aber auch nicht erhoffen. Hier wäre es günstig gewesen, die Motivationslage des Autors an den Anfang des Buches zu stellen, um eine realistische Erwartungshaltung der Leserinnen und Leser zu ermöglichen.

Ken Krimstein schreibt abschließend über seine Arbeit an diesem Buch, dass Hannah Arendt für ihn wie ein „Leuchtfeuer“ wurde, eine „Herausforderung und Vergnügen zugleich“. Diese Begeisterung und die Leidenschaft des Autors sind mehr als spürbar und sie sind vor allem eines: Ansteckend.

Daher empfehle ich diese schöne Graphic Biography gern weiter und möchte mit einem Zitat von Hannah Arendt schließen, das ich persönlich aus der Lektüre ganz besonders mitgenommen habe:

„Es gibt keine gefährlichen Gedanken; das Denken selbst ist gefährlich.“ – Seite 215

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks