Kendall Kulper

 3.3 Sterne bei 174 Bewertungen

Lebenslauf von Kendall Kulper

Kendall Kulper wuchs im Norden New Jerseys auf. Sie arbeitete einige Jahre als Journalistin, schrieb aber immer auch an eigenen Texten. Schließlich beschloss sie, sich voll und ganz dem Schreiben zu widmen. Am meisten beschäftigen sie die Momente, in denen Menschen sich entscheiden müssen: Wer bist du wirklich, wofür stehst du ein – und wer willst du sein? Kendall Kulper lebt mit ihrem Mann und einem Hund in Chicago.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Kendall Kulper

Cover des Buches Salt & Storm. Für ewige Zeiten (ISBN:9783733500108)

Salt & Storm. Für ewige Zeiten

 (159)
Erschienen am 22.03.2016
Cover des Buches Salt & Storm. Für ewige Zeiten (ISBN:9783839840764)

Salt & Storm. Für ewige Zeiten

 (14)
Erschienen am 21.08.2014
Cover des Buches The Witch of Salt and Storm (ISBN:9781408335192)

The Witch of Salt and Storm

 (0)
Erschienen am 04.09.2014

Neue Rezensionen zu Kendall Kulper

Neu

Rezension zu "Salt & Storm. Für ewige Zeiten" von Kendall Kulper

Salt & Storm
marysbooklovevor 4 Monaten

Heute folgt meine Rezension von „Salt & Storm. Für ewige Zeiten“.

Geschrieben wurde es von Kendall Kulper und erschien am 22.03.2016 im FISCHER Verlag. 


Inhalt:
Avery Roe hat ein bestimmtes Schicksal. Sie gehört zu einer Familie, die seit Generation durch Magie als Glücksbringer für die Schiffe der Insel Prince Island dient. Bevor Avery ihrer Bestimmung nachgehen kann, muss sie sich jedoch einer Hexenlehre unterziehen. Ihre Mutter setzt alles daran dies zu verhindern und belegt das junge Mädchen mit einem Fluch, durch den ihr der Zugang zu ihrer Großmutter und damit der einzige Weg eine ausgereifte Magierin zu werden, verwehrt bleibt. Dennoch kann sie die Zukunft der Menschen in deren Träume erkennen, was ihr allerdings zum Verhängnis wird, da sie eines Nachts auch ihren eigenen Tod sieht. Verzweifelt setzt sie alles daran, den Fluch ihrer Mutter zu brechen, und lernt dabei den jungen Tane kenne, der ihr eine unerwartete Unterstützung ist, denn auch er ist kein normaler Mensch. Im Gegenzug verlangt er Averys Hilfe bei der Aufklärung eines Verbrechens an seiner Familie. Doch alles hat seinen Preis……

Rezension:

Kulper schreibt in der Ich-Perspektive, was dem Leser leicht ermöglicht sich in die Protagonistin hinein zu versetzen. Was man dadurch auch schnell erkennt, ist ihre ruppige und sture Art, die mich oft an ein kleines Kind erinnert hat. Zugegebenermaßen brauchte ich deshalb sehr lange, eh ich sie mochte. 

Die Beschreibungen der Inselbewohnter sind detailliert, wenn auch manchmal etwas seltsam und man kann sich die Situationen immer sehr gut vorstellen.

Die Geschichte ist etwas gewöhnungsbedürftig und für mich persönlich dauert es zu lang, eh die Story in die Gänge kommt. Allerdings wächst die Spannung mit zunehmenden Kapiteln immer mehr und die Wendung ist sowohl überraschend als auch für die gesamte Geschichte gelungen. Nach wie vor hab ich eine gespaltene Meinung zu der Protagonistin, wobei ich ihre Eigenschaften auch ihrem bereits erfahrenen Leid und Schmerz zuschreiben kann. Besonders das Ende hat mir gefallen. Es war sowohl emotional, als auch interessant und damit ein runder Absch diesen Roman.

Fazit:


Ein schöner Fantasy-Roman mit einer etwas anderen Story, als man es vielleicht gewöhnt ist oder erwartet, dennoch nicht unbedingt schlecht. Das Buch hat mir an und für sich gefallen, es gehört jedoch nicht zu meinen Highlights, da es meinen persönlichen Geschmack nicht trifft. 

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Salt & Storm. Für ewige Zeiten" von Kendall Kulper

Salt & Strom
Shiro_91vor 10 Monaten

Salt & Storm hatte ich ja schon seit längerer Zeit auf meinem Lesestapel liegen. Ich hatte es mir mal gekauft, da es durchweg positive Resonanz dazu gab. Neugierig gemacht, hab ich es endlich gelesen und muss doch feststellen, dass meine Erwartungen nicht wirklich erfüllt. Obwohl die Storyline über tolle Idee verfügt und durchaus etwas für Leser ist, die nicht immer auf ein Happy End aus sind oder sich in fabelhafte und ausschweifende Erzählungen gerne verlieren.

Es ist etwas schwierig für mich Salt & Storm eine gerechte Beurteilung zuteil werden zu lassen. Einerseits hat hat mir die Geschichte rund um die kleine Hafenstadt Prince Island gefallen. Hexen, die seit Generationen den Seefahrern und den Bewohnern helfen, durch kleine Talismane eine sichere Fahrt und einen reichen Fang bescheren soll. Zwar müssen sich die Roe-Frauen abseits des Lebens der Stadt und ohne Liebe ein einsames Dasein fristen, doch steht ihnen große Macht und Fähigkeiten zur Verfügung die anderen verwert bleiben. So gesehenen ein hoher Preis, den Avery und ihre Vorfahren zahlen müssen. Zum anderen hat es mich doch nach einiger Zeit einfach nur frustriert. Avery als Protagonistin konnte mich nicht überzeugen. Immer nur darauf bedacht, dass eigene Wohl im Auge zu haben und nicht auf die eigene Mutter hören und gegen eben diese rebellieren. Klar, will man als Teenager nicht auf die Eltern hören und seinen eigenen Kopf durchsetzten, doch war es mir hier zu viel des Guten. Und Averys Mutter hatte durchaus einige einfache und sinnige Erklärungen, warum Avery nicht den Weg als Hexe einschlagen sollte.

Wie in so unzähligen Handlungen darf auch hier die Liebesgeschichte nicht fehlen. Doch hier fand ich diese nicht wirklich gelungen. Avery trifft auf den jungen Tane, verliebt sich Hals über Kopf in ihn, doch wie es immer so ist, steht diese Liebe unter keinem guten Stern. Nach einer gefühlten Ewigkeit und vielen Träume deuten, Strandspaziergänge, Ausbrüchen aus dem Elternhaus, nahm das Buch etwas an Fahrt auf und wurde etwas interessanter, dennoch nicht so viel , dass ich sagen könnte, es hat mich umgehauen. Ich hätte mir schon zu Beginn gewünscht, dass es allmählich und Schritt für Schritt spannender wird und nicht auf den letzten 80 bis 60 Seiten alles auf einmal, den diese waren wirklich gut geschrieben und haben gezeigt, dass die Autorin viel mehr drauf hat, als man noch am Anfang dachte.

Ein Buch mit seinen Stärken und Schwächen, die mich nicht aus den Socken hauen konnte. Mich hatte es zudem etwas verwirrt, da es keine genaue Zeitangabe gab, um welches Jahr es sich handelt. Ich bin davon ausgegangen, dass es in der heutigen Zeit spielte, wurde aber eines besseren Belehrt und musste selbst über mich lachen ;D . Aber nicht wirklich schlimm. Trotz einiger negativer Kritik meinerseits, muss ich zugeben, dass es dennoch den jungen Lesern Werte vermittelt, dass man seinen eigenen Weg gehen sollte, sich nicht mit anderen vergleichen soll, Mut und Stärke.

Salt & Storm war für mich zwar kein Lesehighlight, dennoch für einige Stunden gut, um in eine Welt abzutauchen, in der Magie und das Meer eine rolle spielen.

Kommentieren0
2
Teilen
P

Rezension zu "Salt & Storm. Für ewige Zeiten" von Kendall Kulper

Hohe Erwartungen, tiefer Fall
pinckpufvor einem Jahr

Dieses Buch ist ein reinster Höhenflug. Am Anfang  war ich noch guter Hoffnung , aber ab der Mitte ging es nur noch Berg ab. Dieses Buch hat ungefähr 450 Seiten , 250 hätten auch gereicht. Die Handlungen der Protagonisten waren für mich teils nicht  nachvollziehbar und die Liebesgeschichte war schrecklich und man war nicht gepackt. Sehr Vorhersehbar und langweilig. 2 Sterne

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Salt & Storm - Für ewige Zeiten (ISBN:undefined)D

Ein Roman so gewaltig wie das Meer, so romantisch wie ein heimlicher Kuss und so mächtig wie ein Talisman.


»Die Liebe wird dein größter Schmerz sein.«

Mit "Salt & Storm - Für ewige Zeiten" hat die US-amerikanische Autorin Kendall Kuper einen wunderbaren und fantastischen Jugendroman geschrieben. Sie erzählt darin eine mitreißende Geschichte über Macht, Magie, Liebe und Schmerz, die einen ganz tief in die Handlung einsaugt und nicht mehr loslässt.

Mehr zum Inhalt:

Seit Generationen verlässt kein Schiff den Hafen von Prince Island ohne einen Talisman der mächtigen Roe-Frauen. Avery ist die Jüngste und Letzte ihrer Linie. Nimmt sie ihr Erbe an, wird sie Macht über das Meer, den Sturm, das Glück und die Liebe haben. Doch sie weiß noch nicht, dass der Preis dafür ihr eigenes gebrochenes Herz sein wird. Verweigert sie sich ihrem Schicksal, muss sie sterben.

>> Leseprobe

Habt ihr Lust, diesen emotionalen Roman voller Fantasie als Testleser zu entdecken? Möchtet ihr herausfinden, welche schicksalhafte Entscheidung Avery trifft? Dann bewerbt euch* jetzt für eins von 20 Testleseexemplaren von "Salt & Storm - Für ewige Zeiten" aus dem FISCHER Sauerländer Verlag!

Beantwortet folgende Frage bis zum 3. September 2014 und nutzt eure Chance!

Glaubt ihr an das Schicksal?

###YOUTUBE-ID=miRpl1DFJlI###


* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen Teilnahme am Austausch in dieser Leserunde nach Erhalt des Buches, beteiligt euch in allen Leseabschnitten und verfasst zum Abschluss eine Rezension!

568 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  serii042vor 5 Jahren
hi. vorweg: es tut mir undendlich viel leid, dass meine rezension soo spät kommt. Wirklich, ein fettes sorry an alle, die sich viel früher die Zeit und Kraft dafür genommen haben; ich stehe in eurer Schuld.. So zeitlich unorganisiert wie ich bin, haben die Endprüfungen auch nichts an der Lage verbessert v.v Jedenfalls: 'tschuldigung zudem wird das meine erste Rezension hier auf lb und meine Dritte überaupt^^ also, Erbarmen ist mehr als lieb ;D *** Zum Inhalt habe ich nichts Weltbewegenderes mehr zu ergänzen. Zu erwähnen wäre aber, dass die Geschichte mich (wie es von einem “starken” Buch zu erwarten ist) in eine komplett neue und ungewohne Welt hineingezogen hat. Das Leben auf der Insel generell, aber auch die Tätigkeit und die -vielleicht etwas altmodische- Lebensweise der Bewohner haben eine derart faszinierende Bildlichkeit im Kopf verursacht. Sich nicht mitreißen zu lassen, ist quasi unmöglich. Die metaphorische Sprache und die angenehme Melodie zwischen den Zeilen verstärken dies nur. Ich bin aber eher ein Fan von happy ends, sodass zu viele Spannungen und tragische Enden einen für mich bei der Buchwahl unausweislichen Minuspunkt darstellen. Beides ist aber in Salt & Storm mehr oder weniger beinhaltet. Zusätzlich ist es mir ausgesprochen schwergefallen, mit der Protagonisin zu sympathisieren. Ihre Launenhafigkeit und für mich nicht immer nachvollziehbare Vorgehensweise erschwerten dies nur. Alles in Allem ist es ein dennoch gut gelungenes Buch! Vorallem die Sprache und Bildlichkeit muss herzlich gelobt werden, finde ich. Ich musste mich nich selten zwingen, weiterzulesen, aber es lohnt sich letztenendes trotzdem. Salt & Storm steht zwar nich auf meinen Top 20, aber hat sich dennoch einen festen Platz in den vorderen Reihen in meinem Bücherregal verdient :)

Community-Statistik

in 358 Bibliotheken

auf 61 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks