Kendare Blake

 4.1 Sterne bei 697 Bewertungen
Kendare Blake

Lebenslauf von Kendare Blake

Kendare Blake ist in Seoul, Südkorea, geboren, spricht aber kein Wort Koreanisch, da sie adoptiert wurde und schon als kleines Kind in die USA zog. (Das könnte aber auch eine Ausrede sein, wie sie zugibt, da sie kein Talent für Fremdsprachen besitzt.) In London studierte sie Creative Writing und schloss erfolgreich mit einem Master diesen Studiengang ab. Sie machte ihre Leidenschaft zum Beruf und arbeitet hauptberuflich als Schriftstellerin. Sie liebt Tiere aller Art und ist außerdem ein großer Fan der griechischen Mythologie. Ihre Bücher sind machmal etwas düster, immer brutal und enthalten Passagen mit Essensbeschreibungen, die sie schreibt, wenn sie hungrig ist. "Anna im blutroten Kleid" ist ihr Debütroman, besonders bekannt ist sie aber für ihre "Der schwarze Thron"-Reihe. Kendare Blake lebt und schreibt in Kent, Washington, mit ihrem Mann, ihren Katzen Tyrion Cattister und Armpit McGee und ihren Hunden Obi-Dog Kenobi und Agent Scully.

Alle Bücher von Kendare Blake

Sortieren:
Buchformat:
Kendare BlakeDer Schwarze Thron - Die Schwestern
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Schwarze Thron - Die Schwestern
Der Schwarze Thron - Die Schwestern
 (301)
Erschienen am 09.05.2017
Kendare BlakeDer Schwarze Thron - Die Königin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Schwarze Thron - Die Königin
Der Schwarze Thron - Die Königin
 (164)
Erschienen am 25.09.2017
Kendare BlakeAnna im blutroten Kleid
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Anna im blutroten Kleid
Anna im blutroten Kleid
 (165)
Erschienen am 12.11.2012
Kendare BlakeDer Schwarze Thron - Die Schwestern / Die Königin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Schwarze Thron - Die Schwestern / Die Königin
Kendare BlakeDer Schwarze Thron 2 - Die Königin: Roman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Schwarze Thron 2 - Die Königin: Roman
Der Schwarze Thron 2 - Die Königin: Roman
 (0)
Erschienen am 25.09.2017
Kendare BlakeAnna Dressed in Blood
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Anna Dressed in Blood
Anna Dressed in Blood
 (24)
Erschienen am 30.08.2011
Kendare BlakeThree Dark Crowns
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Three Dark Crowns
Three Dark Crowns
 (20)
Erschienen am 20.09.2016
Kendare BlakeGirl of Nightmares
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Girl of Nightmares
Girl of Nightmares
 (12)
Erschienen am 07.08.2012

Neue Rezensionen zu Kendare Blake

Neu
_-Cinderella-_s avatar

Rezension zu "Der Schwarze Thron - Die Schwestern" von Kendare Blake

Leider gar nicht meins
_-Cinderella-_vor einem Monat

Autorin: Kendare Blake
Titel: Der Schwarze Thron: Die Schwestern
Preis: 14,99€
Seiten: 448
Verlag: Penhaligon
Erscheinungstag: 09. Mai 2017
Teil einer Reihe: 1/?








Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren — doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod — er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …




Puh! Wo fange ich bei diesem Buch nur an? Ich muss gestehen, dass ich es ziemlich lange vor mir her geschoben habe. Als es letztes Jahr erschien ist, habe ich es schon mal zur Hand genommen und versucht zu lesen. Doch irgendwie bin ich einfach nicht in die Geschichte reingekommen. Also lag es wieder auf der Seite und jetzt habe ich erneut einen Versuch gestartet. Aber dieser scheiterte mit dem gleichen Ergebnis.

Ich denke es war ein Geflecht aus dem Schreibstil der Autorin Kendare Blake und der Geschichte, die mich einfach nicht begeistern konnten. Ich bin nicht in die Geschichte reingekommen und fand den Teil, den ich gelesen habe einfach nur langweilig. Doch mittlerweile will ich meine Lesezeit nicht mehr verschwenden und so habe ich mich jetzt dazu entschlossen das Buch abzubrechen und für mich abzuhaken. Es sollte einfach nichts werden und so wende ich mich leider anderen Büchern zu.

Den Klappentext und die Aufmachung fand ich dabei noch sehr ansprechend, weshalb ich es überhaupt erst beim Verlag angefragt habe. Vielleicht hätte ich beim Leseproben lesen gemerkt, dass es nichts für mich ist, aber dafür war es bei diesem Buch leider schon zu spät. Mit tut es wirklich leid für das Buch, da viele in den höchsten Tönen davon schwärmten, aber ich wäre mit ihm auf keinen grünen Zweig mehr gekommen.




Mit "Der Schwarze Thron: Die Schwestern" habe ich nach langer Zeit endlich ein Buch abgebrochen welches ich sehr lange vor mir hergeschoben habe. Aber es konnte mich einfach nicht begeistern und unterhalten und so darf es jetzt abgebrochen aus meinem Bücherregal ausziehen.


Ich vergebe 1 Punkte.

Danke an Penhaligon für das Rezensionsexemplar.




Kommentieren0
1
Teilen
Zeilenfluegels avatar

Rezension zu "Der Schwarze Thron - Die Königin" von Kendare Blake

Kampf um die Krone und ums Überleben
Zeilenfluegelvor einem Monat

Wie auch bei Band 1 habe ich sehr lange gebraucht, um mit der Geschichte richtig warm zu werden. Diesmal war die Spannung zumindest gleich am Anfang bereits groß, denn jede der drei Königinnen schwebt in ständiger Lebensgefahr. Nur eine von ihnen kann den Kampf um den Thron gewinnen und vor allem Katharine ist nach ihrem Sturz in die tödliche Brecciaspalte blutrünstig und grausam wie nie. Aber auch ihre Schwestern wollen nicht kampflos aufgeben und mobilisieren all ihre Kräfte und Verbündete.

Mit den Schwestern konnte ich mich in dem vorangegangenen Band noch nicht sehr anfreunden, aber in 'Die Königin' habe ich wirklich mit ihnen mitgefiebert. Es gelang mir nicht, eine Lieblingskönigin zu finden, da mein Herz weiterhin an Jules und Camden hängt, aber das Lesen hat diesmal deutlich mehr Spaß gemacht und ich konnte mit ihnen leiden und hoffen.

Auch wenn der Leser durch die vielen Sichtwechsel grob über alles den Überblick hat, kann das Buch dennoch begeistern, überraschen und schockieren. Weitere Intrigen und ungeahnte Wendungen ziehen sich durch die Geschichte und auf das große Finale zu, bei dem nur eine von ihnen gekrönt wird.

Die Nebencharaktere unterstützen ein weiteres Mal ihre Königin, auch wenn Jules die größte Rolle von ihnen spielt und die anderen ein wenig in den Hintergrund drängt. Sie hat in der Geschichte einen viel größeren Wert als erwartet und ist Arsinoes stärkste Verbündete.

Mit viel Biss und Durchhaltevermögen musste ich mich durch die ersten Seiten kämpfen, aber das Ende hat mich wieder komplett mitgerissen. Der Schreibstil hat mir abermals wirklich gut gefallen und ich hoffe sehr auf einen weiteren Teil der Geschichte, der die noch offenen Fragen klärt.


Fazit: 

Der Anfang fiel mir zwar wieder sehr schwer, aber durch Spannung und eine gewaltige Geschichte konnte mich die Autorin wieder überzeugen.

Ich gebe 'Der schwarze Thron - Die Königin' 3,5 von 5 Sternen.

Kommentieren0
8
Teilen
Wortmagies avatar

Rezension zu "Girl of Nightmares" von Kendare Blake

Munteres Geschichten-Stapeln
Wortmagievor 2 Monaten

Im Frühling 2016 wurde bekannt, dass Kendare Blake die Filmrechte von „Anna Dressed in Blood“ an Stephenie Meyer verkaufte. Die Produktionsfirma der „Twilight“-Autorin legte sofort los, benannte Regisseurin, Drehbuchautorin und einen Teil des Casts. Seitdem wurde es still um das Projekt. Vielleicht wurde „Anna Dressed in Blood“ einfach nur hinter Meyers Serien-Realisierung ihres Romans „The Chemist“ zurückgestellt – vielleicht wurde die Verfilmung aber auch gecancelt. Wir haben ja schon oft erlebt, dass solche Projekte im Sande verlaufen. Für mich hat der Film allerdings ohnehin keine Priorität, obwohl ich mir vorstellen könnte, ihn mir anzusehen. Die Fortsetzung „Girl of Nightmares“ war definitiv wichtiger.

Cas, Carmel und Thomas verdanken ihre Leben einem Geist: Anna Korlov, besser bekannt als Anna Dressed in Blood. Sie opferte sich, um die drei zu schützen und zog den schrecklichen Obeahman hinab in die Hölle. Cas weiß, dass Carmel und Thomas die beängstigenden Ereignisse dieser Nacht hinter sich lassen möchten, doch er kann nicht vergessen, was Anna für sie getan hat. Er kann nicht aufhören, an sie zu denken. Er träumt oft von ihr – blutige, unheimliche Albträume. Als er beginnt, Anna auch tagsüber zu sehen, zweifelt er an seinem Verstand. Die Visionen sind verstörend; sie wirkt gequält, gehetzt und verzweifelt. Ist es möglich, dass es sich gar nicht um Halluzinationen handelt? Versucht Anna, um Hilfe zu rufen? Sofort ist Cas fest entschlossen, Anna zu retten. Die einzigen, die ihm einen Weg in die Hölle weisen können, sind die Mitglieder des mysteriösen Ordens, der sein Athame erschuf. Diese verfolgen allerdings ganz eigene Pläne, für die Cas nicht unbedingt überleben muss. Und in der Hölle wartet schon der Obeahman auf ihn…

Überflüssig. Hätte man auch sein lassen können. Ich hatte keine hohen Erwartungen an „Girl of Nightmares“, weil mich bereits der erste Band „Anna Dressed in Blood“ nicht vom Hocker riss. Aber ich habe schon angenommen, dass sich einige Fragen, die der Vorgänger offengelassen hatte, klären würden. Beispielsweise, welch merkwürdige Beziehung Cas‘ Familie zu dem Athame hat und ob sie die einzigen Jäger auf der Welt sind. Gibt es nur Geister und Hexen, oder auch Monster? Vampire, Werwölfe, Banshees? Und wie kann es eigentlich sein, dass Cas‘ Mutter einverstanden ist, ihren minderjährigen Sohn auf Geisterjagd zu schicken und ihn ihr Leben bestimmen zu lassen? „Girl of Nightmares“ beantwortet keine dieser Fragen zufriedenstellend. Es fügt der Geschichte nichts hinzu, was ich hätte wissen müssen, beleuchtet keine Hintergründe und fühlte sich irritierend losgelöst vom ersten Band an. Obwohl die Handlung an „Anna Dressed in Blood“ anknüpft, hatte ich den Eindruck, Kendare Blake hätte einfach nur eine weitere Geschichte auf die erste gestapelt, statt erläuternde Verbindungen zwischen den Bänden herzustellen, die das Verständnis erweitern. Vielleicht wollte sie das gar nicht, vielleicht wollte sie zwei weitgehend eigenständige Geschichten erzählen, doch ich hatte mit unter der Fortsetzung eben etwas anderes vorgestellt. Unsere Prioritäten liegen offenbar recht weit auseinander. Während ich Hintergrundwissen als deutlich wichtiger als Action einstufe, scheint Blake handfeste Szenen zu lieben und schreibt lieber übernatürliche Prügeleien, anstatt Details in einen Kontext zu setzen. Trotz dessen bemühte sie sich, die Horroraspekte der Fortsetzung eher aus der psychischen, als aus der physischen Perspektive anzugehen. Es gelang ihr, eine ansatzweise gruselige Atmosphäre heraufzubeschwören, die meine Vorstellungkraft allerdings nicht auf eine Achterbahnfahrt des Grauens schickte. Für meinen Geschmack ging sie definitiv zu zaghaft vor. Als Cas beginnt, Visionen von Anna zu haben, besucht sie ihn eines Nachts. Ein gequälter, gefolterter Geist steht plötzlich an seinem Bett. Doch statt das unheimliche Potential der Situation voll auszuspielen, lässt Kendare Blake die beiden reden. Sie reden! Schnarch. Ich fand „Girl of Nightmares“ aufgrund solcher Szenen ziemlich langweilig und war enttäuscht, dass sich meine Schwierigkeiten mit Cas, die ich im ersten Band kritisiert hatte, leider nicht legten. Ich halte ihn noch immer für einen arroganten Kotzbrocken. Es ist ja ganz toll, dass er mittlerweile erkannte, dass Freunde eine praktische Sache sind, aber sein Mangel an Demut stieß mir weiterhin sauer auf. Er interessiert sich nur für Anna, die Schicksale anderer Geister sind ihm so gut wie gleichgültig. Außerdem verstehe ich einfach nicht, was an ihm so besonders ist. Er hat keine speziellen Kräfte, sein einziges Ass im Ärmel ist das Athame, das jeder andere Mensch ebenfalls führen könnte. Was qualifiziert ausgerechnet ihn als Geisterjäger? Kendare Blake schaffte es nicht, mich von seinem Sonderstatus zu überzeugen, weshalb ich das gesamte Buch in Frage stellte. Nicht einmal der finale Showdown, für den die Autorin wieder den Obeahman als Endgegner hervorzerrte, vermochte die Lektüre für mich zu retten. Das offene Ende war schlicht unbefriedigend, weil es die Geschichte nicht wirklich abschließt. Wir erfahren nicht, was aus Cas und seinem Familienauftrag wird. Kendare Blake dreht sich einfach um und geht.

Wenn ihr „Girl of Nightmares“ mit der Erwartungshaltung lest, lediglich ein weiteres Abenteuer mit dem Geisterjäger Cas zu erleben zu wollen, kann euch diese Fortsetzung sicher glücklich stimmen. Erwartet ihr hingegen Erklärungen, wie es bei mir der Fall war, wird euch das Buch enttäuschen. Die Handlung bietet zwar durchaus neue Informationen, aber ein Erkenntniszuwachs blieb aus. Es fühlte sich an, als hätte Kendare Blake Neues begonnen, bevor das Alte abgearbeitet war, was dadurch unter den Tisch fallen musste. Ich mochte diese Herangehensweise nicht. Daher verabschiede ich mich jetzt kurz, schmerzlos und unzeremoniell von der „Anna“-Dilogie und widme mich wieder dem Original. Supernatural, ich komme.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
K
Hello, Lovely Books members!
My name is Kendare Blake, and I'm the author of Anna Dressed in Blood, which was just released in Germany by Heyne on November 12th. I'm so thrilled that Anna is available in German! And I'm thrilled that Heyne decided to keep her with the original cover :) But I'm also very nervous about what German readers will think. I hope you enjoy this gory tale of murder and revenge, and I look forward to talking with you about it. Thank you so much for reading.

--
(Übersetzung von Daniliesing)

Hallo liebe LovelyBooks Mitglieder!
Ich heiße Kendare Blake und bin die Autorin des Buches "Anna im blutroten Kleid", das gerade am 12. November bei Heyne in Deutschland erschienen ist. Ich bin total begeistert, dass 'Anna' auf Deutsch erhältlich ist. Und ich freue mich auch riesig, dass Heyne das Originalcover beibehalten hat :) Ein bisschen nervös, wie den deutschen Lesern mein Buch gefallen wird, bin ich aber auch. Ich hoffe, dass ihr an dieser blutigen Geschichte über Mord und Rache eure Freude haben werdet und freue mich schon sehr darauf, mich mit euch darüber auszutauschen. Vielen Dank, dass ihr mitlest!

--> Leseprobe zum Buch

Allgemeines zur Bewerbung und zur Leserunde:

Ihr habt hier die Möglichkeit bei einer Leserunde mit der Autorin Kendare Blake mitzumachen. Kendare spricht kein Deutsch, ihr könnt hier aber gern trotzdem auch auf Deutsch diskutieren. Stellt Fragen an die Autorin bitte auf Englisch - es ist gar nicht schlimm, dabei Fehler zu machen, sie wird euch verstehen. Wenn ihr auf Deutsch diskutiert und gelegentlich trotzdem knapp eure Eindrücke auf Englisch zusammenfasst, wird sich die Autorin sehr freuen :-)

Unter allen Bewerbern vergibt der Heyne fliegt Verlag 25 Testleseexemplare des Buches. Ihr könnt euch dafür bis einschließlich 28. November bewerben - beantwortet dafür nur diese kleine Frage:

Glaubt ihr an Geister?
(Auch hier gilt, wer möchte und kann - gern auf Deutsch und Englisch.)


Im Gewinnfall sind eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in der Leserunde und eine abschließende Rezension des Buches selbstverständlich.


MaryLouises avatar
Letzter Beitrag von  MaryLouisevor 6 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Kendare Blake wurde am 01. Juli 1981 in Seoul (Südkorea) geboren.

Kendare Blake im Netz:

Community-Statistik

in 1,110 Bibliotheken

auf 394 Wunschlisten

von 38 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks