Kendare Blake Anna im blutroten Kleid

(158)

Lovelybooks Bewertung

  • 167 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 3 Leser
  • 73 Rezensionen
(60)
(62)
(34)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Anna im blutroten Kleid“ von Kendare Blake

Manche Geister sollte man nicht sich selbst überlassen Cas Lowood hat eine dunkle Berufung: Er ist ein Geisterjäger. Mit seiner Mutter zieht er quer durchs Land, immer auf der Suche nach den ruhelosen Seelen, die oft schon seit Jahrzehnten die Lebenden in Angst und Schrecken versetzen – bis Cas ihrem Treiben ein Ende bereitet. In einer Kleinstadt in Ontario wartet die berüchtigte Anna im blutroten Kleid auf ihn, eine lokale Berühmtheit, deren Leben in den 50er-Jahren ein grausames Ende fand. Seitdem bringt sie jeden um, der es wagt, das verlassene viktorianische Anwesen zu betreten, das einst ihr Zuhause war. Doch bei Cas macht die schöne Tote eine Ausnahme …

Ein wunderbar mitreißendes Buch, welches ich immer wieder lesen würde.

— ennny
ennny

Hat erstaunlich viele Parallelen zu Supernatural

— goldeule
goldeule

Hat was von "Supernatural" in Buchform, auf jeden Fall mal was anderes - hatte jedoch noch mehr Luft nach oben

— LaLecture
LaLecture

Sehr spannend!

— Redrose91
Redrose91

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher!

— kikireads
kikireads

★ ★ ★ ★ ★ einfach.. Woooaaaar ★ ★ ★ ★ ★

— SeattleRakete
SeattleRakete

Mir hat das Buch sehr gut gefallen :)

— leemaree
leemaree

Tolle Idee mit Anleihen an Supernatural...aber leider mies umgesetzt.... Bin echt enttäuscht : /

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt
Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Ein spannendes und wendungsreiches Buch mit tollen Hauptcharakteren. Fans von Supernatural können hier getrost zugreifen.

— stefanie_sky
stefanie_sky

Tolle Charaktere, tolle Story! Mehr davon!

— missmistersland
missmistersland

Stöbern in Jugendbücher

Nemesis - Geliebter Feind

Ein wirklich tolles Fantasy Buch mit einem etwas langatmigen Start!

Buecherwunderland

Das Glück oder was auch immer passiert

Wunderschön, auf eine ruhige Art, die einen zum lächeln bringt während langsam das Herz bricht. Tiefgehend und trotzdem so leicht.

bibliophilehermine

Fangirl

Ein süßes Buch über Caths Einfinden am College, als ein neuer Lebenabschnitt und ihre Leidenschaft, dem Schreiben.

CallieWonderwood

PS: Ich mag dich

"PS: Ich mag dich" ist witzig, turbulent, berührend, ergreifend, dramatisch und vie zu süß, als dass ich es in Worte fassen könnte <3.

DisasterRecovery

Harry Potter und das verwunschene Kind

Recht gute Fortsetzung auch wenn ich den gewohnten Schreibstil von J. K. Rowling vermisse, weil alles scriptartig ist. Von mir 4,5 Sterne. ☺

Lily911

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • If there's a strange ghost girl in your neighborhood, who ya gonna call? CAS LOWOOD!

    Anna im blutroten Kleid
    Sardonyx

    Sardonyx

    26. July 2017 um 21:23

    Geister sind real und überall. Die einzige Welt, mit der sich Theseus "Cas" Cassio am vertrautesten fühlt, ist die Welt der Toten. Zusammen mit seiner Mutter fährt er durch das ganze Land und sucht ruhelos nach den gefährlichen Seelen der Verstorbenen, seit sein Vater durch die Hand einer mysteriösen Kreatur selbst den Tod gefunden hat. Dabei zieht es Cas in die scheinbar ruhige Kleinstadt Thunder Bay, wo die Legende von Anna Korlov, dem grausam ermordeten Mädchen im blutroten Kleid, noch heute zahlreiche Menschen umbringt.Doch ist auch wirklich alles wahr, was man sich erzählt? Um mehr über Anna herauszufinden, mischt sich Cas sofort unter die Leute seiner neuen Schule und erlebt mit eigenen Augen, wie Anna einen Jungen zerfetzt - und gleichzeitig Cas verschont. Was ist Annas Geheimnis? Cas' kann an nichts anderes denken als an Anna, und das wird ihm früher oder später zum Verhängnis ...Grusel, Horror, Blut, sonderbar verfluchte Geister, ein sarkastischer Geisterjäger mit bösem Humor - ich kann nicht bestreiten, dass ich mich sofort in das düstere Setting von Kendare Blakes ,,Anna im blutroten Kleid" verliebt habe. Oder - das ist sogar sehr viel wahrscheinlicher - war ich sofort enthusiastisch wegen den vielen Supernatural-Assoziationen. Cas Lowood ist fast exakt wie Dean Winchester, nur halt in Teenager-Form komprimiert und ebenso vielen Probleme mit Geistern und Familiendrama (und eventuell teilen beide auch noch einen gewissen Vaterkomplex ... 😂)Kendare Blake weiß auf jeden Fall darüber Bescheid, was ein Buch zu einem Pageturner macht. Bereits der Anfang hat es in sich und zeigt Cas in voller Aktion mit seinem Athame (so was wie ein Dolch). Mir ist gar nicht richtig aufgefallen, wie ich in einem Moment gerade zu lesen angefangen habe und irgendwie kürzeste Zeit darauf schon mit der Hälfte fertig war - es ging einfach total schnell und an vielen recht unheimlichen, Nervenkitzel-reichen Stellen dachte ich nur: ,,Heilige Schei..." Anna ist ein außergewöhnlicher Geist mit Gefühlen, während selbst Nebencharaktere wie die Pseudo-Schulball-Königin Carmel oder Cas' Mutter vielschichtig und voller Überraschungen sind. Und Cas, ha, Cas der Ghostbuster ist grundlegend genial: zynisch und zugleich besorgt um andere. Jemanden wie ihn wünscht man sich einfach als besten Freund. Oder vielleicht denke ich auch so, weil ich perfekte, eindimensionale Protagonisten nicht ausstehen kann - und ein guter, ausgefeilter, komplexer Charakter ist niemals gleich mit einer "guten", fehlerlosen Person: ,,(...) Der Tod ist meine Welt. Alles andere, die Schule und die Freunde, sind nur Dinge, die mir auf dem Weg zu dem nächsten Geist in die Quere kommen." Hinfahren, jagen, töten. Genau wie waschen, spülen, aufhängen. Mein Leben ist eine einfache Routine, und es fühlt sich leer und zugleich bedrückend an. Ich denke an das, was Anna gesagt hat - das sie etwas will, dass sie nicht haben kann. Vielleicht begreife ich allmählich, was sie meinte.,,Anna im blutroten Kleid" ist auf jeden Fall ein Buch für alle Fans von "Supernatural", die Geschmack an makabren Witzen und einer mörderisch guten, aber nicht kitschigen Boy-meets-Girl-Story finden. Die unvorhersehbare Geschichte hat mir von Anfang bis Ende gut gefallen, und wenn es nach mir ginge, würde ich das Buch am liebsten ALLEN weiterempfehlen. Anna wartet schon auf euch in ihrem Haus.

    Mehr
  • "Supernatural" trifft Jugendbuch - erfrischend anders

    Anna im blutroten Kleid
    LaLecture

    LaLecture

    27. March 2016 um 03:39

    Inhalt Der 17-jährige Theseus Cassio "Cas" Lowood ist kein normaler Teenager, denn wie einst sein Vater folgt auch er nun seit drei Jahren der Familientradition und arbeitet als Geisterjäger. Alle paar Monate zieht er mit seiner Mutter in einen neuen Ort, um die Toten, die keine Ruhe finden, dorthin zu schicken, wo sie hingehören.Doch neuster Fall macht ihm zu schaffen: Anna im blutroten Kleid, der Geist eines Mädchens, das vor 60 Jahren auf dem Weg zu einem Tanzabend in der Schule grausam ermordet wurde, treibt in ihrem alten Haus ihr Unwesen und soll bereits über 20 Menschen auf dem Gewissen haben. Anna ist stärker als jeder Geist, den Cas je gesehen hat, und etwas macht sie zu etwas Besonderem; etwas, das mit den Umständen ihres Todes zu tun hat; etwas, das in Cas Mitleid für sie weckt. Cas weiß, dass er einen besonderen Plan braucht, um es mit Anna aufzunehmen. Einen Plan, der andere Menschen mit in die Sache hineinziehen und in Gefahr bringen könnte.Inhalt Nachdem ich vor kurzem angefangen habe "Supernatural" zu gucken, fiel mir wieder ein, dass "Anna im blutroten Kleid" noch irgendwo bei mir rumlag und ich entschied mich, es endlich mal zu lesen. Und tatsächlich hat das Buch nicht nur ein traumhaft atmosphärisch-düsteres Cover, ich kann auch den Inhalt wärmstens nicht nur Fans von "Supernatural" sondern allen Lesern, die Lust auf ein unterhaltsames Jugendbuch aus dem Genre Horror haben, empfehlen."Anna im blutroten Kleid" ist ein sehr faszinierendes Buch, denn es ist einerseits etwas erfrischend anderes, neues, in anderen Punkten aber auch eher klischeehaft und ein "typisches" Jugendbuch.Das Genre Horror macht "Anna" definitiv zu etwas Besonderem unter Jugendbüchern und obwohl ich nach der Lektüre noch ruhig schlafen konnte (und ich bin sonst recht empfindlich und kein Fan des Genres), sollte man den Roman vielleicht lieber nicht lesen, wenn man Probleme mit der Beschreibung von Gewalt und Toten hat.Die Fantasy-Elemente mit Geistern und Schutzzaubern, die Kendare Blake hier einbaut, erkennt man allesamt aus anderen Geschichten wieder und für bestimmte Ereignisse, insbesondere am Ende, hätte ich mir ein paar Erklärungen mehr gewünscht, doch ihr atmosphärischer Schreibstil ist es, der die Horror-Elemente so wirkungsvoll macht. Die Autorin arbeitet mit vielen sehr bildlichen (und nicht immer appetitlichen) Beschreibungen und einem gekonnten Wechsel aus ruhigem Spannungsaufbau und Schockmomenten, die einen das Buch geradezu verschlingen lassen.Auch typische Elemente eines Horrorfilms weist das Buch auf, beispielsweise die obligatorischen Figuren, an deren Verhalten man schon früh ausmachen kann, dass sie die Geschichte wohl nicht überleben werden. Anna als Charakter und die Geschichte des armen Mädchens passen in den Horror-Teil des Buches wunderbar rein, denn Anna hat als Geist etwas Besonderes und Faszinierendes, das nicht nur Cas nicht mehr loslässt. Einerseits ist da das traurige, junge Mädchen, das eigentlich nur einsam ist und niemandem wehtun will, andererseits lauert in ihr etwas Böses, das sie nicht kontrollieren und das weder sie noch Cas sich erklären können. Man kann gut nachvollziehen, wieso Annas Geschichte Cas berührt und interessiert. Gerade die Erklärung dafür, wieso Anna als Geist ist, wie sie ist, fand ich allerdings etwas mau.Für Auflockerung sorgen Cas und andere Nebenfiguren der Geschichte. Cas ist ein sehr sympathischer und cooler Charakter, hat gleichzeitig aber auch seine weichen, schwachen Seiten, die ihn umso menschlicher machen. Einerseits ist er der unerschrockene Geisterjäger, nach dem Tod seines Vaters getrieben von Rachsucht, der stets sich selbst und seiner Mutter beweisen will, dass er trotz seiner jungen Jahre ein genauso guter Geisterjäger ist wie sein Vater. Andererseits ist er auch nur ein Jugendlicher, der sich nach Freundschaft und Liebe sehr und dem man nichts mehr wünscht als die Chance auf ein ruhiges Leben und etwas Normalität. Er war mir von Anfang an sehr sympathisch und selbst eine Entwicklung gegen Ende des Buches, die wohl eher ungewöhnlich ist, konnte ich bei ihm erstaunlich gut nachvollziehen, wenn sie sich auch meiner Meinung nach deutlich zu schnell vollzog.Die meisten Nebenfiguren bleiben eher im Hintergrund und sind daher nicht wirklich ausgearbeitet, doch zwei von ihnen stechen heraus: Carmel, die "Schulkönigin", mit der Cas sich ursprünglich nur anfreundet, um schnell Zugang zu den Geistergeschichten des Ortes zu bekommen, die dann aber unerwartet in die Jagd auf Anna hineingezogen wird, und Thomas, ein telepathisch begabter Jugendlicher, der Cas bei seinem Job unterstützen will. Besonders Carmel beweist angenehmerweise, dass in ihr mehr steckt, als man anfangs vermutet hätte, und Thomas ist mit seiner leicht unbeholfenen aber mutigen und hilfsbereiten Art einfach nur liebenswürdig. Gegen Ende des Buches kommt es dann noch einmal zu einer recht überraschenden Wendung, die ich einerseits sehr interessant fand und die die Spannung deutlich steigerte, die mich andererseits aber auch störte, da sie Annas Geschichte etwas in den Hintergrund rückte und dafür sorgte, dass beide Konflikte nicht ganz so ausgearbeitet werden konnten, wie ich es mir gewünscht hätte.Das Ende ist weder wirklich offen noch wirklich abgeschlossen und ich finde es schade, dass der zweite Band der Reihe, "Girl of Nightmares", offenbar nicht ins Deutsche übersetzt wurde. Man kann auch ohne ihn auskommen, doch ich werde ihn mir wohl auf Englisch zulegen.Fazit "Anna im blutroten Kleid" hat alleine schon wegen des Genres Horror und des wunderbaren, schaurigen Schreibstils etwas Besonderes und unterhält definitiv sehr gut, sowohl weil es sich schnell lesen lässt und man mitfiebern kann, als auch weil die Figuren sehr interessant und sympathisch sind. Jedoch hatte ich das Gefühl, dass nicht das ganze Potential genutzt wird, das die Geschichte gehabt hätte, und an einigen Stellen waren die Erklärungen für das, was passiert ist oder sich entwickelt, nicht gerade befriedigend. Daher vergebe ich sehr gute 4 Sterne.

    Mehr
  • ★ ★ ★ ★ ★ einfach... Woar ★ ★ ★ ★ ★ ❤

    Anna im blutroten Kleid
    SeattleRakete

    SeattleRakete

    21. February 2016 um 08:31

    Kendare Blake - Anna im blutroten Kleid Einfach.. woar... Schon ab der ersten Seite, schlägt diese Geschichte ein wie eine Bombe. Ich war gefesselt ohne Ende. Nicht einmal dachte ich "boar ey, jetzt komm zum Punkt" Ein wirklich klasse Buch. Kendare Blake.. Diesen Namen werde ich mir merken ★ ★ ★ ★ ★  Super geschrieben.. Grusel, Ekel, Drama.. Am Ende musste ich sogar weinen.. Gibt es eine Fortsetzung? Ich wünsche es mir ❤ ★ ★ ★ ★ ★  einfach... Woar... ❤

    Mehr
  • Anna im blutroten Kleid (Kendare Blake)

    Anna im blutroten Kleid
    Sheenaa

    Sheenaa

    16. February 2016 um 14:53

    Dieses Buch hat mich ein paar Mal so genervt, dass ich es tagelang nicht mehr in die Hand genommen habe, aber dennoch war es eigentlich ziemlich spannend und ich wollte wissen wie es weitergeht, sodass ich es schließlich doch wieder in die Hand nahm und weitergelesen habe. Im Grunde ist die Handlung sehr vorhersehbar und dennoch anders als erwartet. Irgendwie Klischée-haft. Es gibt einige leicht brutale Szenen, die meiner Meinung nach aber noch mehr hätten ausgeschmückt werden können, aber dann wäre das Buch wahrscheinlich nicht mehr seinem Genre gerecht gewesen. Ich habe zwar irgendwie mehr Horror und Action erwartet, aber es war dennoch sehr interessant zu lesen. Zitate: >Jede Bewegung ist laut wie ein Nebelhorn, ganz egal, wie leise man auftritt. Am liebsten würde ich die Vordertreppe hinauftrampeln, eine der Holzstufen eintreten, das Brett nehmen und die Tür einschlagen. Aber das wäre unhöflich, und außerdem ist es nicht nötig. Die Tür steht offen.< ~S.118 >Ich kann nicht glauben, dass sie die Existenz der Magie bestreitet, während sie tot vor mir steht und trotzdem redet.< ~S.192 >Ich blicke zum Mond hinauf. Er ist hell und kalt und scheint immer noch voll zu sein. Dem Kalender nach nimmt er jedoch schon wieder ab, und da die Leute, die den Kalender machen, gut bezahlt werden, wird es wohl stimmen. Jedenfalls sind wir bereit.< ~S.232 >(...) Ich fürchte mich nicht vor der Dunkelheit. Früher hab ich immer geschlafen wie ein Stein, obwohl ich viel mehr düstere, gefährliche Orte aufgesucht habe als jeder andere. Die meisten Dinge, vor denen man sich in jener Welt überhaupt fürchten kann, habe ich gesehen, und um ehrlich zu sein, die schlimmsten sind diejenigen, vor denen man sich auch bei Licht fürchtet. Die Dinge, die man deutlich sehen und nie wieder vergessen kann, sind viel übler als die kauernden schwarzen Figuren, die hauptsächlich der Fantasie entspringen. Die Fantasie hat ein schlechtes Gedächtnis. Fantasien schleichen davon und verschwimmen. Die Augen erinnern sich länger.< ~S.285

    Mehr
  • Nett für ein gemütliches Lesewochenende

    Anna im blutroten Kleid
    Selene87

    Selene87

    20. November 2015 um 17:36

    Also ich muss sagen, dass die Story im Vergleich zu "Lockwood & Co." von Jonathan Stroud doch eher schwächelt. Unter anderem, weil mir zwar die Charaktere sympathisch waren, ich aber dennoch nicht ganz warm mit ihnen wurde. Und wirklich gruselig fand ich die Geschichte dann auch nicht - zumal sie doch recht vorausschaubar war. Nichtsdestotrotz ein gutes Buch zum Weglesen und Abtauchen. Ebenso einfühlsam und einfach nett zu lesen. Mehr allerdings auch nicht.

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
    Krimine

    Krimine

    01. November 2015 um 22:47
    mrsapplejuiice schreibt Oh schade.. gerade in meinem Geburtsjahr muss ich bei beiden Aufgaben passen. Es liegt kein graues Buch auf meinem SuB und ein Buch mit einem Haus drauf wird sich wohl auch eher nicht finden lassen :(

    Jetzt habe ich mal in deinem SUB gestöbert. "Anna im blutroten Kleid" finde ich schon grau und "Der Totenleser" hat für meine Begriffe auch ein Haus auf dem Cover. Wenn die anderen es genauso ...

  • Düsterer Sarkasmus trifft skurile Lovestory

    Anna im blutroten Kleid
    BloodredCrow

    BloodredCrow

    18. June 2015 um 20:46

    Ganz nett, war wohl mein erster Gedanke als ich dieses Buch zu klappte. Würde ich es mit einem Wort beschreiben müssen, wäre dies wohl "Supernatural" den es erinnert in der Tat sehr an diese bekannte US Serie. Auch was den Umfang des Storyplots angeht. Den die Geschichte des Buches wäre wohl problemlos in eine Folge dieser Serie zu verwandeln, ohne große Streichungen vornehmen zu müssen. Denoch, es war sehr angenehm und einfach zu lesen. Der Protagonist Cas lockert die Erzählung durch  den latenten Sarkasmus angenehm auf und auch andere typische Achetypen einer amerikanischen Highschool, wie das schöne, beliebte Mädchen, der leicht trottelige Sportler und der liebenswerte Freak finden hier einen Platz. Für jeden der eine einfache Unterhaltung mit leichtem Gruselfaktor möchte ist dieses Buch genau das richtige. Wer tiefgründige Charaktere und weitschweifende Handlungen erwartet sollte hiervon lieber die Finger lassen.

    Mehr
  • Tolle Idee -- schlecht umgesetzt -- bin leider enttäuscht

    Anna im blutroten Kleid
    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Ja...irgendwie habe ich mir von diesem Buch wesentlich mehr erhofft. Doch zuerst.. Inhalt/Klappentext: Manche Geister sollte man nicht sich selbst überlassen Cas Lowood hat eine dunkle Berufung: Er ist ein Geisterjäger. Mit seiner Mutter zieht er quer durchs Land, immer auf der Suche nach den ruhelosen Seelen, die oft schon seit Jahrzehnten die Lebenden in Angst und Schrecken versetzen – bis Cas ihrem Treiben ein Ende bereitet. In einer Kleinstadt in Ontario wartet die berüchtigte Anna im blutroten Kleid auf ihn, eine lokale Berühmtheit, deren Leben in den 50er-Jahren ein grausames Ende fand. Seitdem bringt sie jeden um, der es wagt, das verlassene viktorianische Anwesen zu betreten, das einst ihr Zuhause war. Doch bei Cas macht die schöne Tote eine Ausnahme … Das Buch hat mich an die erste Folge von Supernatural erinnert. In diesem Fall war es aber keine Frau, sondern ein Mann der Anhalter. Aber es lief aufs selber hinaus. Der Geist hat tödliche Absichten und versucht seinen Fahrer zu töten. Theseus Cassio, Cas genannt, ist das alles gewohnt und tötet den Geist, bevor es ihn selber erwischen kann. Er bekommt einen Hinweis, die ihnzu Anna mit dem blutroten Kleid führt. Er will sie töten, doch dann kommt alles anders, als wie gedacht. Meine Meinung: Ja....irgendwie finde ich es schon ein bisschen schwierig meine Meinung zu dem Buch zu äußern. Die Idee ist super klasse und hat mich sofort an Supernatural erinnert, was garantiert ein Kaufgrund für mich war. Auch das Cover gefällt mir echt gut: Ein junges Mädchen in einem weißen Kleid, dessen Saum blutverschmiert ist, steht vor einem düsteren Haus. Ihre langen Haare wehen im Wind. Es ist wirklich sehr düster und hat mich echt hungrig auf die Story gemacht. Eine Sache hat mich gleich zu Beginn zum Lachen gebracht. Der Mann, von dem Cas das Auto geliehen hat, heißt Mr. Dean....*Supernatural.....gell ? :D* Ob die Autorin da auf die Serie hinweisen wollte oder nicht ann ja jeder sehen wie er will....ich jedenfalls fand es klasse. Allgemein gesehen hat mir das Buch nicht gefallen. Das liegt an verschiedenen Gründen. Einer war die, mir teils zu heftige, Brutalität.... Auch der Wandel, den Anna im Laufe des Buches durchzieht erscheint mir bis zu dem Ritual kein Stück schlüssig. Eben noch riss sie einen Jungen entzwei, ohne mit der Wimper zu zucken und im anderen Moment ist sie das liebe Mädchen von nebenan und bereut auf einmal alles...wirkte auf mich ein bisschen überstürzt. An den Charakteren habe ich soweit nichts zu bemängen. Cas war zwar nicht meine Lieblingsfigur, aber er war ganz in Ordnung. Allerdings hat mich sein plötzliches Gewissen geegnüber den Geistern etwas genervt. Bewertung/Fazit: Kurz zusammengefasst...das Buch konnte mich nicht überzeugen, dafür ging mir das alles ein wenig überstürzt zu. Aber der Anfang und die Anleihen auf Supernatural waren klasse...deshalb: 2 von 5 Sternen

    Mehr
    • 3
    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    18. May 2015 um 16:01
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • She's not like the other girls...

    Anna im blutroten Kleid
    stefanie_sky

    stefanie_sky

    05. May 2015 um 11:08

    INHALT: Nach dem Tod seines Vaters hat Cas sein Vermächtnis angenommen und es sich zur Aufgabe gemacht Geister zu jagen. Immer auf der Suche nach jenem Wesen, das seinen Dad getötet hat, bleibt er nie lange an einem Ort. Zum Einzelgänger geworden, erledigt er alle Fälle im Alleingang, doch bei der mysteriösen Anna im blutroten Kleid scheint er plötzlich auf Hilfe angewiesen zu sein. Anna tötet ohne Unterlass, doch bei Cas macht sie eine Ausnahme. Fragt sich nur warum? MEINUNG: Gleich zu Beginn wird man direkt in das Geschehen hinein geworfen und erlebt Cas bei der Geisterjagd. Auch dem Geistermädchen Anna begegnet man als Leser recht schnell und wird durch ihre Geschichte direkt von einer Spannung gepackt, die einen nicht so schnell los lässt. Man fiebert mit den Charakteren mit und will unbedingt mehr über sie und ihre Vergangenheit erfahren. Allerdings bezieht sich dies lediglich auf Cas und Anna. Alle weiteren Figuren bleiben neben diesen beiden Hauptfiguren etwas blass. Dies ist aber nicht unbedingt störend, da Cas durch seinen sarkastischen und ironischen Humor durch die Geschichte führt und diese kleinen Mängel vergessen lässt. Wer die Serie Supernatural kennt und mag dürfte sich hier teilweise sogar ein wenig an Dean Winchester erinnert fühlen, obgleich Cas auch noch andere Eigenschaften und Macken an sich hat. Auch die Hintergrundgeschichte erinnert ein wenig an genannte Serie. Dennoch ist die Geschichte eigen und hat auch viele andere Ideen und Einflüsse in sich eingeschlossen. Ich war ziemlich schnell im Bann der Geschichte. Allerdings hat mich das Ende ein wenig enttäuscht. Dies liegt aber nicht daran, dass es ein plattes oder vorhersehbares Ende ist, sondern vielmehr daran, dass ich mir etwas anderes erhofft hatte und diese Variante nicht zu 100% meinen Geschmack traf. Dennoch darf man sich auf einige spannende Momente und Wendungen gefasst machen, bei denen man bis zum Ende mitfiebern kann. FAZIT: Ein spannendes und wendungsreiches Buch mit tollen Hauptcharakteren und einem Hauch Ironie und Sarkasmus. Fans von der Serie Supernatural und/oder schwarzem Humor verpackt in einer mysteriösen Geistergeschichte können hier getrost zugreifen. Klare Leseempfehlung! Diese und andere Rezensionen findet ihr auch auf: http://schattenfederlein.blogspot.de/

    Mehr
  • Ein Buch wie Supernatural!

    Anna im blutroten Kleid
    missmistersland

    missmistersland

    03. February 2015 um 14:36

    Inhalt: Cas Lowood hat eine dunkle Berufung: Er ist ein Geisterjäger. Mit seiner Mutter zieht er quer durchs Land, immer auf der Suche nach den ruhelosen Seelen, die oft schon seit Jahrzehnten die Lebenden in Angst und Schrecken versetzen – bis Cas ihrem Treiben ein Ende bereitet. In einer Kleinstadt in Ontario wartet die berüchtigte Anna im blutroten Kleid auf ihn, eine lokale Berühmtheit, deren Leben in den 50er-Jahren ein grausames Ende fand. Seitdem bringt sie jeden um, der es wagt, das verlassene viktorianische Anwesen zu betreten, das einst ihr Zuhause war. Doch bei Cas macht die schöne Tote eine Ausnahme … (Klappentext) Meine Meinung: Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen (Arbeitstagen!) verschlungen. Aber ein nach dem anderen. Erster positiver Punkt: Die Story! Eine tolle Story mit der richtigen Mischung aus Geistergeschichte, dezentem Grusel und Freundschaft. Die Geschichte um Cas und seine Freunde ist fesselnd. Zweiter positiver Punkt: Der Schreibstil Kendare Blake ist eine geborene Erzählerin. Man fliegt nur so durch die Seiten, ohne auch nur ein Wort zu verpassen. Dritter positiver Punkt: Das Ende Keine Angst, ich werde nicht mehr verraten als dass das Ende für mich ein positiver Punkt ist. Was das jetzt heißt? Dazu müsst ihr das Buch lesen, jede Erklärung würde zu viel verraten. Fazit: Eine Art Supernatural-Story in Buchform. Ich bin sehr begeistert. Dicke Leseempfehlung!

    Mehr
  • [Rezension] Anna im blutroten Kleid

    Anna im blutroten Kleid
    MarianneKastern

    MarianneKastern

    12. November 2014 um 16:53

    Meine Meinung: Ich hätte dieses Buch nicht gelesen, wenn ich nicht gefragt worden wäre, ob ich bei einer kleinen Leserunde mit machen wolle. Ich bereue es nicht, auch wenn das Buch nicht unbedingt mein aller liebstes Lieblingsbuch werden wird.Cas heißt eigentlich Cassio Theseus Lowood wird aber von jedem (fast jedem) Cas genannt. Ich würde mal sagen, er ist genug mit dem Namen bestraft, aber das konnte ja nicht reichen. Cas ist ein wundervoller Charakter und es ist wirklich super das Buch aus seiner Sicht zu lesen. Manchmal richtet er sich auch richtig an die Zuschauer. Die anderen Charaktere sind auch alle wirklich super ausgebaut, die Charaktere, die man hassen soll, hasst man, die, die man lieben soll, liebt man auch. So wie zum Beispiel Cas' Mutter und Anna. Anna kann man einfach nicht hassen, auch wenn sie so viele Menschen umgebracht hat, aber spätestens dann wenn man weiß, wer sie umgebracht hat, tut sie einem nur noch leid. Das Buch ist wie gesagt aus Cas' Sicht geschrieben und er richtet sich auch manchmal an die Leser. Dadurch weiß man auch von Anfang an relativ viel über sein eigenes Leben, man weiß, warum er Geister jagt, warum er schon so 'früh' damit angefangen hat. Man weiß fast sofort, was für Beziehungen er mit bestimmten Personen hat. Die Geschichte selbst ist auch wirklich gut. Nicht nur der Schreibstil (wie schon erwähnt) ist wirklich gut, auch die Idee und die Umsetzung. Es ist zwar relativ klar, was mit Anna und Cas passiert, aber am Ende geschieht dann doch nochmal ein Schock Moment. Die Geschichte fängt spannend an und bleibt auch relativ gleichmäßig spannend, an manchen Stellen kann man sich dann 'ein wenig ausruhen' und dann geht es auch schon wieder weiter. An der Stelle wo man denkt, es geht nicht mehr, wird es gerade noch mal spannend und auch nochmal so richtig gruselig. Ich hatte das echt nicht erwartet und die anderen drei auch nicht, ihr könnt sie fragen, falls ihr mir nicht glaubt. Das Ende kann man weder als Happy End noch als nicht Happy End bezeichnen, da es irgendwie eine Mischung aus beiden ist... Der zweite Teil soll wohl aber leider nicht übersetzt werden... zumindest war die Übersetzung noch nicht geplant als ich nachgefragt hatte. Fazit: Das Buch war wirklich gut und es gab nicht wirklich etwas, das mich richtig gestört hat, aber ich will dem Buch irgendwie trotzdem keine volle Punktzahl geben... Ich kann das Buch aber sonst trotzdem wärmstens empfehlen, falls man ein (leicht) gruseliges Buch mit Geistern lesen möchte.

    Mehr
  • Für Fans von "Supernatural" und handfestem Grusel ein Genuss!

    Anna im blutroten Kleid
    Krinkelkroken

    Krinkelkroken

    Nachdem die letzten Buchbesprechungen aus meiner Feder eher negativ ausgefallen sind, darf ich euch heute eine erfreuliche Lobeshymne singen. Der aktuellen Pflichtlektüre und dem Hype um Neuerscheinungen überdrüssig, griff ich die Tage zu einem Buch, das in den Untiefen meines SuBs vergraben lag: Anna im blutroten Kleid, eine Geistergeschichte mit einem männlichen Ich-Erzähler und jeder Menge Gänsehaut, welche sowohl durch das Horror-Ambiente als auch durch ungewöhnliche und dezente Lovestory hervorgerufen wird. Wer sich dem unentschlossenen Frühsommerwetter entziehen will, sollte sich von diesem Roman in die USA entführen lassen und dort intensive Momente der Geisterjagd genießen. Einmal eingetaucht, klappt man das Buch erst wieder zu, wenn die letzte Zeile gelesen ist. Und darum geht es: Der siebzehnjährige Cas Lowood hat nach dem Tod seines Vaters die familiäre Bestimmung übernommen und zieht nun mit seiner Mutter, einer Wicca, quer durch die USA um mordende Geister zu vernichten. Eines Tages möchte er sich dem Geist, der seinen Vater auf dem Gewissen hat, stellen, doch dazu braucht es noch einige Übung. Eine gute Vorbereitung scheint da die Geisterdame Anna Korlov zu sein, eine lokale Berühmtheit in einer Kleinstast in Ontario, deren Geist seit ihrer Ermordung in den 50er Jahren in einem viktorianischen Anwesen gefangen ist und jeden zerfleischt, der einen Fuß über die Schwelle setzt. Doch Anna scheint mächtiger zu sein, als alles, was Cas jemals gesehen hat. Bei seinen Nachforschungen sieht sich der Einzelgänger nicht nur gezwungen, neue Freundschaften zu schließen, er trifft außerdem auf eine dunkle Macht, die noch sehr viel stärker ist als Anna – und die Cas nur allzu gut kennt... Kendare Blake ist gelungen, woran viele andere Autoren scheitern: eine glaubhafte, actionreiche und fantastische Young Adult Fantasy-Geschichte mit Liebesbezug zu schreiben ohne dass man sich als Leser wie eine sechsjährige Prinzessin vorkommt. Das liegt zum einen an den unglaublich gut gelungenen Figuren, die allesamt – ob sympathisch oder nicht – glaubhaft und interessant erscheinen und die jeweils mit einem individuellen Charakter versehen wurden. Die Erzählperspektive des jungen Cas liest sich hervorragend, denn er bietet viel Identifikationsspielraum und ist ein tiefgründiger, ironischer, distanzierter, kluger und vor allem reflexionsfähiger (!) Charakterkopf. Zum anderen versteht es die Autorin eine gruselige, atmosphärisch düstere Atmosphäre zu erschaffen, die das Geistergeschehen erst richtig lebendig (haha, Wortwitz!) macht. Wie so oft, sind die ersten Zeilen eines Buches am wichtigsten. Cas schildert nicht nur von Anfang an eine extrem spannende Welt, er tut dies obendrein in einer geschliffenen, abwechslungsreichen Sprache, die das Geschehen umso unterhaltsamer erscheinen lässt. Die Autorin schreckt nicht vor Leichen, Tod und Verwesung zurück, womit der Leser auch zeitnah nach Lesebeginn konfrontiert wird, was bei mir dazu führte, dass ich mich unter einem: „Was geht denn jetzt ab?“ aufsetzte. Natürlich erfindet diese Geisterjägergeschichte das Rad nicht neu – aber Altbekanntes kommt in einem erfrischend-individuellen Gewand daher und es hat mich positiv überrascht, wie gut man eine klassische Grusel-Story literarisch präsentieren kann ohne jegliche Langeweile aufkommen zu lassen. Zu recht wurde diese Grusel-Action in Buchform mit der viel geliebten Serie „Supernatural“ verglichen und obwohl mir persönlich langsam die Fantasy-Wesen in der Jugendliteratur zum Hals heraus hängen, war ich fast enttäuscht als ich von Cas, einer Art jungem „Dean Winchester“, hörte, es gäbe keine „Wendigos“. Oooooh. Was hätte das für eine Fortsetzung gegeben! Mit dieser hat dann nun auch der einzige kleine Kritikpunkt zu tun, den ich anbringen möchte: Die Liebesgeschichte dieses Romans – und ich darf hier auf keinen Fall zu viel verraten – hätte durchaus noch etwas subtiler ausfallen können, obwohl sie im Vergleich zu anderen dieses Genres wirklich eher dezent ist. Ich befürchte allerdings, dass sie in der Fortsetzung ausgebaut werden wird und das könnte dem Ganzen seinen Reiz nehmen. Dann doch lieber ein Stelldichein mit einem Wendigo, oder?

    Mehr
    • 3
  • Anna im blutroten Kleid

    Anna im blutroten Kleid
    Johannisbeerchen

    Johannisbeerchen

    26. June 2014 um 19:57

    Meinung: Ein geniales Cover, welches Spannung und Grusel verspricht, aber bekommt man das auch ? Cas Lowood ist Geisterjäger, genauso wie sein Vater, bevor dieser starb. Sein neuester Fall ist Anna im blutroten Kleid, aber diesmal ist alles anders. Er braucht Hilfe von Außenstehenden und findet sogar Freunde und auch Anna ist nicht wie ein normaler Geist. Zudem plagen ihn schreckliche Albträume. Ich habe ehrlich gesagt nicht so viel erwartet, war aber von den ersten Seiten wirklich angetan. Die Handlung entwickelt sich super, aber mit der Zeit schwächelt sie und nachdem Anna genauer beleuchtet wurde war es eher zum Lachen (Ich meine, der Kerl verliebt sich in sie. Ok, aber ja... :D) Trotzdem war immer eine Portion Spannung vorhanden. Zudem war Cas ein äußerst symphatischer Protagonist, ebenso wie seine späteren Mitstreiter. Allerdings waren sie nichts besonderes, sie bleiben einem nicht im Gedächtnis. Anscheinend ist dies der Beginn einer Trilogie, aber das Ende könnte auch als Einzelband durchgehen lassen. Vermutlich werde ich nicht weiterlesen, besonders weil es unwahrscheinlich dass weitere Bücher übersetzt werden. Fazit: Nett, aber mehr auch nicht.

    Mehr
  • Gruselig - auch für Erwachsene

    Anna im blutroten Kleid
    Das_Leseding

    Das_Leseding

    11. March 2014 um 14:52

    Inhalt: Cas, 17 Jahre und Geisterjäger, wird von einer Stadt in die nächste beordert um den ansässigen Geistern das "Leben" zu nehmen. Nicht jeder Geist muss von der Erde verschwinden, sondern nur die wirklich "harten" Fälle. So eine wie Anna. Anna, die im blutroten Kleid mordet und bereits über 2 Dutzend Jugendliche auf dem geisterlichen Gewissen hat. Cas begibt sich auf die Suche und findet das Mädchen mit dem von Blut durchwirkten Kleid ... Schreibstil: Der Schreibstil ist grandios! Gerade als Debüt ist dieses Buch wirklich sehr schaurig-gruselig und zum mitfühlen realistisch geschrieben. Der Ausdruck ist gewählt und die Cliffhanger passend gesetzt, so dass das Buch bis zur letzten Seite spannend bleibt. Charaktere: Cas, der mir von der ersten Seite an sympathisch war hatte es nicht leicht. Sein Vater, der Geisterjäger, und seine Mutter, die Kräuterhexe, haben ihm viel seiner eigentlichen Kindheit geraubt. Trotzdem konnte ich Cas gut verstehen und freute mich für ihn, dass er es dennoch schaffte sein Leben so zu meistern, wie er es tut. Anna, eine bemerkenswerte Persönlichkeit, die ich gerne besser kennengelernt hätte. Es reichte zwar um alles zu verstehen aber dennoch hätte mich ihr Leben in den 50er-Jahren interessiert. Ich mochte die vielen Facetten, die das Mädchen zeigte und auch ihre Art - wenn diese zu Beginn auch nicht gerade einfach war. Cas´ Mutter sowie Onkel waren perfekt! Eine wirklich sehr interessante Familie, die gar nicht anders sein darf. Gleiches gilt für Carmel und Thomas, die Schulfreunde von Cas. Die beiden waren zu Beginn des Buches nicht leicht zu greifen, entwickelten sich aber gleichsam mit der Geschichte und bereiteten mir viel Freude. Cover: Das Cover finde ich sehr schön. Anna trägt auf dem deutschen Cover zwar kein blutrotes Kleid (wie auf dem englischen Original), aber dennoch gefällt mir dies besser und passt auch sehr gut zur Geschichte - nach dem Lesen ist man schlauer :D toll ist auch die Prägung des Buchtitels, die dem Buch eine schöne Haptik verleiht. Fazit: Es ist lange her, dass ich ein Buch binnen einer Nacht verschlungen habe, aber "Anna im blutroten Kleid" konnte ich nicht aus der Hand legen. Die schaurig-schöne Gruselgeschichte ist spannend, fantasiereich und liebenswert geschrieben. Wer außergewöhnliche Geschichten rund um Geister mag, wird dieses Buch lieben. Daher gibt es von mir eine absolute Leseempfehlung - wer schwache Nerven hat, sollte nur am Tage lesen ;) - und volle 5 Sterne.

    Mehr
  • weitere