Kenji Tsuruta Forget-me-not

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Forget-me-not“ von Kenji Tsuruta

Als Jules Verne des Manga . . wird er von seinen Lesern oft und gern bezeichnet. Der Vergleich kommt nicht von ungefähr. Als Setting seiner bezaubernd erzählten und gezeichneten Geschichten bevorzugt Kenji Tsurata - wie der französische Schriftsteller - ein zeitlos wirkendes Europa, das die anrührende Aufbruchsstimmung der vorletzten Jahrhundertwende in sich trägt. Und im Gegensatz zu den meisten seiner japanischen Kollegen lässt sich der Mangaka sehr viel Zeit dafür - ein Umstand, der sich auf eindrucksvolle Weise auf seine Werke überträgt. Mit "Forget-me-not" erscheint hierzulande nach "The Spirit of Wonder" (Dino) ein weiteres charmantes Kleinod japanischer Comickunst aus der unverwechselbaren Feder Tsuratas.

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen