Kennedy Chase Murder in the Kitchen (Cozy Murder Mystery) (Harley Hill Mysteries Book 3)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Murder in the Kitchen (Cozy Murder Mystery) (Harley Hill Mysteries Book 3)“ von Kennedy Chase

Murder in the Kitchen: Book 3 of the No.1 Bestselling Harley Hill Mysteries Amateur sleuths Harley and Cordelia leave their posh London home for the wilds of Scotland where hijinks ensue. As a favour to aunt Maggie, they’ve agreed to help run a murder mystery event in a remote mansion.  But when a friendly dog leads Harley to a body, it’s clear Harley has a real murder mystery on her hands. And to make matters worse, a ferocious blizzard keeps them trapped inside. With a motley crew of guests, including a paranormal investigator who believes the Frazier estate is cursed, Harley has to uncover the dark secrets of the guest’s and the mansion’s past if she’s to discover the killer. But what she discovers will rock the Frazier house to its very foundations. "I love Harley and quick wit. I wish she and Cordi were my friends. I can't wait to read more about their adventures."

schnell zu lesender, amüsante Detektivgeschichte um eine interessante Hauptperson

— annlu
annlu
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Harley Hill macht Urlaub

    Murder in the Kitchen (Cozy Murder Mystery) (Harley Hill Mysteries Book 3)
    annlu

    annlu

    09. October 2015 um 23:50

    Maybe this whole thing wouldn´t be so bad after all – if I could forget about the whole curse thing. There was nothing in all this stories, right? Harley wird von Cordi dazu überredet, sie nach Schottland zu begleiten. Zusammen mit ihrem Freund Cole wollen sie die Winterferien dort auf einer Mansion verbringen. Harley ist sehr skeptisch, was ihren Aufenthalt dort angeht. Dass sie bei einem murder mystery event behilflich sein sollen, hilft dabei auch nicht sonderlich. Zudem drehen sich die skurrilsten Geschichten um das Haus – es sollen dort Geister umgehen und ein Fluch auf der Familie Frazier liegen. Kaum in Schottland angekommen, scheint dieser Fluch bereits zuzuschlagen. Das erste Kapitel gibt eine kurze, aber sehr hilfreiche Zusammenfassung, der Umstände und einiger Ereignisse aus den ersten beiden Teilen. Da die Geschichte dieses Mal fernab von London spielt, ist sie aber auch ohne die Vorkenntnisse aus Teil eins und zwei gut verständlich. Dies ist auch der Grund, dass die Geheimnisse um Harleys Familie für den Moment in den Hintergrund rücken. Harley selbst ist sehr glücklich in ihrer Bezeihung zu Cole. Dies wirkt sich insofern aus, dass sie ihre sarkastische, schnippige, schon fast unhöfliche Art abgelegt hat und nun sehr zufrieden scheint. Die Handlung beginnt recht langsam, der neue „Fall“ taucht erst spät auf. Die erste Hälfte des Buches geht zwar schon auf mysteriöse Ereignisse im Haus ein, ist aber auch von vielen Momenten der Zweisamkeit oder dem Austausch zwischen den Freunden geprägt. Damit ist die Autorin vom Stil der ersten Bücher abgewichen, in den sich die Ereignisse oft überschlagen haben und eine Art Urlaubsfeeling entsteht. Dennoch ist auch dieser Teil wieder spannend und teils witzig geschrieben. Besonders gut fand ich, dass Harley seit dem letzten Band eine Entwicklung durchgemacht hat, die sie mir um so sympathischer machte. Die Handlung steht etwas losgelöst von den Ereignissen in London, der Band kann dadurch auch einzeln gelesen werden. Mit realistischer Romantik, Spannung, Detektivarbeit und Geisterjagd kommt man hier auf seine Kosten.

    Mehr