Kera Jung Erstens kommt es anders ...

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(24)
(3)
(11)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Erstens kommt es anders ...“ von Kera Jung

Überglücklich glaubt Stevie, endlich eine sichere, lukrative und in erster Linie komplikationslose Anstellung gefunden zu haben. Michael denkt, dass er eine fähige, attraktive und vor allem willige Assistentin aufgetan hat. Beide liegen mit ihren Annahmen nicht unbedingt richtig, was zwangsläufig zu der einen oder anderen Komplikation führt.

Tolles Buch

— Nina2409
Nina2409

Geniales Buch <3 einfach klasse

— chrisino
chrisino

Eine erfrischende, gefühlvolle, emotionale und romantisch erzählte Liebesgeschichte, welche ohne Kitsch besticht.

— lesemaedchen
lesemaedchen

Eine tolle Grundidee, Liebes-Hick-Hack vom Feinsten, aber der Stil konnte mich nicht packen. Es blieb für mich zu distanziert.

— LeseJulia
LeseJulia

Katz und Maus -Spiel von feinsten, ohne Bettgeschichten mittendrin ! Erstens kommt es anders und zweitens...selbst lesen...

— Karoliina
Karoliina

Kera hat sich übertroffen!....Es ist ein sehr schönes und gleich spannendes Buch.Man weiss nie, was als nächstes kommt. Sehr zu empfehlen

— prinzessin-mama
prinzessin-mama

Stöbern in Liebesromane

So klingt dein Herz

Eine Geschichte, die sehr viel Potential hat, aber leider aus dem Ruder läuft. Ich hatte mir mehr erwartet.

venwar_newroly

Sieben Tage voller Wunder

Interessante Story, schöner Schreibstil, aber leider hatte ich von Anfang an eine Ahnung, wie es ausgeht.

lui_1907

Ein Sommergarten in Manhattan

Bedächtiger zweiter Teil der Manhattan-Serie. Überzeugt durch Feinfühligkeit und gewohnt packendem Schreibstil der Autorin.

talisha

Die Wellington-Saga - Verführung

Meiner Meinung nach leicht schwächer,als der erste Band - aber trotzdem eine schöne Geschichte,die gut unterhält!

divergent

Das Leuchten einer Sommernacht

Ein Buch mit ernsten Themen, die für mich aber zu kurz und oberflächlich abgehandelt wurden.

Anni_im_Leseland

Fair Catch: Roman (Grand-Valley 1)

eine schöne Liebesgechichte inmitten der Apfelplantagen und Footballspiel, sehr lebensnah und lebendig

Schlafmurmel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Konnte mich nicht überzeugen

    Erstens kommt es anders ...
    Lesemietze

    Lesemietze

    08. April 2016 um 17:37

    Absolutes Gefühlschaos, das umschreibt so ziemlich die ganze Geschichte. Stevie ging es bis zum Tod ihres Vaters gut, denn plötzlich stellt sich raus sie sind hoch verschuldet. Fort an muss sich Stevie um ihre Mutter und kleine Schwester kümmern, die beide noch nicht mit der neuen Situation zurecht kommen. Stevie ist schon fast erleichtert dass sie einen Job in einer Anwaltskanzlei bekommt, doch sie stellt fest dass es nicht einfach ist mit Michael Rogers zusammen zu arbeiten. Eine Beziehung zu ihren Chef ist für Stevie nicht drin auch wenn sie merkt dass sie sich in Michael verleibt. Dieser hatte bis dato keine feste Beziehung und doch reizt in Stevie. Fortan gibt er sich Mühe Stevie besser kennen zu lernen was aber gar nicht so einfach ist.

    Mehr
  • Liebe ist unergründlich

    Erstens kommt es anders ...
    Nina2409

    Nina2409

    05. July 2015 um 20:33

    Hier geht es um Stevie und Michael im hauptumfang. Stevie ursprünglich aus gutem Hause verliert nach dem Tod des Vaters alles. Sie muss mit ihrer Mutter und kleinen Schwester bei Null anfangen und es ist mehr Als schwer. Ihre Mutter verfällt in Depressionen und ihre kleine Schwester meint das Stevie ihr alles zu Füßen legen muss obwohl es nicht ihre Aufgabe ist eigentlich. Stevie findet einen Job als Assistentin bei Michael der ein arroganter toller Arsch ist der sich sehr um sie bemüht. Stevie versucht es allen recht zu machen und vergisst sich dabei selbst. Bis zu ihrem zusammen Bruch. Danach ändert sich einiges. Michael taut auf und will ihr näher kommen doch sie blockt alles ab. Ist ja schließlich ihr Casanova chef und das ist nicht rechtens in Ihren Augen. Und dadurch entstehen Verwicklungen der üblensten Sorte und es kommt massiv zu ärger an allen Fronten. Tolle Story viele Verwicklungen der üblen Sorte aber auch tolle schöne Momente die überragen. Mal wieder ein tolles Buch das es sich zu lesen lohnt. Empfehle es besten Gewissens und freu mich auf den zweiten Teil. Weiter so kera.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Erstens kommt es anders ..." von Kera Jung

    Erstens kommt es anders ...
    DonBoth

    DonBoth

    Autoren schenken Lesefreuden und der A.P.P. Verlag macht zum Welttag des Buches mit!

    Hier könnt ihr ein signiertes Print-Exemplar von Kera Jungs "Erstens kommt es anders" gewinnen ...
    Was ihr dafür tun müsst?
    Eine Frage beantworten!
    Was hat das Cover zu bedeuten?

    Wir wünschen viel Spaß beim rätseln und freuen uns auf eure Antworten.

    Euer A.P.P. Verlag Team!


    • 56
  • Ahhhhhhhh........ *grrr*

    Erstens kommt es anders ...
    Salamander-

    Salamander-

    09. January 2015 um 00:18

    Ich versteh nicht warum man 300 Seiten schreibt und es passiert so gut wie gar nix. Eine Frau die 2 Jahre braucht um endlich einzusehen, dass sie ihn doch will!! Ich hab dazwischen echt laut aufschreien müssen, weil ich es nicht verstehen konnte. Wie dumm kann man nur sein!! Grrrr eigentlich wollte ich nur 2 sterne geben, weil es das Ende nochmal rumgerissen hat geb ich 3 . Wie geschrieben 420 Seiten und 300 Seiten zieht sich die Geschichte hin. Ich hab beim lesen sogar Seiten übersprungen bzw. überlesen, weil es einfach fad war.

    Mehr
  • Jede Menge Gefühle-schwache Handlung!

    Erstens kommt es anders ...
    Igela

    Igela

    Stevie wächst zusammen mit ihrer jüngeren Schwester wohlbehütet  und unermesslich reich auf. Als ihr Vater stirbt und der Familie einen Berg Schulden hinterlässt, müssen die 3 Frauen den Gürtel sehr eng schnallen. Stevie ist gezwungen sich Arbeit zu suchen und wird Sekretärin im Büro des Anwaltes Michael.Der ist nicht nur sehr reich sondern auch ein Frauenheld. Stevie gibt sich sehr zugeknöpft, weil sie unter gar keinen Umständen die Bettgefährtin der Woche von Michael werden will. Die Geschichte wurde dem Märchen Aschenbrödel nachempfunden...inklusive Flucht über dunkle Gänge bei einem Fest. Die Dünkel, Wertvorstellungen  und der sprachliche Ausdruck der Personen in diesem Buch passen auch in eine längst vergangene Zeit. Grosse Gefühle, die besprochen, verleugnet und entdeckt werden:Hauptsächlich davon handelt diese Story.Leider wird das ganze wieder und wieder durch gekaut ,was ich ab Mitte Buch als doch sehr langweilig empfunden habe. Stellenweise kam das ganze sehr pubertär daher.Kaum zu glauben, dass die Protagonisten erwachsene Menschen sein sollen! Vor lauter Gefühlsduselei (wer mit wem,wann und wo?) kam die Handlung meiner Meinung nach eindeutig zu kurz. Seitenweise passiert einfach nichts....wenn man von den beschriebenen Gefühlen, die die Protagonisten füreinander hegen, einmal absieht. Schreibstil ist okay, mit einigen Fremdwörtern. Als sehr mühsam habe ich die Buchbindung empfunden: die war so straff, dass man das Buch kaum aufschlagen konnte.Wurde auch nach Mitte des Buches nicht besser.Krampf in der Hand  hier inklusive! Handlungsstrang:1 Stern/ Stimmung und Gefühle:4 Sterne/ Schreibstil:3 Sterne...Gesamtkonzept: aufgerundete 3Sterne

    Mehr
    • 4
  • Genialer Abschluss

    Erstens kommt es anders ...
    jessica_barnefske

    jessica_barnefske

    25. April 2014 um 20:04

    Diese Geschichte war wirklich sehr schön! Hier geht es um Stevie und Michael... Stevie musste auf die harte Tour lernen was es heißt von einem auf den andren Tag kein Geld mehr zu haben, da ihr Vater stirbt! Sie muss sich seitdem um ihre Mutter und ihre Schwester kümmern ...Sie muss zum ersten Mal in Ihrem Leben sich einen Job suchen! Und ab da fängt das Gefühlschaos an..Ich bewundere Stevie wie sie alles schafft..Sie ernährt ihre Familie und dafür verzichtet sie auf vieles! Dann wird sie sehr krank! Da ich noch ein Buch von Kera Jung gelesen habe war ich wirklich sehr begeistert von ihrem Schreibstil auch die Protas waren sehr gut durch dacht und sehr sympathisch!Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt die Geschichte ist echt superschön.. Eine schöne Liebesgeschichte mit viel Gefühl.. Und ich musste oft schmunzeln aber ich hab mich auch sehr oft geärgert über stevie weil sie so stur ist... Und sich einfach nicht eingestehen will, dass sie in Michael verliebt ist! Hier ist es mal etwas anders, hier ist die Frau die sehr geheimniss voll ist, da stevie sich keinem anvertraut und alles alleine schaffen will! Ich freue mich auf den 2 Teil, der leider erst nächstes Jahr erscheint:-( .. Ich werde auf jeden Fall weitere Bücher von Kera Jung lesen

    Mehr
  • Großartig!

    Erstens kommt es anders ...
    lesemaedchen

    lesemaedchen

    21. January 2014 um 08:18

    Ein gutes Buch sollte gut geschrieben und interessant sein. Als Leser möchte man gut unterhalten und gefesselt werden.  Und genau das passiert hier!!! Die Story ist im Prinzip nichts Weltbewegendes, aber mit der hier vorhandenen Emotionalität und den richtigen Worten wird sie zu etwas ganz Besonderem.  Ich habe mit großem Vergnügen die Geschichte von Stevie und Michael verfolgt. Und der eine oder andere kennt es vielleicht: Armors Pfeil erwischt einen, wenn wir am wenigsten damit rechnen. Wir verlieben uns, stehen uns dabei gefühlte Ewigkeiten selbst im Weg, bis man sich am Ende vielleicht selbst verliert. Und die beiden haben wirklich mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Sowohl mit familiären Schwierigkeiten als auch mit Stevies endloser Kompromisslosigkeit. Aber die ungeheure Anziehungskraft zwischen den beiden ist durchweg spürbar und sehr präsent.  Ein Zitat aus dem Buch beschreibt es ganz treffend:  „Manchmal ist eine Situation zu überwältigend, um gegen sie ankämpfen zu können. Man hat verloren, bevor man auch nur die Gelegenheit erhält, in die Schlacht zu ziehen.“  Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Er ist großartig! Sie schreibt mit so schönen Worten und Sätzen, so gefühlvoll, bildlich und emotional. Einfach hinreißend! Man folgt der Handlung teilweise aus seiner und ihrer Perspektive, weshalb sich die unterschiedlichen Reaktionen, Sichtweisen und Gefühle immer nachvollziehen lassen. Die beiden Protagonisten erhalten eine gewisse Tiefe. Auch die Nebenfiguren werden gut entwickelt. Okay okay.. ich habe manchmal gedanklich dazu geneigt, Stevie einen kräftigen Tritt in den Allerwertesten zu geben.  Trotzdem hat die Story mein Herz mehr als einmal zusammenziehen oder schneller schlagen lassen. Und genau das macht „Erstens kommt es anders“ aus. Eine erfrischende, gefühlvolle, emotionale und romantisch erzählte Liebesgeschichte, welche ohne Kitsch besticht. Ein riesiges Merci an Kera Jung, dass sie eine so tolle Story zu Papier gebracht hat. Eine wahre Perle, deren Printausgabe in jedes Bücherregal gehört! :)            

    Mehr
  • Katz und Maus…

    Erstens kommt es anders ...
    eve2800

    eve2800

    09. January 2014 um 13:40

    Ich habe dieses Buch im Zuge einer Leserunde bei Lovelybooks gewonnen. Ich liebe die „Keine wie“ Reihe von Kera Jung, habe sie verschlungen. Für mich stand also fest, bei der Leserunde musst du mitmachen und ich habe mich riesig gefreut, etwas Neues aus Kera‘s Feder zu lesen. Als ich anfing dachte ich – hey, das kennst du doch, ich kam nur einfach nicht drauf, wo ich das bereits gelesen hatte. Irgendwann viel mir dann wieder ein – du hast die Leseprobe gelesen, klar kennst du das. (Asche auf mein Haupt) Ich muss leider sagen, dass mich die Geschichte nicht so packen konnte wie die anderen Bücher von Kera. Dieses ewige Katz und Maus Spiel zwischen den beiden Protagonisten ging mir irgendwann tierisch auf die Nerven. Stevie war mir von Beginn an unsympathisch. Sie war viel zu unterkühlt und so absolut unnahbar. Mit Michael wurde ich da schneller warm. Ok, er ist der typische reiche Junggeselle, der sich auf keine feste Beziehung einlassen will, aber er hat dennoch enorm viel Charme. In vielen Situationen erkennt man sein wahres Wesen und seinen weichen Kern. Er reißt das unmögliche Verhalten von Stevie in vielen Situationen raus und hat mich dazu bewegt, der Geschichte weiter zu folgen. Ich war bei der Hälfte des Buches angelangt, in der Story ist bereits ein Jahr vergangen, musste ich mich doch zeitweise sehr zusammenreißen, um Stevie nicht links und rechts eine um die Ohren zu hauen. Man kann ja sagen was man will und viele mögen sich wirklich merkwürdig verhalten, wenn sie verliebt sind, aber zwei Jahre hinter einer Frau herzulaufen, die einem jedes Mal auf neue zu verstehen gibt, dass nichts laufen wird, und von heute auf morgen abstinent werden – finde ich auch jetzt noch ein bisschen unrealistisch. Wir lesen hier aber ja ein Buch, und in Bücher ist fast alles erlaubt. Also immer man raus mit euren verqueren Gedanken Ich finde den Schreibstil von Kera weiterhin großartig. Sie versteht ihr Handwerk, wenn es um hitzige Wortwechsel geht und sie baut tolle Gesamtwerke. Leider fand ich die Story um Stevie und Michael etwas langatmig. Ausnehmend gut gefielen mir allerdings die wechselnden Perspektiven und den damit teilweise verbundenen Zeitsprüngen. Man konnte einzelne Szenen dadurch aus Stevies und aus Michaels Sicht erleben. Schauen wir mal, was Teil zwei zu bieten hat, bis dahin müssen wir uns aber noch ein wenig gedulden.

    Mehr
  • Leserunde zu "Erstens kommt es anders ..." von Kera Jung

    Erstens kommt es anders ...
    THG_Verlag

    THG_Verlag

    Hallo Ihr Leseratten & Bücherfreunde! Wir vom "The Hazel Green-Verlag" kurz "THG-Verlag" möchten euch heute eines unserer neuen Bücher vorstellen. Dazu gibt es theoretisch noch gar kein Taschenbuch, aber für Euch haben wir vorab, einige Exemplare in Druck gegeben, damit auch Leser ohne Reader, die Möglichkeit bekommen, diese fantastische Neuerscheinung zu genießen. Herzlich Willkommen also in der Leserunde von Kera Jung und ihrem Buch "Erstens kommt es anders..." Wir sind ein junger und innovativer Verlag, der stetig auf der Suche nach neuen Talenten ist. Überglücklich glaubt Stevie, endlich eine sichere, lukrative und in erster Linie komplikationslose Anstellung gefunden zu haben. Michael denkt, dass er eine fähige, attraktive und vor allem willige Assistentin aufgetan hat. Beide liegen mit ihren Annahmen nicht unbedingt richtig, was zwangsläufig zu der einen oder anderen Komplikation führt. Leseprobe Kera Jung über sich . . . und  wenn Du morgens aufstehst und an nichts anderes denken kannst als ans Schreiben; wenn Deine Finger zucken, weil sie tippen wollen; wenn Du ständig am Grübeln bist, welche Abenteuer Deine Protagonisten noch bestehen könnten; wenn Du beim Lesen Deiner Geschichten - auch beim tausendsten Mal - ins Heulen kommst und wenn Dich Deine Story´s bis in Deine Träume verfolgen,  dann - schätze ich - bist Du ein Autor.                                             > Kera Jung < Die Autorin findet man auch bei Facebook Und unseren THG-Verlag natürlich auch Wir freuen uns, euch auch dort begrüßen zu dürfen! Wir vergeben für diesen Roman von Kera Jung nun insgesamt   8 Rezensionsexemplare ( 4x Print & 4x E-Book in ePub oder mobi Format) an Leser, die das Buch gemeinsam in einer Leserunde besprechen und anschließend rezensieren wollen.. Was ihr dafür tun müsst? Schaut euch auf der Homepage von Kera Jung um, und sagt uns welches Buch euch außerdem am meisten interessieren würde. Wir erwarten nun ganz gespannt eure Bewerbungen! Herzlichst Grüßt Euch Euer Team vom THG-Verlag!

    Mehr
    • 119
  • Konnte mich leider nicht ganz mitreißen und die Geschichte fühlen lassen...

    Erstens kommt es anders ...
    LeseJulia

    LeseJulia

    26. November 2013 um 11:04

    Stevie, wie Stefanie Grace von Freunden und Familie genannt wird, wird durch den Tod des Vaters, der die ehemals wohlhabende Familie in die Armut stürzt, zur Alleinernäherin. Die Mutter schwer depressiv und tablettensüchtig, die Schwester noch in der Highschool... Da kommt der Job in der Anwaltskanzlei von Michael Rogers genau richtig, auch wenn es finanziell nur gerade so zum Überleben reicht. Außerdem ist Michael Rogers Frauenheld und versucht es auch bei Stevie. Doch die nimmt sich fest vor kein betthäschen von ihrem Chef zu werden, denn er scheint beziehungsunfähig und zudem braucht sie den Job mehr als alles andere. Um seinen Avancen aus dem Weg zu gehen, macht sie sich absichtlich hässlich und meint ihn damit auf Distanz zu halten, doch dann... Die Liebe, Amor und seine Pfeile...die treiben ein anderes Spiel...denn "Erstens kommt es anders"... und den rest müsst ihr lesen! Meinung: Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich muss sagen, dass ich mit dem Erzählstil so meine Probleme hatte, die Sprache fand ich merkwürdig distanziert, auch wenn die gefühle von Stevie und Michael abwechselnd im Fokus erzählt und beschrieben wurden, so tat ich mich schwer es auch zu fühlen, es kam einfach nicht an bei mir. Zum Ende hin wurde es zwar besser, aber wenn etwas durchblitze, wurde es vom nächsten irgendwie sachlich formulierten Satz wieder zurückgedrängt. Womöglich lag dies auch ein Stück weit an der Erzählperspektive, denn auch wenn abwechselnd Stevie oder Michael in den Erzählfokus gerutscht sind, so wurde es nicht in Ich-Form geschrieben, was das Einfühlen ja meist erleichtert. Die Rahmenhandlung, Nebencharaktere und einige Überraschungen fand ich durchaus gelungen, vor allem Michaels Vater Viktor habe ich ins Herz geschlossen, aber auch seine Schwester Diana. Dagegen konnte ich Stevie nicht in allen bereichen verstehen und nachvollziehen, wieso sie es nicht schafft mal auf den Tisch zu hauen. das hat mich stellenweise fast wütend gemacht und Stevie manchmal echt unsympathisch. Dagegen konnte Michael im Laufe der Geschichte punkten, denn seine Wandlung vom Frauenverschlinger zum verliebten Steviesüchtling, gefiel mir. Insgesamt habe ich mich durchaus gut unterhalten gefühlt, aber an einigen Stellen hätte ich mir auch eine gestraffte Handlung gewünscht, denn es plätscherte immermal vor sich hin und drehte sich permanent im Kreis, nichts geschah, das war doch mühsam. Fazit: Daher vergebe ich solide 3 Sterne und empfehle es allen, die gern verzwackte Liebesgeschichten mit einer langsamen Entwicklung mögen und die sich nicht an einem doch recht nüchternen distanzierten Schreibstil stören.  

    Mehr
  • Erstens kommt es anders...

    Erstens kommt es anders ...
    Karoliina

    Karoliina

    23. November 2013 um 17:38

    "Das Leben ist eine Ansammlung komplizierte Herausforderungen,deren man sich stellen muss,ob man will oder nicht.Nichts ist garantiert,nichts gewinnt man im Schlaf.Man muss sich alles erkämpfen,alles erarbeiten,und selbst dann heisst das lange noch nicht,dass man fuer immer und ewig zur Gewinnerseite gehört." Vater James Grace Wie das Leben sich so spielt... Stefanie Grace ,genannt Stevie, ist in immenser Wohlstand hinein geboren und doch nach Tod des Vaters,ist die Familie verarmt.Sie ziehen um und nun steht sie als Alleinernährerin ohne Arbeit da.... Ihre Mutter Vanessa leidet unter Depressionen und ist Tablettensuchtig. Die kleine Schwester Bianca hat den Schock der Verarmung zu verarbeiten... Stevie fuehlt sich fuer die beiden verantwortlich und das Ueberleben der kleinen Familie hängt von ihr ab. Stevie bekommt endlich eine Stelle, ihre erste Arbeitsstelle ueberhaupt im Leben,in einer Anwaltskanzlei. Ihr Chef Michael Rogers,Frauenheld Nummer eins in der Stadt,ist unnahbar und männliche Schönheit mit enormer Ausstrahlung.Er unterhält nur Affären und hat niemals längere Beziehungen... Stevie setzt sich viele Ziele,aber kein davon beinhaltet eine Bettgeschichte ihres Arbeitgebers zu sein.Sie bekleidet sich unvorteilhaft und die Frisur fällt dementsprechend aus.Nur nicht auffallen ! Und doch beginnt eine Katz und Maus -Spiel...Stevie denkt,dass er sie nur fuer das Bett will.Sie will nicht seinen nächste Eroberung werden nur um genauso schnell wieder verlassen zu werden ! Michael denkt,sie weisst ihn als ganzes zurueck.Er wäre als Mann nicht gut genug und fuer das Bett auch nicht !Sie verlieben sich und doch werden sie dadurch noch lange kein Paar... Missverständnisse und Verwirrungen högsten Grades...amuesant und humorvoll ist diese Geschichte.Es geht um Gefuehle und Meinungen.Man kann sich selber auch im Weg stehen ! Man kann sich selber so viele Steine ins Weg legen oder sie legen lassen ! Das ganze ist mal aus Stevies Sicht erzählt,mal kommt Michael zu Wort.Die Nebenfiguren sind sehr gut in die Geschichte eingebettet und interessant.Hier vor allen Michaels Schwester Diana und Vater Viktor.Sie bereichern,lenken und begleiten das Geschehen und durch sie erfährt man Dinge,die sonst im Verborgenen geblieben wären. Das Ende war fuer mich die absolute Krönung und ich war enttäuscht,dass hier nicht Schluss ist,sondern..."es kommt anders" und ..."zweitens als man denkt"...folgt ! Ich danke fuer das Buch und die Leserunde !

    Mehr
  • Modernes Aschenputtel

    Erstens kommt es anders ...
    vielleser18

    vielleser18

    23. November 2013 um 14:47

    Stevie - Stephanie Gracce- hat es nicht leicht. Noch vor kurzem war ihre Familie stinkreich und angesehen. Doch nach Bankrott und Tod des Vaters steht sie zusammen mit ihrer tablettensüchtigen Mutter und der minderjährigen Schwester vor dem Nichts. Sie ziehen um, damit sie wenigstens da leben können, wo sie keiner mehr kennt, denn die sogenannten alten Freunde haben ihnen den Rücken zugekehrt. Kurz bevor die letzten Hoffnungen sterben, bekommt Stevie einen Job bei dem Rechtsanwalt Michael, dem bestaussehendem Mann und dem Frauenaufreisser Nr.1 der Stadt. Bewusst versucht sich Stevie als graue Maus zu tarnen, doch Michael hat sie längst als "Beute" ins Auge gefasst. Doch eines ist für Stevie klar: sie hat schon alles verloren, doch ihre Würde und ihren Anstand gibt sie nicht auf, sie ist nicht käuflich und auch nicht für einen One-Night-Stand zu haben. Doch nichts ist so wie die beiden es sich vorstellen. Michael und Stevie verändern sich, doch eines schaffen sie nicht: ehrlich miteinander zu sein. So wird aus dem Katz-und Maus-Spiel eine wahre Folge von verhängnisvollen Fehlern. Wird es jemals gut ausgehen ? Kera Jung hat ihre Protagonisten erzählen lassen. Aus der jeweiligen Ich-Form erfährt der Leser abwechselnd was Michael und Stevie antreibt und bewegt. Ihre Gefühle, ihre Meinungen, warum sie so und nicht anders reagieren. Dem Leser wird schnell klar, er weiß mehr und würde beide gerne mal so richtig durchschütteln, damit aus den beiden auch mal ein Paar wird. Doch beide zieren sich, schlagen die falschen Wege ein und so kommt es zu einer langen Kette an Widrigkeiten, die Steine, die sie sich selber in den Weg legen, könnten aufgestapelt schon Rekordhöhen erreichen ! Für mich war das allerdings ein zuviel an hin und her. Das arme Mädchen, so rein und hilfsbereit, er, der Schönling, der einst fast jede Nacht in ein anderes Bett stieg - Hauptsache man musste sich nicht binden- . Er der superreiche, dandyhafte Sohn aus gehobenem Haus, verliebt sich nun das erste Mal in seinem Leben und erst ein oder zwei Bälle weiter scheint es Hoffnung für die beiden zu geben. Aber es scheint nur so ! Der Plot ist mir etwas zu schnulzig geraten, die Emotionen zu flach und die Mißverständnisse zu viel. Aber jeder sollte sich selber seine Meinung bilden. Das heißt, selber lesen.

    Mehr
  • Erstens kommt es anders

    Erstens kommt es anders ...
    Vimpsy

    Vimpsy

    22. November 2013 um 21:36

    Die Geschichte von Stevie und Michael. Stevie Grace, der es gut ging mit dem Geld ihres Vaters, bis sie nach seinem Tod sich, ihre Schwester und Mutter durchbringen muss. Und Michael Rogers der bekannte und erfolgreiche Anwalt, der bei Frauen nichts anbrennen lässt. Diese beiden Welten prallen aufeinander, als Stevie dringend nach einer Arbeit sucht und die Stelle in der Michaels Kanzlei bekommt. Sie geht in ihrer Arbeit auf, ist sich aber immer dessen bewusst, dass sie arbeiten "muss", um die Familie zu ernähren. Auch deshalb lässt sie keinerlei Gefühle an der Arbeit zu, was ihr nicht immer leicht fällt, denn gänzlich egal ist ihr ihr Chef nicht. "Der soziale Idiot", wie Stevie Michael gedanklich nennt, merkt plötzlich, dass er Stevie "den Kühlschrank" irgendwie anziehend findet. Und das nicht nur für schnellen Sex zwischendurch. Alles könnte so einfach sein - ABER - Erstens kommt es anders ... Kera Jung gelingt es gut den Leser mit diesem Buch zu fesseln. Mit viel Gefühl, leicht verständlich, teilweise witzig,  aber auch spannend erzählt sie die Geschichte von Stevie und Michael.  Dabei wechseln die Perspektiven, was den Leser ermöglicht sich in beide Protagonisten einzufühlen und zu verstehen. Dennoch zieht es sich zwischendurch ganz schön, was dem immer wiederkehrendem Katz- und Maus-Spiel  geschuldet ist. Sicherlich hätte man die Geschichte von Stevie und Michael auch kürzer und ereignisreicher erzählen können. Trotzdem habe ich mich gut unterhalten gefühlt und das Buch schnell durchgelesen. 

    Mehr
  • absolutes Gefühlschaos ....

    Erstens kommt es anders ...
    ConnyZ.

    ConnyZ.

    22. November 2013 um 16:42

    Durch die Blogtour zum Buch „Erstens kommt es anders“ von Kera Jung, durfte ich in ihr bezauberndes Gefühlschaos eintauchen. Seit dem 13.Oktober 2013 gibt es die 322 Seiten umfassende Geschichte im THG-Verlag. Ich danke dem Verlag und der Autorin für die Rezensionsdatei! Bankrott – jahrelang lebte Stevie durch das Geld ihres Vaters ins saus und braus, seit er sich verspekuliert hat und dazu noch sein tot folgte steht Stevie mit ihrer Mutter und der kleinen Schwester allein da. Doch sie versteht sich durchzubeißen und als Alleinversorgerin ihre Wege zu gehen. Michael Rogers Kanzlei ist ihr erster Job im Leben – es ist nicht leicht mit diesem cholerischen und hart arbeitenden Mann den Tag zu bestreiten. Schnell ist Stevie in den Aufgaben drin, doch die Nähe zu ihrem Chef lässt sie immer kälter werden, denn eins weiß sie: Eine Beziehung mit ihm, egal welcher Art, kommt für sie nicht in Frage! Aber wie heißt es so schön – Erstens kommt es anders … Kera Jung hat mich sehr überrascht mit ihrer Geschichte. Schon bei den ersten Kapiteln hatte ich das Gefühl, dass mich die Handlung ins sich ziehen wird, denn Stevie ist eine Figur mit vielen Facetten. Besonders ihre Stärke für das Leben hat mich persönlich sehr begeistert, sie ist keine die schnell aufgibt, aber die Schattenseite davon ist ihr riesiger Sturkopf, den Michael Rogers des Öfteren zu spüren bekommt. Stevie ist immer für ihre Familie da und geht auch als einzige Arbeiten, da ihre Mutter mit Tabletten den Tag verbringt und die kleine Schwester neben der Highschool mehr an sich selbst interessiert ist. Sie bemerkt aber auch schnell, dass ihre Gefühle zu ihrem eigenen Chef sehr tief gehen, er sie fasziniert, sie aber stark bleibt und gegen jegliches Aufkommen dieser Gefühle ankämpft. Denn ihr Job sichert nun mal nicht nur ihr Leben, das gibt Stevie eben auch keine schönen Seiten an ihrem Privatleben. Durch den Stress mit ihrer Mutter und der kleinen Schwester Bianca sorgt sich Stevie immer weniger um ihre Gesundheit, was niemanden auffällt. Michaels Figur ist sehr wandelbar, denn er ist nicht nur das Arbeitstier und der attraktive Anwalt, der schnell die Frauen um den Finger wickelt, auch sorgt er sich um seine Familie und seine Angestellte. Sein Ruf als Frauenheld eilt ihm oft voraus und so war es nicht verwunderlich, dass er bei Stevie mit seiner Art, die er bei allen anderen Frauen anwendet, nie punkten kann. Aber man muss ihm zugute halten, dass er seine Fehler, wenn auch manchmal ein wenig spät, einsieht. Das Katz-und-Maus-Spiel zwischen den beiden belastet nicht nur die Figuren, sondern auch der Leser fiebert das eine ums andere Mal ganz schön mit. Dann aber baut Kera Jung auch wieder Szenen mit hinein, in denen nicht nur die Figuren und ihr Umfeld mitleiden, die Gefühle werden oft an den Leser weitergegeben. Kera Jung hat alles in ihrem Buch, dass man sich bei den meisten Werken wünscht – ein reales Leben, Höhen und Tiefen und natürlich starke Figuren. Nie wurden die Szenen zu dramatisch oder zu überhoben, sondern teilweise nachvollziehbar, auch wenn man eigentlich einen guten Ausgang für die Beiden gleich am Anfang setzten möchte, da Stevie und Michael einen schnell ans Herz wachsen. Auch die bunten Nebenfiguren bereichern die Geschichte und lenken die Szene rund um die Protagonisten. Es wird auch einen zweiten Teil geben. Dieser wird im April 2014 erscheinen und die Geschichte um Stevie und Michael fortführen. „Erstens kommt es anders“ ist eine turbulente Geschichte, in denen die Figuren mit sehr viel Herz und Leben wirken und somit die Leser gekonnt in ihre Handlung ziehen.

    Mehr
  • der soziale Idiot & der Kühlschrank

    Erstens kommt es anders ...
    Niesie

    Niesie

    15. November 2013 um 13:12

    Stevie ist eine junge Frau, sie kommt aus einem reichen Haus, ihr hat es nie in ihrer Kindheit und Jugend an etwas gefehlt. Als ihr Vater verstirbt, muss sie feststellen das vom dem Vermögen ihres Vaters leider nur Schulden übrig geblieben sind. Von den Ausbildungsfonds, an denen die Gläubiger nicht rankommen, erwirbt Stevie für sich, ihre jüngere Schwester Bianca und ihrer Mutter Vanessa ein kleines Häuschen in der Nähe von Portland. Die beiden haben schwer zu knabbern an der plötzlichen Verarmung und Stevie gibt sich größte Mühe, sie zu versorgen. Sie machen es Stevie nicht leicht und auch das Geld nimmt rapide ab, nach 2 Jahren sind sie fast Pleite. In Portland geht sie auf Jobsuche, leider erst erfolglos, obwohl sie Bestnoten vorzuweisen und mehrere Sprachen spricht. Als sie auf eine unscheinbare Annonce einer Kanzlei stieß, nutzte sie ihre Chance und bewarb sich. Als sie zum Vorstellungsgespräch in einem riesigen Bürogebäude zu Michael Rogers kommt, ist sie erst einmal über die Attraktivität und Jugend ihres vermeidlich neuen Chefs verblüfft. Eisern reißt sie sich zusammen, übersteht das Vorstellungsgespräch, denn sie braucht unbedingt diesen Job - den sie auch bekommt! Kera Jung versteht es den Leser auf eine geschickte Art und Weise zu fesseln und bewirkt mit ihren ernsten aber auch teilweise witzigen Worten, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte. Die Geschichte um Stephanie und Michael ist eine echt nervenaufreibende Story. Beide Charaktere sind gut beschrieben & bringen einen zum verzweifeln, einerseits leidet man mit Michael andererseits versteht man auch Stevie in ihrer Sturheit. Trotzdem ist die Geschichte mit den wechselnden Perspektiven sehr gefühlvoll erzählt. Kera uns lässt uns in die Gedanken der Protagonisten eintauchen und näher verstehen. Man hat das Gefühl mittendrin zu sein. Ich hätte Stevie so gerne mal geschüttelt als sie wieder in ihr altes Muster gefallen ist. Es war ein Genuss das Buch zu lesen und warte voller Vorfreude auf Teil 2 der im Frühjahr 2014 erscheint.

    Mehr
  • weitere