Hand me down - geerbt

von Kera Jung 
4,0 Sterne bei3 Bewertungen
Hand me down - geerbt
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Ayaneas avatar

Bis zur Hälfte mega gut- danach entwickelt es sich in unrealistische und kitschige Gefilde. Extrem ärgerlich...

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Hand me down - geerbt"

Jung, naiv, mit schwieriger Vergangenheit, aber auf dem Weg zum Erfolg – das ist May Evans, die wegen eines Erbfalls nach Jahren im sicheren Florida in ihre Heimatstadt Philadelphia zurückkehrt. Mit dem Ziel, das Haus ihrer verstorbenen Großmutter so schnell und so gewinnbringend wie möglich zu verkaufen, um sich dann mit dem Geld wieder aus dem Staub zu machen.
Dumm nur, dass der potenzielle Käufer, Mr. sexy Eisklotz Blake Nolan, nicht vorhat, sie überhaupt noch mal gehen zu lassen, und das ganz bestimmt nicht, weil er unsterblich in sie verliebt ist.

Ehe May sich versieht, ist sie gefangen in einem Strudel aus schmerzhaften Erinnerungen, höchst unangebrachten Gefühlen und völlig unvorhersehbaren Gefahren. Denn Blake ist nicht nur unsagbar gut aussehend und ein emotionsloser Klotz, sondern auch noch ziemlich geheimnisvoll und ganz bestimmt bedrohlich.

Dies ist ein abgeschlossener Roman.

Ausschnitt:
Des lieben Friedens willen, aber ganz besonders, weil sie diesen Krampf so schnell wie möglich hinter sich bringen wollte, schlug May die Mappe auf, um wenigstens so zu tun als ob. Und weil May schließlich die Verkäuferin war, und weil sie die gesamte, so aufgesetzte, Situation extrem nervte, besonders aber, weil sie wenigstens unterschwellig ein bisschen provozieren wollte, rückte sie ihren Stuhl mit einem Scharren zurück, bis er an die Wand hinter ihr stieß.
Sie warf ein Bein über das andere, sodass sich die Sohle ihres Chucks auf Tischhöhe befand und wippte zu allem Überfluss auch noch damit.

Hey!
Der Idiot gegenüber machte das schließlich auch!

Dann starrte sie auf den Text vor sich, ohne ihn wirklich zu sehen. Das Einzige, was ihr sofort und wiederholt ins Auge sprang, war der Name, der in der Zeile Name des Käufers, im Folgenden Vertragspartner 2 genannt, stand:

Blake Nolan.

Blake Nolan saß ihr direkt gegenüber.
Blake Nolan roch verdammt gut.
Blake Nolan hatte einen Eisblick drauf, der es in sich hatte.
Blake Nolan verachtete sie, warum auch immer.
Und Blake Nolan musterte sie mit seinem fiesen Eisblick ununterbrochen.

May musste nicht aufsehen, um zu wissen, dass sie mit dieser Feststellung richtig lag. Es war, als würde dieser durchbohrende Blick trotz seiner Beschaffenheit auf ihrer Haut brennen und ihre Haare in Flammen aufgehen lassen.

Ein Gedanke kam ihr, und der überraschte sie, denn sie musste den Raum ja auch nicht zu schnell verlassen.
Eines war doch wohl klar:
Wenn sie ihre Unterschriften unter den Vertrag gesetzt hätten, würden sie sich niemals wiedersehen.
Und irgendwie – May konnte sich noch immer nicht erklären, weshalb das so war – bedauerte sie das.
Sie bedauerte es sogar außerordentlich, und nicht nur, weil sie dann den Crackduft nicht mehr riechen dürfte.
Genau genommen hätte sie schon zu gern erfahren, warum Mr. Eisblick so einen Eisblick draufhatte, mit dem er sie auch noch ständig beehrte. Schließlich kannten sie sich gar nicht.
Außerdem war er heiß – das durfte man ja auch nicht unter den Tisch fallen lassen.
Also was genau hatte Mr. Eisblick denn gegen sie, wo doch offensichtlich nicht der geringste Grund zu irgendwelchen Antipathien bestand?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783961152544
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:620 Seiten
Verlag:A.P.P. Verlag
Erscheinungsdatum:07.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ayaneas avatar
    Ayaneavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Bis zur Hälfte mega gut- danach entwickelt es sich in unrealistische und kitschige Gefilde. Extrem ärgerlich...
    5 Sterne entwickeln sich zu 3

    Dieses Buch lässt mich mit extrem gemischten Gefühlen zurück. Angefixt durch die vielen, vielen positiven Rezensionen war ich gespannt auf Hand me down. Und was soll ich sagen? Bis zur Hälfte war dieses Buch einfach nur grandios! Packend, ekel erregend, süchtig machend und absolut einzigartig. Ab dem Moment jedoch, wo sozusagen der dritte Teil anfängt und die Szenerie nicht mehr im Haus statt findet, hatte ich zuweilen das Gefühl ein anderes Buch zu lesen. Von einer anderen Autorin...was war hier nur passiert?

     

    In dem Buch geht es um May. Sie reist in ihr Heimatstädtchen um ein Hauskauf abzuwickeln. Sie verbindet keine guten Erinnerungen an den Ort und das Haus. Sie will es nur schnell verkaufen um endlich genug Geld fürs Studieren zu haben. Kaufinteressent ist jedoch Blake. Ein Buch mit sieben Siegeln und absolut gut aussehend. Dumm nur: er scheint sie zu hassen. Schlimm jedoch: bevor er kauft, soll sie ihm in einer Woche alles über das Haus mitteilen und mit ihm quasi durch die Räumlichkeiten gehen. Was sie nicht weiß: Blake hasst May und will sie eigentlich um die Ecke bringen.

     

    Ich muss sagen, das Buch ist am Anfang dermaßen gut geschrieben- ich liebe solche Hass-Liebesgeschichten. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen wie die beiden Protas die Kurve kriegen wollen. Die Anziehung ist da, aber eben nur sehr minimal...! Ich fand das Buch dadurch überraschend gut und einzigartig. Langsam knickt jedoch Blake ein- und mit langsam, meine ich wirklich langsam. Das war aber nicht ausufernd, sondern hat einfach gut zur Stimmung gepasst.

     

    Dann jedoch, entwickelt sich das Buch in eine völlig andere Richtung und wird unlogisch. Es wurde extrem unrealistisch und ich ertappte mich sogar dabei, wie ich lange nicht darin lesen wollte. Das war wirklich extrem schade und ich kann jetzt noch nicht begreifen, wie die Autorin so eine 180° Wende hinlegen konnte. Bis zur Hälfte hatte das Buch Lieblingsstatus-Potential. Danach gings bergab. Schade, schade, schade...

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    jurenis avatar
    jurenivor 7 Monaten
    Hand me down - geerbt❤

    Wieder hat es die Autorin geschafft mich in einen genialen Bann zu ziehen.., und das von der ersten Seite an.Es war spannend..,mitfiebern..,dramatisch..,ein hauch von Erotik aber auch liebe und Action.


    Zwei zerrissene Seelen die irgendwie das selbe Schicksal teilten.Blake..,der Eisklotz..,den seine Augen ich regelrecht vor mir hatte,als wurde er nicht nur May durchbohren,sondern quasi auch mich und dennoch war es am anfang ganz schwer ihn irgendwie zu durchschauen.Er wirkt so geheimnisvoll und das machte Ihn aus.

    Man will unbedingt wissen was ihn Ihm vorgeht..,warum er so ist und warum er so handeln will.Und genau deswegen konnte ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen.Einfach nur Suchtgefahr!

    Aber auch May,die mit Ihrer schwierigen Vergangenheit eigentlich Philadelphia den Rücken kehren möchte, wird nicht nur von Gefühlen zu Ihm überrollt..,sondern Wendungen erleben,die sie plötzlich zu einem "Eisklotz" werden lassen.

    Eine tolle Geschichte die einen regelrecht mitreisen lässt!❤
    Danke für die schönen Lesestunden.❤

    Kommentieren0
    41
    Teilen
    Schmonies avatar
    Schmonievor 7 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks